Nährstoffgehalt berechnen

Nährstoffgehalt berechnen

Wer selbst Lebensmittel oder Mahlzeiten produziert, muss oftmals auch den Nährstoffgehalt berechnen. In einigen Fällen ist dies auch so von der Gesetzgebung vorgeschrieben. Für verpackte Lebensmittel muss gemäß LMIV beispielsweise standardmäßig auch der Nährstoffgehalt in Form einer Nährwerttabelle angegeben werden. Aber auch für lose Ware oder einen Speiseplan in der Gemeinschaftsverpflegung ist der Nährstoffgehalt oftmals erforderlich. Auch wenn man die Formeln zur Berechnung in der Schule oder Ausbildung gelernt hat, fehlt in der Praxis oftmals die Zeit, dies umzusetzen. Und genau hier setzt der Rezeptrechner an. Mit der Software ermöglichen wir schnell und einfach den Nährstoffgehalt für Lebensmittel und Rezepte zu berechnen.

Nährstoffgehalt berechnen | Software

Mit dem Rezeptrechner kann man die Nährstoffe pro 100g oder pro Mahlzeit berechnen. Dafür gibt man einzelne Zutaten oder ganze Zutatenlisten mit Menge ein. Es werden automatische die gesamten Nährstoffe für das Rezept berechnet und auf 100g normalisiert. Nachdem man die Rezepte gespeichert hat, kann man Etiketten für verpackte Lebensmittel mit Nährwerttabelle erstellen. Für die Gemeinschaftsverpflegung ist auch die Funktion sehr praktisch, mit der man einen Speiseplan mit Nährstoffgehalt erstellen und als PDF herunterladen kann. Mehr zur Rezeptrechner Software erfährst du über den gelben Knopf.

Nährstoffberechnung für Lebensmittel und Rezepte

Nährstoffgehalt | Gesetzgebung

Die Regelungen zum Nährstoffgehalt findet man in der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Laut dem Gesetz ist die Kennzeichnung der Nährstoffe verpflichtend für verpackte Lebensmittel. Für lose Ware ist die Angabe der Nährstoffe freiwillig. In vielen Bereichen der Gemeinschaftsverpflegung ist die Angabe der Nährstoffe jedoch dennoch ein wichtiger Aspekt. Das liegt zum einen daran, dass häufig auch Diabetiker unter den Kunden sind, die wiederum auf die Nährstoffangaben angewiesen sind. Somit machen die Betriebe es häufig zur Pflicht, dass der Caterer auch einen Speiseplan mit Nährstoffgehalt zur Verfügung stellt.

Für Bereiche, in denen der Nährstoffgehalt erforderlich ist, wird meist eine eigenständige Berechnung erlaubt. Auch das Gesetz sieht diese Möglichkeit vor und beschreibt, dass die Nährstoffberechnung aus Basis öffentlicher anerkannter Werte erfolgen kann.

Nährstoffdatenbank

Als Nährstoffdatenbank kommen bei der eigenständigen Nährwertberechnung verschiedene Quellen in Frage. Die wohl vertraulichste Quelle für Deutschland ist der Bundeslebensmittelschlüssel. Übrigens kann man diesen auch gut für die Schweiz anwenden. Dies ist eine Excel Tabelle, die man gegen einmalige Gebühr erwerben kann. Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 119 €.

Mit dem Nährstoffrechner vom Rezeptrechner PRO Business erhalten Nutzer automatisch auch Zugang zum Bundeslebensmittelschlüssel.

Dafür erhält man eine Excel Tabelle mit den Nährstoffangaben der Lebensmittel je 100g. Man muss dann allerdings immer noch die eigenständige Nährwertberechnung durchführen. Und hier scheitert es oftmals. Selbst wenn fit in Excel ist, ist das ständige Umrechnen der Nährstoffe pro Lebensmittel sehr aufwendig. Einfacher geht dies mit einem Nährstoffrechner.

