Catering Preise berechnen

Catering Preise berechnen

Wer ein Catering Unternehmen betreibt, muss immer wieder neu kalkulieren. Die Aufträge für Events, Hochzeiten oder andere große Veranstaltungen erfordern immer wieder eine neue Berechnung der benötigten Menge und Preise. Aber auch wer eine Kantine, Schule oder andere öffentliche Einrichtung (Altenheim, Pflegeheim etc) versorgt, muss zwischenzeitlich immer wieder neu Preise kalkulieren, wenn sich Rohstoffkosten verändern. In diesem Artikel erkläre ich, warum sich die Preiskalkulation Funktion vom Rezeptrechner auch hervorragend für Catering Firmen eignet und welche weiteren hilfreichen Funktionen zur Rezeptverwaltung man damit erhält.

Catering Software zur Rezeptverwaltung

Mit der Rezeptrechner Software richten wir uns an kleine und mittelgroße Betriebe in der Lebensmittelherstellung und Gemeinschaftsverpflegung. Dazu gehören natürlich auch Catering Firmen. Wir sind vor fast einem Jahrzehnt gestartet als online Nährwertrechner und im Kern besteht die Nährwertberechnung auch nach wie vor. Mittlerweile erhalten Nutzer jedoch ein umfassendes Programm zur Rezeptverwaltung, Lebensmittelkennzeichnung (Allergene, Zusatzstoffe etc), Preiskalkulation und Speiseplan Erstellung. Wir bilden dabei die Bedürfnisse ab, sowohl für verpackte Ware (Etiketten) als auch lose Ware. Zur Nutzung des vollen Funktionsumfangs benötigt man einen Rezeptrechner PRO Business Zugang. Mehr dazu über folgenden Knopf.

Catering Programm zur Preiskalkulation

Catering Preise berechnen

Wer in einem Catering Unternehmen tätig ist, wird immer wieder mit neuen Anforderungen an die Preiskalkulation konfrontiert sein. Da gibt es beispielsweise größere Events, bei denen man die Preise pro Person hochrechnen muss für ein Buffet oder beispielsweise ein 3- Gänge Menü. Dann gibt es die Gemeinschaftsverpflegung im Altenheim, Schulen, Kitas oder ähnlichen. Hier wird man in der Regel mehrere Menüs anbieten und muss die Mengen und Preise pro Menü kalkulieren. Zudem muss man ungefähr abschätzen, wie viele Gäste an dem jeweiligen Tag in die Kantine kommen. In all diesen Fällen hilft eine vernünftige Rezeptverwaltung Software, mit der man schnell & einfach den Wareneinsatz für die Gerichte und demzufolge auch die Preise im Catering berechnen kann.

Video Anleitung: Catering Preise berechnen

In diesem Video zeige ich dir einmal Schritt für Schritt, wie man mit der Software auch Preise als Caterer berechnen kann.

 

Schritt 1: Wareneinsatz berechnen

Der Wareneinsatz ist eine der elementarsten Komponenten bei der Preisberechnung, egal ob für Catering Firmen oder Gastronomie. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich Kosten und Preise für Rohstoffe immer wieder verändern. Zum einen liegt das daran, dass frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse saisonal einfach sehr stark im Preis schwanken. Gleichzeitig wechseln manche Lieferanten aufgrund von Verfügbarkeit immer mal wieder.

Mit dem Rezeptrechner kann man die Preise für die einzelnen Rohstoffe direkt im Rezept eintragen. Kommt der gleiche Rohstoffe in einem anderen Rezept erneut vor, so wird der gleiche Preis direkt angewandt. Ein weiterer Vorteil ist, dass man schneller auf Preisveränderungen und deren Einfluss auf den Gesamtpreis aufmerksam wird.

Hat man alle Rohstoff Preise seiner Catering Rezepte eingegeben, kann man schon den Wareneinsatz berechnen. Den Wareneinsatz kann man dabei pro 100g, pro kg oder pro Stück (pro Mahlzeit) berechnen. Mehr zum Thema kg Preis berechnen findest du auch hier.

Wichtig ist, dass der Wareneinsatz jedoch nur eine Komponente der Catering Preise abbildet. Eine weitere wichtige Komponente sind die Personalkosten.

