Nährwertrechner

Nährwertrechner

Wozu einen Nährwertrechner?

Die Nährwerttabellen auf verpackten Lebensmittel hat fast jeder schon einmal gesehen. Einen Nährwertrechner Online (so auch unser Rezeptrechner Online) kann man sich im Grunde genommen vorstellen wie eine Online Nährwerttabelle. Die meisten Nährwertrechner im Netz stellen riesige Kalorientabellen dar, in denen man die Nährwerte je 100g der unterschiedlichen Lebensmittel nachschlagen kann. Viele dieser Nährwertrechner erlauben den Nutzern selbstständig eigene Lebensmittel zu hinterlegen und diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies führt dazu, dass viele dieser Nährwertrechner aus riesigen Datenbanken mit verschiedenen Lebensmitteln und verschiedenen Marken bestehen. Dies erlaubt jede Menge Auswahl und eine vermeintliche zusätzliche Genauigkeit. Gleichzeitig werden die Lebensmittel Listen dadurch aber auch etwas unübersichtlich. Man fühlt sich schnell von der riesigen Auswahl an Lebensmitteln überfordert. Habe ich jetzt wirklich das richtige einer bestimmten Marke ausgewählt? Zudem sind die Zusatzfunktionen (z.B. das Erstellen eigener Rezepte) häufig komplex und nicht besonders nutzerfreundlich.

Nutzerfreundlichkeit ist mir enorm wichtig.

Mit dem Rezeptrechner erhältst du einen Online Nährwertrechner, der 100% auf Nutzerfreundlichkeit ausgerichtet ist.

Ständige Weiterentwicklung und Verbesserung – dein Feedback zählt!

Der Rezeptrechner ist als Hobby entstanden und hat sich über die Jahre immer weiter entwickelt. Ich habe mich mit vielen Nutzern ausgetauscht und mache das immer noch um zu verstehen, wie genau meine Nutzer mit dem Rezeptrechner umgehen. Dabei entwickeln wir nach wie vor neue Funktionen. Ich sammel ständíg Feedback und habe eine super lange Liste mit Verbesserungsvorschlägen. Regelmäßig werden neue Features live geschaltet, von denen die bestehenden Nutzer natürlich automatisch profitieren. Die neuen Features gebe ich in der Regel über meine Facebook Gruppe bekannt. Dort lasse ich meine Nutzer auch wissen, wenn bugs auftreten oder der Server einmal Probleme macht (kommt nicht häufig vor, aber manchmal eben schon).

Wozu eigentlich Nährwerttabellen?

Die Nährwerttabellen helfen dabei besser zu verstehen, wie viele Kalorien man über die Lebensmittel aufnimmt. Auf einer Nährwerttabelle für verpackte Lebensmittel müssen laut Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) die folgenden sogenannten „Big 7“ Nährwerte gelistet sein:

  • Kcal/ KJ
  • Kohlenhydrate
  • Zucker
  • Eiweiß
  • Fett
  • gesättigte Fettsäuren
  • Salz

Die Nährwerte sind auf den Lebensmitteln meist je 100g und je Portion angegeben. Die Nährwerte je 100g sind dabei eine Pflichtangabe während die Nährwerte je Portion eine optionale Angabe sind.

Zudem gibt es eine vorgeschriebene Größe der Nährwerttabelle.

Warum sind die Nährwerte relevant?

Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett zählen zu den sogenannten Makronährstoffen. All diese Makronährstoffe erfüllen bestimmte Funktionen im Körper. Gleichzeitig liefern die Makronährstoffe Energie. Dabei ist es wichtig, dass wir nur so viel Energie in Form von Kilokalorien (kcal – umgangssprachlich meist nur Kalorien) zu uns nehmen wie wir verbrauchen. Man spricht in diesem Falle häufig auch von einer ausgeglichenen Energiebilanz, das heißt dass die Kalorienaufnahme und der Kalorienverbrauch ungefähr im Gleichgewicht bleiben. Das muss nicht innerhalb eines Tages der Fall sein, vielmehr ist wichtig, dass die kumulierte Energiebilanz im Gleichgewicht bleibt.

Lade dir hierzu auch mein GRATIS E-Book herunter, in dem ich die genaue Funktion der Nährwerte noch stärker im Detail erläutere und dir auch erkläre, wie du meinen Nährwertrechner, den Rezeptrechner, verwendest.

Damit für den Verbraucher verständlicher wird, wie viele Kalorien er zu sich nimmt bzw. wie seine Nährwertverteilung ausschaut, fordert die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV), dass alle verpackten Lebensmittel mit einer entsprechenden Nährwerttabelle ausgestattet sind. Dies stellt jedoch insbesondere viele kleine Manufakturen vor eine Herausforderung, denn das Berechnen der Nährwerte einzelner Rezepturen kann sehr aufwendig sein, insbesondere dann, wenn man sehr viele unterschiedliche Rezepturen verwalten muss.

Nährwertberechnung für eigene Rezepturen

Problemstellung:
Die Nachfrage nach Nährwertangaben (nicht zuletzt durch die Lebensmittelinformationsverordnung) wächst (insbesondere für verpackte Lebensmittel aber viele Manufakturen wollen auch gerne unabhängig davon ihre Produkte mit Nährwerttabellen labeln). Das eigenständige Berechnen der Nährwerte in Excel ist aufwendig, eine Laboranalyse ist teuer und nicht in jedem Falle notwendig.

Lösung:
Ich biete kleineren Manufakturen die Möglichkeit die Nährwerte ihrer Produkte eigenständig zu ermitteln. Der Rezeptrechner erlaubt eine einfache Eingabe der Zutaten und das Hinterlegen von Rohstoffen im eigenen Account und gibt als Output die Nährwerte je Portion bzw. je 100g aus. Natürlich gibt es auch andere Programme, die diese Funktionalitäten bieten. Diese sind jedoch deutlich teurer und kommen mit diversen Zusatzfunktionen, die die meisten kleinen Manufakturen nicht benötigen.

Hier ist der Link: www.rezeptrechner-online.de

Über den Link kann man den Rezeptrechner kostenlos testen. Fast alle Funktionen stehen begrenzt auf 5 Rezepte bzw. Zutaten zur Verfügung. Wer mehr benötigt, der erhält für 119,99 € pro Jahr den Rezeptrechner PRO:

Nährwerttabelle Erstellen

Nährwerttabelle erstellen, rezeptrechner pro

Rezeptrechner PRO Nährwertrechner – Ideal für kleine Manufakturen

Den Zugang zur Rezeptrechner PRO Version erhält man für 119,99 € pro Jahr.

Dieser Zugang beinhaltet die folgenden Funktionalitäten:
– Berechnung der Big 7 Nährwerte (inkl. Salz, ges. Fettsäuren, Zucker)
– bis zu 100 eigene Zutaten im Account hinterlegen (nur für den jeweiligen eigenen Account sichtbar)
– bis zu 100 Rezepte speichern

Die obigen Limits gelten auch für die Umwandlung von Rezepten in Zutaten Komponenten (sprich, du kannst eine eigene Zutat auch erstellen indem du ein bereits gespeichertes Rezept in eine Zutat umwandelst. Das ist vor allem
praktisch für Soßen, Dressings etc.).

Upgrades:
Wer mehr Rezepte bzw. Zutaten speichern möchte, der kann jederzeit ein upgrade zu einem kleinen Aufpreis dazubuchen (individuelle Vereinbarung). Sprich mich dazu einfach an.

Bezahlung:
Die Bezahlung kann via Paypal oder via Banküberweisung erfolgen.

Support/ Ansprechpartner:
Als Ansprechpartner stehe ich (Tina Heidorn) jederzeit zur Verfügung via E-Mail ([email protected]).