Nährstoffgehalt berechnen | Rezeptrechner

Mit dem Rezeptrechner ist die Nährstoffberechnung deutlich einfacher. Man gibt dazu einfach die einzelnen Lebensmittel oder Zutaten mit Menge in den Rezeptrechner ein. Die einfache Importfunktion hilft Zeit zu sparen bei der Rezepteingabe. Der Nährstoffrechner ermittelt dann sofort das Gesamtgewicht und die Big7 Nährwerte für die Nährstofftabelle für Lebensmittel. Vor allem die Nährstoffe pro 100g oder pro Mahlzeit für die Gemeinschaftsverpflegung sind ja von Interesse. Beide Varianten werden automatisch berechnet.

Zudem kann man auch noch den Reduktionsfaktor hinterlegen. Das ist der Backverlust oder Kochverlust, der bei der Zubereitung zustand kommt. Dieser hat nämlich Einfluss auf die Nährstoffdichte. Um den Reduktionsfaktor zu berechnen, muss man einmal das Gewicht messen vom zubereiteten Gesamtrezept. Das Rohstoffgewicht wurde bereits über den Rezeptrechner berechnet. Den Reduktionsfaktor kann man ermitteln indem man das Gesamtgewicht durch das Rohstoffgewicht teilt.

Sobald man mit der Eingabe fertig ist, kann man das Rezept speichern. Im Anschluss kann man mit Hilfe der Rezeptrechner PRO Business Funktionen einen Speiseplan oder Etiketten zum ausdrucken erstellen.

Video: Nährstoffrechner online – so geht’s

In diesem Video zeige ich dir einmal im Schnelldurchlauf, wie man den Nährstoffrechner nutzen kann um den Nährstoffgehalt für Lebensmittel und Rezepte zu berechnen.

Nährstofftabelle erstellen | Rezeptrechner

Nachdem man sein Rezept erstellt und gespeichert hat, kann man eine Nährstofftabelle erstellen. Dazu nutzt man den Etiketten Generator. Mit dem Etiketten Generator kann man entweder eine vollständige Nährwerttabelle oder ein Etikett mit Nährstofftabelle, Zutatenlisten und weiteren Pflichtangaben erstellen. Das Layout kann man selbst gestalten. Sobald man damit fertig ist, kann man eine Bilddatei (JPG, PNG) oder ein PDF herunterladen. Es gibt auch bereite eine passende Schnittstelle zum Etikettendrucker um die Etiketten zu drucken.

Speiseplan mit Nährstoffgehalt

Wer in der Gemeinschaftsverpflegung tätig ist und lose Ware verkauft, benötigt einen Speiseplan mit Nährstoffgehalt. Mit dem Rezeptrechner PRO Business bekommt man auch Zugriff auf den Speiseplan Generator. Damit kann man direkt Speiseplan Vorlagen füllen mit eigenen Rezepten und Mahlzeiten. Der Nährstoffgehalt wird auf dem Speiseplan direkt abgebildet. Im Anschluss kann man den Speiseplan als PDF herunterladen und ausdrucken. Auch hier kann man das Layout noch anpassen. Abgesehen vom Nährstoffgehalt erfolgt für den Speiseplan auch automatisch die Allergenkennzeichnung. Mehr dazu findest du auch in den folgenden Beiträgen:

Nährstoffrechner für Speiseplan

Nährstoffgehalt für den Nutri Score berechnen

Ein weiterer Vorteil vom Rezeptrechner ist, dass man nicht nur den Nährstoffgehalt sondern auch direkt den Nutri Score berechnen kann. Nachdem man den Nährstoffgehalt ermittelt hat, kann man das Nutri Score Symbol anklicken. Man landet dann auf der Seite vom Nutri Score Rechner. Die Nährstoffangaben pro 100g werden dabei automatisch übernommen. Zusätzlich muss man für die Nutri Score Berechnung dann nur noch den Früchte und Gemüse Anteil sowie die Kategorie angeben. Bei der Kategorie wird es sich meistens um feste Lebensmittel handeln. Es gibt nur wenige Ausnahmen wie Öl, Käse oder Getränke, bei denen die Nutri Score Berechnung abweicht. In diesem Falle wählt man einfach eine der drei anderen Kategorien aus.