Schritt 2: Personalkosten berechnen

Zwar handelt es sich bei den Personalkosten zum Teil vom Fixkosten. Dennoch können die Personalkosten auch die Catering Preise in die Höhe treiben. Je aufwendiger ein Rezept ist, desto höher fallen auch die Personalkosten aus. Denn schließlich muss man diesem Rezept mehr Zeit zurechnen, wodurch das Rezept teurer wird. Dies sollte man auch im Catering Preis reflektieren.

Zudem spielt auch die Qualifikation vom Mitarbeiter eine Rolle beim Preis. Reicht eine Aushilfskraft um einen Großteil des Aufwands für ein Rezept abzudecken oder benötigt man einen qualifizierten Koch?

Natürlich ist es nicht immer so leicht, haargenau den zeitlichen Aufwand auf die einzelnen Mitarbeiter zu verteilen. Bei den Personalkosten muss man sich deswegen häufig mit etwas gröberen Annäherungen zufrieden geben. Aber nichtsdestotrotz sollte man die Personalkosten beim Berechnen der Catering Preise ebenfalls berücksichtigen.

Personalkosten Vollkostenrechnung Catering

Schritt 3: Verpackungskosten berechnen

Für Catering Unternehmen, die auch verpackte Lebensmittel (z.B. belegte Brötchen, eingeschweiste Kuchen etc) verkaufen, sollten auch die Kosten für Verpackungen berücksichtigt werden. Dabei handelt es sich nämlich um Verbrauchsmaterial. Das sind variable Kosten. Das bedeutet, je mehr man produziert, desto mehr von diesen Kosten wird auch erzeugt. Deswegen ist es hier besonders wichtig, diese Kosten 1:1 beim Berechnen der Catering Preise zu berücksichtigen.

Beim Rezeptrechner kannst du verschiedene Eintragungen für Verpackungen machen und dafür individuelle Preise hinterlegen.

Schritt 4: Catering Preise mit Marge & Mehrwertsteuer

Je nachdem ob man als Catering Unternehmen and Endverbraucher (B2C) oder Einrichtungen verkauft, wird man eher Verkaufspreise in netto oder brutto ausweisen. In jedem Falle muss man beim Berechnen natürlich noch eine Marge berücksichtigen. Dies soll am Ende den Gewinn wiederspiegeln nach Abzug aller relevanter Kosten.

Und wenn man eben an Endverbraucher verkauft, dann muss natürlich auch noch die Mehrwertsteuer beim Verkaufspreis berechnen berücksichtigt werden.

Mehr zu diesem Thema findest du auch im Abschnitt Catering Kosten & Preis Rechner und im Artikel Catering Kalkulation.

Mit der Rezeptrechner Software ermöglichen wir auch das Berechnen vollständiger Verkaufspreise. Aber das ist noch längst nicht alles. Du bekommst mit der Software auch eine vollständige Rezeptverwaltung, mit der man beispielsweise auch direkt eine Speiseplan Vorlage mit eigenen Rezepten füllen kann. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Catering Preise berechnen

Speiseplan Vorlage erstellen | Software

Wie bereits erwähnt, kann man mit der Software vom Rezeptrechner als auch direkt einen Speiseplan online erstellen. Man greift dabei auf die vorab gespeicherten Rezepte zurück. Es gibt automatisch Vorschläge zur Allergenkennzeichnung und Zusatzstoffe Kennzeichnung. Diese Vorschläge sollte man noch einmal manuell überprüfen und bei Bedarf anpassen.

Die Speiseplan Vorlage kann man individuell für die eigenen Bedürfnisse vorbereiten. So kann man beispielsweise überlegen, ob man einen Wochenspeiseplan oder direkt einen mehrwöchigen Speiseplan (z.b. 4 Wochen Kita Speiseplan) erstellen möchte. Dazu passt man einfach die Daten und Zeilen an.

Per einfachem Drag & Drop zieht man die Rezepte in die Speiseplan Vorlage. Es füllt sich langsam aber sicher ein Speiseplan. In der Fusszeile werden automatisch auch die Allergene und Zusatzstoffe noch einmal zusammengefasst (siehe auch Speiseplan Allergenkennzeichnung).

