Ernährungsplan für Diabetiker

Ernährungsplan für Diabetiker

Mit dem Rezeptrechner kann man nun auch einen PDF Ernährungsplan für Diabetiker (Typ 1 & Typ 2) erstellen. Aktuell werden dabei schon die Makronährstoffe und demzufolge auch die Kohlenhydrate angezeigt. Da bei Diabetes aber natürlich noch weitere Aspekte relevant sind, wie zum Beispiel der Glykämische Index, die Glykämische Last oder auch die Berechnung der Broteinheiten, Kohlenhydrateinheiten und Fett-Protein-Einheiten, ist diese Erweiterung bereits in Planung. Du kannst den Ernährungsplan für Diabetiker hier direkt kostenlos ausprobieren. 

Ernährungsplan Diabetes

Ernährungsplan erstellen bei Diabetes

Mit dem neuen Tool vom Rezeptrechner kann man nun einen Ernährungsplan als PDF erstellen, ideal bei Diabetes denn in Kürze werden nicht nur die Makronährwerte sondern auch BE, KE und FPE angezeigt werden. Hier kannst du den Ernährungsplan kostenlos ausprobieren.

Ernährungsplan bei Diabetes

Jetzt kannst du kostenlos einen Ernährungsplan für Diabetiker mithilfe des Rezeptrechners online erstellen. Nutze das Tool, um dir eine Übersicht über die Nährwerte von Rezepten zu verschaffen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, Broteinheiten (BE),
Kohlenhydrateinheiten (KE) und Fett-Eiweiß-Einheiten (FPE) zu berechnen. Der Rezeptrechner ist auch dann geeignet, wenn du einen Ernährungsplan für Diabetiker Typ 2 zum Abnehmen erstellen möchtest.

Als Diabetiker ist man tagtäglich vor eine besondere Herausforderung gestellt: Bei jeder Mahlzeit muss die Menge an Kohlenhydraten im Blick behalten werden. Dies ist unabdingbar, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Leider ist das Berechnen von Kohlenhydraten jedoch nicht immer selbstverständlich und bereitet Betroffenen so manches Kopfzerbrechen. Hier kann also ein Ernährungsplan helfen, der Kohlenhydrate berechnet. Nur wie geht man hier vor? Der Rezeptrechner online kommt hier genau richtig, denn mit diesem praktischen Tool lassen sich problemlos die Nährwerte verschiedener Lebensmittel und Rezepte berechnen.

Ernährungsplan für Diabetiker Typ 1 und Typ 2

Obwohl die Ursachen der Erkrankung bei Diabetes Typ 1 und Typ 2 unterschiedlich sind, sind die Symptome jedoch gleich: Die Blutzuckerwerte sind erhöht, dem Körper mangelt es an Insulin. Für Menschen, die unter Diabetes Typ 1 leiden, ist es besonders wichtig, die Aufnahme von Kohlenhydraten streng zu kontrollieren. Bei Diabetes Typ 2 kann eine Low-Carb-Ernährungsweise unter Umständen sogar zu einer Besserung der Symptome führen. Doch ist es nicht immer einfach, die Aufnahme von Kohlenhydraten zu kontrollieren. Hierbei helfen dir der Rezeptrechner Online und die Rezeptrechner App: Mit diesem Nährwertberechnungsprogramm für eigene Rezepten und Lebensmitteln kannst du problemlos einen Ernährungsplan für Diabetiker vom Typ 1 erstellen. Darüber hinaus hast du mit dem Rezeptrechner PRO Diabetiker auch die Möglichkeit, bei einem Ernährungsplan für Diabetiker vom Typ 2 Broteinheiten (BE),Kohlenhydrateinheiten (KE) und Fett-Eiweiß-Einheiten (FPE) zu berechnen. Für das Jahr 2022 ist bereits eine Erweiterung in Planung: Bald wird es möglich sein, den glykämischen Index (GI) und die glykämische Last (GL) zu berechnen.

BE Rechner App - Diabetes

Diabetes Rechner - Jetzt Ausprobieren

Du kannst die neue Rezeptrechner App 2.0 hier direkt herunterladen und kostenlos ausprobieren. Um auch die Broteinheiten (BE), KE, Zucker für deine Mahlzeiten mit dem Rechner ermitteln zu können, benötigst du das PRO Diabetiker upgrade. Das upgrade kannst du direkt in der App im Profil oder über Digistore24 durchführen.

Was sind Broteinheiten?

Broteinheiten sind ein Maß für den Kohlenhydratgehalt eines bestimmten Lebensmittels. Eine Broteinheit entspricht 12 Gramm Kohlenhydraten. Die Bezeichnung „Broteinheit“ stammt daher, dass eine dünne Scheibe Weißbrot genau einer Broteinheit entspricht. Die Kohlenhydrateinheit hingegen entspricht 10 Gramm Kohlenhydraten und lässt sich somit einfacher in unserem Rechensystem anwenden. Broteinheiten spielen in einem Ernährungsplan für Diabetiker vom Typ 1 ebenso wie in einem Ernährungsplan für Diabetiker vom Typ 2 eine überaus wichtige Rolle. Sie erlauben es dir, deine Zufuhr von Kohlenhydraten genau zu kontrollieren. Mehr dazu auch in dem Artikel Broteinheiten berechnen. Im folgenden findest du auch eine kostenlose Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken als PDF. Auch mit dem neuen Ernährungsplan Tool kannst du bei Diabetes in Kürze die BE, KE, FPE sowie die glykämische Last und den glykämischen Index berechnen.

Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken

Im Alltag hilft es zunächst einmal einfache BE Tabellen zu nutzen um ein besseres Gefühl dafür zu erhalten, welche Lebensmittel eigentlich wieviele Kohlenhydrate haben. Im folgenden kannst du eine relativ umfängliche Lebensmittelliste herunterladen, die dir zeigt, welche Lebensmittel eigentlich überhaupt Kohlenhydrate beinhalten und wieviele. Mehr zur Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken erfährst du übrigens auch in diesem Artikel.

Broteinheiten Tabelle für Lebensmittel

Was sind Fett-Protein-Einheiten (FPE)?

Nicht nur Kohlenhydrate, sondern auch Fett und Eiweiß erhöhen die Glukosekonzentration im Blut. Deshalb sollten Diabetiker auch die Zufuhr von Eiweißen und Fetten genau im Auge behalten. Eine FPE entspricht 100 Kalorien aus Eiweiß und Fett, wobei Fett 9 Kalorien pro 100 Gramm und Eiweiß 4 Kalorien pro 100 Gramm enthält. Mehr dazu auch im Artikel FPE Berechnen. Die FPE spielen bei Diabetes ebenfalls eine wichtige Rolle, aus diesem Grund arbeiten wir schon an der Erweiterung vom Ernährungsplan Tool um die Angabe dieser Werte.

