Lebensmittelkennzeichnung Etikett Erstellen

Wer plant, seine selbst hergestellten Saucen, Marmeladen oder den Fruchtaufstrich online zu verkaufen, der benötigt ein Etikett und muss seine Lebensmittel entsprechend kennzeichnen. Dazu gehören neben der Bezeichnung des Lebensmittels, der Nettofüllmenge, Mindesthaltbarkeitsdatum und der Adresse des Lebensmittelhersteller auch die Nährwertangaben. In diesem Artikel erkläre ich, wie man ein konformes Etikett für seine Lebensmittel erstellen kann und welcher Etiketten Drucker sich dafür besonders gut eignet.

Lebensmittelkennzeichnung Pflicht gemäß LMIV

Wer Lebensmittel herstellt und diese überregional vertreibt, für den spielt die Lebensmittelkennzeichnung eine wichtige Rolle. Das betrifft vor allem die Gastronomie, den Einzelhandel, aber eben auch kleine Manufakturen, die im Fernsabsatz ihre Produkte anbieten wollen. Geregelt wird dies in der sogenannten Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Über den Link gelangst du zu der Seite vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Wähle dir entsprechende Sprache aus (DE für Deutsch), dann gelangst du zu der Verordnung. Dort steht drin, wer verpflichtet ist, Lebensmittel zu kennzeichnen und wann auch die Nährwertdeklaration notwendig ist. Unter welchen Bedingungen man zur Nährwertdeklaration verpflichtet ist, erfährst du übrigens in diesem Artikel.

Etiketten selber drucken oder drucken lassen?

Gegebenenfalls stehst du noch ganz am Anfang und bist unsicher, ob du die Etiketten selbst drucken oder drucken lassen sollst und welche Kosten da auf dich zukommen. Die gute Antwort ist: Beides funktioniert und beides geht auch relativ kostengünstig. Letztlich hängt es von deinen eigenen persönlichen Ansprüchen an die Qualität und das Aussehen deiner Gläser ab:

Ist das Etikett nur Mittel zum Zweck?

Dann ist der Etikettendrucker vermutlich die bessere Variante für dich (mehr Flexibilität in der Anzahl der Etiketten, die du drucken möchtest und vermutlich kommst du auch schneller an die Etiketten).

Wie dringend benötigst du die Etiketten?

Den Etikettendrucker bekommst du innerhalb von 2 Tagen geliefert (inklusive Etikettenrolle) und kannst dann direkt loslegen und ausprobieren. Beim Etiketten Drucken lassen musst du ggf. etwas mehr Zeit einplanen da du dich in der Regel erst einmal mit der Plattform vertraut machen musst und eine entsprechende Vorlage erstellen musst. Von Bestellung bis Versand vergehen nochmals ca. 3-5 Tage.

Ist das Aussehen und die Qualität vom Etikett wichtig?

Die schickeren Etiketten bekommst du aber definitiv, wenn du drucken lässt. Dann ist die Auswahl an Papierqualität, Folie und Farben einfach viel größer.

Was macht Sinn?

Ca. 100 Etiketten kannst du bei Avery für ca. 36€ (inkl. Versand) drucken lassen. Bei größeren Auflagen wird es etwas billiger. Bei einer kleinen Auflage macht es also durchaus Sinn, drucken zu lassen. Wenn du allerdings sehr viele verschiedene Etiketten in unterschiedlichen Formaten benötigst und dir das Aussehen nicht so wichtig ist, empfiehlt es sich auch schnell einen eigenen Etikettendrucker zu bestellen. Damit kannst du viel ausprobieren. Die Investitionskosten sind zu Beginn zwar etwas höher, dafür sparst du im langen Rennen aber definitiv.

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Etiketten selber drucken

In dem folgenden Artikel erkläre ich, wie man ein Lebensmitteletikett mit Hilfe eines Etikettendruckers erstellt. Dabei nehme ich an, dass die Nährwerttabelle Teil des Etiketts sein muss. Aber natürlich kann man den gleichen Etikettendrucker auch ohne Nährwerttabelle verwenden wenn man die Vorlagen entsprechend anpasst.

Welcher Etiketten Drucker für Lebensmittel?

