50g Kohlenhydrate am Tag Rezepte

50g Kohlenhydrate am Tag Rezepte

Du willst Gewicht verlieren und hast beschlossen, dies mit einer LOW Carb Ernährungsweise zu versuchen?
Oder machst du schon länger Low Carb und suchst jetzt nach einem neuen Diätplan bzw. willst dich weiterbilden, was das Thema angeht. Hervorragend, dann bist du hier genau richtig.

Warum Low Carb Diät?

In diversen Artikeln habe ich mich bereits damit auseinandergesetzt, welche Vorteile eine low carb Diät bietet:

  1. Heißhungerattacken werden unterbunden
  2. weniger Appetit
  3. stabiler Blutzuckerspiegel
  4. ständige Fettverbrennung (Insulin stoppt die Fettverbrennung)
  5. effektiver Start zu Beginn einer Diät (Glykogenspeicher werden schnell geleert)

Ab wann genau spricht man eigentlich von einer low carb Diät?

Bei einer Low Carb Diät wird vor allem der Kolenhydrateanteil in der Ernährung stark reduziert.

Laut DGE wird für eine untrainierte Frau zwischen 25 und 50 Jahren eine tägliche Energiezufuhr von knapp 1800 kcal empfohlen. 50% dieser Energie soll demnach aus Kohlenhydraten kommen. Bei 1800 kcal Kalorienverbrauch entspricht dies ca. 200g Kohlenhydraten am Tag.

Eine Low Carb Diät würde die Kohlenhydrateaufnahme auf 50-100g Kohlenhydrate am Tag reduzieren. Von einer ketogenen Diät spricht man bei 30-50g Kohlenhydraten am Tag.

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Kohlenhydraten?

Die DGE spricht diese Empfehlung zwar aus, allerdings ist heute bekannt, dass der Körper durchaus auch mit einer geringeren Energiezufuhr zurecht kommt. Über den Tagesbedarf an Kohlenhydraten habe ich in diesem Artikel schon ausführlich berichtet.
Kohlenhydrate dienen dem Körper primär als Energielieferant. Allerdings kann unser Körper seine Energie auch durch andere Quellen (z.B. Fett) gewinnen. Dies ist für den Körper aufwendiger, aber wenn ihm nix anderes übrig bleibt (weil wir ihm nicht mehr Kohlenhydrate zuführen), dann passt sich der Körper relativ zackig an. Den Prozess der Ketose (also der Energiegewinnung aus Fett) habe ich in einigen anderen Artikeln bereits genauer erläutert.

Welcher Diätplan ist der Richtige für dich?

Ob ein Low Carb Diätplan das richtige für dich ist, kannst nur du alleine herausfinden. Es gibt zahlreiche Leute, die hervorragend damit zurecht kommt und durchaus einen riesigen Vorteil in dem reduzieren Heißhunger sehen. Allerdings gibt es auch viele Leute, für die die Vorstellung komplett auf Brot, Brötchen und andere Teigwaren zu verzichten keineswegs in Frage kommt. Auch wenn du glaubst, dass letzteres bei dir der Fall ist, empfehle ich dir, das Ganze mal für ein paar Tage auszuprobieren. Es gibt heute diverse tolle Low Carb Rezepte, auch für Low Carb Brot und sogar Low Carb Pasta.

Berechne wieviel Kohlenhydrate am Tag du zu dir nimmst.
Wenn der Diätplan nix für dich ist (Weil du vielleicht die Rezepte nicht magst), dann kannst du auch andersherum anfangen und zunächst mal berechnen, wie viele Kohlenhydrate am Tag du momentan eigentlich zu dir nimmst. Dafür kannst du den Rezeptrechner nutzen. Gib dort alles ein, was du in den letzten 24h zu dir genommen hast. Dann siehst du auch gleich, welche Lebensmittel wieviele Kohlenhydrate haben.

50g Kohlenhydrate am Tag – was bedeutet das?

Jetzt fragst du dich sicherlich, was genau du eigentlich essen kannst bei nur 50g Kohlenhydrate am Tag? Welche Lebensmittel besitzen eigentlich Kohlenhydrate und wieviele Kohlenhydrate?

Ich habe dir hier mal beispielhaft einen Diätplan für einen Tag mit weniger als 50g Kohlenhydrate am Tag zusammengestellt.

Teste diesen Low Carb Diätplan mit max. 50g Kohlenhydrate am Tag
Um einmal zu testen, ob low carb was für dich ist, könntest du diesem Plan mal für einen Tag folgen.

ACHTUNG: Insbesondere zu Beginn einer Ernährungsumstellung auf low carb reagiert der Körper häufig mit Low Carb Kopfschmerzen, Energielosigkeit und sogar leicht Erkältungs-/ Krankheitssymptome können relativ schnell auftreten. Lass dich davon nicht verunsichern, das geht spätestens nach 3-4 Tagen weg. Allerdings solltest du in den ersten Tagen einer Ernährungsumstellung auf low carb tatsächlich deinem Körper etwas mehr Ruhe und viel Schlaf ermöglichen.

Nährwerte für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Probier Tina’s Fit Kit

Falls du nach einer vollständigen Schritt für Schritt Anleitung zur Low Carb Ernährung suchst, dann ist übrigens mein Kurs Tina’s Fit Kit vermutlich genau das Richtige für dich. Einen ersten Einblick in den Kurs kannst du ürigens erhalten über folgenden Link.