Chooseyourlevel.de: Rezepte zum Abnehmen, auch für Diabetiker

Auf chooseyourlevel.de findest du eine umfassende Rezeptsammlung. Der Fokus liegt dabei auf Rezepten mit wenig Kohlenhydraten. Hier kannst du lernen, wie man in Windeseile und ohne großen Aufwand gesunde Gerichte zubereitet, die lecker schmecken und Spaß machen. Chooseyourlevel bietet dir zudem ein kostenloses zweiwöchiges Low-Carb-Programm. Der Einstieg in eine kohlenhydratarme Ernährung macht vielen Menschen zu schaffen. Hier kommt der Ernährungsplan für Diabetiker Typ 2 zum Abnehmen von Chooseyourlevel genau richtig.

Auf chooseyourlevel.de findest du eine ganze Spalte, die der Low-Carb-Ernährung gewidmet ist. Neben einer Liste mit kohlenhydratarmen Lebensmitteln gibt es hier auch Listen mit Low-Carb-Rezepten sowie einen Kalorienrechner. Darüber hinaus erwarten dich auf der Website auch tolle Tipps zum Abnehmen.

Ernährungsplan mit Rezeptsammlung aus chooseyourlevel.de

Neuerdings bietet Rezeptrechner online ein tolles Tool, mit dem sich automatisch Ernährungspläne erstellen lassen. Derzeit kannst du für jedes Rezept die Makronährstoffe berechnen. Auch hier ist die Erweiterung zur Berechnung von BE, KE und FPE in Planung.
Diabetiker können aus einer öffentlichen Rezeptsammlung wählen, die sukzessive erweitert wird oder eigene Rezepte mit Nährwertangaben anlegen.

Probiere jetzt den Rezeptrechner online aus und lass dich von den vielen verschiedenen Funktionen begeistern. Das Basic-Tool ist kostenfrei zu haben und beinhaltet mehrere Funktionen: Du kannst mit dem Rezeptrechner eigene Rezepte und sogar ganze Speisepläne erstellen. Möchtest du deine Rezepte und Speisepläne auch ausdrucken? Dann wählst du ganz einfach den Rezeptrechner Pro. Dieser ist zwar kostenpflichtig, allerdings sehr günstig und auch überaus praktisch. Gib deine Rezepte ganz einfach in den Rezeptrechner ein und lass das Tool die Nährwerte berechnen. Toll ist, dass du dabei etliche Variationen eines Grundrezepts speichern kannst. Somit wird dein Ernährungsplan für Diabetiker Typ 2 zum Abnehmen abwechslungsreich.

Für Diabetiker ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Dabei spielt die Zufuhr von Kohlenhydraten eine besondere Rolle. Low-Carb-Diäten können die Symptome von Diabetes verringern und auch beim Abnehmen helfen. Der Rezeptrechner online erlaubt es dir, einen geeigneten Ernährungsplan für Diabetiker Typ 1 sowie einen Ernährungsplan für Diabetiker Typ 2 zu erstellen. Auch für einen Ernährungsplan für Diabetiker Typ 2 zum Abnehmen ist der Rezeptrechner geeignet. Teste noch heute die verschiedenen Features des Tools – kostenlos. Auf Wunsch kannst du ein Upgrade durchführen und dir den Rezeptrechner Pro holen. Dieser erlaubt es dir, deine Lebensmittel und Rezepte in eine PDF-Datei zu übertragen und auch auszudrucken.

Speiseplan erstellen für Kita, Senioren etc

Speiseplan erstellen Online

Mit dem Rezeptrechner PRO Business kannst du in Zukunft für deine gespeicherten Rezepte auch automatisch einen Speiseplan erstellen. Der Rezeptrechner PRO Business Zugang kostet 139,99 € pro Jahr. Damit hast du die Möglichkeit, automatisch alle notwendigen Nährwerte zu berechnen (auch für verpackte Lebensmittel). Du profitierst zudem von allen Weiterentwicklungen (wie zum Beispiel dem Rezeptblatt Generator, der ebenfalls in Kürze live geht). Mehr dazu erfährst du auch in dem Artikel Speiseplan erstellen aus Vorlage.

Wieviel Ballaststoffe am Tag?

Wieviel Ballaststoffe am Tag?

In einer Welt, in welcher nur noch von Proteinen, Gluten, Zucker und Antioxidantien geredet wird, werden oft die notwendigen Ballaststoffe vergessen. Dabei sind sie elementar für eine gesunde Ernährung und dürfen nicht unterschätzt werden. Eine intakte Verdauung ist in erster Linie auch immer einem ausreichenden Maß an Ballaststoffen zu verdanken. Doch wieviel Ballaststoffe am Tag sollten es eigentlich sein?

Ballaststoffe Berechnen

Mit dem Rezeptrechner Online kannst du die Nährwerte der Rezepte je 100g, je Portion und je Rezept zu berechnen. Mit einem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Ballaststoffe berechnen.

Ballaststoffe Berechnen für Rezepte

Mit dem Rezeptrechner Online kannst du eine Nährwerttabelle erstellen und Ballaststoffe berechnen für eigene Rezepte & Mahlzeiten. 

Ballaststoffe Tabelle zum Herunterladen

Ballaststoffe sind ein essenzieller Bestandteil unserer Ernährung. Sie fördern die Verdauung und sind für deine Gesundheit wichtig. Doch es ist schwierig, einen transparenten Überblick über ballaststoffreiche Lebensmittel zu erhalten. Aus diesem Grund haben wir dir eine kostenlose Ballaststoffe Tabelle zum Download bereitgestellt und empfehlen dir, den Online Rezeptrechner auszuprobieren. Mit dieser Unterstützung ist es ganz einfach, die Nährwerte und Ballaststoffe für deine Mahlzeiten herauszufinden und Lebensmittel zu berechnen.

 

Wieviel Ballaststoffe pro Tag?

Die Menge der Ballaststoffe, die über die Ernährung aufgenommen werden sollten, hängt nicht von deinem Körpergewicht, der Größe und dem Alter ab.

Empfehlenswert für gesunde Menschen sind ungefähr 30g Ballaststoffe am Tag. 

In der Praxis zeigt sich, dass rund 75 Prozent aller Frauen und 68 Prozent aller Männer deutlich unter dieser Dosierung liegen. Ein Großteil aller Männer nimmt 25 Gramm, der überwiegende Teil der Frauen sogar nur 23 Gramm Ballaststoffe auf. Magen- und Darmbeschwerden sind heute beinahe eine Volkskrankheit. Das liegt hauptsächlich daran, dass viele Menschen auf Vollkornprodukte verzichten und sich hauptsächlich von weißem Mehl ernähren. Auch der regelmäßige Verzehr von Obst erzielt nur dann eine Wirkung, wenn du dich zum Beispiel für Äpfel anstelle von Bananen entscheidest.