Das Angebot an Etiketten Druckern ist schlichtweg überwältigend. Die Preisspanne reicht von 60 € bis hin zum hohen dreistelligen Bereich und irgendwie macht es fast den Anschein, als ob es für jedes Etikett ein explizites Druckermodell gibt. Für Lebensmittel ist das mit dem Etiketten Drucker erst Recht so eine Sache weil es bei den Lebensmittel Verpackungen ja nun wirklich kaum einen Standard gibt. Was passiert also, wenn man unterschiedlich große Verpackungen bzw. Gläser (z.B. für Marmeladen und Saucen) verwendet?

Es gibt in der Tat unendlich viele Druckergrößen und faktisch kann man für jeden noch so außergewöhnlichen Bedarf auch einen eigenen Etikettdrucker finden. Ich habe jedoch festgestellt, dass ein Standard Etiketten Drucker für 90% der Etiketten Bedarfe eigentlich ausreicht und ich erkläre hier auch gleich, warum. Ich habe mir das Modell Brother QL-600 für weniger als 60 € neu bestellt. Man kann den Drucker auf Amazon bestellen oder bei einem Händler. Zudem ist der Drucker super kompakt und nimmt nicht viel Platz weg.

Welche Etikettengröße?

Durch den Drucker wird auch die Etikettengröße ein Stück weit definiert, vor allem jedoch die Breite der Etiketten. Ähnlich wie bei einem typischen Drucker für DIN A4, den jeder kennt, legt man bei einem Etikettdrucker eine standardmäßige Etikettenrolle ein mit einer bestimmten Breite. Der Brother QL-600 sieht die Nutzung einer Etikettenrollen mit einer Breite von 62mm vor. Dabei verwendet man in der Regel sogenannte Endlosrollen. Das bedeutet, dass man zwar in der Breite limitiert ist, aber in der Länge eben nicht. Da man sowohl im Hoch- als auch im Querformat drucken kann, lassen sich somit sehr kleine Etiketten als auch größere Etiketten drucken. Die Einstellungen der Etikettengröße erfolgen über die Treiber Software, die man sich auf der Internetseite vom Hersteller herunterladen kann (sowohl für Windows als auch für Macbook verfügbar). Wie man die Treiber Software richtig einrichtet und die Etikettgröße einstellt, erkläre ich im nächsten Abschnitt.

Der Etikettendrucker Brother QL-600 ermöglicht Endlos Etikettenrollen im Hoch- und Querformat zu bedrucken. Dadurch kann man ganz unterschiedlich große Etiketten bedrucken, einzige Einschränkung ist die Bandbreite von 62mm. 

Ist der Drucker kompatibel mit meinem PC?

Ich habe einen Macbook Pro und hatte überhaupt keine Probleme. Man schließt den Drucker über ein USB Kabel an. Wichtig ist, dass man einen Adapter hat, da die neuen Laptops häufig nur einen USB C Anschluss aber keinen normalen USB Anschluss mehr haben. Einen Adapter zur Übersetzung USB zu USB C kann man sich für 7,99€ auf Amazon bestellen. Achso, und der Drucker schneidet die Etikettenrolle übrigens automatisch direkt nach dem Druck. Das heißt, das Etikett kommt bereits in der richtigen Länge aus dem Drucker und ihr müsst euch nicht um das Zuschneiden kümmern.

Anschluss und Installation vom Drucker

Auspacken & Anschließen

Wer sich den oben genannten Drucker bestellt, der erhält diesen in der Regel super schnell geliefert. Bei mir hat das keine 48h gedauert. Sobald man den Drucker ausgepackt hat, kann man mit der Installation starten. Das ist wirklich super einfach. Die Anleitung erklärt, wie man die beiden Kabel (1) Strom + (2) Laptop Verbindung anschließt. Nun noch kurz die Etikettenrolle einlegen und schon ist der Drucker startklar.

Software installieren

Im nächsten Schritt benötigt man noch die Drucker Software. Diese kann man sich über folgenden Link herunterladen: http://install.brother Achtung: Wähle die richtige Software aus, je nachdem ob du ein Windows Gerät oder einen Macbook verwendest.

 

Lebensmittelkennzeichnung Nährwerttabelle

Lebensmitteletikett mit Nährwerttabelle Erstellen

So, nun da du deinen Etikettendrucker eingerichtet hast, kannst du eigentlich direkt loslegen mit dem Druck. Im nächsten Eintrag erkläre ich dir, wie du ein Lebensmitteletikett mit Nährwerttabelle erstellen kannst. Zudem findest du dort zahlreiche kostenlose Etikett Vorlagen für Lebensmittel mit Nährwerttabelle zum herunterladen. 

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.