Catering Speiseplan erstellen
Catering | Kalkulation

Catering | Kalkulation

Wer im Catering Bereich arbeitet, ist immer wieder aufs Neue mit Kalkulationen konfrontiert. Zum einen sind da die Kalkulationen für die Portionen und Mengen. Viele Caterer (insbesondere für Schulverpflegung, Kitas oder Altenheime, also Gemeinschaftsverpflegung) sind zudem verpflichtet Nährwerte und Broteinheiten anzugeben. Zu guter muss man im Catering natürlich auch Preise kalkulieren. Der Rezeptrechner eignet sich hervorragend für Catering Firmen um Kalkulationen für Preise, Mengen oder Nährwerte durchzuführen. In diesem Artikel erkläre ich dir die einzelnen Kalkulationen vom Rezeptrechner Programm am Beispiel von Caterer Rezepten. In dem Falle nehme ich ein Beispiel für ein Suppen Rezept. Ein Kalkulation Beispiel für eine Bäckerei habe ich in einem anderen Artikel bereits erläutert (siehe Kalkulation Programm Bäckerei).

Catering Kalkulation | Software

Mit dem Rezeptrechner helfen wir Lebensmittelherstellern & Direktvermarktern Zeit & Kosten zu sparen bei Lebensmittelkennzeichnung und der Kalkulation für Rezepte (Nährwerte, Preise, Mengen). Hierfür braucht es einen Rezeptrechner PRO Business Zugang. Mehr dazu erfährst du über den Button. Die einzelnen Anwendungen kannst du hier auch kostenlos ausprobieren.

Preise kalkulieren Catering

Catering Portionen & Mengen Rechner

Als Caterer hat man in der Regel ein Basis Rezept vorliegen, welches für eine bestimmte Menge vorgesehen ist. Doch die Aufträge im Catering können sehr unterschiedlich ausfallen. Jeder Auftrag kann für eine andere Anzahl Personen vorgesehen sein. Das bedeutet, dass man im Catering regelmäßig einen Portionen Rechner benötigt. So ein Catering Portionen Rechner ermöglicht die Berechnung der benötigten Rohstoffe pro Rezept, in Abhängigkeit der Zielmenge vom Auftrag. Dabei wird auch direkt die Ausbeute und der Reduktionsfaktor mit in die Kalkulation einkalkuliert. Warum ist das wichtig? Das erkläre ich weiter unten am Beispiel Suppe.

Catering Preise berechnen

Für jeden Catering Auftrag müssen natürlich auch Preise berechnet werden (siehe auch Catering Preise berechnen). Das Kalkulieren der Preise kann insbesondere im Catering eine Herausforderung darstellen. Es interessieren vor allem die Preise pro Person. Allerdings kann der Preis für eine Person sich aus mehreren Rezepturen zusammensetzen. Mit dem Rezeptrechner kann man die Preise super einfach für Catering Rezepte berechnen. Man hat die Möglichkeit Wareneinsatz pro 100g, pro Portion (Person), pro Stück (siehe auch Einzelpreis berechnen) und pro Rezept zu kalkulieren.  Zudem besteht die Möglichkeit, auch Zusatzkosten mit in die Preis Kalkulation einfließen zu lassen. So können Personalkosten & Arbeitsaufwand berücksichtigt werden. Zudem kann man auch Verpackungsmaterial und Beilagen mit einkalkulieren. Zu guter letzt ist auch die Verkaufspreis Kalkulation (unter Berücksichtigung einer Gewinnspanne und Mehrwertsteuer) zu berechnen. Mehr zum Catering Preise Rechner findest du auch in diesem Artikel.

Preise kalkulieren Catering

Catering Allergene & Nährwerte

Auch im Catering ist die Angabe der Inhaltsstoffe sehr relevant. Insbesondere für die Schulverpflegung aber auch in Kitas oder im Altersheim wird zunehmend auch die Nährwertdeklaration oder sogar die Angabe der Broteinheiten für Diabetiker gefordert. Hinzu kommt, dass man auch für Catering Rezepte auf dem Speiseplan eine Liste aller Allergene & Zusatzstoffe angeben muss. Mit dem Rezeptrechner kannst du bereits heute die Kalkulation der Nährwerte (Inhaltsstoffe) und Broteinheiten durchführen. In Kürze wird auch die Allergenkennzeichnung automatisiert. Dann kann du auch schnell und einfach die Allergene & Zusatzstoffe kennzeichnen auf dem Speiseplan. Die Speisenkalkulation sowie das Erstellen einer Allergenen Liste spielt auch in der Gastronomie eine wichtige Rolle (z.B. bei der Speisekarte). Mehr zum Thema Kalkulation für Gastronomie findest du in einem anderen Artikel.