Zudem kannst du dich auf auf dem E-Mail Verteiler anmelden und erhälst von mir dann dienen 2 Wochen Diätplan mit maximal 50g Kohlenhydrate am Tag GRATIS und noch weitere nützliche Informationen aus meinem Kurs Tina’s Fit Kit. JETZT ANMELDEN und ENDLICH GEWICHT VERLIEREN und wieder WOHLFÜHLEN:)

LOW CARB für Anfänger

Basiswissen Kompakt

Kalorien Zählen um Gewicht zu Verlieren

Kalorien Zählen um Gewicht zu Verlieren

Um Gewicht zu verlieren, musst Du weniger Kalorien essen, als du verbrennst. Klingt in der Theorie erst einmal gar nicht so schwer. Kalorien Zählen ist dabei insbesondere zu Beginn einer Diät ein gutes Hilfsmittel um besser kontrollieren zu können, wie viele Kalorien man tagtäglich zu sich nimmt. Im Folgenden erklären wir dir deshalb alles zum Thema Kalorien Zählen:

Was sind Kalorien?

Kalorien sind ein Maß für die Energie, die normalerweise zur Messung des Energiegehalts von Lebensmitteln und Getränken verwendet wird.

Technisch gesehen ist eine Nahrungskalorie definiert als die Energiemenge, die benötigt wird, um die Temperatur von 1 Kilogramm Wasser um 1 Grad Celsius zu erhöhen.

Unser Körper verwendet die Kalorien, die wir essen und trinken, für wichtige Funktionen wie Atmung und Denken sowie für alltägliche Aktivitäten wie Gehen, Sprechen und Essen.

Das heißt:
Eine Kalorie ist ein Maß für Energie. In der Wissenschaft wird sie definiert als die Energiemenge, die benötigt wird, um die Temperatur von 1 Kilogramm Wasser um 1 Grad Celsius zu erhöhen.

Alle überschüssigen Kalorien, die wir essen, werden als Fett gespeichert. Wenn wir konsequent mehr essen, als wir verbrennen, führt dies im Laufe der Zeit dazu, dass wir zunehmen. Für das Gewicht spielt somit also unsere Energiebilanz eine entscheidende Rolle. Die Energiebilanz ist die Summe der täglichen aufgenommenen Kalorien (täglicher Kalorienverbrauch) und der täglich verbrauchten Kalorien (täglicher Kalorienverbrauch). Während sich der Kalorienverbrauch bei täglich ähnlichen Aktivitäten wenig verändert, schwankt die tägliche Kalorienaufnahme sehr stark in Abhängigkeit der Lebensmittel und Getränke, die wir zu uns nehmen. Um insbesondere die Kalorienaufnahme besser zu überwachen und zu kontrollieren hilft es die täglich aufgenommenen Kalorien zu zählen.

Das musst du tun um Gewicht zu Verlieren

  1. 1. Kalorienbedarf Berechnen
  2. 2. Kaloriendefizit Ermitteln
  3. 3. Ernährungspläne Finden und Einhalten
  4. 4. Motiviert bleiben

SCHRITT-FÜR-SCHRITT Anleitung

Gewicht Verlieren

1. Kalorienbedarf Berechnen
2. Kaloriendefizit Berechnen
3. Abnehmdauer Berechnen
4…
10. Wunschgewicht erreichen 🙂

inklusive ANTI-FRUST-CHECKLISTE

Warum Kalorien zählen

Immer wieder hört man, dass Kalorien heute keine Rolle spielen und das Zählen von Kalorien reine Zeitverschwendung ist. Fakt ist, Kalorien Zählen hilft beim Abnehmen. Insbesondere zu Beginn einer Diät kann es sehr hilfreich sein Kalorien zu Zählen um ein besseres Verständnis darüber zu gewinnen, wie viele Kalorien man täglich zu sich nimmt. Die Transparenz über die täglich aufgenommenen Kalorien gibt häufig viel Aufschluss darüber, warum es bisher vielleicht mit dem Abnehmen nicht funktioniert hat. Viele Menschen glauben, dass sie ja gar nicht so viel essen und können sich nicht erklären, weshalb sie dennoch nicht abnehmen. Dabei tendieren wir dazu, kleine Häppchen, Zwischenmahlzeiten und insbesondere kalorienhaltige Getränke nicht mit zu zählen. Die Summe ALLER aufgenommener Kalorien zeigt letztlich häufig, dass wir doch deutlich mehr essen als wir vermuten.

Das heißt:

Kalorien Zählen hilft zu verdeutlichen, wie viele Kalorien wir tagtäglich zu uns nehmen und kann somit Aufschluss geben, weshalb eine Diät bisher gegebenenfalls keine Erfolge gezeigt hat.

Kalorien Zählen hilft zudem die tägliche Kalorienaufnahme zu kontrollieren. 

 

Wie viele Kalorien sollte ich pro Tag essen?

