Etiketten Archive: kohlenhydrate zählen

Blutzucker Senken – diese Lebensmittel solltest du essen

Von   24. März 2019

Blutzucker Senken

Wer einen gesunden Lebensstil pflegen möchte, der muss dabei auf viele unterschiedliche Aspekte achten. Nur wenige wissen, dass sich auch der Blutzuckerwert durch eine bewusste Ernährung stark beeinflussen lässt. Wer bei seiner Ernährung auf bestimmte Lebensmittel setzt, der kann damit sogar den Blutzucker senken, ohne Medikamente einnehmen zu müssen. Doch welche Lebensmittel eignen sich besonders, um den Blutzuckerspiegel zu senken?

Grünes Blattgemüse als Allzweckwaffe

Obst und Gemüse gelten generell als sehr gesunde Lebensmittel. Doch insbesondere durch den regelmäßigen Verzehr von grünem Blattgemüse lässt sich der Blutzucker senken. Vor allem das darin enthaltene Magnesium gilt als effektiver Wirkstoff, um das Risiko einer Diabeteserkrankung zu verringern. Blutzuckersenkende Lebensmittel wie grüner Spinat, Mangold oder Grünkohl haben darüber hinaus eine weitere positive Eigenschaft. Aufgrund des hohen Anteils an Ballaststoffen hält das Sättigungsgefühl nach der Mahlzeit länger an. Somit ist es die ideale Ergänzung, solltest Du nebenbei eine Diät einhalten wollen.

Fisch statt Fleisch

Fisch gilt als effektives Lebensmittel, um den eigenen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Im Fokus stehen dabei vor allem die sogenannten Fettfische wie Thunfisch, Lachs oder Makrele. Diese Fische weisen zwar einen hohen Fettgehalt auf, jedoch bestehen die Fette zu einem Großteil aus gesunden Omega-3-Fettsäuren. Um den Blutzuckerspiegel senken zu können, ist allerdings ein anderer Aspekt entscheidend. Fettfisch enthält viele komplexe, aber nur wenige schnell verdauliche Kohlenhydrate. Dies ist für deine Ernährung insofern wichtig, dass komplexe Kohlenhydrate nur langsam verarbeitet werden und den Blutzuckerspiegel somit nur langsam steigen lassen. Solltest Du Wert auf eine fettarme Ernährung liegen, solltest Du den Fisch seltener braten und stattdessen häufiger dünsten.

Den Blutzuckerspiegel senken – Achte auf die richtigen Gewürze

Eine Mahlzeit schmeckt eigentlich nur dann, wenn sie gut gewürzt ist. Wer mithilfe einer bewussten Ernährung seinen Blutzucker senken möchte, der kann durch eine clevere Wahl an Gewürzen dazu beitragen. Insbesondere Naturprodukte wie Joghurt sollten nach Möglichkeit nicht mit Zucker abgeschmeckt werden. Um dennoch Geschmack in deine Speisen zu bringen, kannst Du anstelle von Zucker auf Zimt setzen. Die zerstoßene Rinde des Zimtbaumes gilt in vielen Kulturen als Naturheilmittel. Auch wissenschaftliche Studien konnten die positiven Effekte von Zimt belegen. Hierzu zählt auch die Eigenschaft, dass die Einnahme von Zimt den Blutzuckerspiegel deutlich senken kann.

Bei herzhaften Mahlzeiten kannst Du hingegen auf Knoblauch zurückgreifen, um die Speise zu würzen. Zwar ist Knoblauch eigentlich kein Gewürz, dennoch sorgt es für einen herzhaften Geschmack und bringt zusätzlich viele gesunde Aspekte mit sich. Kaum ein anderes Lebensmittel verfügt über so viele blutzuckersenkende Eigenschaften. So wirkt sich die Einnahme von Knoblauch unter anderem auf das LDL-Cholesterin aus. Ein zu hoher Wert dieses Cholesterins gilt als Risikofaktor für Herzinfarkte, Gefäßverengungen sowie Schlaganfälle. Darüber hinaus wirkt Knoblauch äußerst entzündungshemmend.