Benutzeranleitungen als Video:
Um den Umgang mit den Rezeptrechner PRO Funktionen so einfach wie möglich zu gestalten gibt es zudem einige kurze Youtube Videos mit Benutzeranleitung zu den jeweiligen Funktionen:

  • Berechnung Big 7 Nährwerte und Broteinheiten: https://youtu.be/8CvLNuUmxRc
  • Eigene Lebensmittel Erstellen: https://youtu.be/hFQFHQdJR8A
  • Rezepte in Zutaten Komponenten umwandeln: https://youtu.be/o0ky__7MDPA

Affiliate/ Partnerprogramm:
Du findest den Rezeptrechner total cool und kennst Leute, denen das ähnlich geht! Genial! Wenn du Interesse an einem Partnerprogramm hast, meld dich bei mir!

Auch als Rezeptrechner App verfügbar

Und für diejenigen, die lieber mobil unterwegs sind, gibt es die Rezeptrechner App.

Hinweis: Bitte beachte jedoch, dass die Rezeptrechner App nur die Standard Werte aufweist (Kcal, Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett). Die zusätzlichen Werte (Zucker, Salz, ges. Fettsäuren, Ballaststoffe) der Big 7 Nährwerte bzw. die Big 8 Nährwerte werden hier noch nicht angezeigt. Aber wenn du gerne selbst Zutaten hinterlegen möchtest, dann kannst du dies über die Online Version vom Nährwerterechner auf www.rezeptrechner-online.de machen und wirst diese Zutaten dann auch in deiner Rezeptrechner App sehen (sofern du eingeloggt bist).

Hier ist der Link zur Rezeptrechner App für Android & IOS: https://www.rezeptrechner.de/mobile-app/

app diabetes kohlenhydrate zählen

Rezeptrechner App

Rezeptrechner PRO – Nährwerttabelle Erstellen

Rezeptrechner PRO – Nährwerttabelle Erstellen

Endlich ist es soweit. Per sofort sind nun endlich die neuen Funktionen des Rezeptrechners (www.rezeptrechner-online.de) verfügbar. Eines der größten updates ist, dass du nun vollständige Big 7 Nährwerte ermitteln kannst, die man benötigt um eine Nährwerttabelle erstellen zu können. In diesem Artikel erkläre ich dir, welche neuen Funktionen es gibt und was du damit anstellen kannst:

Big 7 Nährwerte für Nährwerttabelle Berechnen

Die Big 7 Nährwerte sind die typischen Nährwerte, die auf der Nährwerttabelle auf allen verpackten Lebensmittel abgedruckt werden müssen. Die Nährwerttabelle verlangt dabei die Auszeichnung der folgenden Nährwerte:

  • Kohlenhydrate
  • Eiweiß
  • Fett
  • Zucker
  • Salz
  • ges. Fettsäuren
  • Kcal/ KJ

Mit Hilfe vom Rezeptrechner PRO kannst du nun deine vollständige Nährwerttabelle Berechnen. Du kannst alle Big 7 Nährwerte Berechnen, sowohl je 100g als auch je Portion. Dies hilft dir dabei deine Nährwerttabelle online zu erstellen. Du speicherst deine Rezepte in der Rezeptrechner Datenbank (die Rezepte sind nur für deinen Account sichtbar) und erhältst eine Übersicht der Big 7 Nährwerte deiner Rezepte je 100g, je Portion und je Rezept.

Nährwerttabelle zum Ausdrucken

Seit Anfang Feb 2020 sind die neuen Rezeptrechner PRO Funktionen live, zu denen auch das Berechnen der Nährwerttabelle gehört. Im nächsten Schritt arbeiten wir nun daran auch eine Funktion zu erstellen, durch die es dem Nutzer ermöglicht wird die Nährwerttabelle zum Ausdrucken direkt online zu erstellen. Damit kann der Nutzer für die erstellen Rezepte dann direkt online eine Nährwerttabelle zum Ausdrucken als PDF erstellen und dies nutzen um deine Nährwerttabelle auszudrucken.
Hier findest du ein Video als Benutzeranleitung: Nährwerttabelle Erstellen

Eigene Lebensmittel Hinterlegen

Zudem kann man nun auch eigene Lebensmittel mit eigener Nährwerttabelle im Rezeptrechner hinterlegen. Diese Lebensmittel sind nur im eigenen Rezeptrechner Account sichtbar und können sowohl in der Online Webversion des Rezeptrechners als auch in der Rezeptrechner APP genutzt werden.

Hier findest du ein Video als Benutzeranleitung: Eigene Lebensmittel Hinterlegen

Rezepte in Lebensmittel umwandeln

Eine weitere neue Funktion ist, dass man nun auch Rezepte in Lebensmittel umwandeln kann. Das ist insbesondere praktisch, wenn man viele eigens hergestellte Saucen und Dressings verwendet. Man erstellt einmalig das Rezept und wandelt dies im Anschluss in eine eigene Zutat um, die im eigenen Rezeptrechner Account hinterlegt wird. Im Anschluss kann man die Zutat dann jederzeit für neue Rezepte in angepassten Mengen verwenden.

Hier findest du ein Video als Benutzeranleitung: Rezepte in Lebensmittel umwandeln

Wie erhalte ich den Rezeptrechner PRO Zugang?

Um deinen Rezeptrechner PRO Zugang zu erhalten, erstellt du einfach einen kostenlosen Account auf www.rezeptrechner-online.de.
Das upgrade zum Rezeptrechner PRO erhältst du für 119,99 € pro Jahr. Mit dem Rezeptrechner PRO Account kannst du dann bis zu 100 Rezepte und bis zu 100 eigene Lebensmittel im Account hinterlegen. Sofern du mehr Rezepte bzw. mehr Zutaten im eigenen Account hinterlegen möchtest, kontaktier mich hier: [email protected]
Mit dem Zugang profitierst du dann natürlich auch von allen zukünftigen updates wie z.B. der Funktion zum Nährwerttabelle erstellen bzw. zum Nährwerttabelle Ausdrucken als PDF.

Nährwerttabelle Erstellen

Nährwerttabelle erstellen mit dem Rezeptrechner Pro

Du hast 2 Möglichkeiten den Zugang zum Rezeptrechner PRO zu bezahlen:

a) Bezahlung via Paypal
Du kannst das upgrade zum Rezeptrechner PRO in deinem Rezeptrechner Profil vornehmen, in dem du einfach auf den Button „Hol dir Rezeptrechner PRO“ klickst. Die Bezahlung erfolgt dann nach Eingabe deiner Rechnungsadresse via Paypal.

b) Bezahlung via Banküberweisung
Für den Fall, dass du kein Paypal Konto hast, kannst du die Bezahlung auch manuell via Banküberweisung vornehmen. Kontaktier mich dazu einfach ebenfalls hier: [email protected]

Nutri Score Berechnung

Zukünftig ist auch eine Funktion zur Nutri Score Berechnung im Rezeptrechner PRO Account geplant. Grundsätzlich sind alle Nährwerte bereits heute im Rezeptrechner hinterlegt, sodass die manuelle Erstellung des Nutri Scores schon heute möglich wäre. Natürlich ist das zeitaufwendig. Deswegen plane ich auch eine Funktion zur Nutri Score Berechnung online direkt im Rezeptrechner zu entwickeln. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest oder wissen möchtest, ab wann diese Funktion verfügbar ist, kontaktier mich hier: [email protected]

Broteinheiten Berechnen

Broteinheiten Berechnen

Broteinheit Definition

Die Broteinheit ist ein altes Berechnungsmaß für den Kohlenhydrategehalt von Lebensmitteln bzw. Mahlzeiten.

Eine Broteinheit gibt an wie viele Kohlenhydrate eine Mahlzeit enthält.

Die Definition einer Broteinheit schwankt dabei zwischen Deutschland und der Schweiz.

In Deutschland entspricht 1 Broteinheit 12g Kohlenhydraten.

In der Schweiz hingegen wird 1 Broteinheit mit 10g Kohlenhydraten bemessen.