Wie viele Kalorien man pro Tag benötigt hängt davon ab, wie viele Kalorien man tagtäglich verbrennt. Der tägliche Kalorienverbrauch wiederum wird definiert durch Geschlecht, Alter, Gewicht und täglicher Aktivität. Zum Beispiel braucht ein 25-jähriger Sportler mehr Kalorien als eine 70-jährige Frau, die nicht trainiert.

Um den eigenen täglichen Kalorienverbrauch zu berechnen könnt ihr unseren Kalorienverbrauch Rechner benutzen. Ich empfehle die Aktivität zunächst auf das absolute Minimum zu setzen. Dadurch erhaltet ihr eine faire erste Einschätzung wie hoch euer Kalorienverbrauch an einem Tag ohne sportliche Aktivität ist.

Um Gewicht zu verlieren, muss man täglich weniger Kalorien aufnehmen als man verbraucht. Das heißt im zweiten Schritt sollte man mit dem Kalorien Zählen beginnen um ein Gefühl dafür zu erhalten wie viele Kalorien man täglich verbrennt.

Die Lücke zwischen täglicher Kalorienaufnahme und täglichem Kalorienverbrauch bezeichnet man als Kaloriendefizit. Je höher das tägliche Kaloriendefizit desto schneller nimmt man ab. Um 1kg Körperfett abzubauen, muss das kumulierte Kaloriendefizit 7000 kcal betragen, das heißt in Summe muss man 7000 kcal weniger zu sich nehmen als man verbraucht. Tage, an denen man mehr Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht zählen natürlich auch, an diesen Tagen reduziert sich das Kaloriendefizit um den entsprechenden Kalorienüberschuss.

Das heißt:

Um Gewicht zu verlieren musst du pro Tag weniger Kalorien zu dir nehmen als zu verbrauchst.

Für 1kg Körperfett musst du kumuliert 7000 kcal weniger zu dir nehmen als du verbrauchst.

Um täglich deine aufgenommen Kalorien zu zählen kannst du unseren Rezeptrechner verwenden:

Website: https://www.rezeptrechner-online.de/

App: https://www.rezeptrechner.de/

Kalorien für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Wie kann ich meine tägliche Kalorienaufnahme reduzieren

Lebensmittel enthalten unterschiedlich viele Kalorien je 100g. Die Kalorienmenge hängt in erster Linie vom Wassergehalt und der Nährstoffzusammensetzung ab. Je mehr Wasser ein Lebensmittel enthält, desto weniger Platz bleibt natürlich für die Nährstoffe. Aber auch die Nährstoffe an sich unterscheiden sich in ihrer Kaloriendichte. Bei den Nährstoffen unterscheidet man zwischen Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett und Alkohol. Kohlenhydrate und Eiweiß generieren 4,1 kcal je Gramm. Ein Gramm Fett hingegeben hat bereits 9,3 kcal, die Kaloriendichte von Fett ist also doppelt so hoch wie die von Kohlenhydraten und Eiweiß. Aus diesem Grund wird auch oft empfohlen fetthaltige Lebensmittel zu meiden. Allerdings ist Fett elementar für einige Funktionen im menschlichen Körper und gilt auch als Sattmacher. Wichtig ist, dass man hauptsächlich gesunde Fette (z.b. Nüsse, Avocado, pflanzliches Öl) zu sich nimmt und tierische Fett meidet.
Um satt zu werden hilft zudem eine ballaststoffreiche Ernährung (z.b. Nüsse, Samen, Kerne, Quinoa, Haferflocken, Gemüse und Hülsenfrüchte). Ballaststoffe fördern eine gesunde Verdauung und machen gleichzeitig lange satt.
Je mehr einfache Kohlenhydrate (Zucker, Weizen) wir zu uns nehmen, desto schneller steigt und fällt unser Blutzuckerspiegel. Ein stark schwankender Blutzuckerspiegel führt ebenfalls dazu, dass wir vermehrt Appetit haben und im schlimmsten Fall essen obwohl wir gar nicht hungrig sind. Wer abnehmen will, dem wird empfohlen hauptsächlich Lebensmittel mit niedrigem Glykämischen Index zu sich zu nehmen (z.b. Vollkornprodukte statt Weizenprodukte, Reis, Hülsenfrüchte, Beeren). Zudem kann es insbesondere zu Beginn einer Diät helfen, auf Kohlenhydrate weitestgehend zu verzichten um so seinen Blutzuckerspiegel konstant auf einem sehr niedrigem Niveau zu halten und somit seinen Appetit zu zügeln.

Das Heißt:

Um die Kalorienaufnahme zu reduzieren sollte man:

  • vermehrt pfanzliche Fette zu sich nehmen
  • ballaststoffreich essen
  • Kohlenhydrate (insbesondere Lebensmittel mit hohem Glykämischen Index) meiden

Eine vollstände Anleitung zum Kalorien Zählen (Kaloriendefizit und Abnehmziele Definieren) und endlich Gewicht zu verlieren erhälst du mit Tina’s Fit Kit:

Kohlenhydrate Zählen & Diabetes App

Kohlenhydrate zählen & Diabetes

Was bedeutet Kohlenhydrate zählen

Das Kohlenhydrate Zählen ist ein Werkzeug zur Planung von Mahlzeiten für Menschen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes. Beim Kohlenhydrate Zählen wird die Menge an Kohlenhydraten in den Lebensmitteln, die du täglich zu dir nimmst, erfasst.