Was passiert wenn man zu viel oder zu wenige Ballaststoffe zu sich nimmt?

Das hängt in erster Linie davon ab, ob wasserlösliche oder wasserunlösliche Ballaststoffe aufgenommen werden. Denn bei einer zu großen Menge wasserlöslicher Ballaststoffe kommt es zu unschönen Blähungen und Durchfall. Die Aufnahme der wasserunlöslichen Ballaststoffe hat diese Auswirkungen in der Regel nicht.

Als Diabetiker solltest du mit größter Aufmerksamkeit darauf achten, wie viele Ballaststoffe am Tag auf deinem Speiseplan stehen und dass du einen Mehrbedarf hast. Die Mengenangabe liegt hier bei 40 bis 50 Gramm. Vertraue deinem Bauchgefühl und höre auf deinen Darm, der dir einen Mangel oder einen Überschuss allein durch seine Tätigkeit aufzeigt. Sollten mehr als diese Menge eingenommen werden, muss aber keinesfalls mit Nebenwirkungen gerechnet werden. 40 Gramm Ballaststoffe sollen noch fördernder sein. Manch Ernährungswissenschaftler möge gar 50 Gramm am Tag raten, während in der Steinzeit sicherlich weitaus mehr eingenommen wurden.

Ein Großteil der Menschen nimmt viel zu wenig Ballaststoffe zu sich, was wiederum auf eine weitverbreitete ungesunde Ernährungsweise zurückzuführen ist.

Der deutsche Durchschnittsbürger kommt nur auf 18 Gramm am Tag und liegt somit weit unter dem täglichen Ballaststoffbedarf.

Das Problem beim geringen Verzehr von Ballaststoffen ist jedoch dasselbe wie bei anderen Ernährungsmängeln auch- ein falsches Ernährungsbewusstsein in der Bevölkerung.

Ballaststoffe Berechnen

Mit dem Rezeptrechner Online kannst du die Nährwerte der Rezepte je 100g, je Portion und je Rezept zu berechnen. Mit einem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Ballaststoffe berechnen. 

Ballaststoffe Berechnen für Rezepte

Mit dem Rezeptrechner Online kannst du eine Nährwerttabelle erstellen und Ballaststoffe berechnen für eigene Rezepte & Mahlzeiten. 

Ballaststoffe bei Nährwertkennzeichnung

Ballaststoffe sind gemäß Nährwertkennzeichnung heute nicht zwingend notwendig abzubilden auf dem Lebensmitteletikett oder der Nährwerttabelle. Die Ballaststoffe dürfen optional angegeben werden. Die Ballaststoffberechnung und Nährwertberechnung kann schnell ziemlich komplex werden für eigene Lebensmittel und Rezepte. Hier setzt der Rezeptrechner an und ermöglich die vollständige Nährwertberechnung aller Big 7 Nährstoffe und auch der Ballaststoffe (siehe auch Ballaststoffe auf der Nährwerttabelle).

Auch die Berechnung vom Nutri Score ist mit dem Rezeptrechner möglich. Für Lebensmittel sind keine teuren Analysen aus dem Labor nötig. Führe eigene Berechnungen durch und nutze unseren Rezeptrechner online. Das hilfreiche, leicht bedienbare und praktische Tool hilft dir dabei, eigenständig Nähr- und Brennwerte einzelner Lebensmittel und ganzer Rezepte zu ermitteln. Entscheidest du dich für den Rezeptrechner PRO, kannst du alle Big 7 und Big 8 Nährwerte inklusive Zucker, Salz und gesättigten Fettsäuren berechnen. Obendrein bietet dir die PRO-Variante die Möglichkeit des einfachen Exports von berechneten Rezepten und Nährwerttabellen.

Willst du dir die Nährwerttabelle ausdrucken und sie selbst ausfüllen, brauchst du für deine Vorlage nur den kostenlosen Download nutzen. Die automatische Berechnung kannst du nutzen, in dem du die Tabelle in Pivot umwandelst und deine Rezepte als Rohdaten anlegst. Gern erkläre ich dir in einer persönlichen Beratung, wie einfach du berechnest, wie viele Ballaststoffe am Tag von dir verzehrt werden. Siehe auch: Ballaststoff Rechner

 

Wie erreicht man den empfohlenen Ballaststoffbedarf?

Es ist grundsätzlich nicht schwer, die empfohlene Menge Ballaststoffe am Tag zu erreichen. Ballaststoffe sind ein fixer Bestandteil zahlreicher Nahrungsmittel und sitzen in der Zellwand diverser Gemüse-, Obst- und Getreidesorten. Der Schlüssel ist hierbei- ähnlich wie bei allen Ernährungsthemen- eine gesunde Ernährung und gegebenenfalls eine Umstellung. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil einer bewussten Diät, unterstützen körperlicher Prozesse und beugen schweren Krankheiten vor. Dennoch sind sie nur ein Ausschnitt einer ausgewogene Ernährung und sollten stets mit dem empfohlenen Verzehr anderer Nährwerte einhergehen.

Denn wer sich gesundheitsbewusst ernährt, erreicht in der Regel auch seinen Ballaststoffbedarf. Am häufigsten findet man Ballaststoffe in Getreide bzw. Getreideprodukten, bei welchen stets auf die Vollkornversion zurückgegriffen werden sollte. Diese sättigt nicht nur länger, sondern besitzt auch weit mehr Ballaststoffe als Produkte aus Weißmehl. Andere Lebensmittel, mit welchen man seinen Tagesbedarf an Ballaststoffen decken kann, sind Hülsenfrüchte, wie Linsen, Erbsen oder Bohnen. Dabei lässt sich feststellen, dass sich die wichtigen Bestandteile in natürlichen Lebensmitteln befinden, wodurch die Einnahme eigentlich umso einfacher macht. Wenn in Betracht gezogen wird, dass auch Samen, Obst, Gemüse und eben Getreidesorten wie Bulgur, zu den besten Ballaststofflieferanten gehören, könnte man daraus schließen, dass in der Steinzeit stets der Tagesbedarf erreicht wurde. Umso erschreckender ist es, dass dies heutzutage, trotz zahlreicher Ernährungsquellen, nicht der Fall ist.

Du kannst die Kalorien für deine Lebensmittel mit Hilfe vom Rezeptrechner Online oder der Rezeptrechner App Berechnen.