Broteinheit (BE) vs. Kohlenhydrateinheit (KE)

Neben der Broteinheit gibt es auch noch die Messgröße Kohlenydrateeinheit.

1 Kohlenhydrateinheit entspricht 10g Kohlenhydraten.

Da die Verwendung von Broteinheite und Kohlenhydrateinheit immer wieder zu Verwirrung führt, wird der Begriff Broteinheit seit 2012 laut Diätverordnung in keinem Regelwerk mehr offiziell verwendet. Dennoch ist der Begriff Broteinheit heute immer noch sehr geläufig.

Broteinheit bei Diabetes

Die Maßeinheit Broteinheit ist vor allem für Diabetiker wichtig um zu verstehen, wie viel Insulin gespritzt werden muss bzw. wie viele Kohlenhydrate man zu sich nimmt. Diabetiker nutzen deswegen in der Regel auch Kohlenhydrattabellen bzw. BE Tabellen um zu verstehen, wie viele Broteinheiten sie mit einer Mahlzeit zu sich nehmen.

Meine BE Tabelle zum Herunterladen gibt eine praktische Übersicht zu dem Kohlenhydratgehalt bzw. dem Gehalt von Broteinheiten für die gängigsten Lebensmittel:

BE Tabelle zum Herunterladen

Trage deine E-Mail auf der nächsten Seite ein und erhalte deine BE Tabelle mit den gängigsten Lebensmittel als PDF zum Ausdrucken per E-Mail zugeschickt:

BE Tabelle als PDF Ausdrucken

Lass dir Jetzt die umfangreiche BE Tabelle zum Ausdrucken als pdf via Email zuschicken.

Broteinheit Beispiele

Das Leben und insbesondere die Mahlzeiten eines Diabetikers sind somit geprägt vom Lebensmittel Nachschlagen in BE Tabellen. Um diesen Prozess etwas angenehmer zu gestalten nutzen viele Diabetiker kleine Merkzettel, auf denen sie dich Broteinheiten Beispiele, also Beispiele für bestimmte Lebensmittel aufschreiben. Die typischsten (meist im Internet gesuchtesten) Beispiele für Broteinheiten von bestimmten Lebensmitteln sind die folgenden Broteinheiten Beispiele:

  • Broteinheiten Pizza –> 1 Pizza (350) enthält 8-10 Broteinheiten
  • Broteinheiten Kartoffeln –> 1 Kartoffel (80g) enthält ca. 1 Broteinheit
  • Broteinheiten Apfel –> 1 großer Apfel (115g) enthält 3,3 Broteinheiten
  • Broteinheiten Banane –> 1 große Banane (140g) enthält ca. 2,4 Broteinheiten
  • Broteinheiten Reis –> 100g gekochter Reis enthalten 2,3 Broteinheiten
  • Broteinheit Bier –> 1 Broteinheit sind 0,33 Liter Bier

Broteinheit Berechnen

Um sich das lästige Broteinheiten Berechnen zu sparen gibt es mittlerweile diverse Broteinheiten Rechner, die es ermöglichen die Broteinheiten für Mahlzeiten zu Berechnen. Das automatische Broteinheit Berechnen spart Zeit und jede Menge Nerven. Auch der Rezeptrechner bietet eine solche Broteinheit Berechnen Funktionalität im Rezeptrechner PRO Abonnement. Schau dir den Rezeptrechner direkt an:

https://www.rezeptrechner-online.de/

Broteinheit Berechnen

Broteinheiten für eigene Mahlzeiten Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Broteinheiten deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Mit der Rezeptrechner App kannst du momentan noch nicht die Broteinheiten Berechnen. Du kannst die App aber dennoch verwenden um die Kohlenhydrate deiner Mahlzeiten zu berechnen.

Mit der Online Version des Rezeptrechners kannst du die Broteinheiten bzw. Kohlenhydrateinheiten deiner Mahlzeiten berechnen. Hierfür benötigst du ein Rezeptrechner PRO Abonnement. Dieses kostet 119,99 € pro Jahr. Hier erfährst du mehr zum Rezeptrechner PRO: 

Glykämischer Index

Abgesehen von Broteinheit Berechnen ist für Diabetiker auch der Glykämische Index bzw. die Glykämische Last sehr relevant. Der Glykämische Index gibt grundsätzlich an, wie schnell der Blutzuckerspiegel bei Aufnahme von 50g Kohlenhydraten ansteigt. Wenn du mehr zum Thema Glykämischer Index bzw. Glykämische Last Berechnen erfahren möchtest, empfehle ich dir folgenden Artikel:

https://www.rezeptrechner-online.de/blog/glykaemische-last-berechnen/

Nährwertrechner

Kalorien Berechnen

Mit dem Rezeptrechner kannst du deine Kalorien Berechnen, egal ob Kalorienbedarf, Kalorienverbrauch oder Kalorienverbrauch. In diesem Blogartikel zeige ich dir, welche Rechner du nutzen kannst zum Kalorien Berechnen online. Aber zunächst einmal lasst uns ein paar grundsätzliche Fragen klären:

Wozu muss man Kalorien Berechnen?

>
Kalorien Berechnen wollen in der Regel diejenigen, die sich zum Ziel gesetzt haben, ihr Gewicht zu halten, Abzunehmen oder zuzunehmen. Wer Einfluss auf sein Gewicht ausüben möchte, der muss Kalorien Berechnen um seine Kalorienbilanz besser zu verstehen. Die Kalorienbilanz besteht aus dem Kalorienverbrauch, auch Kalorienbedarf genannt und der Kalorienaufnahme. Beides wird der Regel täglich berechnet, wobei sich der Kalorienverbrauch grundsätzlich von Tag zu Tag nicht stark verändert es sei denn man treibt Sport. Kalorien Berechnen ausschließlich für den Sportanteil ist ebenfalls möglich.

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Formeln zum Kalorien Berechnen. Die wichtigsten erkläre ich in diesem Artikel, allerdings muss man die Kalorien Berechnen Formeln nicht wirklich selbstständig anwenden, dafür gibt es ausreichen Kalorienrechner im Netz, sowohl für den Kalorienbedarf bzw. Kalorienverbrauch als auch für die Kalorienaufnahme. In diesem Artikel stelle ich auch einige praktische Kalorienrechner vor.

Kalorien Berechnen: Kalorienverbrauch oder Kalorienbedarf

Man kann die Kalorien Berechnen für seinen täglichen Kalorienbedarf. Der Kalorienbedarf bezeichnet die Menge an Kalorien, die man täglich benötigt um sein aktuelles Gewicht zu halten. Häufig bezeichnet man den Kalorienbedarf auch als Kalorienverbrauch. Wer sein Gewicht halten möchte, der sollte immer genau so viele Kalorien zu sich nehmen wie er verbrauch. Man spricht dann von einer ausgeglichenen Kalorienbilanz.

Um den Kalorienbedarf zu berechnen, benötigt man einige Rahmendaten, denn der Kalorienbedarf ist abhängig vom Geschlecht, Alter, Größe und Gewicht einer Person. Deswegen ist die Formel, die zum Kalorien Berechnen angewandt wird in der Regel auch unterschiedlich zwischen Mann und Frau.

Kalorien Berechnen Formel für Kalorienbedarf Frau:
Kalorien Frau = 655 + ((9.6 * Gewicht [kg]) + (1.8 * Grösse [cm]) – (4.7 * Alter[Jahre])

Kalorien Berechnen Formel für Kalorienbedarf Mann:
Grundumsatz Mann = 66 + ((13.7 * Gewicht [kg]) + (5 * Grösse [cm]) – (6.8 * Alter[Jahre])

Mit Hilfe von dem folgenden Rechner kannst du die Kalorien Berechnen für den Kalorienbedarf:

Kalorien Berechnen Verbrauch

Kalorien Berechnen PAL Faktor

Neben dem normalen Kalorienverbrauch, der häufig auch als Grundumsatz bezeichnet wird, verbrennen wir zusätzliche Kalorien wenn wir uns bewegen und Sport treiben. Für Sport kann man ebenfalls die Kalorien Berechnen. Für jede sportliche Aktivität gibt es einen sogenannten PAL Faktor oder PAL Wert. PAL steht für Physical Activity Level und gibt einen Wert an, mit dem der Grundumsatz multipliziert werden muss um die Kalorien für das tägliche Level an Bewegung zu berechnen. sportliche Aktivität zu Berechnen. Je intensiver man sich täglich bewegt desto größer ist der PAL Faktor.