Doch wie sieht das in der Praxis aus? Im nächsten Schritt zeige ich dir, wie du den Rezeptrechner für Catering Kalkulationen nutzt.

Catering | Kalkulation mit dem Rezeptrechner

Beispiel Catering Kalkulation: Suppe

Stellen wir uns vor, ein Catering Unternehmen bekommt einen Auftrag um Suppe zu liefern. Das Rezept der Suppe liegt vor. Es besteht aus folgender Zutatenliste:

  • 500g Karotten
  • 500g Sellerie
  • 500g Kartoffeln
  • 500g Kohlrabi
  • 4 Liter Wasser

Das Rezept für die Suppe besteht also aus 2kg rohem Gemüse und 4 Liter Wasser. Das Gemüse wird klein geschnitten und mit dem Wasser in einem großen Topf gekocht bis das Gemüse gar ist. Im Anschluss wird die Suppe püriert. Das Rezept dient nur als Beispiel. Bitte nicht nachkochen, ich habe bewusst ein einfaches Rezept gewählt.

Rezepteingabe im Rezeptrechner

Los geht es immer mit der Eingabe vom Rezept, also der Zutatenliste im Rezeptrechner.

Öffne hierzu den Rezeptrechner Online. Über das Suchfeld oben kannst du nun nach der ersten Zutat (Karotten) suchen. Wähle eine passende Zutat aus. Scrolle nun nach unten und gib die Menge (500g) ein. Verfahre so mit allen verbleibenden Zutaten. Das Gesamtgewicht ergibt 6kg im Rohzustand. Die Suppe wird aber noch zubereitet. Idealerweise weißt du schon, wie groß das Gewicht der zubereiteten Suppe ist. In meinem Beispiel ergibt sich ein Gesamtgewicht nach Zubereitung von 4kg, das entspricht einem Reduktionsfaktor von 0,66 (4kg / 6kg). Diesen Reduktionsfaktor gebe ich an. Ebenso gebe ich an, dass das Rezept für 10 Portionen vorgesehen ist. Eine Portion wiegt 400g.

Catering Rezepte verwalten
Nährwerte & Inhaltsstoffe Kalkulieren mit dem Rezeptrechner

Durch die Rezepteingabe kannst du nun schon automatisch die Nährwerte und Inhaltstoffe kalkulieren. Nachdem du dein Rezept vollständig eingegeben hast, kannst du im oberen Bereich in der Nährwerttabelle die Angaben ablesen. Wechsle zwischen den 3 Reitern um die Nährwerte je Rezept, je 100g oder je Portion abzulesen. Ebenso werden die Broteinheiten direkt mit berechnet.

Speichere nun das Rezept.

Eine Schritt für Schritt Anleitung zur Nutzung vom Rezeptrechner Online findest du auch hier.

Catering Rezepte verwalten und kalkulieren
Mengen & Portionen Rechner für Catering

Nun soll die Catering Firma einen Auftrag für Suppe für 60 Personen annehmen. Das bedeutet wir benötigen 60 Portionen x 400g pro Portion. Dies entspricht also einer Zielmenge von 24 kg. Nun muss man verstehen, wie viel Rohstoff man benötigt um diese 24kg fertig zubereitete Suppe zu produzieren. Hier kommt der Mengen Rechner zum Einsatz. Hier benötigst du allerdings den Rezeptrechner PRO Business Zugang.

Öffne dazu im nächsten Schritt die neue Rezeptdatenbank für PRO Business Nutzer über folgenden Link. Das Basisrezept hast du ja schon im Rezeptrechner eingegeben. Dieses Basisrezept sieht eine Ausbeute von 10 Portionen vor, also 10 x 400g = 4kg. Um nun die Rohstoff Menge umzurechnen, kann man natürlich einen einfachen Dreisatz anwenden. Schneller & einfacher geht das mit dem Mengen & Portionen Rechner vom Rezeptrechner. Damit kannst du einfach direkt die Zielmenge (24kg) eingeben. Alternativ kannst du auch die Anzahl der Portionen eingeben.