Wie kann ich meinen Tagesbedarf Ballaststoffe berechnen?

Die manuelle Berechnung, wieviel Ballaststoffe pro Tag in deinen Lebensmitteln enthalten sind, nimmt viel Zeit in Anspruch und ist äußerst aufwendig. Des Weiteren solltest du bedenken, dass die meisten Nährwerttabellen nur die Big 7 Nährwerte enthalten müssen. Auch wenn ein Großteil aller Hersteller Angaben zu den Ballaststoffen macht, besteht laut LMiV keine explizite Verpflichtung dazu. Wir haben die Problemlösung! Der Rezeptrechner PRO ist ideal für die Berechnung, wie viele Ballaststoffe am Tag, pro Portion oder pro Rezept aufgenommen werden.

Probiere jetzt einfach und kostenlos den Online Rezeptrechner aus und erfahre, wie einfach du dich für eine ballaststoffreiche Ernährung entscheiden kannst!

Fazit |Rezeptrechner ist eine gute Wahl zum Ballaststoffe Berechnen

Ohne die korrekte Berechnung weiß niemand, wie viel Ballaststoffe am Tag über die unterschiedlichsten Lebensmittel zugeführt werden. Der Rezeptrechner und die Ballaststofftabelle sind zwei praktische Helfer, die deine gesunde Ernährung fördern und die dir ohne komplexe Berechnungen zeigen, wo du mehr tun solltest und wo du bereits gut aufgestellt bist. Wieviel Ballaststoffe pro Tag ganz ohne Ernährungsumstellung auf deinen Teller gelangen, findest du genauso schnell und einfach heraus. Du kannst neue Rezepte probieren und immer direkt berechnen, welche Menge der gesunden und verdauungsfördernden Ballaststoffe enthalten ist.

Ist Rührei gesund?

Ist Rührei gesund?

Wie viele Eier pro Woche sind gesund?

Ich liebe Rührei, Spiegel, Omelett und eigentlich jede weitere Form von Eierspeisen zum Frühstück! Viele meiner Freunde schauen mich dafür immer schräg an und ich bekomme gern Kommentare wie „Du ernährst dich doch sonst so gesund, aber Rührei?“. In ihren Köpfen gehört eine gesunde Ernährung und Eierspeisen nicht zusammen. Viele von uns denken nach wie vor, dass Ei zum Frühstück ja keineswegs gesund sein kann. Dabei ist das gar nicht mal so richtig. Der Irrglaube, dass zu viel Ei bzw. zu viel Fett den Cholesterinspiegel in die Höhe treibt und dies das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Co erhöht, existiert zwar nach wie vor, ist aber leider ziemlich veraltet. Denn nicht alle cholesterinreichen Lebensmittel erhöhen automatisch auch unseren Cholesterinspiegel im Körper. Klingt nicht logisch? Ist aber so.

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Nährwerttabelle Erstellen & Nährwerte berechnen

Mehr dazu erfährst du auch unter Nährwerttabelle Erstellen.

Ist Rührei gesund?

Es ist letztlich nicht das Cholesterin allein, welches den Cholesterinspiegel erhöht, sondern vielmehr eine Kombination aus gesättigten Fettsäuren (vorwiegend in tierischen Produkten enthalten) und Cholesterin. In der Tat enthalten viele Lebensmittel (z.B. fette Wurst, Fleisch, Speck) sowieso eine Kombination aus beidem (gesättigte Fettsäuren und viel Cholesterin), für Eier gilt dies jedoch nicht. Eier enthalten zwar viel Cholesterin, doch bei lange nicht so viele gesättigte Fettsäuren.

Wer also nicht gerade ständig Eier mit einem Berg an Wurst, Speck und Co futtert, muss sich um seinen Cholesterinspiegel auch keine Gedanken machen.

Wer sich zudem low carb ernährt, findet in Eierspeisen eine wunderbare kohlenhydratarme Frühstücksalternative. Aber auch für diejenigen, sie sich nicht low carb sondern einfach nur gesund ernähren wollen, gilt: Im Vergleich zu jeglicher Art von Weißbrot Sandwiches mit Käse und Wurst oder Marmelade Croissant, sind die Eierspeisen vermutlich die gesündere Alternative, denn Sandwiches und Croissant bestehen nun mal zum überwiegenden Anteil einfach nur aus Weizen und Zucker. Das, was die Eierspeise häufig ungesund macht, ist ein zu hoher Anteil an Schinken sowie das Brot und damit das ganze Weizen sowie die gesättigten Fettsäuren aus dem Speck/ Bacon, welchen wir dazu essen. Wer sein Ei aber mit Gemüse und Feta anreichert und auf das Brot verzichtet, kann das Rührei tatsächlich in ein gesundes, eiweißreiches und sogar low carb Frühstück umwandeln! Zudem handelt es sich dabei in der Regel um ein kostengünstiges Frühstück, welches schnell zubereitet ist.

 

Du kannst die Kalorien für deine Lebensmittel mit Hilfe vom Rezeptrechner Online oder der Rezeptrechner App Berechnen.

Zutaten Rührei

  • 3 Eier
  • 1/4 Paprika
  • 100g Tomaten
  • 50g Feta
  • etwas Bacon (wer nicht verzichten möchte, sollte zumindest die Menge einschränken)
Nährwerte je Portion:

422 kcal;
7g Kohlenhydrate;
31,4g Eiweiß;
28,5g Fett;

Zubereitung

Zunächst solltet ihr die Tomaten und Paprika in Würfel schneiden. Wer mag kann z.B. auch noch eine halbe Zwiebel würfeln. Den Feta ebenfalls würfeln (der Feta kommt allerdings ganz zum Schluss erst in die Pfanne, da er sonst zu stark schmilzt)

Im zweiten Schritt könnt ihr das Rührei bereits in einem Plastikbehälter verquirlen.

Rührei gelingt am besten, wenn ihr etwas Butter in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erwärmt.

Im Anschluss bratet ihr kurz das Gemüse in der Pfanne anbraten. Nun die Eimasse hinzugeben, kurz anbraten und im Anschluss mit einem Holzlöffel daraus Rührei machen, salzen und pfeffern und zu guter letzt noch den Feta unterheben. Den Feta noch kurz warm werden lassen und servieren.

Bacon richtig knusprig braten:

Wer dazu gerne noch ein klein wenig Bacon haben möchte, kann diesen folgendermaßen zubereiten (am besten startet ihr mit dem Bacon bevor ich das Ei zubereitet):

Eine Pfanne ohne Öl/ ohne Butter erhitzen auf mittlerer Stufe. Den Bacon in kurze Streifen schneiden und in der Pfanne kurz von der ersten Seite anbraten, bis er goldbraun ist. Anschließend umdrehen und von der anderen Seite ähnlich lang braten. Im Anschluss könnt ihr den Bacon kurz auf etwas Küchenrolle ausbreiten, die Küchenrolle entzieht das Fett und macht den Bacon ordentlich knusprig.