Nährstoffgehalt für Nutri Score berechnen

Jetzt Loslegen und Nährstoffgehalt berechnen

Die Nährstoffberechnung mit dem Rezeptrechner spart viel Zeit und Kosten. Gleichzeitig erhalten Nutzer Zugang zu einer umfangreichen Rezeptverwaltung Software. Denn neben der Nährstoffberechnung erhalten Rezeptrechner PRO Business Nutzer auch Zugang zu diversen weiteren Funktionen. Dazu gehört beispielsweise die Möglichkeit eigene Rezeptblätter mit Nährstoffangaben zu erstellen. Zudem kann man Preise kalkulieren oder auch eine Allergenliste als PDF zum ausdrucken herunterladen. Es handelt sich in Summe um eine digitale Rezeptverwaltung, auf die man von überall zugreifen kann. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf dem gewerblichen Bereich der Lebensmittelherstellung und Gemeinschaftsverpflegung.

Das Ziel ist Lösungen zu entwickeln, die im Alltag entsprechende Anwendung finden. Feedback von Betrieben und Startups ist deswegen sehr hilfreich und willkommen. Es wird auch ständig weiterentwickelt. Über updates informieren wir über Facebook, Instagram und Youtube. Sucht dort einfach nach „Rezeptrechner“. Und das beste ist, dass es keine DEMOs gibt. Man kann direkt loslegen und den Nährstoffgehalt für Lebensmittel berechnen. Für Hilfestellung steht eine deutschsprachige Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Nährstofftabelle für Lebensmittel

Nährstofftabelle für Lebensmittel

Eine EU Direktive als Verordnung (LMIV) verlangt bereits seit einigen Jahren die Kennzeichnung der Lebensmittel. Dazu gehört für Lebensmittel Herstellern in der Direktvermarktung auch das Erstellen einer Nährstoffabelle für Lebensmittel. Das ist sowohl für Österreich als auch Deutschland der Fall. Auch in Schweiz ist dem so. Die LMIV erlaubt dabei auch das eigenständige Berechnen der Nährstoffe pro 100g. Mit dem Rezeptrechner kann man nicht nur die Nährstoffberechnung durchführen sondern auch direkt eine Nährstofftabelle für Lebensmittel und Rezepte als PDF zum ausdrucken herunterladen. Damit sparen sich Hersteller viel Zeit und Kosten für eine teure Laboranalyse. Häufig spricht man in diesem Zusammenhang übrigens auch von der Nährwerttabelle für Lebensmittel. 

Zeit & Kosten sparen bei der Nährstoffberechnung

Mit dem Rezeptrechner helfen wir Lebensmittelproduzenten und Direktvermarktern Zeit & Kosten zu sparen bei der Nährstoffberechnung und Erstellung einer Nährstofftabelle für Lebensmittel. Dazu erhalten Nutzer Zugang zu einer webbasierten Software zur Nährwertberechnung (siehe auch Nährstoffrechner). Mit Hilfe dieser Software können Rezepte schnell eingepflegt werden. Es ist eine Nährstoffe Datenbank (Bundeslebensmittelschlüssel) hinterlegt, aus der Zutaten ausgewählt werden können. Alternativ können Nutzer auch eigene Zutaten mit eigenen Nährwerten hinterlegen. Damit erhalten Nutzer auch Zugang zu weiteren Software Funktionen (z.B. Preiskalkulation, Etiketten Erstellung, Produktspezifikationen uvm). Mehr dazu auch unter Nährstoffgehalt berechnen

Nährstoffe Rechner - zur Erstellung Nährwerttabelle

Nährwertkennzeichnung – wer ist verpflichtet?