Nachdem du die Zielmenge eingegeben hast, berechnet der Rezeptrechner automatisch die Rohstoffmenge hierfür.  Du hast noch einige Rohstoffe vorrätig? Dann kannst ganze Rohstoffe oder nur ein gewisses Gewicht von der Liste streichen. Im Ergebnis erstellt du auch automatisch eine Einkaufsliste zum ausdrucken.

Preise kalkulieren für Catering mit dem Rezeptrechner

In der Rezeptdatenbank für PRO Nutzer kannst du aber auch direkt deine Preise fürs Catering kalkulieren. Öffne hierzu den Preiskalkulator und gib die Preise für die einzelnen Rohstoffe ein. Du kannst die Preise speichern um diese auch für die gleiche Zutat in anderen Rezepten anzuwenden.  Nachdem du die Preise eingegeben hast, wird automatisch der Wareneinsatz kalkuliert pro 100g, pro Portion und pro Rezept. Desweiteren kannst du Kosten für Personalaufwand im Catering und die Verkaufspreise kalkulieren.

Arbeitsanweisungen & Etiketten erstellen

Eine andere sehr praktische Funktion ist die Möglichkeit, auch direkt Arbeitsanweisungen (Rezeptblätter) zu erstellen. Das ist für Mitarbeiter in der Küche sehr hilfreich damit klar wird, was für ein Rezept alles benötigt wird. Wer verpackte Lebensmittel verkaufen möchte im Catering, braucht zudem Lebensmitteletiketten. Diese können ebenfalls mit dem Rezeptrechner erstellt werden. Du kannst dabei das Layout frei gestalten und direkt eine Etiketten Vorlage zum ausdrucken erstellen. Wir arbeiten zudem bereits an Schnittstellen für Etikettendrucker.

Catering Kosten & Preise Rechner

Catering Kosten & Preise Rechner

Wer im Catering arbeitet oder beispielsweise auch Kuchen oder Torten verkauft, hat in der Regel viele verschiedene Rezepte. Diese Rezepte zu verwalten und alle Zutatenlisten strukturiert im Blick zu haben ist nicht immer ganz einfach. Hinzu kommt, dass sich Rezepturen immer mal wieder verändern. Das ist insbesondere für die Preiskalkulation ein großes Thema. Die sich ständig verändern Rohstoffpreise helfen da auch nicht. Genau hierfür haben wir den neuen Preise & Kosten Rechner für Rezepte entwickelt. Dieser eignet sich hervorragend für kleine Bäckerei Betriebe, Catering, aber auch für den Torten oder Kuchenverkauf. Wie genau das Kosten & Preise berechnen funktioniert, erkläre ich anhand vom Beispiel Catering in diesem Artikel. Man kann dies aber genau so gut auf Torten, Kuchen, Feinkost, Manufakturen oder Bäckereien anwenden.

Mit dem Rezeptrechner stellen wir für kleine Betriebe, die Lebensmittel produzieren und verkaufen, verschiedene Lösungen zur Verfügung, die Zeit & Kosten bei der Lebensmittelkennzeichnung und Nährwertdeklaration sparen (siehe auch Lebensmittelanalyse). Dazu gehört neben dem Nährwertrechner auch der Etiketten Generator, ein Speiseplan Generator und neuerdings eben auch der Kosten & Preise Rechner (siehe auch Grundpreis Rechner). Zugang zu all diesen Anwendungen bekommst du mit dem Rezeptrechner PRO Business Zugang. Die Funktion zum Preise & Kosten berechnen kannst du hier auch kostenlos ausprobieren.

Preis Rechner | Software

Mit der Rezeptrechner Software kann man die Preise für Lebensmittel und Rezepte berechnen. Dazu gehört die Berechnung vom Wareneinsatz pro 100g und pro Stück. Ebenso kann man unter Berücksichtigung von Personalkosten und Verpackungsmaterialkosten auch den Verkaufspreis berechnen. Der Preis Rechner dient auch der Kalkulation vom Grundpreis. 

Catering: Kosten & Preise Rechner

Preise & Kosten für Catering berechnen – so geht’s:

Im folgenden zeige ich dir einmal, wie du die Preise & Kosten für deine Catering Rezepte berechnen kannst.

1. Kostenlos Account erstellen

Zunächst einmal kannst du dich Registrieren und einen kostenlosen Account erstellen. Sobald du dich registriert hast, öffne den Rezeptrechner Online auf der Startseite. 

