Wer anfängt seine selbst hergestellten Lebensmittel Online zu verkaufen, steht schnell vor der Herausforderung ein LMIV konformes Lebensmitteletikett zu erstellen. In den meisten Fällen ist dann auch eine Nährwerttabelle notwendig. In diesem Artikel erkläre ich, wie du mit dem Rezeptrechner PRO die Big 7 und Big8 Nährwerte Berechnen kannst um eine Nährwerttabelle Online erstellen zu lassen. Auch ein csv Export zum herunterladen deiner Daten in Excel ist möglich. Die Erstellung einer Nährwerttabelle als PDF ist bereits in Planung. Für den Moment erläutere ich dir, wie du deine Nährwertangaben in Excel herunterladen kannst um daraus eine Nährwerttabelle zu erstellen.

Nährwerttabelle Erstellen

Mit dem Rezeptrechner Online kannst du schnell und einfache alle Nährwerte Berechnen für deine Rezepte und Lebensmittel. Zudem kannst du mit dem Rezeptrechner PRO schnell und einfach eine Nährwerttabelle oder sogar ein vollständiges Lebensmitteletikett online erstellen.

Nährwerttabelle Online erstellen

In diesem Artikel erkläre ich dir alles, was du wissen musst, zur Nährwertkennzeichnung und zum Erstellen einer Nährwerttabelle.

Nährwertkennzeichnung gemäß LMIV

Nährwertkennzeichnung Pflicht

Seit Dezember 2016 besteht eine Pflicht zur Nährwertdeklaration für vorverpackte Lebensmittel. Dies regelt in die Deutschland die Lebensmittelinformationsverordnung (kurz LMIV). Das Ganze gilt für alle Mitgliedsstaaten der EU und wird auf EU Ebene durch die Europäische Kommission geregelt. Insbesondere für kleine Betriebe und Manufakturen hat dies für viel Verwirrung gesorgt. Dabei gibt es für einige Betriebe nach wie vor Ausnahmen bei der Nährwertkennzeichnung.

Demnach besteht die Pflicht zur Nährwertkennzeichnung nicht, wenn es sich um

  • einen Betrieb mit < 10 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz < 2 Millionen Euro handelt
  • wenn der Betrieb ausschließlich im Umkreis von <50 km vom Herstellungsort (teilweise auch bis 100km) Lebensmittel vertreibt – Achtung bei Fernabsatz (Online Shop)!

Wer seine Produkte jedoch im Fernabsatz vertreibt (also online), ist zur Nährwertkennzeichnung und damit zur Erstellung einer Nährwerttabelle verpflichtet und muss die sogenannten „Big 7 Nährwerte“ angeben. Hinter den Big 7 Nährwerten verbergen sich die folgenden Werte:

  • Brennwert (kcal, kj)
  • Fett
  • davon gesättigte Fettsäuren
  • Kohlenhydrate
  • davon Zucker
  • Eiweiß
  • Salz

Auch die Reihenfolge muss entsprechend eingehalten werden. Die Nährwertangaben je 100g sind verpflichtend. Die Nährwertangaben je Portion sind freiwillig. Hier zeige ich dir, wie du die Nährwerte je 100g berechnen kannst.

Nährwertberechnung gemäß LMIV

Um die Nährwerte für eigene Rezepte zu ermitteln gibt es gemäß LMIV verschiedene Möglichkeiten:

Gemäß Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) kannst du die Nährwerte deiner Lebensmittel berechnen über verschiedene Wege:

„ …
b) auf Grundlage der bekannten oder tatsächlichen durchschnittlichen Werte der verwendeten Zutaten oder
c) einer Berechnung auf der Grundlage von allgemein nachgewiesenen und akzeptierten Daten…“

Quelle: https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0018:0063:de:PDF

Wer also die Nährwerte seiner Rohstoffe kennt (durch seinen Lieferanten) oder hauptsächlich natürliche Zutaten verwendet, kann die Nährwerte auch selbst berechnen. Um sich den manuellen Aufwand der Berechnung zu sparen und das Zusammenrechnen zu vereinfachen, kann man den Rezeptrechner PRO verwenden. Auch das Berechnen der Ballaststoffe für den Nutri Score ist damit möglich.