Noch mehr Rezepte ohne Kohlenhydrate

Falls du übrigens noch mehr Rezeptideen für ein gesundes Low Carb Frühstück benötigst, dann schau doch mal auf meinem Low Carb Rezepte Blog Chooseyourlevel vorbei. Dort habe ich noch weitere Low Carb Frühstücksideen mit wenig Kohlenhydraten wie zum Beispiel dieses leckere Rezept für Joghurt mit Nüssen. 

 

Food Facts Kartenspiel – spielerisch Nährwertangaben lernen

Food Facts Kartenspiel – spielerisch Nährwertangaben lernen


Nährwerte und Kalorien – wie viel steckt wirklich in Lebensmitteln?

In Gesprächen mit Freunden und Kollegen merke ich immer wieder, dass doch ein erstaunlich hoher Anteil kein sonderlich gutes Gefühl dafür hat, welche Lebensmittel eigentlich wie viel Nährstoffe haben. Dabei geht es mir gar nicht mal zwingend um die genaue Gramm Angabe. Vielmehr geht es mir auch darum, dass viele gar nicht wissen, woraus Lebensmittel eigentlich hauptsächlich bestehen.

„Brot hat auch Kalorien?“

„Marzipan besteht doch nur aus Mandeln, da ist doch kein Zucker drin.“

„Nudeln sind doch ein Grundnahrungsmittel – davon kann man auch zunehmen?“

„Getränke haben auch Kalorien?“

Viele sind dann mehr als erstaunt, wenn man ihnen dann mal vorrechnet, wie viel Kilokalorien sie über ihre Mahlzeiten eigentlich aufnehmen und was sie täglich nur verbrauchen.

„Ich kann machen, was ich will. Ich nehme einfach nicht ab“.

Den Spruch haben wir sicherlich alle schon einmal gehört. Dabei zeigt sich häufig, dass man schon was tun kann – dass es letztlich nur die eigene Überzeugung ist, die einen glauben lässt, man würde doch gar nicht so viel essen…?

Mit dem Rezeptrechner möchte ich helfen, Nährwerte schnell und einfach zu berechnen, nicht nur für einzelne Lebensmittel oder Zutaten sondern für ganze Rezepte.

Manchmal kann es aber auch helfen, sich dem Thema spielerisch zu nähern, so zum Beispiel über folgendes Kartenspiel, was ich kürzlich entdeckt habe:

Wie funktioniert das Kartenspiel Food Facts?

Das Kartenspiel Food Facts ist ein relativ simples und zugleich effektives Spiel, um bereits Kindern die Nährwertangaben unterschiedlicher Lebensmittel näher zu bringen.

Grundsätzlich besteht das Spiel aus

    • 7 Kategoriekarten (Kohlenhydrate, Zucker, Fett, Eiweiß, Wasser, Ballaststoffe, Energie/ Kalorien)
    • und 26 Food Facts Karten
    • 20 Wertungschips
    • 1 Spielanleitung
  • Inhalt Kartenspiel

Die Food Facts Karten sind von beiden Seiten bedruckt: Eine Seite zeigt lediglich den Namen des Lebensmittels, die andere Karte gibt Auskunft über die 7 Kategorien und die expliziten Angaben für dieses Lebensmittel. Die Kategorie Karten sind lediglich von einer Seite mit relevanten Infos bedruckt:
food-facts-2 food-facts-3
Das Spiel ist für 2-6 Spieler geeignet. Wer einfach nur sein eigenes Wissen zum Thema Ernährung testen möchte, kann das Ganze aber auch alleine spielen – mehr Spaß macht es natürlich in einer größeren Gruppe.

Spiegelregeln Food Facts

Letztlich ist das Spiel relativ simpel und die Regeln sind schnell zu verstehen.

  1. Zu Beginn des Spiels wird die erste Kategoriekarte in die Mitte gelegt.
    Darunter wird vom Stapel eine erste Food Facts Karte platziert. food-facts-spielstart-2

Spieler 1 beginnt nun und zieht eine Karte – entweder vom allgemeinen Stapel (oder von seinem eigenen Stapel). Ziel ist es, die food facts Karte je nach Kategoriegehalt an die erste offen liegende Food Facts Karte links oder rechts anzureihen je nachdem, ob man glaubt, dass die gezogene Karte mehr oder weniger der jeweiligen Kategorie aufweist als die offen liegende Karte – klingt komplizierter als es ist. Schaut euch das Beispiel an:

food-facts-runde 1

Erklärung Beispiel: Spieler 1 muss seine erste Karte (die Eier) links oder rechts von der Kartoffel platzieren. Die Kategorie, nach der sich die Reihenfolge richtet lautet Fett, das heißt, es geht um die Fragestellung, ob Ei mehr oder weniger Fett als eine Kartoffel aufweist (natürlich neutralisiert auf die gleiche Menge)?

Spieler 1 entscheidet sich für einen höheren Fettgehalt und legt die Karte somit auf die rechte Seite.

Nun ist Spieler 2 am Zug und hat 2 Möglichkeiten:
a) er wählt eine neue Food Facts Karte und reiht diese ebenfalls ein

b) Er zweifelt die richtige Reihenfolge der Karten an und bittet die Karten aufzudecken

Wenn a) geht es entgegen dem Uhrzeigersinn weiter und der nächste Spieler ist an der Reihe nachdem Spieler 2 die Karte angelegt hat

food-facts-runde 2

Wenn b), dann werden die Karten aufgedeckt und die Reihenfolge überprüft. Hat der zweifelnde Spieler Recht und die Karten lagen in der falschen Reihenfolge, so muss der vorherige Spieler einen seiner Wertungschips abgeben (unabhängig davon, ob dieser Spieler die Karte falsch gelegt hat oder nicht). Besitzt der Spieler keine Wertungschips mehr, wird aus der Bank verteilt.

food-facts-runde 4
Im Anschluss wird die nächste Kategoriekarte geöffnet und das Spiel beginnt von vorn.

food-facts-neue-runde

Ziel des Spiels ist es so viele Wertchips wie möglich zu bekommen.

Wie finden wir das Spiel?

Das Spiel ist witzig und ermöglicht tatsächlich auf spielerische Art und Weise die Nährwertangaben unterschiedlicher Lebensmittel kennenzulernen und insbesondere einen Vergleich zwischen unterschiedlichen Lebensmitteln zu fahren.