Die Verordnung zur Lebensmittelkennzeichnung verlangt von Produzenten für verpackte Ware diverse Angaben auf dem Etikett. So muss beispielsweise eine Zutatenliste sortiert nach Mengenangabe auf dem Etikett aufgeführt sein. Zudem müssen die deklarationspflichtigen Allergene auf dem Etikett stehen. Für gewisse Zutaten muss zudem auf die sogenannte QUID Verordnung geachtet werden. Eine Nährstoffe Tabelle ist nicht für alle Produzenten verpflichtend. Sofern man in der Direktvermarktung ausschließlich im direkten lokalen Umfeld (z.B. im eigenen Hofladen) seine selbstgemachten Lebensmittel verkauft, ist man von der Pflicht der Nährwertkennzeichnung befreit. Wer jedoch seine Lebensmittel im Internet oder Handel verkaufen möchte, muss auch eine Lebensmittel Nährstofftabelle erstellen und berechnen. Dies hält viele Produzenten auch davon ab, über den Verkauf im Hofladen Lebensmittel weiter zu vertreiben. Auch den Aufbau von einem online shop scheuen viele aus diesem Grund. Das finde ich, Tina vom Rezeptrechner, sehr schade und habe es mir zum Ziel gesetzt, hier eine Lösung anzubieten.

Nährstoffe ermitteln gemäß LMIV

Wer sich dazu entschlossen hat, eine Nährstoffe Tabelle zu erstellen, wird sich auch mit der LMIV auseinander setzen. Die genaue Verordnung lautet LMIV 1169/ 2011. Dort ist relativ eindeutig in Artikel 31 beschrieben, wie die Berechnung der Nährwertangaben (Nährstoffe) erfolgen kann. In Paragraph 4 kann man lesen, dass es sich um Durchschnittswerte handelt, die entweder durch eine Lebensmittelanalyse des Herstellers oder aber durch die Berechnung auf Grundlage von allgemein bekannten oder nachgewiesenen Werten basieren darf. Eine teure Nährwertanalyse im Labor ist demzufolge nicht unbedingt erforderlich. Stattdessen dürfen Hersteller die Berechnung auch selbst vornehmen.

Was sind allgemein nachgewiesene Nährstoff Werte?

Wer schon soweit gekommen ist, wird sich im nächsten Schritt mit den „allgemein nachgewiesenen Werten“ beschäftigen. Das ist zugegebenermaßen in der LMIV etwas schwammig formuliert. Die allgemeine Meinung vieler Produzenten ist, dass die wohl „beste“ Quelle hierfür der Bundeslebensmittelschlüssel (kur BLS) ist.

BLS als offizielle Nährstoffe Tabelle

Der BLS ist eine offizielle Nährwertdatenbank, für die man eine Lizenz kaufen kann. Damit bekommt man dann Zugriff auf ca. 14.000 Zutaten mit Nährwertangaben im Excel Format. Die einzelnen Lebensmittel enthalten Nährwerte pro 100g. Das heißt, die Umrechnung der Rezepte und Zutaten muss man dabei noch selbst vornehmen. Und dennoch zahlt man für die Nutzung vom BLS. Das eigenständige Nährstofftabelle berechnen für Lebensmittel ist da wirklich komplex. Einfacher geht’s mit dem Rezeptrechner. 

Toleranzen bei der Nährwertdeklaration erlaubt

Als Alternative kann man auch eine andere öffentliche Quelle nutzen. In dem Falle sollte man sich nur anschauen, wo die Daten herkommen und ob diese Sinn ergeben. Denn die Verantwortung für die Richtigkeit der Daten und Kennzeichnung liegt immer beim Hersteller selbst. Wichtig ist jedoch, dass man sich einfach gut damit auseinandersetzt und nicht grob fahrlässig ist. Dann sind die meisten Kontrolleure auch bereit ein Auge zuzudrücken bei Kleinigkeiten. Zudem ist wichtig, dass man im Hinterkopf behält, dass es Toleranzen gibt, die in der LMIV definiert sind. Denn jede Zutat ist etwas anders in der Zusammensetzung, weswegen man ja mit Durchschnittswerten arbeitet. Dies ist im Sinne des Herstellers und erlaubt gewisse Schwankungsbandbreiten (auch in der Nährstoffberechnung).