Kalorien Berechnen Sport

Darüber hinaus verbrennen wir noch weitere Kalorien wenn wir uns sportlich betätigen. Für jede Sportart gibt es Werte, die angeben, wie viel Kalorien wir verbrauchen in Abhängigkeit von der Dauer und Intensität der Sportart. Um die Kalorien zu Berechnen, die wir beim Sport verbrauchen kann man ebenfalls Online Rechner wie Kalorien Berechnen Verbrauch Rechner nutzen.

Kalorien Berechnen: Lebensmittel und Gerichte

Um die tägliche Kalorienbilanz zu berechnen benötigt man neben dem Kalorienverbrauch auch die Kalorienaufnahme. Für die Kalorienaufnahme muss man also die Kalorien Berechnen für die Lebensmittel und Gerichte, die man zu sich nimmt. Hier können Kalorientabellen helfen, die im Netz verfügbar sind. Einfacher und komfortabler ist es aber auch hier online Kalorienrechner wie den Rezeptrechner zu verwenden.

Mit Hilfe des Rezeptrechners kann man die Kalorien berechnen für seine Lebensmittel bzw. Gericht:

Kalorien Berechnen Gerichte und Lebensmittel

Das ist vor allem sehr praktisch, wenn man viel selbst kocht. Mit dem Rezeptrechner kann man die Kalorien Berechnen pro Portion, pro Rezept und auch pro 100g. Das bedeutet man kann einfach abwiegen, wie viel von einem Gericht man zu sich nimmt und dafür direkt die Kalorien Berechnen.

Wichtig beim Kalorien Berechnen vom Essen ist, dass man nicht nur die Kalorien für jede Mahlzeit berechnet sondern auch alle Snacks, Zwischenmahlzeiten und Getränke berechnet.

Kalorien Berechnen App

Eine App kann helfen das Kalorien Berechnen von Mahlzeiten zu vereinfachen. Mittlerweile gibt es diverse Kalorien Berechnen Apps. Auch für den Rezeptrechner gibt es eine App, die das Kalorien Berechnen für Gerichte stark vereinfacht. Die App ist sowohl für Android als auch IOS verfügbar:

Hier geht’s zur Kalorien Berechnen App

Kalorien Berechnen für Kuchen oder andere individuelle Rezepte ist damit nicht nur super einfach sondern geht auch enorm schnell und erleichtert somit das Tageskalorien Berechnen.

Kalorien Berechnen zum Abnehmen

Wer Abnehmen möchte muss täglich weniger Kalorien zu sich nehmen als er/ sie verbraucht. Die aufgenommenen Kalorien über Lebensmittel müssen als weniger sein als die verbrauchten Kalorien.

Wie viele Kalorien zum Abnehmen pro Tag?
Um 1kg Kärperfett zu verlieren, muss man 7000 Kilokalorien weniger zu sich nehmen als man verbraucht. Das schafft man natürlich nicht an einem einzigen Tag. Realistisch ist ungefähr 0,5 Kg Gewichtsverlust pro Woche. Das bedeutet, dass man am Tag 500 Kcal einsparen muss. Wer also normalerweise 2000 kcal verbraucht, der darf dann nur 1500 Kilokalorien essen zum abzunehmen.

Wie viele Kalorien muss man verbrennen um abzunehmen?
Um 1kg Körperfett abzunehmen muss man 7000 kcal verbrennen. Wer das schafft, wird auf der Körperwaage vermutlich sogar noch einen größeren Erfolg sehen, denn jedes Gramm Körperfett wird in der Regel im Körper mit 4g Wasser gespeichert. Wer also Körperfett verbrennt wird auch Wasser verlieren.

Kohlenhydrate Rechner App

Kohlenhydrate Rechner App

Du suchst nach einer App, die es dir erlaubt die Kohlenhydrate deiner Mahlzeiten zu berechnen?

Dann ist der Rezeptrechner vermutlich genau das richtige für dich.

Wer benötigt eine Kohlenhydrate Rechner App?

Eine Kohlenhydrate Rechner App ist insbesondere für zwei Zielgruppen sehr wichtig: Diabetiker und Low Carb Fans

Kohlenhydrate Rechner App für Diabetiker

Typ 1 Diabtiker

Typ 1 Diabetiker sind darauf angewiesen die aufgenommenen Kohlenhydrate zu kennen um sicherzustellen, dass sie sich die richtige Menge Insulin spritzen. Hierfür nutzen viele Diabetiker BE Tabellen, in denen man die Broteinheiten (BE) der verschiedenen Lebensmittel nachschlagen kann. Dies ist jedoch sehr aufwendig und erfordert einiges an Rechenaufwand, vor allem wenn man viel selbst kocht. Zudem gibt es immer einige Ungenauigkeiten, wenn die Nährwertangaben der Lebensmittel in den BE Tabellen abweichen von den tatsächlich aufgenommenen Lebensmitteln. Hier kann eine Kohlenhydrate Rechner App helfen, die Kohlenhydrate bzw. Broteinheiten der Mahlzeiten präzise zu berechnen.

Das Schöne am Rezeptrechner ist, dass es ihn sowohl als webbasierte Lösung für den PC als auch als App (IOS und Android) gibt. Mit der neuen Rezeptrechner PRO Funktionen kann man zudem auch explizit den Zuckeranteil der Mahlzeiten berechnen und eigene Lebensmittel im eigenen Rezeptrechner Account hinterlegen (dies muss über die Webversion erfolgen, aber die Zutaten werden auch in der Rezeptrechner App angezeigt).

Typ 2 Diabetiker

Als Typ 2 Diabetiker muss man ebenfalls auf die aufgenommenen Kohlenhydrate achten. Da man Kohlenhydrate nur eingeschränkt zu sich nehmen darf um den Blutzuckerspiegel nicht allzu stark in die Höhe zu treiben, muss auch darauf geachtet werden, wie viele Broteinheiten bzw. Kohlenhydrate die jeweiligen Mahlzeiten haben. Auch hier kann man den Rezeptrechner als Kohlenhydrate Rechner verwenden um die Kohlenhydrate bzw. Broteinheiten zu berechnen. Analog dem Typ 1 Diabetiker kann auch der Typ 2 Diabetiker seine Mahlzeiten abwiegen und so eine gute Indikation dafür erhalten, wie viele Kohlenhydrate man aktuell gerade zu sich nimmt.

Kohlenhydrate Rechner App

Kohlenhydrate für eigene Mahlzeiten Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Low Carb Ernährung

Es gibt unterschiedliche Gründe für eine Low Carb Ernährung. Manche Leute ernähren sich low carb um ihren Appetit zu zügeln und die Fettverbrennung anzuregen. Andere ernähren sich aus gesundheitlichen Gründen low carb. Und viele wollen primär Gewicht verlieren und nutzen eine Low Carb Diät um eine negative Energiebilanz zu erzeugen. Egal welcher Beweggrund vorliegt, in jedem Falle sollte man bei einer Low Carb Ernährung insbesondere zu Beginn der Ernährungsumstellung darauf achten, wie viele Kohlenhydrate man eigentlich zu sich nimmt. Hier können Kohlenhydrate Rechner Apps helfen. Der Rezeptrechner ist hier eine gute Möglichkeit um die Kohlenhydrate in Mahlzeiten zu berechnen. Zudem findet man hier tolle Low Carb Rezepte mit Nährwertangaben. Die Rezepte sind in diesem Falle bereits im Rezeptrechner eingegeben, das heißt, als Nutzer kann man direkt die Nährwerte und insbesondere die Kohlenhydrate der Mahlzeiten ablesen. Zudem kann man die Rezepte auch anpassen und in einem eigenen Rezeptrechner Account speichern.