Seit einigen Jahren gehört auch Kurkuma zu den Gewürzen, die den Blutzuckerspiegel senken können. Ausschlaggebend hierfür ist der im Kurkuma enthaltene Wirkstoff Curcumin. Anhand von Studien konnte nachgewiesen werden, dass Curcumin das Risiko einer Insulinresistenz deutlich senken kann. Aus diesem Grund kannst Du Kurkuma nicht nur nutzen, um Mahlzeiten zu würzen. Vielmehr senkst Du durch die regelmäßige Einnahme des südasiatischen Gewürzes das Risiko, an Diabetes zu erkranken.

Das richtige Öl wählen

Öle und Fette sind ein fester Bestandteil bei der Zubereitung von Mahlzeiten. Auch in diesem Punkt kannst Du entscheidend auf deinen Blutzuckerspiegel einwirken, in dem Du nach Möglichkeit auf extra natives Olivenöl setzt. Dieses enthält nur wenige Kohlenhydrate, dafür aber eine Vielzahl einfach ungesättigter Fettsäuren. Da Probleme mit dem Blutzuckerspiegel häufig mit Übergewicht Hand in Hand gehen, ist extra natives Olivenöl aufgrund seiner Eigenschaften das ideale Öl, um den Blutzuckerspiegel zu senken und parallel dazu das Körpergewicht unter Kontrolle zu halten.

Nüsse helfen den Langzeitblutzuckerspiegel zu senken

Nicht selten ist davon die Rede, dass blutzuckersenkende Lebensmittel weniger Geschmacksvielfalt bieten. Diese Aussage lässt sich anhand von Nüssen widerlegen. Nüsse sind nicht nur besonders vielfältig in ihrem Geschmack, sie tragen in gewissen Mengen auch zur Gesundheit bei. Insbesondere wenn es darum geht, den Blutzuckerspiegel senken zu wollen, solltest Du Nüsse in Zukunft auf deinen Speiseplan setzen. Sowohl die Blutfettwerte als auch der Langzeitblutzuckerspiegel werden durch den regelmäßigen Konsum positiv beeinflusst. Allerdings sollte der Konsum von Nüssen nur bewusst und gewissenhaft erfolgen, da Nüsse auch viel Fett und Kalorien enthalten. Eine tägliche Menge von etwa 100 Gramm gilt als optimale Ergänzung zur regulären Nahrung.

Fazit

Um den Blutzucker positiv zu beeinflussen, stehen dir vielfältige Lebensmittel zur Verfügung. Zwar ist die Umstellung auf etwaige Mahlzeiten nicht immer leicht, jedoch kann die Ernährung dank der großen Auswahl an blutzuckersenkenden Lebensmitteln und Gewürzen nach individuellem Geschmack umgestellt werden. Wer sich bewusst ernährt und auf blutzuckersenkende Lebensmittel setzt, der kann darüber hinaus seinen Blutzucker senken, ohne Medikamente einnehmen zu müssen.

Kennst du eigentlich unsere Rezeptrechner App?

Diabetes App - Kohlenhydrate und BE Berechnen

Rezeptrechner – Kohlenhydrate für eigene Rezepte Berechnen

Kohlenhydrate Zählen & Diabetes App

Von   15. Juni 2018

Kohlenhydrate zählen & Diabetes

app diabetes kohlenhydrate zählen

Kohlenhydrate Zählen mit der Rezeptrechner App

Was bedeutet Kohlenhydrate zählen

Das Kohlenhydrate Zählen ist ein Werkzeug zur Planung von Mahlzeiten für Menschen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes. Beim Kohlenhydrate Zählen wird die Menge an Kohlenhydraten in den Lebensmitteln, die du täglich zu dir nimmst, erfasst.

Kohlenhydrate gehören neben Eiweiß und Fett zu den Makronährstoffen in Lebensmitteln und Getränken. Kohlenhydrate enthalten Zucker, Stärke und Ballaststoffe. Das Kohlenhydrate zählen kann Dir helfen, Deinen Blutzuckerspiegel, auch Blutzucker genannt, zu kontrollieren, da Kohlenhydrate Ihren Blutzuckerspiegel stärker beeinflussen als andere Nährstoffe.