2. Rezepteingabe

Die Rezepteingabe erfolgt immer über den Rezeptrechner Online. Hier kannst du entweder manuell nach Zutaten suchen oder die Importfunktion für die Zutateneingabe verwenden. Eine Schritt für Schritt Anleitung zur Nutzung des Rezeptrechners findest du auch hier.

Du gibst die Zutaten und Menge für ein Rezept Schritt für Schritt ein. Der Rezeptrechner ist gleichzeitig ein Nährwertrechner, mit dem man auch die Inhaltsstoffe in Lebensmitteln & für Rezepte ermitteln kann (wichtig auch für verpackte Lebensmittel & die Nährwerttabelle).

3. Portionen angeben & Reduktionsfaktor, Rezept speichern

Gib nun auch die Anzahl Portionen an, für die dein Rezept vorgesehen ist. Ebenso kannst du hier noch den Reduktionsfaktor berücksichtigen, der zum Beispiel beim Kochen, Backen, aber auch Schälverlust bei Früchten, eine Role spielt. Im Anschluss kannst du dein Rezept speichern. Du landest nun zunächst in der alten Oberfläche der Rezeptdatenbank.

Um die neue Oberfläche für Rezepte zu nutzen, benötigst du nun das upgrade zum Rezeptrechner PRO Business.

Schritt 2: Rezept eingeben für Kosten & Preise berechnen

Die Eingabe deiner Catering, Kuchen oder Torten Rezepte erfolgt immer über den Rezeptrechner Online. Damit kannst du automatisch gleich auch die Inhaltsstoffe für deine Lebensmittel berechnen und beispielsweise auch eigene Lebensmitteletiketten zum drucken erstellen.

4. Upgrade zum Rezeptrechner PRO Business durchführen

Wenn du dich noch einmal über die umfassenden Funktionen vom Rezeptrechner PRO Business informieren möchtest, kannst du diesen Link klicken. Den Abschluss der Jahreslizenz kannst du direkt über Digistore24 vornehmen. Nach der Bezahlung bekommst du eine Bestätigung von Digistore24 mit einer Bestell-Nummer. Gib die Bestellnummer in deinem Rezeptrechner Profil ein um das upgrade durchzuführen. Wenn du hierzu Fragen hast, schreibe mir jederzeit gerne eine Nachricht an [email protected] 

Im nächsten Schritt kannst dich nun auf der Rezeptrechner PRO Business Seite anmelden (oben rechts über den Login Button). Hier siehst du deine Rezepte nun in der neuen Rezeptdatenbank.

5. Kosten & Preise berechnen

Klicke nun das € Symbol für dein Catering Rezept. Du siehst nun, wie sich ein neues Fenster öffnet, in dem du nun die Kosten und Preise für dein Catering Rezept berechnen kannst (siehe auch kg Preis berechnen). Mehr zu diesem Thema erfährst du auch im Abschnitt Catering Preise berechnen

Wie genau der Preise & Kosten Rechner vom Rezeptrechner für Catering Unternehmen funktioniert, erkläre ich dir im nächsten Abschnitt und in einem kurzen Video.

 

Kosten & Preise berechnen für Catering Rezepte

Preise & Kosten Rechner – Video Anleitung

Die folgende Video Anleitung erklärt einmal Schritt für Schritt, wie man den Preise & Kosten Rechner für Rezepte nutzt:

Preise & Kosten Rechner für Catering

Wareneinsatz berechnen

Was genau kann der Kosten Rechner nun also? Mit dem Kosten Rechner für Catering Unternehmen kann man zunächst einmal den Wareneinsatz (häufig auch Materialaufwand) berechnen. Hierzu gibt man die einzelnen Zutaten inklusive Mengen Angabe an. In der Regel sind insbesondere die Kosten und Preise pro 100g oder pro Portion von Interesse. Hierfür ist es völlig irrelevant, für welche Menge das Rezept vorgesehen ist. Für die Kalkulation der Preise & Kosten sollte man dann nur wissen, für wie viele Portionen das jeweilige Rezept vorgesehen ist. Wir planen zudem auch schon einen Mengenrechner einzubauen, der dann automatisch die Hochrechnung für eine andere Ausbeute übernimmt. Wenn man zum Beispiel ein Rezepte hat, welches für 15 Portionen vorgesehen ist, man jedoch einen Catering Auftrag für 50 Portionen vorliegen hat, kann man mit dem Mengenrechner in Zukunft schnell & einfach die Umrechnung der Rezepte vornehmen.