Nährstofftabelle für Lebensmittel berechnen

Mit dem Rezeptrechner helfen wir viel Zeit & Kosten bei der Erstellung der Nährstoffe Tabelle für Produzenten zu sparen. Wir stellen dabei eine webbasierte Software zur Nährwertberechnung zur Verfügung. Nutzer erhalten damit automatisch Zugang zum Bundeslebensmittelschlüssel. Mit dem Rezeptrechner können Zutatenlisten eingepflegt werden mit Mengenangaben. Das Ergebnis sind die Nährstoffe pro 100g, pro Portion und pro Rezept in Tabellenform. Es kann auch ein Reduktionsfaktor beim Kochen oder Backen berücksichtigt werden (dieser beeinflusst die Nährstoffdichte).  Die Nährstoffe Tabelle kann direkt kopiert werden. Alternativ kann mit dem Etiketten Generator auch direkt eine Datei mit Nährwerttabelle und/ oder ein vollständiges Lebensmitteletikett zum Drucken erstellt werden. Rezeptrechner PRO Business Nutzer profitieren zudem automatisch von Weiterentwicklungen. So bekommt man neuerdings zum Beispiel auch Zugriff auch eine Preiskalkulationsfunktion. Ebenso können in Kürze digitale Rezeptblätter und Produktspezifikationen erstellt werden. Wir arbeiten auch schon an einer QR Code Funktion für Spirituosen.

Jetzt Direkt Loslegen & Nährstofftabelle erstellen

Du kannst jetzt direkt loslegen und den Rezeptrechner Online kostenlos ausprobieren. Du kannst auch kostenlos einen Account erstellen und die ersten Rezepte speichern. Um alle Big7 Nährwertangaben für die Nährstofftabelle berechnen zu können und die weiteren Funktionen nutzen zu können, brauchst du den Rezeptrechner PRO Business Zugang. Diesen kannst du direkt per Digistore24 bezahlen. Die gängigen Zahlungsmethoden (Paypal, Kreditkarte, Überweisung, Lastschrift) sind möglich. Sobald du gezahlt hast, bekommst du eine Bestellbestätigung und kannst direkt die Aktivierung vornehmen. Im Anschluss kannst du dich auch beim Etiketten Generator anmelden und Etiketten oder eine Lebensmittel Nährstofftabelle als Datei (PDF, JPG oder PNG) zum ausdrucken erstellen.

Produktspezifikationen, Allergene Liste & Arbeitsanweisungen

Als Rezeptrechner PRO Business Nutzer profitierst du automatisch auch von Weiterentwicklungen. So kannst du beispielsweise in Kürze auch eigene Produktspezifikationsblätter erstellen. Du kannst eine Allergene Liste für all deine Lebensmittel Produkte generieren und als PDF herunterladen. Zudem sind wir bereits dabei, eine Funktion zu entwickeln, mit der du automatisch Mengen für Rezepte berechnen kannst und eine Arbeitsanweisung als PDF für die Mitarbeiter in der Küche ausdrucken kannst. Die einzelnen Funktionen habe ich in einem Artikel mal anhand der Software für Bäckerei Betriebe erklärt.