Weiterführende Links für die Nährwertkennzeichnung

Mehr Informationen rund um die Nährwertkennzeichnung Pflicht gemäß LMIV findest du in diesem Blog Artikel. Wichtig ist, dass du versteht, dass es nicht die eine richtige Nährwertangabe gibt. Auch bei Laboranalysen kann es zu einer gewissen Schwankungsbandbreite kommen. Im Falle einer Prüfung ist wichtig, dass man mit den Nährwertangaben innerhalb der Toleranzen laut Nährwertdeklaration liegt.

 

Nährwerttabelle Online erstellen

Rezeptrechner Kostenlos ausprobieren

Den Rezeptrechner kann man auch ohne Anmeldung direkt kostenlos ausprobieren. Mit der GRATIS Variante kann man die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett) berechnen. Um die Big 7 Nährwerte (Zucker, ges. Fettsäuren und Salz) zu berechnen, benötigt man dann einen Rezeptrechner PRO Zugang. Im nächsten Absatz erkläre ich, wie man zum Rezeptrechner PRO Zugang kommt.

Nährwerttabelle für Lebensmittel Erstellen

Du weißt nun also. dass du gemäß LMIV Nährwertkennzeichnung die Nährwerttabelle selbst berechnen und erstellen kannst. Vermutlich fragst du dich nun, was es zu beachten gilt um die Nährwerttabelle für Lebensmittel richtig zu erstellen. Hier hilft dir meine Schritt-Für-Schritt Anleitung. Mit dieser Anleitung erläutere ich dir, wie du die Nährwertangaben für deine Tabelle berechnen kannst und was du bei der Erstellung deines Lebensmittel Etiketts inklusive Nährwerttabelle berücksichtigen musst. Starten wir einmal mit dem Lebensmittel Etikett.

 

Lebensmittel Etikett mit Nährwerttabelle

Bei der Erstellung von einem Lebensmittel Etikett mit Nährwerttabelle gilt es ein paar Dinge zu beachten. Welche das sind, erfährst du in diesem Abschnitt. Zunächst einmal solltest du darauf achten, dass alle Big7 Nährwerte auf dem Lebensmitteletikett abgebildet sind. Darüberhinaus benötigst du eine Zutatenliste. Dabei ist wichtig, dass die Zutaten nach Mengenanteil (höchster Mengenanteil zuerst gelistet) aufgeführt sind. Darüber hinaus benötigst du auch ein Lebensmittelbezeichnung und einige andere Elemente.

Weiterführende Links:

 

Lebensmitteletikett mit Nährwerttabelle

Nährwerttabelle Excel Download

Mit einem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du ohne Probleme deine berechneten Nährwerte in Excel herunterladen und diese weiterverarbeiten. Das Erstellen einer Nährwerttabelle in Excel ist damit kinderleicht (siehe auch Nährwerttabelle Excel). Nachdem du deine Nährwerte für deine Rezepte und Lebensmittel in Excel heruntergeladen hast, kannst du mit Hilfe meiner Nährwerttabelle Vorlage eine PDF Nährwerttabelle erstellen.

Nährwerttabelle Excel

Nährwerttabelle als PDF Ausdrucken

Sobald du die Nährwerttabelle Excel Vorlage heruntergeladen hast, kannst du das Nährwerttabelle PDF erstellen und ausdrucken. Wenn du mehr Hilfe dafür benötigst, schau dir auch meinen folgenden Artikel an: Nährwerttabelle PDF Ausdrucken

Nährwerttabelle zum Ausdrucken als PDF

In den folgenden 3 Videos fasse ich all die Schritt zum Erstellen einer Nährwerttabelle auch noch einmal zusammen:

Nutri Score Berechnung

Zukünftig ist auch eine Funktion zur Nutri Score Berechnung im Rezeptrechner PRO Account geplant. Grundsätzlich sind alle Nährwerte bereits heute im Rezeptrechner hinterlegt, sodass die manuelle Erstellung des Nutri Scores schon heute möglich wäre. Natürlich ist das zeitaufwendig. Deswegen plane ich auch eine Funktion zur Nutri Score Berechnung online direkt im Rezeptrechner zu entwickeln. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest oder wissen möchtest, ab wann diese Funktion verfügbar ist, kontaktier mich hier: [email protected]

Nutri Score Berechnung

So kommst du zum Rezeptrechner PRO Zugang

Um einen Rezeptrechner PRO Zugang zu erhalten, solltest du zunächst einen Account Erstellen um Rezepte speichern zu können.