Das Spiel ist schnell zu erlernen und m.E.n. vermutlich insbesondere für Schulklassen eine tolle Sache, um den Kindern ein erstes Gefühl für Ernährung beizubringen.

Mit 7,99 € ist das Spiel sicherlich nicht ganz günstig, aber ich denke, dass der pädagogische Mehrwert diesen Preis relativ schnell rechtfertigt.

Also warum nicht einfach mal ausprobieren?
Das Spiel gibts u.a. auf Amazon zu kaufen – hier gehts zum Link:

Die Lebensmittel Namen sind zudem auf 4 verschiedenen Sprachen aufgedruckt, das heißt ein kleines Sprachtraining gibts gratis dazu;)

Du kannst die Kalorien für deine Lebensmittel mit Hilfe vom Rezeptrechner Online oder der Rezeptrechner App Berechnen.

Kohlenhydratspeicher Leeren zum Abnehmen

Kohlenhydratspeicher Leeren zum Abnehmen

Wer Abnehmen will, muss seine Kohlenhydratspeicher leeren. Vielleicht hast du so einen oder einen ähnlich Satz auch schonmal gehört. Die Kohlenhydratspeicher bzw. Glykogenspeicher sind so etwas wie unsere temporären Energiespeicher. Sie Sind der Puffer zwischen Energiespeicherung und Körperfettabbau bzw. -aufbau. Wenn unsere Kohlenhydratspeicher leer sind, fangen wir an Körperfett zu nur Energiegewinnung zu nutzen. Wenn unsere Kohlenhydratspeicher voll sind, beginnt unser Körper Fett aufzubauen. Häufig spricht man dabei aber gar nicht von den Kohlenhydratspeicher sondern von den Glykogenspeicher. Auch ich spreche eigentlich viel häufiger von Glykogenspeicher. In einem separaten Artikel habe ich dir übrigens auch nochmal ganz genau erklärt, was du tun musst um deine Glykogenspeicher bzw. Kohlenhydratspeicher leeren zu können. In diesem Artikel erkläre ich dir, warum eine Low Carb Diät dir dabei besonders gut helfen kann.

Was genau ist eigentlich eine Low Carb Ernährung?

Ich selbst bin 2010 das erste mal in Kontakt mit „Low Carb“ gekommen. Damals wollte ich ein paar Kilo, die ich zu Beginn meines Studiums zugenommen habe, wieder loswerden. In der Folge habe ich mich danach viele Jahr nach dieser Ernährungsform ernährt. In letzter Zeit hat sich das aber auch wieder geändert. Ich bin kein strenger Verfechter. Aber ich halte den Verzicht auf Kohlenhydrate zu Beginn einer Diät nach wie vor für super sinnvoll weil man es damit schafft schnell Erfolge zu sehen (nicht zuletzt durch das Wasser Verlieren beim Abnehmen). Zudem schafft man es durch diese Ernährungsofrm aber auch seine Heißhungerattacken zu reduzieren da man durch den Verzicht auf Kohlenhydrate auch weniger Appetit hat. Das Ganze kann man sich ganz vereinfacht folgendermaßen vorstellen:

Kohlenhydratspeicher Leeren –> Blutzuckerspiegel schwank nicht mehr —> Appetit reduziert –> ununterbrochene Fettverbrennung gestartet.

Den kompletten Glykogenstoffwechsel habe ich in folgendem kurzen Video übrigens auch nochmal einfach erklärt:

Insulin, Glykogen & Blutzucker

In dem Video erkläre ich dir, warum Kohlenhydrate zu einem Anstieg vom Blutzucker führen und warum der Zuckerabbau dann wiederum oft zu Appetit und Heißhunger führt wenn zu viel Insulin freigesetzt wird. Insulin ist ein wichtiger Faktor und hat viel Einfluss auf die Fettverbrennung bzw. den Fettabbau.

Wie kann ich meine Kohlenhydratspeicher leeren?

Um die Kohlenhydratspeicher leer zu bekommen, muss die tägliche Kohlenhydrataufnahme massiv reduziert werden. Es sollten hauptsächlich eiweißreiche Lebensmittel (viel Gemüse, Fleisch, Nüsse und Eier) gegessen werden. Rezepte ohne Kohlenhydrate gibt es online mittlerweile überall zu finden. Wer das Leeren der Glykogenspeicher beschleunigen möchte, kann dies auch durch eine sehr intensive Sporteinheit (z.B. einen 90min Dauerlauf) unterstützen. Die Symptome in den ersten Tagen sind wirklich nicht angenehm, aber wenn man einmal die Zähne zusammengebissen hat und dies überstanden hat, ist es umso einfacher abzunehmen. Ein effektiver Weg um die Kohlenhydratspeicher zu leeren ist also der Verzicht auf Kohlenhydrate. In dem folgenden Abschnitt erkläre ich dir, was du tun musst um deine Kohlenhydratspeicher leer zu bekommen und wie dir meine kostenlose 2 Wochen Anleitung dabei helfen kann.

Anleitung zum Kohlenhydratspeicher Leeren

Die Low Carb Ernährung basiert auf einem einfachen Prinzip: dem Verzicht auf Kohlenhydrate.

Immer, wenn wir Kohlenhydrate zu uns nehmen, steigt unser Insulinspiegel im Blut an um die überschüssige Glucose abzubauen und zu den Zellen zu transportieren. Deswegen ist übrigens auch oft vom Glucosespeicher die Rede.

Das Vorhandensein vom Hormon Insulin stoppt jedoch unsere Fettverbrennung.

Jedes Mal, wenn wir Kohlenhydrate zu uns nehmen, wird unsere Fettverbrennung ausgesetzt. Fett wird nur verbrannt, wenn uns keine andere Energieform zur Verfügung steht. Die erste Wahl der Energiequelle sind immer die Kohlenhydrate, Glucose. Glucose wird in den sogenannten Kohlenhydratspeicher kurzfristig aufbewahrt, um den Körper ständig mit Energie zu versorgen. Denn obwohl wir nicht ständig essen, benötigen wir ständig Energie für alle möglichen Vorgänge (Atmung, Herzschlag, Muskeltätigkeit, Hirntätigkeit). Die Energie beziehen wir in der Regel entweder direkt aus der Nahrung (wenn wir vor kurzem erst etwas gegessen haben) oder er zapft die Glykogenspeicher an. Wenn wir etwas essen, verbrauchen wir nicht sofort die gesamte Energie.

Die überschüssige Energie wird kurzfristig in den Kohlenhydratspeicher als Glucose gespeichert.

Wenn unser Körper ein paar Stunden später erneut Energie benötigt (und wir nicht direkt wieder etwas essen), bedient der Körper sich in der Regel aus den Glykogenspeichern.

