Nährwerte Berechnen Online

Nutze den Rezeptrechner Online als Programm um kostenlos Nährwerte für eigene Rezepte zu berechnen. Ich erkläre ich hier die Formel zum Nährwerte berechnen und zeige dir typische Anwendungsfälle (Nährwerttabelle, Abnehmen, Diabetes und vieles mehr).

Als Nährwerte bezeichnet man die 4 Makronährstoffe von Lebensmitteln. Dazu gehören Kohlenhydrate, Fette, Proteine (Eiweiß) sowie die bei der Verdauung dieser Nährwerte verwertbare Energie (umgangssprachlich Kalorien). Die Energie wird gemessen in Kilokalorien (kcal) oder Kilojoule (KJ). Du kannst den Rezeptrechner direkt kostenlos ausprobieren zum Nährwerte Berechnen.

Das Programm zum Nährwerte Berechnen für Rezepte

Das Kalorien und Nährwerte Berechnen für Rezepte ist für verschiedene Personen relevant:

  • Personen, die abnehmen wollen und die beratend tätig sind (Ernährungsberater)
  • Sportler, die Muskelmasse aufbauen wollen
  • Lebensmittelhersteller und Manufakturen, die die Nährwerte für ihre Lebensmittel und Rezepte gemäß LMIV berechnen müssen
  • Diabetiker, für die insbesondere die Ermittlung der Kohlenhydrate und Broteinheiten eine wichtige Rolle spielt

In diesem Artikel gehe ich kurz auf all diese Themen ein. Zu jedem dieser Themen findest du zudem weiterführende Links, die das jeweilige Thema nochmals vertiefen.

Im Wesentlichen möchte ich dir hier aber auch die Funktionen vom Rezeptrechner Online erklären: Der Rezeptrechner ist ein Programm zur Nährwertberechnung, welches dir ermöglicht die Nährwerte für Mahlzeiten, Lebensmittel und Rezepte online zu berechnen. Das folgende Video auf der rechten Seite zeigt dir Schritt für Schritt, wie du die Kalorien und Nährwerte für dein Rezept Berechnen kannst mit dem Rezeptrechner:

Welche Nährwerte kann man mit dem Rezeptrechner Berechnen?

Mit dem Rezeptrechner kannst du alle Nährwerte, die typischerweise auf einer Nährwerttabelle abgebildet sind, berechnen. Darüber hinaus kannst du auch Diabetes relevante Angaben ermitteln. Dazu gehören zum Beispiel die Kohlenhydrateinheiten (KE), Broteinheiten (BE) und Fett-Protein-Einheiten (FPE). Du kannst das Berechnen der Nährwerte direkt kostenlos online ausprobieren auch ohne Anmeldung.

Energiegehalt bzw. Brennwert berechnen

Der Energiegehalt bzw. Brennwert wird nicht direkt als Nährwerte deklariert. Vielmehr ist der Energiegehalt bzw. Brennwert das Ergebnis der Nährwertzusammensetzung deiner Mahlzeiten bzw. Rezepte. Im nächsten Absatz erkläre ich dir auch die Formel zum Nährwerte berechnen. Den Energiegehalt bzw. Brennwert gibt man an in kcal bzw. kJ. Ausführlicheres zum Energiegehalt berechnen findest du in diesem Artikel. Brennwert ist letztlich nur eine andere Bezeichnung für den Energiegehalt. Den Brennwert verwendet man häufiger im Zusammenhang mit der Nährwertkennzeichnung. Mehr zum Thema Brennwert Berechnen findest du in diesem Artikel.

Kohlenhydrate Berechnen

Mit dem einfachen Nährwertrechner online kannst du nicht nur die Kohlenhydrate berechnen, sondern insbesondere auch die Ballaststoffe und den Zucker in Lebensmitteln. Der Rezeptrechner ist also nicht nur eine einfache Nährwertrechner App sondern auch ein toller Kohlenhydrate Rechner.

Ballaststoffe Berechnen

Die Ballaststoffe sind eine sub-Kategorie der Kohlenhydrate. Wenn du dich fragst, welche Lebensmittel besonders ballaststoffreich sind, empfehle ich dir einmal meine Ballaststoffe Tabelle als PDF herunterzuladen. Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung und können dir beim Abnehmen helfen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich die Ballaststoffe zu berechnen. Mehr zum Ballaststoffe Berechnen mit dem Nährwertrechner findest du auch in dem Artikel Ballaststoff Rechner.