Nährwerttabelle Erstellen Online – Schritt 1: Rezeptrechner GRATIS Account

Um die Nährwerte zu Berechnen benötigst du zunächst einen GRATIS Rezeptrechner Account. Falls du schon den Rezeptrechner Online ausprobiert hast und ein Rezept versucht hast zu speichern, dann hast du dich vermutlich auch schon registriert. Falls nicht, dann kannst du dich über diesen Link direkt registrieren. Dort klickst du auf Registrieren um unter Angabe von E-Mail Adresse und Passwort einen Account zu erstellen. Alternativ kannst du auch einfach ohne Registrierung auf der Hauptseite (https://www.rezeptrechner-online.de/) dein erstes Rezept eingeben indem du eine Zutat auswählst und dieses Rezept dann versuchst zu speichern. Du wirst dann automatisch gebeten zunächst einen Account zu erstellen (dich zu registrieren bzw. Anzumelden).

Nährwerttabelle Erstellen Online – Schritt 2: Rezeptrechner PRO Upgrade Durchführen

Um die Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte zu berechnen benötigst du einen kostenpflichtigen Rezeptrechner PRO Zugang (dieser kostet aktuell noch 139,99 € pro Jahr). Um das upgrade durchzuführen hast du folgende Möglichkeiten:

  1. Bezahlung via Digistore24 (Paypal, Kreditkarte/ Mastercard etc möglich) –> Klicke dazu auf diesen Link. Nach der Bezahlung erhälst du von Digistore24 eine Bestätigungsmail mit einer Bestell-ID (Order-ID). Diese Nummer trägst du in deinem Rezeptrechner Profil ein um das upgrade durchzuführen. Die Schritte sind in der E-Mail von Digistore genau beschrieben. Danach kann es auch sofort losgehen.
  2. Du kannst auch manuell per Banküberweisung zahlen. Schreibe mir dazu eine E-Mail ([email protected]) unter Angabe deines Rezeptrechner Accounts und deiner Rechnungsadresse.

Nach Abschluss des Rezeptrechner PRO Abonnements (Kündigung ist übrigens jederzeit möglich mit 1 Tag Frist bis zur nächsten Verlängerung), wirst du in der Rezeptrechner Rezeptdatenbank mehr Spalten und alle Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte sehen. Das Ganze habe ich in folgendem Video auch nochmal genauer erklärt. Um die neuen Funktionen zu nutzen, musst du dich einmal ab- und wieder anmelden. Am besten schaust du dir meine 30-minütige Rezeptrechner Quick Start Anleitung an.

Noch weitere Informationen zum Rezeptrechner PRO findest du über den entsprechenden Link. Mit dem Rezeptrechner wird das Nährwerttabelle Online Erstellen zum Kinderspiel. 

Rezeptrechner PRO – weitere Funktionen

Weitere Funktionen: Eigene Rohstoffe hinterlegen

Für den Fall, dass dir Zutaten fehlen bzw. du die genauen Nährwerte für ein verwendetes Lebensmittel von deinem Lieferanten kennst, kannst du deine eigenen Zutaten in deinem Rezeptrechner Account hinterlegen. Diese Lebensmittel sind nur im eigenen Rezeptrechner Account sichtbar und können sowohl in der Online Webversion des Rezeptrechners als auch in der Rezeptrechner APP genutzt werden. Hier findest du ein Video als Benutzeranleitung: Eigene Lebensmittel Hinterlegen

Weitere Funktionen: Rezepte in Lebensmittel umwandeln

Eine weitere neue Funktion ist, dass man nun auch Rezepte in Lebensmittel umwandeln kann. Das ist insbesondere praktisch, wenn man viele eigens hergestellte Saucen und Dressings verwendet. Man erstellt einmalig das Rezept und wandelt dies im Anschluss in eine eigene Zutat um, die im eigenen Rezeptrechner Account hinterlegt wird. Im Anschluss kann man die Zutat dann jederzeit für neue Rezepte in angepassten Mengen verwenden.

Hier findest du ein Video als Benutzeranleitung: Rezepte in Lebensmittel umwandeln