Die Glykogenspeicher können ausschließlich Glucose speichern.

Glucose ist das kleinste einfachste Molekül der Kohlenhydrate.

Jedes mal, wenn der Körper die Glykogenspeicher anzapft und Glcuose freisetzt, wird gleich zeitig auch wieder etwas Insulin freigesetzt, denn durch die Glucose wird der Blutzuckerspiegel erhöht. Das Insulin hilft den Blutzuckerspiegel wieder zu regulieren und den Blutzuckerspiegel abzubauen.

Um die Glykogenspeicher schneller zu leeren, solltest du weniger Glucose (Kohlenhydrate) zu dir nehmen.

Auf Kohlenhydrate verzichten

Bei einer Diät ohne Kohlenhydrate müssen wir folglich als auf Kohlenhydrate verzichten. Wie hoch der Kohlenhydrate bzw. Kalorienbedarf sein sollte, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. In dem Artikel zeige ich dir, wie viele Kohlenhydrate am Tag du in Abhängigkeit von deinem Low Carb Kalorienbedarf zu dir nehmen solltest. Die folgende Lebensmittel Liste gibt dir einen guten Überblick, welche Lebensmittel wenig Kohlenhydrate enthalten.

Kohlenhydrate Liste Herunterladen

Lade dir die folgende Kohlenhydrate Liste herunter, auf der du für die gängigsten Lebensmittel den Kohlenhydratgehalt einfach und schnell siehst:

Was passiert, wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind?

Kohlenhydatspeicher speichern in der Regel nur Glucose, also Kohlenhydrate. Kohlenhydrate sind die einfachste Form der Energiegewinnung für den menschlichen Körper. Wenn wir über längeren Zeitraum nichts essen oder einfach nur keine Kohlenhydrate essen, beginnt der Körper zunächst die Kohlenhydratspeicher zu leeren. Sobald die Kohlenhydratspeicher leer sind, muss der Körper sich nach neuen Möglichkeiten zur Energiegewinnung umsehen. Grundsätzlich kann der Körper mindestens genauso effizient die Energie aus Fetten gewinnen. Hierzu benötigt der Körper allerdings gewisse Enzyme, die wir heute kaum noch ad hoc zur Verfügung haben, da uns heute ein absoluter Überschuss an Kohlenhydraten in der Ernährung zur Verfügung steht. Die Enzyme zur Energiegewinnung aus Fett (die sogennanten Ketonkörper – Stichwort Ketose) kann der Körper innerhalb weniger Tage wieder produzieren, wenn notwendig. Allerdings wird er dies nur tun, wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind und kein Nachschub in Aussicht steht. Diese Tage können sehr sehr hart sein für uns, da der Körper zunächst ein wenig rebelliert. Fehlen die Kohlenhydrate und sind die Glykogenspeicher leer, so können in den ersten Tagen vermehrt Low Carb Symptome auftreten.

In der Regel dauert es 5-7 Tage bis die Kohlenhydratspeicher leer sind. 

Low Carb Symptome

Die meisten bekommen relativ schnell Kopfschmerzen da dem Körper nun Zucker als schnelle Energiequelle fehlt. Das ist vergleichbar wie mit einer Art Entzugsererscheinung. Häufig fühlen wir uns auch generell schwach und sind ständig müde. Darüberhinaus tritt meistens auch ein sehr unangenehmer Mundgeruch in den ersten Tagen auf. Wie genau sich die ersten Tage anfühlen wenn die Glykogenspeicher leer sind, erkläre ich dir in meiner kostenlosen Low Carb Diät Anleitung. Sobald man diese Phase jedoch hinter sich gelassen hat und der Körper ausreichend Ketonkörper zur Fettverbrennung gebildet hat, können wir mindestens genau so effizient Energie aus Fett gewinnen, wie vorher aus Kohlenhydraten.

Anleitung zum Kohlenhydratspeicher Leeren

In meiner kostenlosen 2 Wochen Anleitung erkläre ich Schritt für Schritt, wie du deine Kohlenhydratspeicher leeren kannst und wie du ein strukturelles tägliches Kaloriendefizit erzeugst um abzunehmen. Zudem erkläre ich auch, mit welchen typische Smyptome (z.B. Müdigkeit und Kopfschmerzen) du zu Beginn deiner Ernährungsumstellung rechnen solltest und wie du am besten damit umgehst.

Ketose und Fettverbrennung

Die sogenannte Ketose lässt uns teilweise sogar fitter und aktiver sein, als wie es jemand zuvor waren. Sobald die Glykogenspeicher leer sind und man die unangenehmen ersten Tage der Symptome überstanden hat, profitieren wir von einem konstant niedrigen Blutzuckerspiegel. Da der Blutzuckerspiegel nicht mehr ansteigt, benötigen wir auch kein Insulin mehr um den Blutzuckerspiegel ständig zu regulieren. In der Folge verbrennen wir ununterbrochen Fett. Da der Körper nun ausschließlich Fett zur Energiegewinnung benutzt, wird er neben dem über die Nahrung aufgenommen Fett nun auch überschüssiges Körperfett abbauen. Ein weiterer Vorteil im konstant niedrigen Blutzuckerspiegel liegt darin, dass wir bei weitem nicht mehr so viel Appetit haben. Der ständig schwankende Blutzuckerspiegel ist eine der Hauptursachen, warum wir ständig Appetit und Heißhunger bekommen. Ernähren wir uns weitestgehend frei von Kohlenhydraten bleibt dieser Effekt aus und wir werden deutlich weniger Appetit verspüren. Wir werden nur noch dann essen, wenn wir wirklich hungrig sind und wir hören auf zu essen, sobald wir satt sind. Damit regulieren wir selbst ganz unterbewusst viel stärker unsere Essensgewohnheiten und erreichen somit relativ schnell auch eine negative Energiebilanz

Low Carb Tipps für Anfänger

Hast du gerade erst mit deiner Low Carb Diät begonnen und bist noch relativ unsicher, was du eigentlich tun sollst und worauf du achten solltest? In diesem Artikel bekommst du praktische Low Carb Tipps für Anfänger.

Low Carb Kalorienbedarf

Zu Beginn einer Low Carb Diät steht zunächst immer erst einmal die Frage, wie viele Kalorien bei Low Carb jetzt eigentlich erlaubt sind. Wichtig ist hierbei, dass dir bewusst ist, dass das Prinzip der negativen Energiebilanz nach wie vor gilt. Somit musst du auch bei Low Carb nicht nur auf die Kohlenhydrate sondern auch auf den Kalorienbedarf achten. Denn wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst, wirst du auch mit low carb nicht abnehmen. Für den Fall, dass du dich schon fragst, warum du trotz low carb nicht abnehmen kannst, empfehle ich dir deinen Low Carb Kalorienbedarf nochmal zu ermitteln. Über den Link gelangst du zu einem anderen Artikel, in dem ich dir genau erkläre, wie das geht.