Mehr zu den einzelnen Funktionen vom Rezeptrechner PRO Business erfährst du über folgenden Link. Bei Fragen oder Anmerkungen kannst du dich jederzeit per E-Mail wenden an [email protected]

Produktspezifikation Bäckerei
Nährstoffrechner für Lebensmittel

Nährstoffrechner für Lebensmittel

Nährstoffe berechnen mit dem Nährstoffrechner

Wer als Lebensmittelhersteller verpackte Ware verkaufen möchte, der muss gemäß der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) auch Nährstoffe berechnen und eine Nährstofftabelle erstellen. Gemäß LMIV darf dies durch die eigenständige Nährstoffberechnung oder eine Nährwertanalyse im Labor erfolgen. Die Laboranalyse ist jedoch mit hohen Kosten und viel Aufwand verbunden. Insbesondere wenn man viele Produkte hat, sollte man seinen eigenen Weg finden. Die eigenständige Nährstoffberechnung ist jedoch auch aufwendig. Und genau hier setzt der Nährstoffrechner für Lebensmittel vom Rezeptrechner an. 

Der Nährstoffrechner vom Rezeptrechner ist Teil der Rezeptrechner PRO Business Software. Du kannst den Nährwertrechner aber auch direkt kostenlos ausprobieren. Um den vollständigen Funktionsumfang zu nutzen, benötigst du jedoch das upgrade. 

Nährstoffrechner für Lebensmittel

Nährstoffrechner – Jetzt Ausprobieren

Mit dem Rezeptrechner können Lebensmittelproduzenten Nährstoffe pro 100g und pro Mahlzeit oder pro Stück berechnen. Darüber hinaus kann man auch direkt eine Nährstofftabelle zum ausdrucken als PDF oder Bilddatei erstellen. Dafür benötigt man Zugang zum Etiketten Generator vom Rezeptrechner PRO Business. Damit bekommt man jedoch auch Zugang zu weiteren tollen Features der Rezeptverwaltung. Man kann beispielsweise auch direkt vollständige Lebensmitteletiketten erstellen. Ebenso kann man ein Produktdatenblatt für Lebensmittel erstellen und als PDF ausdrucken.

Nährstoffrechner – Funktionen für Lebensmittel Hersteller

Der Nährstoffrechner vom Rezeptrechner bietet diverse Funktionen, die man als Lebensmittelproduzent benötigt. Dabei handelt es sich insbesondere um Funktionen, die standardmäßige andere Nährstoffrechner nicht unbedingt bieten. Im Vergleich zu vielen Kalorienrechnern ermöglicht dieser Rechner spezifische Funktionen, die Produzenten zur Nährwertdeklaration benötigen. Dazu gehören:

Bundeslebensmittelschlüssel Zugang

Mit dem Rezeptrechner erhalten Nutzer Zugang zum Bundeslebensmittelschlüssel (BLS). Der BLS ist die größte offizielle Nährstoffdatenbank in Deutschland mit über 10.000 Zutaten. Damit bekommt man eine riesige Auswahl von Zutaten. Fehlen Zutaten, können auch jederzeit eigene Zutaten mit eigenen Nährwertangaben im Account hinterlegen werden.

Eigene Lebensmittel mit eigenen Nährwertangaben

Nutzt man diverse spezielle Lebensmittel von ausgewählten Lieferanten mit spezifischen Nährwertangaben, kann man diese im eigenen Rezeptrechner Account hinterlegen. Mit der neuen Eingabemaske kann man zudem auch weitere Infos zum Lieferanten speichern. Ebenso kann man den Alkoholgehalt direkt mit eingeben um später den Alkoholgehalt für Spirituosen zu berechnen.

Reduktionsfaktor berücksichtigen

Bei der Nährstoffberechnung ist es wichtig, dass es beim Kochen oder Backen zum Flüssigkeitsverlust kommt. In der Regel gibst du Rohstoffe mit Menge in die App ein. Die Zubereitung erfolgt danach und es ändert sich die Menge. Durch das Verdunsten von Wasser ändert sich die Nährstoffdichte. Diesen Effekt kann man beim Rezeptrechner über den Reduktionsfaktor abbilden. Durch die Eingabe vom Reduktionsfaktor wird direkt auch die Nährstoffdichte im zubereiteten Zustand berechnet. Wie man den Reduktionsfaktor ermittelt, erkläre ich im Artikel Kochverlust und Backverlust berechnen.