Kohlenhydrate gehören neben Eiweiß und Fett zu den Makronährstoffen in Lebensmitteln und Getränken. Kohlenhydrate enthalten Zucker, Stärke und Ballaststoffe. Das Kohlenhydrate zählen kann Dir helfen, Deinen Blutzuckerspiegel, auch Blutzucker genannt, zu kontrollieren, da Kohlenhydrate Ihren Blutzuckerspiegel stärker beeinflussen als andere Nährstoffe.

Gesunde Kohlenhydrate wie Vollkorn, Obst und Gemüse sind ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Ernährungsplans, da sie sowohl Energie als auch Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe und Ballaststoffe liefern können. Ballaststoffe können Dir helfen, Verstopfung vorzubeugen, Deinen Cholesterinspiegel zu senken und Dein Gewicht zu kontrollieren.

kohlenhydrate zählen diabetes

Welche Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate?

 

Ungesunde Kohlenhydrate sind oft Nahrungsmittel und Getränke mit Zuckerzusatz. Obwohl ungesunde Kohlenhydrate auch Energie liefern können, haben sie wenig bis gar keine Nährstoffe.

Die Kohlenhydratmenge in Lebensmitteln wird in Gramm gemessen. Um die Menge der Kohlenhydrate, die du zu dir nimmst, zu zählen, musst Du

– wissen, welche Lebensmittel Kohlenhydrate enthalten
– lernen, die Anzahl der Gramm Kohlenhydrate in den Lebensmitteln, die du zu dir nimmst, abzuschätzen oder zu berechnen

Aus der Gesamtanzahl der Gramm Kohlenhydrate aus jeder Mahlzeit und Zwischenmahlzeit, die du pro Tag zu dir genommen hast, ergibt sich die Gesamtmenge für den Tag.

Welche Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate?

Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten, sind unter anderem:

– Getreide wie Brot, Nudeln, Teigwaren, Cracker, Getreide und Reis
– Früchte wie Äpfel, Bananen, Beeren, Mangos, Melonen und Orangen
– Milchprodukte wie Milch und Joghurt
– Hülsenfrüchte, einschließlich getrocknete Bohnen, Linsen und Erbsen
– Snacks und Süßigkeiten wie Kuchen, Kekse, Süßigkeiten und andere Desserts
– Säfte, Erfrischungsgetränke, Fruchtgetränke, Sportgetränke und zuckerhaltige Energy-Drinks
– Gemüse, insbesondere „stärkehaltiges“ Gemüse wie Kartoffeln, Mais und Erbsen
– Kartoffeln, Erbsen und Mais werden als stärkehaltiges Gemüse bezeichnet, weil sie viel Stärke enthalten. Diese Gemüse haben mehr Kohlenhydrate pro Portion als Nichtstärkegemüse.

Beispiele für Nichtstärkegemüse sind Spargel, Brokkoli, Karotten, Sellerie, grüne Bohnen, Salat und andere Salate, Paprika, Spinat, Tomaten und Zucchini.

Nahrungsmittel, die keine Kohlenhydrate enthalten, sind Fleisch, Fisch und Geflügel, die meisten Käsesorten, Nüsse, Öle und andere Fette.

Was passiert, wenn ich kohlenhydrathaltige Lebensmittel esse?

Wenn du Nahrungsmittel isst, die Kohlenhydrate enthalten, zerlegt dein Verdauungssystem den Zucker und die Stärke in Glukose. Glukose ist eine der einfachsten Formen von Zucker. Glukose gelangt dann aus dem Verdauungstrakt in den Blutkreislauf und erhöht den Blutzuckerspiegel. Das Hormon Insulin, das aus der Bauchspeicheldrüse stammt oder durch Spritzen dem Körper zugesetzt wird, hilft den Zellen im Körper, Glukose aufzunehmen und zur Energiegewinnung zu nutzen. Sobald Glukose aus dem Blut in die Zellen gelangt, sinkt Dein Blutzuckerspiegel wieder.

Blutzucker Kreislauf Diabetes

Kohlenhydrate & Insulin Kreislauf – Diabetes

Wie kann mir das Kohlenhydrate Zählen helfen?

Das Kohlenhydrate Zählen kann helfen, den Blutzuckerspiegel in der Nähe des Normalwertes zu halten. Wenn Du deinen Blutzuckerspiegel so nahe wie möglich am Normalwert hälst, kann dir das helfen Diabetesprobleme wie Nierenerkrankungen, Blindheit, Nervenschäden und Blutgefäßerkrankungen, die zu Herzinfarkten, Schlaganfällen und Amputationen führen können, zu verhindern oder zu verzögern. Zudem wirst du dich besser und energiereicher fühlen.

Möglicherweise musst Du auch Medikamente einnehmen oder Insulin spritzen, um Deinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Deine Blutzuckerwerte sowie die Werte, die du anstreben solltest hast du mit deinem Arzt besprochen. Um deine Werte zu erreichen, musst du deine Kohlenhydrataufnahme mit körperlicher Aktivität und Medikamenten oder Insulin spritzen in Einklang bringen.

Kohlenhydrate Zählen – Diabetes App

Kohlenhydrate für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Kohlenhydrate deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Wie kann ich herausfinden, wie viel Kohlenhydrate in meinen Lebensmitteln enthalten sind?