Low Carb Rechner: Kohlenhydrate Berechnen

Wenn du deinen Low Carb Kalorienbedarf kennst, stellst du dir im nächsten Schritt häufig die Frage, wie das eigentlich so ist mit dem Kohlenhydrate berechnen. Du weißt vermutlich schon, dass einige Lebensmittel wie Fleisch und Nüsse besonders low carb geeignet sind. Dennoch ist man am Anfang oft verunsichert weil man natürlich den Kohlenhydratgehalt vieler Lebensmittel noch nicht auswendig weiß. Wenn dir das ähnlich geht, dann kannst du dir hier meine kostenlose Kohlenhydrate Tabelle zum Ausdrucken herunterladen. Mit Hilfe der Tabelle kannst du dir einen schnellen Überblick über den Kohlenhydrategehalt verschiedener Lebensmittel verschaffen. Um die Kohlenhydrate für vollständige Mahlzeiten zu berechnen, empfehle ich dir wiederum meinen kostenlosen Rezeptrechner Online. Mit diesem einfachen Low Carb Rechner kannst du schnell und einfach die Kohlenhydrate für Rezepte berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Eine anderer praktischer Tipps ist übrigens auch meine Low Carb Einkaufsliste, mit der du dir die Einkaufsplanung vereinfachen kannst. 

 

 

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Nährwerttabelle Erstellen & Nährwerte berechnen

Mehr dazu erfährst du auch unter Nährwerttabelle Erstellen.

Low Carb Rezepte Tipps

Am Anfang fehlt es oftmals an Inspiration für leckere Rezepte ohne Kohlenhydrate. Man neigt dann oft dazu immer wieder das gleiche zu essen wodurch das Essen sehr eintönig wird. Dabei muss das gar nicht so sein. Es gibt so viele tolle Low Carb Rezepte. Und hier habe ich einen ganz besonderen Tipp für dich denn neben diesem Blog betreibe ich noch eine weitere Seite, die chooseyourlevel.de heißt. Das ist in diesem Falle besonders hilfreich, denn auf dem Blog teile ich jede Menge Low Carb Rezepte mit Nährwertangaben. Die Nährwerte für die Low Carb Rezepte habe ich wiederum berechnet mit dem Rezeptrechner. Das ist super hilfreich da du auf jeder Seite von Chooseyourlevel auch direkt immer einen Button findest, mit dem du das Rezept im Rezeptrechner Öffnen und anpassen kannst. Und hier kannst du dir übrigens auch noch einen kostenlosen Low Carb Ernährungsplan mit maximal 50g Kohlenhydrate am Tag herunterladen. 

Kostenloser Ernährungsplan 

Lade dir hier kostenlos meinen Ernährungsplan mit maximal 50g Kohlenhydrate am Tag herunter.

Low Carb Diät Anleitung

Das beste kommt ja oft zum Schluss. All diese Tipps und viele weitere Tipps habe ich übrigens zusammengefasst in meiner Low Carb Diät Anleitung. In dem kostenlosen 2 Wochen Abnehmprogramm erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du es schaffst deine Glykogenspeicher zu leeren. Zudem nehme ich dir auch viele Sorgen, die am Anfang einer Low Carb Diät häufig aufkommen. Typische Symptome wie Low Carb Kopfschmerzen sind ja ganz normal am Anfang aber das weiß man natürlich nicht wenn man das erste mal eine solche Ernährungsumstellung macht. Aus diesem Grund erkläre ich dir Schritt für Schritt, welche Signale dir dein Körper am Anfang schickt (zum Beispiel auch übler Mundgeruch) und wie du mit diesen Signalen umgehen solltest. Ich gebe dir zudem auch praktische Low Carb Tipps, zum Beispiele welche Low Carb Lebensmittel Alternativen du verwenden kannst. 

Kostenloser Low Carb Diätplan

In meinem 2 Wochen Abnehmprogramm erkläre ich Schritt für Schritt, wie du deine Glykogenspeicher leeren kannst und wie du ein strukturelles tägliches Kaloriendefizit erzeugst um abzunehmen. Zudem erkläre ich auch, mit welchen typischen Nebenwirkungen (z.B. Müdigkeit und Low Carb Kopfschmerzen) du zu Beginn deiner Ernährungsumstellung rechnen solltest und wie du am besten damit umgehst. 

Low Carb für wenig Geld

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung kann schnell ins Geld gehen. Insbesondere die Diäten, die auf Kohlenhydrate weitestgehend verzichten (Paleo, Steinzeit, Schlank im Schlaf, Atkins, Low Carb, Slow Carb) scheinen schnell ausgesprochen teuer zu werden weil viel Fleisch, Fisch und frisches Obst/ Gemüse gegessen werden muss. Und wenn man mal ehrlich ist: Schaut man sich die Energiedichte von einer Pizza oder einer Packung Spaghetti im Vergleich zu einem Salat mit Putenstreifen an, so ist die Pizza vermutlich der bessere Deal. Aber darum geht es ja eben nicht. Vielmehr geht’s darum viele Vitamine, Ballaststoffe zu sich zu nehmen und länger andauernd satt zu bleiben. Im Folgenden findet ihr diesbezüglich einige Tipps, die euch helfen sollen, euch low carb zu ernähren und dabei noch Geld zu sparen:

Low Carb für den kleinen Geldbeutel

Nüsse sind teuer aber gesund und mit einem sehr geringen Anteil an Kohlenhydraten auch absolut für low carb Diäten geeignet. Nüsse sind aber auch lange haltbar. Diesen Vorteil solltest du ausnutzen: Bei online-Bestellungen kannst du durch größere Mengen von Mengenrabatten profitieren. Schau dir an, wie viel du durch online Bestellungen von Nüssen sparen kannst

Die Preise von Obst und Gemüse schwanken sehr stark. Doch auch hier kannst du sparen: Achte auf die jeweilige Saison – regionales Obst/ Gemüse ist in der Erntezeit deutlich günstiger (und natürlich auch deutlich frischer). Schau dir im folgenden die Erntezeiten für Obst und Gemüse an und richte deine Rezepte entsprechend aus.

Eiweißbrot selber backen: Brot ist nach wie vor eine günstige, praktische Alternative. Das Brot besteht vorwiegend aus Quark, Leinsamenmehl, Eiern und Mandeln und ist somit eine günstige und gute low carb Alternative. Hier findest du mein leckeres Low Carb Rezept für Eiweißbrot