Zucker Berechnen

Auch den Zuckergehalt deiner Lebensmittel kannst du mit dem Rezeptrechner berechnen. Mehr dazu findest du auch in Zucker in Lebensmitteln berechnen.

Eiweiß Berechnen

Natürlich kannst du auch das Eiweiß bzw. Protein in Lebensmittel berechnen.

Fett Berechnen

Zu den Makronährstoffen gehören Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett. Das Berechnen vom Fett ist ebenso möglich mit dem Rezeptrechner als Programm zur Nährwertberechnung.

Gesättigte Fettsäuren Berechnen

Die gesättigte Fettsäuren sind eine sub-Kategorie der Fette. Für die Nährwerttabelle ist es wichtig, dass ebenfalls die gesättigten Fettsäuren angegeben werden.

Salz Berechnen

Zu guter letzt ist auch das Berechnen vom Salz möglich als Teil des Rezeptrechners als Programm zum Nährwerte Berechnen.

Broteinheiten und FPE Berechnen für Diabetiker

Für Diabetiker ist der Rezeptrechner Online übrigens auch super geeignet. Mit einem Rezeptrechner PRO Zugang kann man auch die Broteinheiten (BE), die Kohlenhydrateeinheiten (KE) und die FPE berechnen je Mahlzeit, je Rezept und je 100g. In der Rezeptrechner App kann man bisher nur Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß berechnen. Eine Erweiterung um die oben genannten Werte ist aber schon vorgesehen.

Welche Nährwerte kostenlos Berechnen?

Probier den Rezeptrechner direkt kostenlos aus. Du kannst kostenlos die Makro Nährwerte (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) berechnen. Für die Berechnung zusätzlicher Nährwerte (ges. Fettsäuren, Zucker, Salz) benötigst du ein upgrade vom Programm auf den Rezeptrechner PRO.

 

Formel zum Nährwerte Berechnen

Alle Makro Nährwerte enthalten eine bestimmte Energiemenge in kcal je Gramm. Diese ist fix und du benötigst diese Werte zur Anwendung der Nährwerte Berechnen Formel.

Die verwertbare Energie der Lebensmittel wird hauptsächlich bestimmt durch ihre Zusammensetzung (dem Anteil an Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen). 1g Kohlenhydrat und 1g Eiweiß liefern ca. 4,1 kcal, 1g Fett liefert mit 9,3 kcal mehr als die doppelte Energiemenge.

Sobald du die Nährwerte und die festen Werte kennst, kannst du diese verwenden mit der folgenden Formel um den Energiegehalt mit Hilfe der Nährwerte zu berechnen.

Der Umrechnungsfaktor von kcal zu KJ beträgt ungefähr 4,187 (1 kcal = 4,187 KJ).

Mehr zur Formel und zum Nährwerte Berechnen findest du auch in dem Artikel Kcal in Gramm Rechner.

Sofern du die Nährwerte deiner Lebensmittel kennst, kann man also schnell und einfach den Energiegehalt berechnen. Die Formel ist relativ einfach. Sofern die Nährwertzusammensetzung deiner Lebensmittel bzw. Mahlzeiten dir nicht bekannt ist, bringt dir die Formel zum Nährwerte berechnen nichts. Wenn du jedoch das Rezept kannst, kannst du die Nährwerte für deine Rezept mit Hilfe einer anderen Formel berechnen. Dazu erläutere ich mehr im nächsten Abschnitt.

Nährwerte Berechnen Formel Teil 1/2
Nährwerte berechnen einfach erklärt

Nährwerte für Rezept Berechnen

Um die Nährwerte für ein Rezept zu berechnen, benötigst du die Zutatenliste mit Mengenangabe. Mit Hilfe einer Formel (Dreisatz) kannst du dann die Nährwerte berechnen aus einer Formel. Das ist jedoch sehr kompliziert da du die Nährwerte für jede einzelne Zutat in einer Tabelle die Nährwertangaben ablesen musst. Nährwerte Tabellen gibt es diverse, z.B. den Bundeslebensmittelschlüssel. In diesen Tabellen findest du die Nährwerte je 100g. Allerdings musst du im Anschluss die Umrechnung in deine Menge vornehmen. Und das für jede einzelne Zutat. Einfacher kannst du die Nährwerte für dein Rezept mit dem Rezeptrechner Online berechnen. Mit diesem Programm wird das Nährwerte Berechnen für dein Rezept zum Kinderspiel. Probier das doch direkt kostenlos einmal aus.