Import von Zutatenlisten

Die Rezepteingabe wird sehr schnell und einfach möglich. Man muss nicht einzeln nach Zutaten suchen. Das ist auch möglich, aber schneller geht’s mit der Importfunktion. Damit kann man direkt vollständige Zutatenlisten einfügen. Ein Algorithmus erkennt automatisch passende Zutaten und macht Vorschläge. Man kann noch manuelle Anpassungen machen. Im Anschluss erfolgt direkt die Nährstoffberechnung und das in nur wenigen Sekunden.

Big7 Nährwerte & Diabetiker Werte

Und natürlich kann man mit dem Rezeptrechner alls Nährstoffe berechnen für die Nährstofftabelle. Dazu gehören die folgenden Werte:

Energiegehalt (kcal, kJ), Kohlenhydrate, Zucker, Fett, gesättigte Fettsäuren, Salz

Ebenso können die typischen Diabetiker Werte (BE, KE und FPE) berechnet werden.

Video: Rezeptrechner in 5min

In dem folgenden Video zeige ich dir einmal in Kürze die wichtigsten Funktionen.

Rezeptrechner – so geht’s

Du hast die Möglichkeit, den Nährstoffrechner vom Rezeptrechner direkt kostenlos ausprobieren. Dazu musst du nur einen kostenlos Zugang erstellen.

  1. Kostenlos registrieren
  2. Rezeptrechner Online öffnen

Du kannst dann einige Rezepte kostenlos speichern und dafür die Makronährstoffe berechnen. Um jedoch die Big7 Nährstoffe zu berechnen, benötigst du einen Rezeptrechner PRO Business Zugang.

Nährstofftabelle zum ausdrucken erstellen

Abgesehen von der Nährstoffberechnung kannst du auch eine Nährstofftabelle zum ausdrucken erstellen. Dazu kannst du den Etiketten Generator nutzen. Dieser ist Teil vom Rezeptrechner PRO Business. Der Konfigurator ermöglicht dir, das Layout der Nährstofftabelle individuell zu gestalten. Du kannst nicht nur die Nährstoffe pro 100g anzeigen. Du kannst auch die Nährstoffe pro Portion anzeigen und die Referenzmenge berechnen.

Im Anschluss kannst du die Nährstofftabelle als Bilddatei (PNG, JPG) oder PDF herunterladen und ausdrucken.

Nährstofftabelle für Lebensmittel erstellen

Nährstofftabelle erstellen

Mit dem Etiketten Generator vom Rezeptrechner können Lebensmittelhersteller eigene Lebensmitteletiketten zum Ausdrucken mit Nährwerttabelle erstellen. Vorab können für die Lebensmittel und Rezepte alle Nährstoffe berechnet werden. Die Nährstofftabelle für die Lebensmittel wird automatisch generiert.

Speiseplan mit Nährstoffgehalt erstellen

Eine weitere tolle Funktion vom Rezeptrechner PRO Business ist der Speiseplan Generator. Damit kann man aus gespeicherten Rezepten auch direkt eine Speiseplan Vorlage erstellen. Die Speiseplan Vorlage kann man per Drag & Drop direkt mit Rezepten und Mahlzeiten füllen. Mit Hilfe der Software wird direkt der Nährstoffgehalt ermittelt und angezeigt. Man hat die Wahl, ob man den Nährstoffgehalt pro Mahlzeit oder pro Tag anzeigen lassen möchte (siehe auch Nährstoffgehalt berechnen).

Kennzeichnung Allergene im Speiseplan

Speiseplan Erstellen mit Nährstoffgehalt

Mit dem Rezeptrechner kann man als Privatperson auch aus einer Ernährungsplan Vorlage seinen eigenen individuellen Ernährungsplan zum Ausdrucken erstellen mit Nährstoffangaben.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner