Kosten Rechner für Rezepte

Kosten Rechner für Rezepte

Selbstgemachte Kuchen oder Torten verkaufen und du fragst dich zu welchem Preis? Dafür ist der Kosten Rechner für Rezepte, egal ob Kuchen, Torten oder zusammengesetzte Lebensmittel, ideal. Mit dem Rezeptrechner kannst du schon heute die Nährwerte pro 100g, pro Rezept oder pro Stück für deinen Kuchen, deine Torten oder ein anderes Rezept berechnen. Ebenso kannst du mit dem Rezeptrechner PRO Business auch deine Zutatenlisten verwalten und die Lebensmittel Kennzeichnung (Allergenkennzeichnung, QUID Kennzeichnung) durchführen (siehe auch Inhaltsstoffe Lebensmittel Kennzeichnung). Auch das Erstellen von Lebensmittel Etiketten zum ausdrucken ist möglich (siehe auch Lebensmittel Etiketten selbst gestalten). Seit kurzem gibt es zudem eine Funktion, mit der du für dein Rezept auch automatisch ein PDF Blatt erstellen kannst. Dieses kann man dann zum Beispiel abheften oder darauf sukzessive sein eigenes Rezeptbuch oder Kochbuch erstellen.

Kosten Rechner Lebensmittel

Kosten Rechner – demnächst im Rezeptrechner

Demnächst wird es auch im Rezeptrechner PRO Business eine Kosten Rechner Funktion für Lebensmittel und Rezepte geben. Mit dem Rezeptrechner PRO Business kannst du bereits heute die Nährwertangaben für deine Rezepte und Lebensmittel berechnen (pro 100g, pro Rezept und pro Portion). Du hast auch schon die Möglichkeit, eigene Lebensmittel Etiketten zu erstellen. Ebenso kann man sein eigenes Rezeptbuch erstellen. Auch das Verwalten von Rezepten für Speiseplan Vorlagen ist möglich. In Kürze planen wir zudem die Einführung einer Funktion für eine Preis & Kosten Kalkulation sowie einen Mengenrechner für Rezepte. Du kannst bereits jetzt den Rezeptrechner PRO Business Zugang erhalten und deine Rezepte einpflegen.

Kosten Rechner für dein Rezept

Wenn du selbstgemachte Torten oder Kuchen herstellst und vielleicht sogar verkaufen möchtest, ist es wichtig, die Kosten für das Rezept mit Hilfe eines Rechners im Blick zu halten. Sofern es sich um einen Kuchenverkauf oder Tortenverkauf handelt, solltest du dir zudem überlegen, welchen Preis du ansetzen möchtest. Doch hierfür ist es erst einmal wichtig, die Kosten für dein Rezept zu ermitteln. Hier spielt nicht nur der Wareneinsatz sondern auch dein Arbeitsaufwand eine Rolle. Und genau dabei kann dir in Zukunft auch der Kosten Rechner für Torten, Kuchen und andere Rezepte helfen. Im folgenden erläutere ich schon einmal, wie der Kosten Rechner für Lebensmittel funktionieren wird. Über meine Facebook Gruppe kannst du auf dem Laufenden bleiben um zu erfahren, wann die Funktion live geschaltet wird.

Rohststoffkosten eingeben

Ein Rezept besteht in der Regel aus einer Zutatenliste mit verschiedenen Rohstoffen oder auch schon verarbeiteten Zutaten. Für die einzelnen Rohstoffe kannst du die Kosten eingeben. Dazu gibst du den Preis für den jeweiligen Rohstoff pro Stück, pro kg oder pro 100g ein. Der Kosten Rechner vom Rezeptrechner wird auf Basis der Preisinformationen dann automatisch die Kosten pro Rezept, pro Stück oder pro 100g deines fertig verarbeiteten Produkts berechnen (siehe auch Preis pro 100g berechnen). Bei einem Kuchen oder einer Torte kannst du somit beispielsweise die Kosten pro Torte oder pro Kuchen berechnen. Dabei handelt es sich zunächst aber nur um den Wareneinsatz. Im zweiten Schritt musst du auch die Kosten für den Arbeitsaufwand berechnen.

Kosten Rechner Rohstoffe & Rezepte
Arbeitsaufwand berechnen

Gib hierfür ein, wieviel Zeit du benötigst um dein Rezept zuzubereiten. am besten gibst du hier die Zeit pro Rezept ein. Zudem musst du noch einen Stundenlohn eingeben. Wenn du als Unternehmer selbstständig bist, ist es bespielsweise ratsam einmal zu berechnen, was du in einem Angestelltenverhältnis verdienen würdest. Wenn du zum Beispiel ein Gehalt von 2500 € netto ausgezahlt bekommst und hierfür 40h pro Woche arbeiten musst, kannst du deinen Stundenlohn berechnen. Das wären dann ca. 15 € Stundenlohn netto. Hinzu kommt natürlich anteilig noch Krank-/ Pflege und Rentenversicherung. Hierfür solltest du nochmal 10-20% aufschlagen. Gib deinen Stundenlohn ein, damit du den Arbeitsaufwand entsprechend ermitteln kannst.

Theoretisch gehört hier auch der Aufwand dazu, der beispielsweise entsteht, weil du deine Lebensmittel verpacken musst oder auch Proben für Labor Nährwertanalysen. Hier entstehen jede Menge Kosten für Nährwertanalysen, die du dir mit dem Rezeptrechner sparst. Denn mit dem Rezeptrechner kommst du auch deiner Nährwertangaben Pflicht für Lebensmittel nach.

Nun kennst du die Kosten für deine Gerichte, Mahlzeiten oder Rezepte. Sofern du deine Produkte kommerziell verkaufen möchtest, solltest du nun noch einen entsprechenden Gewinn sowie die Mehrwertsteuer einkalkulieren. In diesem Zusammenhang spricht man häufig auch vom Wagnis.

Lohn Kosten Rechner Rezepte

Verkaufspreis berechnen für Gerichte, Mahlzeiten oder Rezepte

Nun kennst du also bereits die gesamten Kosten für dein Rezept. Das Vorgehen ist dabei für alle Rezepte gleich, egal ob Kuchen oder Torten oder andere Lebensmittel. Im letzten Schritt geht es nun noch um die Ermittlung vom Verkaufspreis. Hierfür braucht es noch die Mehrwertsteuer und die Marge, häufig auch als Wagnis oder Gewinn bezeichnet.

Gewinn/ Wagnis Berechnung

Überlege dir nun noch, wie viel Prozent Gewinn oder Wagnis du einkalkulieren möchtest. Du bist dir unsicher? Dann vergleiche doch einmal die Verkaufspreise für deine verarbeiteten Lebensmittel mit dem Angebot deiner Wettbewerber. Das sogenannte „Benchmarking“ ist ein guter Weg um einen wettbewerbsfähigen Preis für deine Produkte zu definieren. Du solltest sicherstellen, dass die Qualität deiner Produkte dabei mit denen deiner Wettbewerber vergleichbar ist. Hier kann es helfen, auch die Produktbeschreibung der Lebensmittel anzusehen. Achte auch auf die Zutatenlisten. Verwendest du vielleicht sogar qualitativ höherwertige Zutaten? Dann kann es sich vielleicht sogar lohnen, den Preis auch etwas höher anzusetzen. Natürlich kennst du nicht die Gewinnspanne deiner Wettbewerber. Der Preisvergleich ist jedoch in bewährtes Mittel um einen fairen und guten Verkaufspreis zu definieren. Achte jedoch darauf, dass du netto Verkaufspreise oder brutto Verkaufspreise vergleichst.

Mehrwertsteuer berücksichtigen (brutto vs netto)

Bei der Mehrwertsteuer hängt es in Deutschland davon ab, ob es sich um Lebensmittel oder Getränke handelt. Für Speisen in der Gastronomie und Grundnahrungsmittel gelten aktuell noch 7 % Mehrwertsteuer bis zum 31.12.2022. Das wurde aufgrund von Corona eingeführt. Im Jahr 2023 soll planmäßig dann zur alten Mehrwertsteuer von 19% zurückgekehrt werden. Für andere verpackte Lebensmittel hingegen gilt der Regelsteuersatz von 19%. Gib an, welcher Mehrwertsteuersatz bei den Verkaufspreisen berücksichtigt werden soll.

Im Kosten Rechner kannst du nun den gesamt Preis für deine Lebensmittel und Rezepte ablesen. Handelt es sich um ein Rezept für einen Kuchen oder Torten kannst du im Kosten Rechner auch die Stückzahl angeben und somit die Preise je Stück berechnen.

Preise pro 100g berechnen

Preise pro 100g berechnen

Die Inflation lag im Mai 2022 bei 7,4%. Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel sind sogar um 8,4% gestiegen. Dies ist getrieben durch steigende Rohstoffkosten. Steigende Rohstoffkosten sind insbesondere auch für Gastronomen und Lebensmittelproduzenten ein großes Thema. Insbesondere Weizen zeigte vor kurzem ebenfalls einen immensen Preisanstieg. Dies betrifft nicht zuletzt fast alle Lebensmittel Bereich, doch insbesondere kleine Bäckereien, Konditoreien und Cafés, die viel Brot, Brötchen und Kuchen verkaufen, sind hiervon betroffen. Umso wichtiger wird es, die Stückkosten und Stück Preise der eigens produzierten Produkte im Blick zu haben (siehe auch Kosten Rechner Lebensmittel). Die Berechnung der Stück Kosten ist dabei gar nicht so trivial. Insbesondere bei vielen verschiedenen Rohstoffen und langen Zutatenlisten. Erfahre, wie du in Kürze mit dem Rezeptrechner sowohl Kosten als auch Verkaufspreise pro 100g (Kilopreis, Stück Preis) berechnen kannst für Lebensmittel & Rezepte. Du musst dich dann auch nicht mehr fragen, wie man den Kilopreis berechnet. Das übernimmt der Rezeptrechner für dich.

Preisrechner Lebensmittel

Bild Quelle: https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Preise/Verbraucherpreisindex/_inhalt.html

Lebensmittel Kennzeichnung, Nährwertrechner & Preise berechnen

Mit dem Rezeptrechner kannst du bereits heute diverse Berechnungen für Nährwertangaben durchführen. Wir konzentrieren uns dabei auf kleine Gewerbekunden, die Rezepte und Zutatenlisten verwalten müssen. Die Rezepteingabe erfolgt über den Rezeptrechner online. Die Rezepte landen am Ende in einer Rezeptdatenbank. Von dort aus können diverse Anwendungen verwendet werden. So kann man aus den Rezepten für die Lebensmittel beispielsweise Etiketten mit Nährwerttabelle erstellen. Ebenso kann man mit dem Rezeptrechner die Lebensmittelkennzeichnung (z.B. Allergenkennzeichnung, Inhaltsstoffe Kennzeichnung) erledigen. Damit sparst du dir die teure Nährwertanalyse im Labor. Dies ist gemäß LMIV auch gar nicht notwendig. Laut der Verordnung darf man die Berechnung auch selbst durchführen.

Zutatenlisten können ebenfalls mit der QUID Angabe versehen werden. Auch das Erstellen von Speiseplan Vorlagen ist möglich. Zudem gibt es seit kurzem die Möglichkeit, ein eigenes Rezeptbuch zu erstellen. Demnächst werden wir für Rezeptrechner PRO Business Nutzer auch eine Möglichkeit schaffen, Preise pro 100g oder den Kilopreis zu berechnen.

Mehr dazu erfährst du auch in dem Artikel Software zur Nährwertberechnung.

Kilopreis und Stück Preis berechnen für Lebensmittel

Demnächst auch Preisrechner

Mit dem Rezeptrechner PRO Business bekommst du demnächst auch Zugang zu einer Preisrechner Funktion. Damit hast du die Möglichkeit, nicht nur die Nährwerte sondern dann auch die Preise pro 100g, pro Portion (pro Stück) oder den Kilopreis zu berechnen. Du kannst jetzt schon anfangen deine Rezepte einzupflegen und deine Zutatenlisten zu verwalten. Über meine Facebook Gruppe halte ich dich auf dem Laufenden. Dort erfährst du, wann die Preis Kalkulation für Lebensmittel & Rezepte zur Verfügung steht.

Wareneinsatz: Kosten & Preis berechnen

Der vermutlich wichtigste Teil der geplanten Preis Kalkulation für Rezepte ist der Wareneinsatz. Hier wirst du deine Zutatenliste für deine Rezepte und Lebensmittel wiederfinden. Diese hast du im Vorwege ja bereits für die Nährwertberechnung im Rezeptrechner hinterlegt. Im ersten Schritt wirst du die Einkaufspreise nur eingeben, jedoch nicht speichern können. Später werden wir die Funktion weiterentwickeln, sodass man die Einkaufspreise für eigene Lebensmittel auch speichern kann in der Rezepte Datenbank. Die Eingabe der Einkaufspreise kann pro 100g oder auch als Kilopreis erfolgen. Die Kosten für den gesamten Wareneinsatz für das Rezept werden dann automatisch berechnet. Da auch das Rohgewicht und das Gewicht der Ausbeute berechnet wird, kannst du automatisch auch gleich die Wareneinsatz Kosten pro 100g und pro Portion berechnen.

Dies stellt jedoch nur einen Baustein der Gesamtkosten eines Rezepts oder Lebensmittels dar. Wichtig ist, dass auch der Arbeitsaufwand berücksichtigt wird.

Lebensmittel Wareneinsatz berechnen

Arbeitsaufwand für Rezepte & Lebensmittel berechnen

Wichtig ist, dass du auch einen Blick darauf hast, wie aufwendig es ist, dein Lebensmittel oder Rezept zuzubereiten. Hierzu bieten wir im nächsten Abschnitt der Preiskalkulationsfunktion ebenfalls eine Möglichkeit in diesem Programm. Dafür kannst du die benötige Zeit für ein Rezept oder ein Stck eingeben. Zudem benötigst du noch den Stundenlohn deiner Mitarbeiter. Hier wirst du die Möglichkeit haben zwischen Meister, Geselle und Hilfskraft zu unterscheiden. Sofern weitere Unterscheidungen benötigt werden, gib gerne Feedback an [email protected] Wir können die Funktion dann weiterentwickeln.

Arbeitsaufwand Kosten berechnen

Verpackungsmaterial berechnen

Sofern du verpackte Nahrungsmittel verkaufst, musst du bei den Gesamtkosten natürlich auch noch die Preise für das Verpackungsmaterial berücksichtigen. Hierzu kannst du die verschiedenen Verpackungsmaterialien eingeben und dazu auch die Einkaufspreise netto angeben. Für die Berechnung der Einkaufspreise ist dann relevant, ob es sich um Stückpreise handelt oder du direkt größere Chargen vom Verpackungsmaterial einkaufst.

Verkaufspreise für Lebensmittel berechnen

Im letzten Schritt kannst du nun den Verkaufspreis berechnen für deine Lebensmittel. Dazu kannst du noch die gewünschte Marge (also Wagnis/ Gewinn) einkalkulieren. Zudem haben wir bis zu diesem Schritt netto Preisberechnungen durchführt. Du kannst nun auch noch die Mehrwertsteuer mit einkalkulieren um wirklich einen brutto Lebensmittel Verkaufspreis zu erhalten. Ebenso kannst du den Stück Preis berechnen. Hierzu hast du im Vorwege schon eingegeben, für wieviele Portionen oder Stück dein Rezept geeignet ist.

Der Lebensmittel Preis Rechner eignet sich damit natürlich nicht nur für verpackte Lebensmittel. Der Rechner ist auch super geeignet für Rezepte und Mahlzeiten in der Gastronomie oder Gemeinschaftsverpflegung (siehe auch Speiseplan Vorlagen). Ebenso kann man den Preisrechner auch einsetzen für lose Ware, zum Beispiel beim Bäcker, als Konditor oder Metzger. Ein anderes Beispiel für lose Ware sind auch Deli- und Feinkost Läden. Auch hier ist es wichtig, die Rohstoff Preise im Blick zu haben und den 100g Preis oder auch den Kilopreis zu berechnen.

Aber auch für Hofläden oder Betriebe, die beispielsweise selbstgemachte Produkte (Marmelade, Chutney, Konfitüre, Suppen, Mahlzeit im Glas, Pralinen o.ä,) herstellen, ist der Preis Rechner eine einfache Lösung.

Preis pro 100g berechnen

Sowohl den Preis pro 100g als auch den Kilopreis wird man automatisch mit der neuen Software vom Rezeptrechner berechnen können. Beim 100g Preis wird auch bereits der Reduktionsfaktor und der Schälverlust berücksichtigt.

Stück Preis berechnen

Neben dem 100 g Preis, kannst du nun also auch den Stückpreis berechnen.

Wie berechnet man den Kilopreis?

Um den Kilopreis zu berechnen, kann man den 100g Preis einfach mit 10 multiplizieren. Alternativ kann man das Komma einfach um eine Stelle nach rechts verschieben. Bei Bedarf können wir die Ausgabe auch noch erweitern. Problemstellungen wie zum Beispiel „wie berechnet man den Kilopreis“ werden mit der neuen Funktion vom Rezeptrechner aber wirklich kein Thema mehr sein.

Preisvergleich App

In der Vergangenheit habe ich bereits ab und zu auch mit dem ein oder anderen Preisvergleich für Lebensmittel befasst. Bei Bedarf könnte ich mir auch vorstellen, in Zukunft eine Preisvergleich App zu entwickeln. Ist das von Interesse? Dann schreibe mir gerne eine Nachricht an [email protected]

Preise von Mandeln + Sparpotentiale

Eigenschaften Mandeln

Mandeln haben viele gute Eigenschaften:

  • Proteinlieferant: Im Vergleich zu anderen Nüssen haben Mandeln mit 19% einen sehr hohen Eiweißanteil:mandeln_nährwertvergleich
  • Mandeln liefern einen Großteil an ungesättigte Fettsäuren, Magnesium, Calcium sowie Vitamin B und E. Nur wenige Löffel Mandeln decken bereits den täglichen Mindestbedarf an Magnesium.
  • Mandeln haben eine ausgezeichnete Nährstoffzusammensetzung: Aufgrund des geringen Kohlenhydrate-Anteils tragen sie zu einer Stabilisierung des Insulinspiegels und damit einem reduziertem Risiko für Diabetes bei.
  • Mandeln helfen beim Abnehmen.
  • Mandeln wirken prebiotisch, d.h. sie liefern Darmbakterien, die unser Immunsystem stärken.
  • Mandeln sind basisch und aufgrund ihres geringen Kohlenhydrate-Anteils auch bestens für Diäten wie low carb, Atkins, oder Paleo geeignet.
  • Letztlich sind Mandeln im direkten Preisvergleich mit anderen Nüssen immer noch sehr preisgünstig:mandeln_preisvergleich

Der Vergleich mit anderen Nüssen zeigt, dass Mandeln grundsätzlich ein ausgezeichneter Kompromiss im Vergleich mit anderen Nüssen/ Kernen sind.

Und das obwohl auch der Preis für Mandeln in den letzten Jahren relativ stark angestiegen ist. Während eine 200g Packung Mandeln in 2013 noch für 1,99 € erhältlich war, bezahlt man heute bis zu 3,99 €.

Woran liegt das?

Gründe für Preisanstieg bei Mandeln

80% der deutschen Mandeln kommt aus Kalifornien. Aufgrund einer Dürre, die nun bereits seit 3 Jahren anhält, sinken die Ernteerträge jedes Jahr, was wiederum die Preise in die Höhe treibt. Zudem zieht die Nachfrage in China und anderen asiatischen Ländern stärker an, was die Mandelangebot weiter reduziert.

Nichtsdestotrotz gibt es Möglichkeiten zu SPAREN:

Sparpotenziale Mandeln

Wer regelmäßig Mandeln isst (z.B. als Müsli-Bestandteil beim Frühstück oder als Snack zwischendurch), der kommt locker auf einen Mandelkonsum von 200g pro Woche (knapp 30g pro Tag). Dies entspricht einer Packung pro Woche.

Da Mandeln super lange haltbar sind, lohnt es sich hier größere Mengen auf einmal zu kaufen und von Mengenvorteilen zu profitieren. So lässt sich bereits bei einer Mindest-Bestellmenge von 2kg Mandeln (4 Packungen) knapp 10 € sparen.

Andere Nüsse/Kerne bieten natürlich ähnlich große Einsparpotenziale.

Um festzustellen, wie viel du tatsächlich sparen kannst, nutze den folgenden Rechner:

Nuss-Rechner

Der Rechner zeigt die zudem auch potentielle Online-Bestellmöglichkeiten auf.

Nüsse: Nährwerte- und Preisvergleich

Nüsse – der ultimative Nährwerte und Preisvergleich

Nüsse sind bekanntlich sehr gesund: Sie enthalten neben Vitamin B6 und Vitamin E auch jede Menge Mineralstoffe (Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor und Natrium) sowie Phytosterole. Über Phytosterole gibt es mittlerweile einige Studien, da sie möglicherweise eine cholesterinsenkende Wirkung haben. Der regelmäßige Verzehr von Nüssen kann somit sogar Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall bieten (oder zumindest das Risiko reduzieren). Nüsse sind zudem entzündungshemmend und können Stress entgegenwirken da ihnen ebenfalls eine blutdrucksenkende Eigenschaft nachgesagt wird. Aufgrund ihrer Bal lastststoffe machen sie lange satt und eignen sich deshalb hervorragend als Zwischenmahlzeit. Da sie aufgrund des hohen Fettgehalts jedoch auch sehr kalorienreich sind, ist das Maß nicht ganz unwichtig. Nuss ist nicht gleich Nuss. Unter den vielen verschiedenen Arten von Nüssen gibt es relativ große Unterschiede, sowohl in der Nährwertzusammensetzung, aber vor allem auch im Preis:

Nüsse Nährwerte

Finde selbst raus, wie die Nährwerte deiner Lieblingsnüsse ausschauen. Nutze dazu den Rezeptrechner Online um die Nährwerte von Nüssen und die Nährwerte für deine vollständigen Rezepte für berechnen je Portion, je 100g und je Rezept.

Nährstofftabelle Nüsse

fettgehalt_nüsse kohlenhyrdratgehalt_nüsse

Die fettärmsten Nüsse sind mit knapp 48g Fett je 100g die Erdnüsse und Cashewkerne. Die Macadamianuss hingegen ist mit 78g je 100g die fettreichste Nuss. Beim Kohlenhydratgehalt gewinnt die Paranuss mit nur 3,5g Kohlenhydraten je 100g Nuss. Cashewnüsse haben hingegen einen relativ hohen Kohlenhydratanteil mit >25g.

Du kannst die Kalorien für deine Lebensmittel mit Hilfe vom Rezeptrechner Online oder der Rezeptrechner App Berechnen.

Preisvergleich Nüsse

Vergleicht man die Preise der Nüsse, so schwanken diese relativ stark:

Preisvergleich Nüsse

Vergleicht man die Preise der Nüsse, so schwanken diese relativ stark:

nüsse_preisvergleich

 

Mehr zu den geplanten neuen Funktionen vom Rezeptrechner PRO Business findest du im folgenden Artikel. So ist zum Beispiel in Kürze eine Funktion geplant, die es ermöglicht, nicht nur die Preise pro 100g für Lebensmittel & Rezepte zu berechnen, sondern auch den Kilopreis und Stück Preis. 

Mit Abstand am teuersten sind die Pinienkerne. Grund hierfür ist der aufwendige Anbau/ die aufwendige Ernte: Pinienkerne wachsen im Zapfen der Pinie. Da Pinienwälder auf sehr unebenem Boden wachsen können keinerlei Entemaschinen eingesetzt werden. Stattdessen werden die Zapfen manuell geerntet. Die ist sehr zeitaufwendig und zudem auch noch sehr gefährlich, da die Zapfenpflücker hierzu auf die bis zu 20m hohen Bäume klettern müssen um die Zapfen abzuschlagen. Hauptsächlich angebaut werden Pinien in Italien, China und Pakistan. Die italienischen Pinienkerne sind allerdings die teuersten – die italienischen Pinien sind nochmal deutlich höher und somit mit noch mehr Risiko/ Gefahr für die Zapfenpflücker verbunden. Zudem tragen die italienischen Bäume nur alle drei Jahre Früchte, während sich die asiatischen jedes Jahr ernten lassen.

Die Angaben sind natürlich nur Richtwerte.

Eine Online-Bestellung macht aber bei größeren Bestellungen in den meisten Fällen definitiv Sinn. Ihr wollt wissen, wie viel ihr bei einer Online-Bestellung sparen könnt?

Schaut doch mal hier vorbei: Nuss-Rechner

Zusammenfassung

Würde man die Nüsse basierend auf ihrem Nährstoffe-/ Kaloriengehalt und Preis ranken, so würde sich folgendes Bild ergeben:

nüsse_ranking

Welche Nussart ihr am Ende bevorzugt, hängt letztlich vermutlich weniger von harten Fakten als vielmehr vom Geschmack ab. Aber interessant find ichs trotzdem 😉

Sind Nüsse low carb geeignet?

Mit der Frage ob Nüsse low carb geeignet sind, habe ich mich ausführlich in diesem Beitrag beschäftigt. Zudem kannst du dir in diesem Beitrag auch kostenlos meine Low Carb Lebensmittel Liste mit Kohlenhydratangaben (nicht nur für Nüsse) herunterladen.