Du musst lernen, die Menge an Kohlenhydraten in Lebensmitteln zu schätzen, die du normalerweise isst. Beispielsweise enthalten die folgenden Mengen an kohlenhydratreichen Lebensmitteln jeweils etwa 15 Gramm Kohlenhydrate:

eine Scheibe Brot
eine 6-Zoll Tortilla
1/3 Tasse Nudeln
1/3 Tasse Reis
1/2 Tasse Dose oder frisches Obst oder Fruchtsaft oder ein kleines Stück frisches Obst, z.B. ein kleiner Apfel oder eine Orange
1/2 Tasse Pinto-Bohnen
1/2 Tasse stärkehaltiges Gemüse wie Kartoffelpüree, gekochter Mais, Erbsen oder Limabohnen
3/4 Tasse trockenes Getreide oder 1/2 Tasse gekochtes Getreide
1 Esslöffel Gelee

Einige Nahrungsmittel sind so kohlenhydratarm, dass du sie nicht zählen musst, es sei denn, du isst große Mengen. Zum Beispiel sind die meisten Nichtstärkegemüse kohlenhydratarm. Eine 1/2 Tasse gekochtes Nichtstärkegemüse oder eine Tasse Rohkost enthält nur etwa 5 Gramm Kohlenhydrate.

Wenn du wissen möchtest, welche Lebensmittel Kohlenhydrate enthalten und wie viele Gramm Kohlenhydrate du isst, wird das Zählen der Kohlenhydrate einfacher.

Nährwertkennzeichnung

Auf diversen Lebensmittelverpackungen kannst du nachlesen, wie viele Gramm Kohlenhydrate in den Lebensmitteln enthalten sind. Allerdings steht dies in der Regel nur auf der Verpackung. Für natürliche Lebensmittel (Obst und Gemüse) findest du diese Angabe in der Regel natürlich nicht.

 

Kochen zu Hause

Um die Menge an Kohlenhydraten in hausgemachten Lebensmitteln herauszufinden, kann dir der Rezeptrechner helfen:
Du kannst die Lebensmittel mit der Waage wiegen. Der Rezeptrechner beinhaltet eine große Datenbank mit hinterlegten Standard Nährwertangaben und berechnet die automatisch die Kohlenhydrate für die verarbeitete Menge an Zutaten:

Makros Berechnen

Nährwerte für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Webseite: www.rezeptrechner-online.de

App: www.rezeptrechner.de

Was sind zugesetzte Zucker?

Zuckerzusätze sind verschiedene Formen von Zucker, die Lebensmitteln oder Getränken während der Verarbeitung oder Zubereitung zugesetzt werden. Natürlich vorkommende Zucker wie in Milch und Früchten sind keine zugesetzten Zucker, sondern Kohlenhydrate. Die häufigsten Quellen für Zuckerzusätze sind

– zuckergesüßte Erfrischungsgetränke, Fruchtgetränke, Sportgetränke und Energy Drinks
– Desserts auf Getreidebasis wie Kuchen, Kekse und Krapfen
– Desserts und Produkte auf Milchbasis wie Eiscreme, gesüßter Joghurt und gesüßte Milch
– Kandiszucker
– Zeichnen von Getränken und Lebensmitteln mit Zuckerzusatz, darunter ein Sportgetränk, Saft, Soda, Kekse, Eis, Joghurt, Kuchen, Donuts und Süßigkeiten.

Überprüfe die Verpackung der Lebensmittel und Getränke um zu verstehen, ob deinem Lebensmittel Zucker zugesetzt wurde. Wenn folgende Zutaten gelistet sind, kannst du davon ausgehen, dass deinem Lebensmittel Zucker zugesetzt worden ist:
– Zucker, Rohzucker, brauner Zucker und Invertzucker – eine Mischung aus Fruktose und Glukose.
– Maissirup und Malzsirup
– Maissirup mit hohem Fruktosegehalt, der häufig in Erfrischungsgetränken und Säften verwendet wird.
– Honig, Melasse und Agavennektar
– Dextrose, Fructose, Glucose, Lactose und Saccharose

Für eine gesunde Ernährung solltest du grundsätzlich versuchen Lebensmittel und Getränke mit Zuckerzusatz weitestgehend von deinem Ernährungsplan zu streichen.

Wie kann ich feststellen, ob das Kohlenhydrate Zählen bei mir funktioniert?
Die Kontrolle Deines Blutzuckerspiegels kann dir helfen zu erkennen, ob das Kohlenhydrate Zählen für dich funktioniert. Du kannst Deinen Blutzuckerspiegel mit einem Blutzuckermessgerät überprüfen.

Außerdem solltest Du mindestens zweimal im Jahr einen A1C-Bluttest durchführen lassen. Der A1C-Test spiegelt die durchschnittliche Menge an Glukose in Deinem Blut während der letzten 3 Monate wider.

Kann ich das Kohlenhydrate Zählen verwenden, wenn ich schwanger bin?
Du kannst natürlich auch Kohlenhydrate Zählen um Deinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, wenn du schwanger bist. Das Erreichen deiner Blutzuckerwerte während der Schwangerschaft ist wichtig für deine Gesundheit und die Deines Babys. Ein hoher Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft kann dem Baby schaden und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, später im Leben an Typ-2-Diabetes zu erkranken.

