Mit dem Mengenrechner vom Rezeptrechner kannst du sowohl Ausbeute & benötige Zutaten Menge für Rezepte berechnen. Der Mengenrechner berücksichtigt auch Aspekte wie Schälverlust für Obst und Gemüse sowie den Reduktionsfaktor beim Kochen und Backen (siehe auch Backverlust & Kochverlust). Für den Start stelle ich einen kostenlosen Mengenrechner als Excel zum Herunterladen zur Verfügung. In den nächsten Monaten ist zudem eine Übersetzung vom Mengenrechner online in den Rezeptrechner geplant.

Mit dem Rezeptrechner kannst du bereits heute schon die Nährwerte für deine Rezepte berechnen. Das Programm ermöglicht die Nährwertberechnung pro 100g, pro Rezept und pro Portion. Dabei berücksichtigen wir natürlich auch den Verlust der beim Kochen und Backen oder beim Schälen entsteht. Das passiert über den sogenannten Reduktionsfaktor. Damit wird nicht nur das Rohgewicht vom Essen berechnet, sondern auch direkt umgerechnet in den zubereiteten Zustand der Mahlzeit. Wir gehen dabei zunächst bei der Zutatenliste also vom Rohzustand aus. Ein online Mengenrechner ist bereits in Planung. Mehr dazu erfährst du im unteren Teil des Artikels.

Rezept Mengen berechnen (Umrechnung Portionen)

Die Umrechnung der Zutatenliste in Portionen erfolgt über die Anzahl der Portionen oder Mahlzeiten. Das bedeutet, dass das Gesamtgewicht durch die Anzahl der Portionen geteilt wird. Häufig suchen unsere Nutzer aber auch nach einer Möglichkeit zur Umrechnung. So kennen viele Köche ihre Zutatenliste für eine bestimmte Menge oder Ausbeute. Die Auftragsstellung verlangt oftmals jedoch größere Mengen einer Mahlzeit. Die Ausbeute im zubereiteten Zustand ist dabei häufig nicht vergleichbar mit der Ausbeute im Rohzustand. Da die Zutaten jedoch im Rohzustand angegeben werden, ist die Umrechnung sehr komplex.

Mengenrechner (Excel) kostenlos

Mit dem Mengenrechner, den ich kostenlos als Excel zur Verfügung stelle, kann man die Zutatenliste nun schnell und einfach hochrechnen. Dazu gibt man an, wie groß die Ausbeute am Ende sein soll. Hierfür gibt man das Gewicht der Portionen und die Anzahl der Portionen ein. Der Rezeptrechner ermittelt dann automatisch die benötigte Menge der einzelnen Zutaten im Rohzustand. Wichtig ist, dass man beispielsweise den Reduktionsfaktor beim Kochen oder Backen kennt. Ein gutes Beispiel hierfür ist Teig. Aus dem Rohgewicht vom Teig ergibt sich häufig eine deutlich kleinere Teigausbeute im fertigen Zustand. Das liegt insbesondere daran, dass der Teig beim Backen Wasser verliert (Reduktionsfaktor). Mit dem Zutaten Rechner im Anhang kann man aber auch diesen Fall schnell und einfach abbilden. Das ist beispielsweise auch für den Kuchenverkauf ein super Tool. Beim Kuchenverkauf wird auch meistens das Gewicht von fertigen Kuchen in Auftrag gegeben. Hier muss man ebenfalls über die Teig Ausbeute das benötigte Rohewicht der Zutaten berechnen.

Mengen berechnen für Rezepte

Mengenrechner – Anleitung

Mit dem Mengenrechner kannst du die benötigen Mengen für ein Rezept berechnen. Die Nutzung vom Mengen Rechner ist ganz einfach.

  1. Lade dir zunächst das Excel kostenlos herunter.
  2. Zutatenliste eingeben. Du kannst hier nun deine Zutatenliste im Rohzustand eingeben. Für Obst und Gemüse kannst du in der zweiten Spalte den Schälverlust mit berücksichtigen. Den Schälverlust kannst du in Prozent angeben. Falls du dir unsicher bist, wie groß der Schälverlust für bestimmte Zutaten oder Lebensmittel ist, kannst du diesen im zweiten Tab nachschlagen.
  3. Reduktionsfaktor eingeben. Gib im nächsten Schritt nun den Reduktionsfaktor ein. Der Reduktionsfaktor definiert, wieviel Gewicht (Wasser) du bei der Zubereitung verlierst. Es wird das Gewicht im zubereiteten Zustand berechnet. Das entspricht deiner Ausbeute für die initiale Zutatenliste.
  4. Gib nun die gewünschte Zielmenge (Produktionsmenge) an. Diese ergibt sich aus dem Gewicht je Portion und der Anzahl Portionen.
  5. Zutatenliste ablesen. Es ist wird nun automatisch die notwendige Menge für die Zutaten berechnet.

Jetzt PRO Business holen und Rezept Verwaltung starten

Mit dem Rezeptrechner PRO Business bekommst du heute bereits zahlreiche Funktionen zur Verwaltung deiner Rezepte und Zutatenlisten.