Rezepte mit Nährwertangaben

Low Carb Abendessen

< 10g Kohlenhydrate

Hier geht’s zum Rezept.

Low Carb Brot

< 5g Kohlenhydrate

Hier geht’s zum Rezept.

Low Carb Frühstück

< 10g Kohlenhydrate

Hier geht’s zum Rezept.

Low Carb Süßigkeiten

< 1g Kohlenhydrate

Hier geht’s zum Rezept.

FPE Berechnen

War Diabetes vor einigen Dekaden noch fast ein schnelles Todesurteil, haben es Menschen, die unter der „Zuckerkrankheit“ leiden, heute schon leichter. Viele können über eine dauerhaft eingesetzte Insulinpumpe versorgt werden, die Medizintechnik hat das Leben mit Diabetes signifikant vereinfacht. Aber die Berechnung des Bolus ist immer noch wichtig: Wie viele Kohlenhydrate und Proteine nehme ich mit meiner Mahlzeit eigentlich auf? Diejenigen, die sich Insulin spritzen, haben eine solide Rechengrundlage zur Hand. Und diejenigen, die eine Insulinpumpe tragen, haben immerhin einen dokumentierten Wert, falls die Pumpe nicht genau das tut, was sie soll. Aber was hat es denn mit der FPE Berechnung Diabetes nun auf sich? Es gibt eine FPE Berechnen Formel, die dir ermöglicht, die Fett Protein Einheiten berechnen zu können. Für jede Mahlzeit. Aber diese FPE Berechnen Formel ist nicht ganz einfach. Wie genau die FPE Berechnung Diabetes funktioniert und warum du die FPE Berechnen Formel vielleicht doch nicht wissen musst, erfährst du hier!

Der Körper verstoffwechselt Eiweiße ähnlich wie Kohlenhydrate

Bei der FPE Berechnung Diabetes geht es darum, nicht nur die KH (Kohlenhydrate), sondern auch die Eiweiße (FPE) zu berechnen. Generell verwertet der Körper die Nährstoffe Fett, Kohlenhydrate und Eiweiße (Proteine) auf verschiedene Art. Teilweise werden sie in ihre kleinsten Bausteine zerlegt und in anderer Form wieder zusammengesetzt. Das passiert bei Fetten und Eiweißen, die jeweils aus verschiedenen kleinen Bausteinen zusammengesetzt sind. Man kann sich das wie ein paar Teile Lego vorstellen: Drei gelbe und zwei blaue und zwei rote Legosteine kann man entweder nach Farben geordnet oder abwechseln zusammenbauen. Der entstehende Turm ist jedesmal gleich hoch, aber er sieht durch die andere Farbfolge eben doch anders aus. Das ist es, was der Körper beim Verdauen mit Eiweißen macht: Sie werden in Aminosäuren zerlegt und anders wieder zusammengesetzt. Willst du wissen, wie du das in deiner Ernährung beziehungsweise in der FPE Berechnung Diabetes berücksichtigen musst, brauchst Du die FPE Berechnen Formel.

Aminosäuren haben verschiedene Eigenschaften

Die FPE Berechnung Diabetes erfordert eigentlich eine FPE Berechnen Formel, die recht komplex ist. Dazu kommen wir später. Erst einmal geht es jetzt um die Aminosäuren. Es gibt verschiedene Aminosäuren, von denen der Körper einige selbst bilden kann, andere muss er über die Nahrung aufnehmen. Jede Aminosäure hat verschiedene Eigenschaften. Eine der Eigenschaft ist, dass sie glucogen sein können, also Zucker bilden können. Wenn der Körper also bei der Verdauung Proteine zerlegt, werden diese Aminosäuren in Zucker, in Glucose umgewandelt. Jetzt ist klar, warum Diabetiker die FPE Berechnen Formel benötigen: Proteine betreffen den Insulinhaushalt. Der Prozess, in dem einzelne Aminosäuren aus den Proteinen in Zucker umgewandelt werden, heißt Gluconeogenese.

Die Gluconeogenese ist wichtig, denn manche Zellen des Körpers können ihre Energie nich Taus Fetten oder Ketonkörpern gewinnen, sondern ausschließlich aus Glucose. Zum Beispiel die roten Blutkörperchen und die Zellen im Nebennierenmark. Für diese Zellen ist es wichtig, dass sich rund um die Uhr, täglich, Glucose im Blut befindet. Stehen gerade mal keine Kohlenhydrate dafür zur Verfügung (beispielsweise weil sie nach dem Essen schnell abgebaut wurden und nicht rund um die Uhr gefuttert wird), hilft die Leber mit der Glucoseneubildung nach. Für die Neubildung kommen neben glucogenen Aminosäuren auch Laktat und Pyruvat in Frage, das sind Abfallprodukte des Stoffwechsels. Die werden in der Leber einfach wieder aufbereitet. Das ist schlau, kann aber den Stoffwechsel von Diabetikern und Diabetikerinnen durcheinander bringen.

Nochmal Mathe lernen: Die FPE Berechnen Formel

Die FPE Berechnen Formel ist nicht so einfach. Du kannst sie zwar an verschiedenen Stellen online recherchieren, und vermutlich hat dir dein behandelnder Arzt auch erklärt, wie Du die Fett Protein Einheiten berechnen sollst. Aber mit Papier und Bleistift ist das dann doch mühsam. Die FPE Berechnung Diabetes erledigt man heutzutage elektronisch und digital. Spar dir den Taschenrechner für die FPE Berechnung Diabetes! Der Rezeptrechner online übernimmt das Fett Protein Einheiten Berechnen für Dich. Mit wenigen Eingaben kannst Du die FPE Berechnung Diabetes vornehmen lassen. Du brauchst nur ein paar Informationen: Welche Zutaten hat deine Mahlzeiten, was kommt da alles rein? Und wie viel? So, wie dir der Rezeptrechner die Kalorien und die enthaltenen Ballaststoffe deiner Mahlzeiten anzeigt, kann er auch die Fett Protein Einheiten berechnen.

Fett Protein Einheiten Berechnen für jede Mahlzeit?

FPE Rechner

FPE für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Nein, bei jeder Mahlzeit ist das Fett Protein Einheiten Berechnen eigentlich nicht nötig. Diabetiker werden von einem Expertenteam auf ihr Insulin eingestellt. DAs passiert, indem sie unter Beobachtung mehrere Mahlzeiten zu sich nehmen, die auch Fette und Proteine enthalten. Für diese „normale“ Ernährung sind Basalinsulin und Mahlzeitenbolus schon okay. Aber manchmal kocht man ja auch etwas, das man normalerweise nicht isst. Oder isst üppiger. Oder macht mal eine Diät, um etwas Übergewicht loszuwerden. Oder passt die Ernährung dem Sport an, isst also proteinhaltiger und weniger kohlenhydrathaltig als „normal“. Dieses „normal“ ist in diesem Fall völlig wertfrei und bezieht sich nur auf den Unterschied zu den Mahlzeiten während der Einstellung.

Es reicht daher aus, die FPE Berechnen Formel einzusetzen, wenn etwas Besonderes anliegt. Fett Protein Einheiten Berechnen ist relativ kompliziert, daher ist es sinnvoll, einen Rechner zu benutzen. Vor allem dann, wenn du selbst kochst.