Frauen, bei denen ein Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert wurde – eine Art Diabetes, der sich nur während der Schwangerschaft entwickelt – sollten ebenfalls Kohlenhydrate Zählen, um ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Rezept: Low Carb Müsli mit Nüssen und Joghurt

Frühstück ohne Kohlenhydrate oder gar kein Frühstück?

Am Morgen muss es bei uns häufig schnell gehen. Wir lassen uns in der Regel nicht allzu viel Zeit fürs Frühstück. Viele von uns verzichten sogar gern ganz auf das Frühstück. Was grundsätzlich nicht falsch sein muss. Auch hier gibt es vielerlei Irrglauben. Die Theorie, dass Menschen, die nicht frühstücken, in der Regel dicker sind, ist lange überholt.

Es gibt sogar Theorien, dass es durchaus Sinn machen kann, nicht zu frühstücken und seine Nahrungsaufnahme aus maximal 8 Stunden am Tag zu beschränken (Stichwort: Intermittierendes Fasten). Unser Darm braucht zwischenzeitlich immer wieder Ruhe, um die Lebensmittel, die wir ihm zuführen vernünftig verarbeiten zu können. Zu viele kleine Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt können da sogar schädlich sein. Früher gab es auch jede Menge Theorien dazu, dass man bis zu 5 kleine Mahlzeiten am Tag essen sollte. Das ist grundsätzlich auch nicht falsch. Man kann durchaus kleine Mahlzeiten zu sich nehmen und auch häufiger am Tag, allerdings sollten wir dem Körper dann zumindest Nachts eine längere Pause können.

Wer sich bis spät Abends auf der Couch mit Snacks vollstopft und morgens direkt mit einem ausgiebigen Frühstück startet, tut seinem Körper einfach nichts Gutes.

Ich selbst ernähr mich morgens in der Regel nur von ein paar Früchten und Nüssen. Das reicht mir aus, um die Zeit bis zum Mittagessen zu überbrücken, in der ich versuche, außer vielleicht noch etwas Kohlrabi und Karotten nichts weiter zu mir zu nehmen.

Zusammengefasst lässt sich aus meiner Sicht sagen:

Das Frühstück separiert zu betrachten ist Quatsch.

Um abzunehmen kommt es letztlich darauf an, wie deine kumulierte tägliche Energiebilanz ausschaut. Dabei ist es völlig irrelevant, ob du frühstückst oder nicht und die Kalorien später in anderer Form zu dir nimmst.

Für die Gesundheit ist es vor allem ratsam, dem Körper immer wieder längere Pausen zu ermöglichen um die aufgenommenen Lebensmittel ordentlich zu verarbeiten. Das heißt nicht, dass man zwingend auf das Frühstück verzichten muss. Man kann genau so gut frühstücken und durch ein frühes Abendessen dem Körper ausreichend Zeit für die Verdauung über Nacht geben.

LOW CARB für Anfänger

  • 12 kurze Videos Basiswissen Gesunde Ernährung & Low Carb
  • inkl. Lebensmittel Liste zum Ausdrucken
  • inkl. ANTI Frust Checkliste
  • BONUS 1: Was muss ich machen um Glykogenspeicher zu Leeren?
  • BONUS 2: LOW CARB Kopfschmerzen – was tun?

Rezept: Low Carb Frühstück

Wer ein etwas ausgiebigeres Frühstück bevorzugt, für den ist u.U. unser Low Carb Müsli mit Joghurt und Nüssen eine Variante. Joghurt ist natürlich auch ein weit diskutiertes Lebensmittel. Es gibt zahlreiche Theorien dazu, ob Milchprodukte gut oder schlecht für unseren Körper sind. Solange ihr sie in Maßen genießt und das Gefühl habt, ihr vertragt sie gut, könnt ihr allerdings ohne schlechtes Gewissen auch weiterhin Milchprodukte in kleinen Mengen zu euch nehmen. Aber vielleicht achtet ihr tatsächlich in Zukunft mal etwas genauer drauf. Wer häufig nach dem Genuss von Milchprodukten (dazu zählen auch Cappuchinos, Milchkaffees, Joghurt Drinks etc) Bauchschmerzen oder einen Blähbauch bekommt, sollte vielleicht mal bewusst versuchen eine zeitlang eher auf eine Paleo Ernährung zu setzen und Milchprodukte damit zu vermeiden.

Unser Low Carb Müsli schmeckt übrigens auch hervorragend mit Sojajoghurt als Alternative;)

Zutaten

Unser Low Carb Frühstück besteht eigentlich nur aus 3 Zutaten, die sich individuell anpassen/ abwandeln lassen:

  • Joghurt oder Milchalternativen (Soja Joghurt)
  • Nüsse, Kerne, Samen
  • Paleo Granola

–> Letztlich besteht unser Paleo Granola auch aus Nüssen, Kernen, Samen und Kokosnusschips, die mit etwas Zimt, Vanille, Kokosöl und Honig im Backofen gebacken werden. Das genaue Rezept dazu findet ihr hier:

Rezept: Low Carb & Paleo Müsli / Granola

Ich versuche in meiner Ernährung weitestgehend auf Haferflocken zu verzichten, Haferflocken treiben den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe. Zudem gibt es viele andere Argumente, die dafür sprechen, Weizen und Zucker aus seiner Ernährung weitestgehend zu streichen. In kleinen Mengen sind jedoch auch Haferflocken nicht ungesund – wer will, kann das Rezept also auch etwas abewandeln und Haferflocken hinzufügen. Allerdings muss Euch klar sein, dass das Rezept dann definitiv nicht mehr low carb ist. Bereits die Früchte liefern einen sehr hohen Anteil an Kohlenhydraten….

rezept low carb müsli

Low Carb Müsli mit Granola und Joghurt

Ist Rührei gesund?

