Für den Fall, dass du kürzlich erst mit Diabetes diagnostiziert worden bist oder dein Arzt dir empfohlen hat mehr auf deinen Blutzucker zu achten, bist du hier genau richtig. Es gibt mittlerweile diverse Diabetes Apps und Diabetes Ratgeber im Netz. In diesem Artikel möchte ich gerne einige hilfreiche Tipps und Tools mit dir teilen rund um das Thema Broteinheiten bzw. BE. Wenn du auf der Suche nach einer Broteinheiten App bist, dann ist vielleicht auch die Rezeptrechner App was für dich. Aber zunächst einmal ein paar nützliche Infos:

Broteinheiten bzw. BE Tabelle zum Ausdrucken (PDF)

Für den Fall, dass du gerade erst empfängst dich mit dem Thema Diabetes und Blutzucker auseinander zu setzen, ist eine der ersten Fragen, die sich viele immer stellen die folgende:

Wie viele Broteinheiten in Lebensmitteln enthalten?

Zunächst muss man erst einmal ein Gefühl Gefühl dafür bekommen, wie viele Broteinheiten in Lebensmitteln enthalten sind. Hier können sogenannte Broteinheiten Tabellen helfen sich einen Überblick zu verschaffen.

Im folgenden habe ich noch eine Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken für dich. Die Broteinheiten Tabelle pdf gibt dir eine umfangreiche Übersicht für Broteinheiten von Obst, Gemüse sowie allen gängigen Lebensmitteln und ist insbesondere zu Beginn für Diabetiker und Kinder eine sehr gute Orientierungshilfe. Die BE Tabelle kann du hier herunterladen.

GRATIS BE Tabelle Herunterladen

Wieviele Broteinheiten in Lebensmitteln?

So Geht’s:
1. BE Tabelle PDF Ausdrucken (und/ oder)
2. Häufig verwendete Lebensmittel nachschlagen
3. Kohlenhydrate in Broteinheiten umrechnen (12g Kohlenhydrate = 1 Broteinheit)

BE/KE Berechnen

Die Broteinheiten von Lebensmitteln lassen sich also relativ simpel berechnen, wenn man die Nährwertangaben, insbesondere die Kohlenhydrate von Lebensmitteln kennt. Die Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken oben zeigt bewusst nur die Kohlenhydrate und nicht die Broteinheiten an. Denn auch die meisten Nährwertangaben auf Lebensmitteln zeigen nur die Kohlenhydrate und nicht die Broteinheiten und Kohlenhydrateinheiten. Die Lebensmittelinformationsverordnung regelt die Nährwertkennzeichnung und demnach sind die Hersteller nur verpflichtet die Kohlenhydrate anzugeben. Das ist aber überhaupt kein Problem, denn die Umrechnung von Kohlenhydraten in Broteinheiten ist ja relativ simpel und du solltest die Umrechnungsfaktoren sowieso im Kopf haben, wenn du dich mit diesem Thema intensiver beschäftigen musst. Die Broteinheiten Formel lautet:


12 g Kohlenhydrate entsprechen 1 Broteinheit

Dazu muss man also einfach die bekannte Menge der Kohlenhydrate durch 12 teilen und erhält damit die Menge der Broteinheiten. Hier noch eine Beispielrechnung:

Angenommen du hast eine Mahlzeit. Diese Mahlzeit hat 30g Kohlenhydrate je Portion. Du isst die gesamte Portion und nimmst damit 30g Kohlenhydrate zu dir. 30g Kohlenhydrate geteilt durch 12 ergibt 2,5 Broteinheiten. Das heißt du hast in diesem Beispiel 2,5 Broteinheiten zu dir genommen.

Ok, ich gebe zu, ständig Lebensmittel in BE Tabellen nachzuschlagen kann auf Dauer ziemlich anstrengend sein. Zudem nimmst du in der Regel ja nicht einzelne Lebensmittel zu dir sondern vollständige Mahlzeiten, die aus verschiedenen Lebensmitteln bestehen. Im nächsten Schritt erkläre ich dir wie du die Broteinheiten für eigene Rezepte berechnen kannst mit Hilfe sogenannter Broteinheiten Apps.

Broteinheiten App

Mit Hilfe der Rezeptrechner App kannst du die Broteinheiten berechnen für vollständige Mahlzeiten. Ich gebe zu, die Umrechnung von Kohlenhydraten zu Broteinheiten (also durch 12 teilen) musst du noch selbst vornehmen. Für den Moment kannst du die Kohlenhydraten Berechnen für deine Mahlzeiten. Dennoch ist die Rezeptrechner App eine super Sache um schnelle und einfach die Kohlenhydrate bzw. Broteinheiten für deine Rezepte zu berechnen.
je 100g oder je Portion.

Hier ist der Link:
Rezeptrechner App für IOS und Android.