Nährwertberechnung

Du kannst heute bereits die Inhaltsstoffe (Makro Nährstoffe, Salz, Zucker, Fettsäuren, Ballaststoffe) und den Energiegehalt (Brennwert) berechnen. Zudem kannst du auch eine Nährwerttabelle online erstellen. Die Funktionen der Nährwertberechnung kannst du im Rezeptrechner Online der Rezeptrechner App auch kostenlos ausprobieren.

Auch die folgenden weiterführenden Funktionen kannst du online kostenlos ausprobieren. Für die vollständige Nutzung benötigst du jedoch einen Rezeptrechner PRO Business Zugang für 139,99 € im Jahr (Jahreslizenz). Nicht alle diese Funktionen sind auch in der Rezeptrechner App verfügbar. Die App dient primär der Verwaltung der Rezepte und Zutatenliste für unterwegs. Sofern Bedarf besteht, kann ich die Mengenrechner Funktion aber auch gerne in der App entwickeln zum Rezept berechnen.

Lebensmittel Etiketten & Zutatenlisten mit QUID

Lebensmittel Kennzeichnung (Allergene, Zusatzstoffe)

Speiseplan erstellen

Rezeptbuch/ Kochbuch erstellen

Lebensmittel Etiketten mit Zutatenlisten verwalten
Software zur Verwaltung von Zutatenlisten
Speiseplan Muster mit Lebensmittel Beschreibung
Kochrezept Vorlage zum selber füllen

Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang hast du auch die Möglichkeit für deine Rezepte und Lebensmittel direkt Etiketten zu erstellen. Das Layout kannst du dabei selbst gestalten für die Etiketten. In diesem Artikel zeige ich, wie ich Marmeladenetiketten zum ausdrucken erstellt habe. Das Ergebnis sind Dateien als PNG, JPG oder PDF. Diese Etiketten Dateien kannst du dann mit einem Lebensmittel Etikettendrucker ausdrucken.

Für die Etiketten benötigst du auch eine Zutatenliste mit QUID Kennzeichnung. Diese Zutatenliste muss zudem mit entsprechenden Allergenen und Zusatzstoffen gekennzeichnet werden. Hierfür kannst du heute bereits aus der Allergenen Liste die jeweils relevanten Allergene auswählen. Diese werdenn dann auch fett gekennzeichnet. Mehr dazu auch unter Software zur Verwaltung von Zutatenlisten.

Aus deiner eigenen Rezeptdatenbank kannst du auch Speiseplan Vorlagen erstellen. Hier kannst du auch Allergene und Zusatzstoffe kennzeichnen. Diese werden dann automatisch auch mit kleinen Zahlen über Kopf- oder Fussnoten entsprechend deklariert.

In Kürze kannst du mit der neuen Funktion auch ein eigenes Rezeptbuch oder Kochbuch erstellen (siehe auch Kochbuch zum selberschreiben). Hierfür kannst du für deine Rezepte Rezeptbuch (Kochbuch) Vorlagen als PDF herunterladen. Diese Kochbuch Vorlage als PDF kannst du dann ausdrucken.

Preiskalkulation (Demnächst)

Wir sind bereits in der Konzept Phase für die Möglichkeit auch Preise für Rezepte und Lebensmittel zu berechnen. Dies ist gerade in der jetzigen Zeit natürlich ein ganz wesentlicher Aspekt. In Zukunft wird man in der Lage sein, nicht nur die Preise sondern auch die Kosten je 100g, je Portion und je Rezept zu berechnen (siehe auch Kosten Rechner Rezepte). Es wird dabei nicht nur der Wareneinsatz berücksichtigt. Es wird auch die Möglichkeit geben, Arbeitsaufwand mit zu berechnen. Zudem wirst du auch die Preise für Verpackungsmaterial für verpackte Lebensmittel mit berücksichtigen können. Bleibe über meine Facebook Gruppe auf dem Laufenden und erfahre als Erster, wenn die neue Funktion verfügbar ist.

Mengenrechner (Demnächst)

Und wie gesagt, auch den Mengenrechner online und vielleicht auch in der Rezeptrechner App mit abzubilden, ist bereits in Planung. Damit wirst du dann die Möglichkeit haben, auch online für dein Rezept die benötigen Mengen zu berechnen.

 

Mengenrechner Online – demnächst (Gib Feedback)

Der jetzige kostenlose Mengenrechner wird auch online entwickelt. Ich plane diesen mit in die zahlreichen Rezeptrechner Funktionen zu integrieren, sodass die Zutatenliste aus den Rezepten direkt auch für den Mengenrechner verwendet werden kann. Du wirst dann also die Zutatenliste nicht immer wieder neu eintippen müssen. Stattdessen wirst du als PRO Business Nutzer direkt auf gespeicherte Rezepte zugreifen können und die Mengen beliebig umrechnen können. Zudem plane ich auch automatisch Vorschläge für Reduktionsfaktor und Schälverlust mit einzubauen.

Hierfür wäre es mir wichtig, dass ich Feedback erhalte.

  • Fehlen Aspekte am jetzigen Mengenrechner?
  • Ist das soweit alles nachvollziehbar?
  • Gibt es Bereiche, die dich verwirren?
  • Das Feedback lasse ich in die Weiterentwicklung gerne einfließen.