Nährwertberechnung für Lebensmittel

Um die Nährwerte für eigene Rezepturen zu berechnen (zum Beispiel gemäß LMIV) benötigt man meistens mehr als nur die Makronährstoffe. Die GRATIS Variante vom Rezeptrechner Online ermöglicht die Berechnung der Makronährstoffe sowie den Energiegehalt der Lebensmittel. Darüberhinaus kann man mit einem Rezeptrechner PRO Zugang auch weitere Werte für die sogenannten Big 7 oder Big 8 Nährwerte (Zucker, gesättigte Fettsäuren und Salz) ermitteln. Auch die Ermittlung der Ballaststoffe ist möglich:

  • je 100g (vor Verarbeitung)
  • je Rezept
  • je Portion

Für die Ermittlung der Nährwerte je 100g nach der Verarbeitung ist das Abwiegend des fertig zubereiteten Gerichts notwendig. Wie genau das funktioniert, habe ich anhand der Nährwertermittlung für gekochte Marmelade mal gezeigt. Der Rezeptrechner bietet dabei einige Vorteile, die viele andere Nährwertrechner in der Form nicht bieten:

  • kein lästiges Suchen in Kalorientabellen
  • es erspart aufwendiges Zusammenrechnen der einzelnen Zutaten
  • dynamische, schnelle Berechnung der Nährwerte (kein ständiges Laden der Seite)
  • eigene Lebensmittel im eigenen Account mit eigenen Nährwerten hinterlegen
  • Umwandlung von Rezepten in Zutaten
  • einfache Rezeptverwaltung (einfaches Speichern und Aufrufen der Rezepte)
  • Umwandlung von Rezepten in Zutaten möglich
  • Teile Rezeptlinks mit Freunden oder Leser
  • auch als Rezeptrechner App verfügbar

Programm zum Abzunehmen und Nährwerte Berechnen

Wer Abnehmen möchte, für den ist eine negative Energiebilanz enorm wichtig. Nur wer langfristig weniger Kalorien zu sich nimmt als er verbraucht, der wird auch Gewicht verlieren. Dabei sagt man in der Regel, dass man 7000 kcal einsparen muss um 1kg Körperfett zu verlieren. Das schafft man natürlich nicht an einem einzigen Tag. Vielmehr ist wichtig, dass man über einen längeren Zeitraum ein strukturelles tägliches Kaloriendefizit behält. Es schließt sich demnach die Frage an, wie hoch dieses tägliche Kaloriendefizit eigentlich sein sollte. In meinem Gratis E-Book erkläre ich Schritt für Schritt, wie man seine Energiebilanz berechnet ein realistisches tägliches Kaloriendefizit ermittelt:

Energiegehalt je Gramm Nährstoffe

7000 Kcal für 1kg Körperfett

Wer Abnehmen möchte, der muss täglich weniger Kalorien zu sich nehmen als er verbraucht. Das Prinzip der negativen Energiebilanz ist ein Grundprinzip des Abnehmens und auch Somatropin kann dieses Prinzip nicht aushebeln.

In meinem Gratis E-Book erkläre ich dir, wie hoch dein tägliches Kaloriendefizit ausfallen sollte um abzunehmen und wie du langfristig sicherstellst, dass deine Energiebilanz negativ bleibt. 

Auch als Rezeptrechner App

Übrigens gibt es den Rezeptrechner auch als App. Die mobile Variante ist sowohl im Apple Store als auch im Android Store verfügbar. Du kannst dich mit dem gleichen Account anmelden wie bei der Online Version vom Rezeptrechner. Nachdem du dich angemeldet hast, hast du Zugriff auf all deine hinterlegten Lebensmittel und Rezepte haben. Die App sieht bisher nur die Berechnung der Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) je 100g, je Portion und je Rezept vor. Die Ermittlung der zusätzlichen Nährwerte für Zucker, ges. Fettsäuren und Salz ist noch in Entwicklung. Zudem kann man in der App selbst bisher keine eigenen Lebensmittel anlegen, das muss weiterhin über den Rezeptrechner Online erfolgen. Erfahre hier mehr zur Rezeptrechner App für IOS und Android. Mehr zur Rezeptrechner App zum Nährwerte Berechnen erfährst du in diesem Artikel.

Nährwerte Berechnen für eigene Rezepte