Beispiel: Broteinheiten Kartoffeln

Mit dem Rezeptrechner kann man natürlich auch relativ einfach die Broteinheiten von Lebensmitteln nachschlagen wie in jeder Broteinheiten Tabelle. Nur funktioniert in diesem Falle die Suchfunktion deutlich einfacher. Der Vorteil vom Rezeptrechner ist, dass man die Menge relativ einfach hochrechnen kann auf die Menge der jeweiligen Mahlzeit. Dazu musst du einfach folgende Schritt ausführen:

  1. Im Suchfeld die jeweilige Zutat (z.B. Kartoffeln) eingeben
  2. Die Zutat „Kartoffel“ auswählen
  3. Den Schalter „Weitere Werte“ klicken.
  4. Die Angaben KE und BE (Broteinheiten) ablesen

In unserem Beispiel ergeben sich also 1,8g Broteinheiten für 3 Stück Kartoffeln.

Rezeptrechner Online

Dir fehlen Zutaten in der Rezeptrechner App?

Kein Problem, du kannst deine eigenen Zutaten im eigenen Account hinterlegen. Das funktioniert nicht über die Rezeptrechner App sondern über den Rezeptrechner Online. Beides ist miteinander verknüpft. Das heißt, du kannst dich mit der gleichen E-Mail Adresse/ Passwort Kombination einloggen und hast über beides Zugriff auf all deine Rezepte und Zutaten. Darüber hinaus kannst du im Rezeptrechner Online auch direkt die Broteinheiten deiner Rezepte je Portion und je 100g sehen. Und du kannst auch Rezepte in Zutaten für neue Rezepte umwandeln. Das ist vor allem praktisch für Dressings, Saucen etc.

Hier ist der Link zum Rezeptrechner Online: https://www.rezeptrechner-online.de/

Umrechnung Broteinheiten

Zur Erinnerung, weil das so wichtig ist, dass du diese Umrechnungsfaktoren kennst, hier nochmal kurz die Umrechnung von Kohlenhydrate zu Broteinheiten für dich zusammengefasst:

Broteinheiten, in kurz BE, bezeichnen ein Maß für den Kohlenhydratgehalt von Lebensmitteln. Wozu benötigt man jetzt aber eine BE Tabelle?

1 Broteinheit (BE) entspricht 12g Kohlenhydraten.

Mit Hilfe dieser Einheit können Diabetiker nach einer Mahlzeit die notwendige Dosis an Insulin abschätzen. Neben Broteinheiten wird heute eigentlich vermehrt die Einheit KE, Kohlenhydrate Einheiten, verwendet.

1 Kohlenhydrateeinheit (KE) entspricht 12g Kohlenhydraten.

Video: Insulin erklärt

Und nun habe ich noch ein super hilfreiches 5min Video für dich. In diesem Video ist erklärt, wie Insulin, Blutzucker und Glykogenspeicher zusammenhängen. Darin ist auch erklärt, warum es so wichtig ist einen Blutzuckerspiegel bzw. seinen Insulinspiegel nicht ständig zu stark zum schwanken zu bringen und welche Lebensmittel du deswegen eher meiden solltest.

Wieviel Broteinheiten pro Tag

Letztlich ist die Frage wieviel Broteinheiten pro Tag man als Diabetiker benötigt nicht so einfach zu beantworten. Deswegen findet man im Netz dazu auch relativ wenig klare Aussagen. Das Problem dabei ist nämlich, dass die Frage eigentlich nicht ist, wie viel Broteinheiten pro Tag man als Diabetiker zu sich nehmen sollte, sondern eigentlich liegt dahinter die Frage wie viele Kohlenhydrate am Tag man zu sich nehmen sollte. Und diese Frage nach dem Tagesbedarf Kohlenhydrate ist auch eine, die in der Regel nicht so klar beantwortet werden kann.
Fakt ist: Grundsätzlich benötigt der Körper nicht zwingend Kohlenhydrate. Kohlenhydrate dienen primär der Energiegewinnung. Allerdings kann der Körper die Energie genauso gut aus Fett herstellen. Dies ist nur aufwendiger für den Körper, da der Körper dafür zunächst Ketonkörper bilden muss.

Wer sich nicht gerade low carb ernährt, dem empfehle ich ca. 100 – 150g Kohlenhydrate pro Tag. Dies entspricht also ca. 8 – 12,5 Broteinheiten pro Tag bzw. 10-15 Kohlenhydrateeinheiten (KE) am Tag.

Wer weniger Kohlenhydrate bzw. Broteinheiten pro Tag zu sich nimmt, wird mehr Energie aus Fett gewinnen müssen. Wer mehr Kohlenhydrate als die oben genannte Menge zu sich nimmt, muss darauf achten, dass seine Energiebilanz immer noch aufgeht und nicht langfristig ein Kalorienüberschuss generiert wird, der dann wiederum zur Gewichtszunahme führt. Zudem müssen Diabetiker mit erhöhter Kohlenhydrateaufnahme natürlich auch mehr Insulin spritzen. Je mehr Kohlenhydrate ein Diabetiker zu sich nimmt, desto schwierig wird es, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Dies ist die primäre Herausforderung von Diabetikern, da der Körper bei Diabetes den Blutzuckerspiegel nicht mehr selbst regelt.

Mehr zu dem Thema „Wieviel Broteinheiten am Tag“ findest du übrigens auch in dem folgenden Artikel:
https://www.rezeptrechner-online.de/blog/wieviel-broteinheiten-pro-tag/