FPE Berechnung Diabetes schnell und einfach

Der Rezeptrechner bietet Dir eine denkbar einfache Möglichkeit, schnell und zuverlässig die Fett Protein Einheiten berechnen zu können. Und zwar bei jeder Mahlzeit. Du gibst einfach die Zutaten ein, lässt Dich durch die Bedienung des Rechners führen. Alles andere erledigt der Rechner selbst. Fett Protein Einheiten Berechnen ist so ein Kinderspiel!

Übrigens steht Dir die FPE Berechnung Diabetes mit dem Rechner auch unterwegs zur Verfügung. Denn den Rezeptrechner gibt es auch als App für Android and iOS. Fett Protein Einheiten Berechnen funktioniert hier genauso wie in der Onlineversion des Rechners, ist genauso schnell, und die verwendete FPE Berechnen Formel ist die Gleiche.

KE Berechnen mit dem Rezeptrechner

Im Zusammenhang mit Diabetes ist häufig von Brot- oder Kohlenhydrateinheiten die Rede. Diese werden entweder in KE bzw. KHE oder in BE angegeben. Grundsätzlich sagen diese Angaben etwas darüber aus, wie viele Kohlenhydrate in einem bestimmten Lebensmittel enthalten sind. Diabetiker können mit Hilfe dieser Werte leichter ihre individuell benötigte Dosis an Insulin errechnen. Der Grund dafür, dass nach wie vor sowohl KE, als auch BE-Einheiten bei der KE Berechnung bei Diabetes verwendet werden, liegt in der Vergangenheit. So wurden noch vor Jahren in West- und Ost-Deutschland unterschiedliche Einheiten genutzt. Im Osten des Landes galten Kohlenhydrateinheiten und im Westen des Landes Broteinheiten als Richtwerte. Mittlerweile hat sich aber die Einheit KE international durchgesetzt. Das bedeutet, dass es die Broteinheit über kurz oder lang wohl nicht mehr geben wird. Stattdessen hat das Kohlenhydrate Einheiten berechnen Priorität.

KE Berechnen Formel als Basis für Deine Gesundheit

Eine KE steht für insgesamt 10 g Kohlenhydrate, während 12 g eine Broteinheit (BE) ausdrücken. Weil es sich bei beiden Werten um Schätzwerte handelt, sind gewisse Schwankungen um bis zu 20 bzw. 30 Prozent durchaus üblich. Ob Du BE und KE berechnen musst und für welche der beiden Einheiten Du Dich entscheidest, ist letztlich reine Ermessenssache. Eine BE bzw. KE erhöht Deinen Blutzuckerspiegel um etwa 30 bis 40 mg / dl. Diesbezüglich ist zu berücksichtigen, dass es nicht allein auf die Konzeptionierung der Kohlenhydrate ankommt, sondern vielmehr auch darauf, wie Deine jeweilige Mahlzeit zusammengesetzt ist. Zudem spielen Deine Stoffwechseltätigkeit, Dein Körpergewicht sowie Deine allgemeiner Lebenswandel eine zentrale Rolle. Wichtig ist in erster Linie beim Kohlehydrate Einheiten berechnen, dass Du Deine Werte präzise kontrollierst und sukzessive lernst, die Insulindosis in Anlehnung an Deine individuellen Bedürfnisse anzupassen.

 

KE Berechnen

KE für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Deine individuelle KE Berechnung bei Diabetes

Die in Lebensmitteln enthaltenen Kohlenhydrate lassen Deinen Blutzuckerspiegel ansteigen. Wissenswert ist, dass eine kleine Weißbrotscheibe à 25 g exakt eine BE enthält. Auf dieser Angabe basiert folglich der Wert „Broteinheit“. Wichtig ist herbei, dass beim Kohlenhydrate Einheiten Berechnen grundsätzlich drei Lebensmittelgruppen von Relevanz sind: Zunächst sind hier die Nahrungsmittel erwähnenswert, welche keine Kohlenhydrate enthalten. Es stecken lediglich Fette und Proteine darin, sodass eine spezifische Berechnung der BE nicht erforderlich ist. Zu dieser ersten Lebensmittelgruppe zählen unter anderem Fleisch, Fleischprodukte und Fisch sowie Öl, Margarine, Butter und Käse. Die zweite Lebensmittelkategorie bezieht sich auf die so genannten insulinunabhängigen Kohlenhydrate. Darin sind in der Regel so wenige Kohlenhydrate enthalten, dass sie in Bezug auf das BE und KE Berechnen nicht separat berücksichtigt werden müssen. Zur besagten Gruppe gehören Gemüse in kleineren Mengen – außer jene Sorten, die besonders reich sind an Kohlenhydraten – sowie alle Arten von Zuckeraustauschstoffen. Die dritte Gruppe bezeichnet all jene Lebensmittel mit so genannten insulinabhängigen Kohlenhydraten, wie zum Beispiel Getreide oder Getreideprodukte. Dazu gehören unter anderem Müsli, Mehl, Reis, Nudeln, Brot und Co. Überdies fallen kohlenhydratreiche Gemüsevarianten wie Kürbisse, Rote Bete, Mais, Kartoffeln, Steckrüben und Sojabohnen bzw. Sojaprodukte in diese Kategorie. Genauso wie alle Arten von Hülsenfrüchten, Obst, Milch und Milchprodukten. Von dieser Lebensmittelgruppe ist Käse allerdings ausgenommen. Zu guter Letzt dürfen auch zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke sowie Honig, Sirup und Alkohol diesbezüglich nicht vergessen werden.

Die KE Berechnung bei Diabetes

Damit Du den Kohlenhydratgehalt für Deine Lebensmittel, welche zur 3. Kategorie gehören berechnen kannst, ist es wichtig, dass Du wie folgt vorgehst: Das Kohlenhydrate Einheiten berechnen ist grundsätzlich ganz einfach. Du wiegst die entsprechenden Lebensmittel ab und schlägst die Menge an Kohlenhydraten in einer so genannten Kohlenhydrataustauschtabelle nach. Diese kannst Du bequem online finden. Wenn Du verpackte Nahrungsmittel verzehren willst, ist der Kohlenhydratgehalt meist auf der Verpackung angegeben. Dieser ist beim BE und KE berechnen maßgeblich. Den Wert findest Du in der Nährwerttabelle.

Jetzt ganz einfach BE und KE berechnen

Das Gesetz gibt vor, dass der Kohlenhydratgehalt immer für 100 g des entsprechenden Lebensmittels ausgewiesen werden muss. Mit diesem Wissen kannst Du das Kohlenhydrate Einheiten berechnen vereinfachen. Achte beim BE und KE berechnen auf die Angabe „pro Portion“, um sicher zu gehen, den richtigen Wert zu bekommen. Das BE und KE berechnen wird mit unserer Nährwert-App insgesamt noch leichter. Auf https://www.rezeptrechner.de/mobile-app/ kannst Du bequem und mit nur wenigen Klicks BE und KE berechnen. Die KE berechnen Formel ist in der App bereits hinterlegt und macht daher das BE und KE berechnen leicht für Dich.

Tipp für das BE und KE berechnen:

Häufig sind die Werte geringer angegeben, als sie tatsächlich sind. Das solltest Du beim BE und KE berechnen wissen. Dann wird die KE Berechnung bei Diabetes noch präziser.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die KE Berechnung bei Diabetes im Alltag nicht immer ganz einfach ist. Das Kohlenhydrate Einheiten berechnen ist, im Gegenteil, mitunter recht kompliziert und zeitaufwendig. Wer will für das Kohlenhydrate Einheiten berechnen schon ständig eine Lebensmittelwage und Tabellen mit sich herum schleppen? In der Anfangszeit kann das Kohlenhydrate Einheiten berechnen recht schwierig sein. Nutze dafür am besten die KE Berechnen Formel, welche in unserem Rechner hinterlegt ist. Anhand dieser KE Berechnung bei Diabetes kannst Du so die BE Deiner Lieblingslebensmittel Stück für Stück kennenlernen und Dir einprägen. Unser Rezeptrechner mit inkludierter KE berechnen Formel stellt langfristig allerdings beim Kohlenhydrate Einheiten berechnen eine äußerst praktische Hilfestellung dar. Probiere die KE berechnen Formel einfach mal aus. Du wirst staunen, wie einfach die KE Berechnung bei Diabetes sein kann.