Abgesehen von der Zutatenliste & Menge braucht es nun noch die Preise der Rohstoffe. Die Preise muss man für den Moment im Rechner manuell eingeben. Man kann die Preise speichern. Sobald man den Preis für eine Zutat eingegeben hat, wird der gleiche Preis auch für eine andere Zutat in einem anderen Rezept angezeigt. Man kann die Preise nun pro 100g, pro Kilo oder pro Stück eingeben. Im Ergebnis kann man die Kosten für das Catering Rezept nun ebenfalls pro 100g, pro Rezept und pro Portion berechnen.

Der Wareneinsatz macht aber natürlich nur einen Teil der Catering Kosten ab. Man sollte die Kosten für Personalaufwand und Verpackungsmaterial nicht unterschätzen.

Mehr zur Wareneinsatz Berechnung für Gastronomie und Catering findest du hier.

Kosten Rechner Rohstoffe & Rezepte

Mehr zum Kilopreis berechnen erfährst du auch in diesem Artikel. 

Verpackungsmaterial berechnen

Verpackungsmaterial gehört in der Regel auch zu den variablen Kosten beim Catering. Je mehr Essen man produziert, desto höher sind in der Regel auch die Kosten für Verpackungsmaterial. Im Rezeptrechner kann man also ebenfalls verschiedene Posten für Verpackungsmaterial angeben. Hierfür kann man ebenfalls die Preise pro Stück, pro 1000 oder 100 Stück angeben.

Personal Kosten berechnen

Bei den Personal Kosten ist es wiederum wichtig, dass man die Gesamtstunden angibt, die man für die Zubereitung eines Auftrags beispielsweise benötigt. Hier ist es beim Catering so, dass die Personalkosten meistens pro Portion geringer ausfallen je größer der Auftrag. Die doppelte Zubereitungsmenge bedeutet nicht unbedingt, dass auch die Personalkosten sich verdoppeln. Hier ist es eher so, dass es sich um sprunghafte Kosten handelt. Das heißt, man sollte sich fragen, wie viele Zubereitungsmenge (wie viele Essen) man mit seinem Personal in einer vorgegeben Zeit maximal schaffen kann. Muss man mehr produzieren, heißt das, dass man entweder mehr Personal benötigt oder das bestehende Personal Überstunden machen muss. Überstunden sind natürlich auch mit mehr Kosten verbunden. Insofern empfiehlt es sich, dies beim Stundenlohn auch zu berücksichtigen.

Lohn Kosten Rechner Rezepte

Catering Preise berechnen

Sobald man die Kosten für das Catering kalkuliert hat, kann man die Preise berechnen (siehe auch Preise kalkulieren). Die untere Grenze der Netto Kosten für das Catering (inkl. Personalkosten und Verpackungsmaterial) sollten nun ja schon bekannt sein. Wichtig ist, dass man nun noch eine entsprechende Marge für Gewinn einkalkuliert. Häufig ist hier die Rede auch vom Wagnis. Wer unsicher ist, wieviel hier empfohlen wird, kann auch erst einmal einen Vergleich von Wettbewerbspreisen vornehmen. Welche Preise verlangen andere Catering Unternehmen? Kann man sich hieran orientieren? Wichtig ist, dass man hier brutto und netto Preise unterscheidet. Wenn die Catering Preise veröffentlicht werden, ist meistens schon die Rede vom Preis inklusive Mehrwertsteuer. Diese musst du natürlich wieder abziehen. Der Preis Vergleich mit anderen Catering Unternehmen kann auch Aufschluss darüber geben, ob du mit deiner Kosten Struktur wettbewerbsfähig bist.

Meistens sollte man ca. 20% für Marge einkalkulieren. Hinzu kommt noch die Mehrwertsteuer. Aber im Preis Rechner vom Rezeptrechner kannst du je nach Rezept für deine Catering Gerichte auch mit unterschiedlichem Gewinn kalkulieren.

 

Catering: Kosten & Preise Rechner
Cookie Consent mit Real Cookie Banner