Ist Rührei gesund?

Wie viele Eier pro Woche sind gesund?

Ich liebe Rührei, Spiegel, Omelett und eigentlich jede weitere Form von Eierspeisen zum Frühstück! Viele meiner Freunde schauen mich dafür immer schräg an und ich bekomme gern Kommentare wie

„Du ernährst dich doch sonst so gesund?“

In ihren Köpfen gehört eine gesunde Ernährung und Eierspeisen nicht zusammen.

Viele von uns denken nach wie vor, dass Ei zum Frühstück ja keineswegs gesund sein kann. Dabei ist das gar nicht mal so richtig. Der Irrglaube, dass zu viel Ei den Cholesterinspiegel in die Höhe treibt und dies das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Co erhöht, existiert zwar nach wie vor, ist aber leider ziemlich veraltet. Denn nicht alle cholesterinreichen Lebensmittel erhöhen automatisch auch unseren Cholesterinspiegel im Körper. Klingt nicht logisch? Ist aber so.

Ist Rührei gesund?

Es ist letztlich nicht das Cholesterin allein, welches den Cholesterinspiegel erhöht, sondern vielmehr eine Kombination aus gesättigten Fettsäuren (vorwiegend in tierischen Produkten enthalten) und Cholesterin. In der Tat enthalten viele Lebensmittel (z.B. fette Wurst, Fleisch, Speck) sowieso eine Kombination aus beidem (gesättigte Fettsäuren und viel Cholesterin), für Eier gilt dies jedoch nicht. Eier enthalten zwar viel Cholesterin, doch bei lange nicht so viele gesättigte Fettsäuren.

Wer also nicht gerade ständig Eier mit einem Berg an Wurst, Speck und Co futtert, muss sich um seinen Cholesterinspiegel auch keine Gedanken machen.

Wer sich zudem low carb ernährt, findet in Eierspeisen eine wunderbare kohlenhydratarme Frühstücksalternative. Aber auch für diejenigen, sie sich nicht low carb sondern einfach nur gesund ernähren wollen, gilt: Im Vergleich zu jeglicher Art von Weißbrot Sandwiches mit Käse und Wurst oder Marmelade Croissant, sind die Eierspeisen vermutlich die gesündere Alternative, denn Sandwiches und Croissant bestehen nun mal zum überwiegenden Anteil einfach nur aus Weizen und Zucker. Das, was die Eierspeise häufig ungesund macht, ist ein zu hoher Anteil an Schinken sowie das Brot und damit das ganze Weizen sowie die gesättigten Fettsäuren aus dem Speck/ Bacon, welchen wir dazu essen. Wer sein Ei aber mit Gemüse und Feta anreichert und auf das Brot verzichtet, kann das Rührei tatsächlich in ein gesundes, eiweißreiches und sogar low carb Frühstück umwandeln! Zudem handelt es sich dabei in der Regel um ein kostengünstiges Frühstück, welches schnell zubereitet ist.

 

LOW CARB für Anfänger

  • 12 Videos
  • 12 Arbeitsblätter
  • inkl. Lebensmittel Liste zum Ausdrucken
  • inkl. ANTI Frust Checkliste
  • BONUS 1: Was muss ich machen um Glykogenspeicher zu Leeren?
  • BONUS 2: LOW CARB Kopfschmerzen – was tun?

Nährwerte für eigene Rezepte Berechnen

Kennst du schon den Rezeptrechner?

Berechne damit die Nährwerte deiner eigenen Rezepte schnell und einfach
je 100g oder je Portion (inklusive Ballaststoffe).

Die Webversion ist GRATIS. Darüber hinaus gibt’s auch eine Rezeptrechner App für IOS und Android.

Zutaten Rührei

  • 3 Eier
  • 1/4 Paprika
  • 100g Tomaten
  • 50g Feta
  • etwas Bacon (wer nicht verzichten möchte, sollte zumindest die Menge einschränken)

Nährwerte je Portion:

422 kcal;
7g Kohlenhydrate;
31,4g Eiweiß;
28,5g Fett;

Zubereitung

Zunächst solltet ihr die Tomaten und Paprika in Würfel schneiden. Wer mag kann z.B. auch noch eine halbe Zwiebel würfeln. Den Feta ebenfalls würfeln (der Feta kommt allerdings ganz zum Schluss erst in die Pfanne, da er sonst zu stark schmilzt)

Im zweiten Schritt könnt ihr das Rührei bereits in einem Plastikbehälter verquirlen.

Rührei gelingt am besten, wenn ihr etwas Butter in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erwärmt.