Mehr Tipps zur KE Berechnung bei Diabetes – die KE berechnen Formel nutzen

Wenn es um die KE Berechnung bei Diabetes geht, solltest Du bestimmte Aspekte zusätzlich berücksichtigen. Hast Du gewusst, dass man beim Kohlenhydrate Einheiten berechnen auch zwischen langsamen und schnellen BEs unterscheidet, wenn es um die KE berechnen Formel geht? So zählen beim Kohlenhydrate Einheiten berechnen zu den schnellen BE unter anderem 100 ml kohlenhydrathaltige Limonade, wie zum Beispiel Cola, Fanta und Co., 2 Plättchen Traubenzucker, 100 ml unverdünnter Frucht- oder Gemüsesaft oder auch 10 Gummibärchen.

Langsame BE – relevant bei der KE berechnen Formel

Zu den so genannten langsamen BE zählen beim Kohlenhydrate Einheiten berechnen beispielsweise ein Apfel, eine Nussnougat-Waffel oder ein Früchtejoghurt à 75 g. Du siehst also, dass die KE Berechnung bei Diabetes mit unserem Nährwertrechner mit eingebauter KE berechnen Formel erheblich einfacher wird. Das Kohlenhydrate Einheiten Berechnen wird so fast zu einem Kinderspiel. Damit ist das BE und KE berechnen mit nur wenigen Klicks möglich.

KE berechnen – die Formel

Bei einer Kohlenhydrateinheit musst Du etwa 0,5 bis zwi Einheiten Insulin spritzen, um Deine Werte insgesamt zu korrigieren. Grundsätzlich kann aber auch diese Menge individuell variieren und hängt von zahlreichen Faktoren ab. Dein Arzt legt den entsprechenden Korrekturfaktor fest, wobei letztlich aber auch Deine jeweilige Tagesverfassung von Bedeutung ist. Diese Zahlen und Werte spielen auch mit Blick auf die KE berechnen Formel eine zentrale Rolle. Insgesamt profitierst Du also mit unserem Nährwertrechner hinsichtlich der KE Berechnung bei Diabetes enorm.

Du hast Fragen zur KE berechnen Formel oder willst mehr über die KE Berechnung bei Diabetes wissen? Dann informiere Dich jetzt direkt über unseren Nährwertrechner und entdecke, wie einfach das BE und KE berechnen tatsächlich sein kann.

Nutri Score Berechnung

Nutri Score Berechnung

Nährwertkennzeichnung

Lange wurde darüber diskutiert, wie man die Nährwertangaben auf Lebensmitteln dem Verbraucher noch verständlicher machen kann. In verschiedenen Ländern gibt es hierzu ganz unterschiedliche Systeme und Nährwertampeln.
Seit Dezember 2016 ist über die Lebensmittelinformationsverordnung (LMI) EU-weit geregelt, dass vorverpackte Lebensmittel durch eine Nährwerttabelle mit Angabe der Big 7 Nährwerte gekennzeichnet werden müssen.

Big 7 Nährwerte

  • Brennwert/ Kaloriengehalt (kcal)
  • Kohlenhydrate
  • Eiweiß
  • Zucker
  • Fett
  • gesättigte Fettsäuren
  • Salz

Die Nährwerte müssen dabei je 100g bzw. je 100ml angegeben werden. Allerdings ist diese Nährwerttabelle für viele Verbraucher nicht sonderlich verständlich. Es handelt sich um jede Menge Zahlen und die Nährwerttabelle gibt kaum Information bzgl. der Interpretation dieser Nährwerte. Die Nährwertkennzeichnung laut LMIV ist somit ein erster Schritt, aber die Verbraucher fordern mehr.

Der Nutri Score

Nun gibt es einen ersten kleinen Durchbruch. Ende September 2019 hat nun Bundesernährungsministerin Julia Klöckner das Konzept des Nutri Scores vorgestellt. Beim Nutri Score handelt es sich um ein Konzept zur Einführung einer Lebensmittelampel, die die Interpretation der Nährwertangaben für den Verbraucher vereinfachen soll. Es ist eine Art Lebensmittel Kennzeichnungssystem, welches von unabhängigen Wissenschaftlern entwickelt worden ist. In Frankreich, Belgien und Spanien ist das Label bereits heute auf freiwilliger Basis eingeführt worden.

Wie funktioniert der Nutri Score?

Beim Nutri Score wird ein Produkt in Summe bewertet, in dem ein Gesamt Punktewert zwischen -15 (sehr günstig) und +40 (sehr ungünstig) vergeben wird. Man berechnet dabei je nach Gehalt des jeweiligen Nährwertes Plus- bzw. Minuspunkte einem Produkt zu. Am Ende werden die Punkte zu einem Gesamtpunktewert zusammengerechnet und in eine Skala von A bis E einsortiert.

Plus Punkte sind schlecht

Ungünstig (also viele Plus + Punkte) erhält ein Lebensmittel, wenn es einen hohen Gehalt an Zucker, Salz (Natrium), gesättigten Fettsäuren oder Energie hat.

Minus Punkte sind gut

Besonders günstig (also viele Minus – Punkte) erhält ein Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Obst, Nüssen, Eiweiß, Gemüse oder Ballaststoffen.

Die Pluspunkte aus der linken Kategorie (ungünstig) werden mit den Minuspunkten der rechten Kategorie (günstig) aufsummiert und es ergibt sich eine Gesamtpunktzahl. Diese Gesamtpunktzahl wird dann in eine der 5 Kategorien einsortiert.

Nutri Score Skala

Je negativer die Gesamtpunktzahl desto besser ist das Lebensmittel.

Quelle: https://www.foodwatch.org/fileadmin/Themen/Ampelkennzeichnung/Bilder/Danone_Der_Nutri_Score.pdf

Der große Unterschied beim Nutri Score im Vergleich zu anderen Lebensmittel Ampeln ist, dass alles auf 100g Basis berechnet wird. Somit ist der Vergleich verschiedener Lebensmittel deutlich einfacher. Bei herkömmlichen Lebensmittelampeln wird immer auf eine Portion geschaut. Dies wiederum kann für den Verbraucher nach wie vor verwirrend sein, da eine Portion von verschiedenen Lebensmitteln nicht immer vergleichbar groß ausfallen muss.

Nutri Score Punktevergabe

Im unteren Bild ist zu erkennen, für welche Nährwerte Punkte vergeben werden. Je mehr Minuspunkte und je weniger Pluspunkte man sammelt, desto günstiger sind die Nährwerte eines Lebensmittels.

Folgendermaßen sind die Werte zu interpretieren:

Energie: Je weniger KJ je 100g, desto besser.
Zucker: Je weniger Zucker je 100g, desto besser.
ges. Fettsäuren: Je geringer der Anteil der gesättigten Fettsäuren am Gesamt-Fettanteil, desto besser.
Salz: Je geringer der Salzanteil, desto besser.

Früchte, Gemüse: Je höher der %-Anteil an Früchten und Gemüse, desto besser.
Ballaststoffe: Je höher der Anteil an Ballaststoffen, desto besser.
Eiweiß Je mehr Eiweiß je 100g, desto besser.

Am Ende werden die Plus- und Minuspunkte aufsummiert und es ergibt sich eine Gesamtpunktezahl, die dann wiederum genutzt werden kann um sie in eine der 5 Kategorien A-E einzusortieren.

Achtung: Die Tabelle oben zeigt die Einteilung für feste Lebensmittel. Die Einteilung der Punkte für Getränke weicht etwas ab.