Im Anschluss bratet ihr kurz das Gemüse in der Pfanne anbraten. Nun die Eimasse hinzugeben, kurz anbraten und im Anschluss mit einem Holzlöffel daraus Rührei machen, salzen und pfeffern und zu guter letzt noch den Feta unterheben. Den Feta noch kurz warm werden lassen und servieren.

 

Rührei machen Anleitung

low carb frühstück rührei gesund

Rührei Machen – Anleitung

 

Bacon richtig knusprig braten:

Wer dazu gerne noch ein klein wenig Bacon haben möchte, kann diesen folgendermaßen zubereiten (am besten startet ihr mit dem Bacon bevor ich das Ei zubereitet):

Eine Pfanne ohne Öl/ ohne Butter erhitzen auf mittlerer Stufe. Den Bacon in kurze Streifen schneiden und in der Pfanne kurz von der ersten Seite anbraten, bis er goldbraun ist. Anschließend umdrehen und von der anderen Seite ähnlich lang braten. Im Anschluss könnt ihr den Bacon kurz auf etwas Küchenrolle ausbreiten, die Küchenrolle entzieht das Fett und macht den Bacon ordentlich knusprig.

Rezept Paleo Frühstück: Chiasamen Pudding

Chiasamen Pudding – das perfekte Paleo Frühstück

chia pudding paleo

paleo frühstück rezept chia samen pudding

Chiasamen gut für die Gesundheit

Chiasamen sind seit einiger Zeit extrem im Trend. Und das macht auch total Sinn. Sie werden gerne als Superfood bezeichnet, weil sie jede Menge guter Nährstoffe und Mineralien mit sich bringen. Chiasamen haben fast keine Kohlenhydrate (pro 100g gerade mal 8g Kohlenhydrate), sie bestehen hauptsächlich aus Eiweiß und guten pflanzlichen Fetten. Die Liste der positiven Eigenschaften auf die Gesundheit ist lang:

  • sie fördern die Verdauung und entgiften –> mit bis zu 31g Ballaststoffe je 100g können Chiasamen deine Verdauung massiv unterstützen und helfen damit auch deinen Körper zu entgiften
  • sie stärken unser Immunystem
  • der hohe Anteil an Antioxidantien hilft hilft Zellschäden zu reduzieren und schützt somit vor Zellalterung
  • sie halten lange satt und können dir somit auch beim Abnehmen helfen
  • ….

Wir könnten die Liste noch endlos fortsetzen.

Fakt ist: Chia Samen sind super gesund.

Natürlich ist das Superfood relativ teuer im Vergleich zu vielen anderen Lebensmitteln. Allerdings benötigt man auch keine riesige Menge Chiasamen pro Tag, sodass eine größere Packung Chiasamen durchaus eine ganze Weile reicht.

Unsere Empfehlung: Kaufe deine Chiasamen online

Bei einer online Bestellung kannst du häufig bares Geld sparen. So findest du häufig Angebot auf Amazon für bis zu 2kg Chiasamen for 9,99 €:

Chiasamen Pudding Rezept

Neben all den gesundheitlichen Vorteilen bringen Chiasamen einen weiteren immensen Vorteil: Man kann wunderbare Dinge mit Ihnen machen. Sie sind ziemlich vielfältig einsetzbar, z.b. in Eiweißbrot, Burger Buns, auf Smoothie Bowls oder eben einfach als Pudding zubereitet:

Unser Chiasamen Pudding geht super schnell und kann hervorragend bereits am Abend vorher zubereitet werden. Ihr benötigt dazu lediglich Chiasamen, Flüssigkeit in Form von Sojamilch, Mandelmilch oder Kokosmilch und jede Menge unterschiedlicher Früchte.

rezept steinzeit ernährung frühstück

chia pudding mit früchten rezept

Zubereitung Chiapudding

Schritt 1): Chiasamen in Milch quellen lassen –> das Ganze dauert ca. 20-30 Minuten. Ihr könnt die Chiasamen natürlich auch bereits am Abend vorher einweichen. Es empfiehlt sich allerdings in den ersten 10min noch 1-2 mal umzurühren um zu vermeiden, dass Klumpen entstehen.
Die Masse sollte am Ende eine puddingartige Konsistenz haben, falls dir das Ganze noch zu flüssig ist, gib einfach noch 1 EL Chiasamen hinzu.
Falls das Ganze zu fest ist, kannst du auch noch etwas Milch hinzugeben, allerdings lassen sich in diesem Falle Klumpen meist leider nicht mehr vermeiden.

Schritt 2):frische Früchte in kleine Würfel schneiden.

Schritt 3):Chiapudding und Früchte abwechselnd in einem Glas schichten.

Nährwertrechner Rezeptrechner – Nährwertangaben je Portion:

mit Kokosmilch: 423 kcal; 45,3g Kohlenhydrate; 12,6g Eiweiß; 20g Fett
mit Mandelmilch: 432 kcal; 38,5g Kohlenhydrate; 14g Eiweiß; 23g Fett
mit Sojamilch: 472 kcal; 47,5g Kohlenhydrate; 16g Eiweiß; 23g Fett

Übrigens: Du kannst die individuellen Nährwertangaben deiner Rezepte auch mit Hilfe des Rezeptrechners berechnen www.rezeptrechner.de