Nutri Score Berechnen mit dem Rezeptrechner

Mit dem Rezeptrechner ermögliche ich dir die Nährwerte für deine individuellen Rezepte schnell und einfach zu ermitteln. Heute kannst du bereits 4 der 7 Nährwerte berechnen. In wenigen Wochen (ca. Ende Dezember 2019) schalte ich neue Funktionen live, sodass du dann auch die Big 7 Nährwerte (inklusive Zucker, ges. Fettsäuren und Salz) ermitteln kannst.

Probier den Rezeptrechner direkt mal aus und teste, welche Funktionen bereits heute zur Verfügung stehen.

Darüberhinaus werde ich in 2020 auch an einer Funktion arbeiten um die automatische Berechnung des Nutri Scores zu ermöglichen. Sofern du dich dafür interessiert und erfahren möchtest, wenn diese Funktion live gestellt wird, melde dich am besten auf dem folgenden Newsletter an:

Kochbuch zum Selberschreiben

Kochbuch zum Selberschreiben

Kochbuch zum Selberschreiben

Lose Rezeptzettel – wer kennt es nicht? Zettel aus Zeitschriften, Eselsohren in Kochbüchern, oder sogar noch handgeschriebene Geheimrezepte von der Oma. Wer kennt das nicht?

Es wird Zeit mal Ordnung zu schaffen in das Zettel Chaos!

Mit meinem Kochbuch zum Selberschreiben gebe ich dir eine gute Vorlage für ein Rezptbuch zum Selbstgestalten.

Egal ob du Diabetiker bist, dich LOW CARB ernährst, einfach nur gerne kochst oder auf der Suche bist nach einer tollen Geschenkidee für jemanden, dessen Hobby das Kochen ist, ich habe bestimmt auch für dich die richtige Kombination.

Verschiedene Rezeptbücher im Angebot

Ich biete diverse verschiedene Bücher über Amazon an. Du findest meine Bücher, indem du nach dem „Rezeptrechner Verlag“ auf Amazon suchst.

Das Cover ist immer in Farbe.

Alle Bücher sind bisher im A5 Format. Ich biete Bücher für verschiedene Gruppen an, darunter:

Rezeptbuch zum Selberschreiben

Meine Low Carb Rezepte zum Selberschreiben

Diabetiker Kochbuch zum Selberschreiben

Backbuch zum Selberschreiben

Blick ins Buch

Alle meine Bücher sind wie folgt aufgebaut:
– ca. 55 Rezepte auf 110 Seiten (2 Seiten für ein Rezept).
– Nährwerttabelle im Vordruck
– Notizen
– Backzeit, Kochzeit, Zutaten, Zubereitung etc
– Inhaltsverzeichnis etc

Je nach Kundengruppe, reichere ich das Buch am Anfang mit einem Mengenrechner (Umrechnung diverser Messwerte wie z.B. EL Mehl, TL Zucker etc in Gramm), eine Lebensmittel Liste mit Kohlenhydratgehalt o.ä. an.

Die Bücher sind in der Regel innen schwarz/ weiß gehalten.

Inklusive Vorlage für Nährwerttabelle

Die Rezeptvordrucke beinhalten auch immer kleine Nährwerttabellen, sodass du direkt die Nährwerte je 100g oder je Portion für deine Rezepte notieren kannst. Wenn du Diabetiker bist, ist darüberhinaus in den Diabetiker Büchern für dich auch ein Feld für Broteinheiten (BE) bzw. Kohlenhydrateinheiten (KE) vorgesehen.

Inklusive Lebensmittel Liste

Zudem findest du in den Büchern (da wo es Sinn macht) auch eine Lebensmittel Liste mit den Kohlenhydratangaben je 100g für die gängigsten Lebensmittel.

Inklusive Mengenrechner

Wieviel wiegen nochmal 2 EL Zucker oder 1 Tasse Mehl? Die Kochbücher zum Selberschreiben beinhalten auch eine Liste mit den gängigsten Umrechnungen in Gramm (g) von anderen Einheiten.

Spezielle Anforderungen?

Für größere Aufträge entwickel ich auch Rezeptbücher zum Selberschreiben auf Basis individueller Anforderungen. Schreib mich an.

11 + 8 =

Broteinheiten Berechnen

Software Nährwertberechnung Kostenlos

Software zur kostenlosen Nährwertberechnung

Egal ob als Ernährungsberater, in der Gastronomie oder als kleine Manufaktor von Lebensmitteln: Das Berechnnen und die Kennzeichnung der Nährwerte wird immer relevanter.

Seit 2016 sieht die Lebensmittelinformationsverordnung vor, dass auf verpackten Lebensmittel die 7 relevantesten Nährwerte (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, gesättigte Fettsäuren, Zucker, Kcal, Salz) ausgewiesen werden müssen. Aber auch für lose Nahrungsmittel wird es für die Verbraucher immer wichtiger zu verstehen, wie sich die Nährwerte der Lebensmittel zusammensetzen.

Abgesehen von der gesetzlichen Verpflichtung ist das also zunehmend auch eine Anforderung vom Kunden, die Nährwerte auszuweisen.

Software zur Nährwertberechnung gibt es zahlreich. Allerdings zahlt man für die Nutzung dieser Software häufig relativ hohe monatliche oder jährliche Lizenzgebühren. Dafür erhält man in der Regel auch ein umfassendes Angebot verschiedenster Funktionen (diverse Allergene, Mineralien, Vitamine und sogar ganze Warenwirtschaftssysteme) – aber wer braucht das schon alles?

Aus Sicht der Ernährungsberater, Gastronomen oder kleinen Manufakturen reichen einige wenige Funktionalitäten. Und genau dort setzt unser Rezeptrechner an.

Nährwertberechnung mit dem Rezeptrechner

Mit dem Rezeptrechner kannst du bereits heute die wichtigsten Nährwerte (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Ballaststoffe) deiner individuellen Rezepte ermitteln.

In wenigen Monaten werde ich die Funktionen erweitern um:

– weitere Nährwertangaben (Salz, gesättigte Fettsäuren, Zucker)
– die Möglichkeit, einige Zutaten zu pflegen
– eine Druckfunktion um Nährwerttabellen für individuelle Rezepte in praktischem Etikettenformat auszudrucken
– Komponentenfunktion (um eigene Rezepte in Komponenten/ Zutaten für neue Rezepte umzuwandeln)

Nährwertberechnung Software für kleine Manufakturen

Als kleine Manufaktur kannst du dann deine eigenen Zutaten in deinem Account pflegen. Die Nährwerte erhälst du in der Regel über deine Lieferanten. Die Etikettendruckfunktion wird es dir ermöglichen auf deinen verpackten Lebensmitteln die Nährwerte in übersichtlicher Tabellenform zu kennzeichnen.

Nährwertberechnung Software für Gastronomie

Du möchtest gerne die Nährwerte deiner Gerichte auf deiner Speisekarte oder online ausweisen? Du arbeitest mit vielen Soßen oder bereitest deine eigenen Dips zu, die wiederum als Komponente unterschiedlicher Gerichte dienen? Dann wird dir die Komponentenfunktion in Zukunft das lästige Eintippen der Komponenten ersparen. Gib deinen Saucen einen eindeutigen Namen und verwende das Rezept dann direkt weiter als Komponente eines neuen Rezepts.

Nährwertberechnung Software für Ernährungsberater

Du erstellst gerne eigene Ernährungspläne für deine Kunden oder deine Kunden fragen dich häufig, womit sie am einfachsten die Nährwerte ihrer Lebensmittel berechnen können? Für deine Kunden ist der Rezeptrechner völlig kostenlos. Durch die Empfehlung des Rezeptrechners steigerst du die Erfolgchancen deiner Kunden indem du ihnen ein einfaches Tracking Tool an die Hand gibst.

Keine lästige Nährwertberechnung in Excel mehr. Hab Zugriff überall und jederzeit auf all deine Rezepte. Behalte den Überblick und verwende stets die gleichen Werte bei der Nährwertberechnung.