Gesunde Kohlenhydrate wie Vollkorn, Obst und Gemüse sind ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Ernährungsplans, da sie sowohl Energie als auch Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe und Ballaststoffe liefern können. Ballaststoffe können Dir helfen, Verstopfung vorzubeugen, Deinen Cholesterinspiegel zu senken und Dein Gewicht zu kontrollieren.

kohlenhydrate zählen diabetes

Welche Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate?

 

Ungesunde Kohlenhydrate sind oft Nahrungsmittel und Getränke mit Zuckerzusatz. Obwohl ungesunde Kohlenhydrate auch Energie liefern können, haben sie wenig bis gar keine Nährstoffe.

Die Kohlenhydratmenge in Lebensmitteln wird in Gramm gemessen. Um die Menge der Kohlenhydrate, die du zu dir nimmst, zu zählen, musst Du

– wissen, welche Lebensmittel Kohlenhydrate enthalten
– lernen, die Anzahl der Gramm Kohlenhydrate in den Lebensmitteln, die du zu dir nimmst, abzuschätzen oder zu berechnen

Aus der Gesamtanzahl der Gramm Kohlenhydrate aus jeder Mahlzeit und Zwischenmahlzeit, die du pro Tag zu dir genommen hast, ergibt sich die Gesamtmenge für den Tag.

Welche Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate?

Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten, sind unter anderem:

– Getreide wie Brot, Nudeln, Teigwaren, Cracker, Getreide und Reis
– Früchte wie Äpfel, Bananen, Beeren, Mangos, Melonen und Orangen
– Milchprodukte wie Milch und Joghurt
– Hülsenfrüchte, einschließlich getrocknete Bohnen, Linsen und Erbsen
– Snacks und Süßigkeiten wie Kuchen, Kekse, Süßigkeiten und andere Desserts
– Säfte, Erfrischungsgetränke, Fruchtgetränke, Sportgetränke und zuckerhaltige Energy-Drinks
– Gemüse, insbesondere „stärkehaltiges“ Gemüse wie Kartoffeln, Mais und Erbsen
– Kartoffeln, Erbsen und Mais werden als stärkehaltiges Gemüse bezeichnet, weil sie viel Stärke enthalten. Diese Gemüse haben mehr Kohlenhydrate pro Portion als Nichtstärkegemüse.

Beispiele für Nichtstärkegemüse sind Spargel, Brokkoli, Karotten, Sellerie, grüne Bohnen, Salat und andere Salate, Paprika, Spinat, Tomaten und Zucchini.

Nahrungsmittel, die keine Kohlenhydrate enthalten, sind Fleisch, Fisch und Geflügel, die meisten Käsesorten, Nüsse, Öle und andere Fette.

Was passiert, wenn ich kohlenhydrathaltige Lebensmittel esse?

Wenn du Nahrungsmittel isst, die Kohlenhydrate enthalten, zerlegt dein Verdauungssystem den Zucker und die Stärke in Glukose. Glukose ist eine der einfachsten Formen von Zucker. Glukose gelangt dann aus dem Verdauungstrakt in den Blutkreislauf und erhöht den Blutzuckerspiegel. Das Hormon Insulin, das aus der Bauchspeicheldrüse stammt oder durch Spritzen dem Körper zugesetzt wird, hilft den Zellen im Körper, Glukose aufzunehmen und zur Energiegewinnung zu nutzen. Sobald Glukose aus dem Blut in die Zellen gelangt, sinkt Dein Blutzuckerspiegel wieder.

Wie kann mir das Kohlenhydrate Zählen helfen?

Das Kohlenhydrate Zählen kann helfen, den Blutzuckerspiegel in der Nähe des Normalwertes zu halten. Wenn Du deinen Blutzuckerspiegel so nahe wie möglich am Normalwert hälst, kann dir das helfen Diabetesprobleme wie Nierenerkrankungen, Blindheit, Nervenschäden und Blutgefäßerkrankungen, die zu Herzinfarkten, Schlaganfällen und Amputationen führen können, zu verhindern oder zu verzögern. Zudem wirst du dich besser und energiereicher fühlen.

Möglicherweise musst Du auch Medikamente einnehmen oder Insulin spritzen, um Deinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Deine Blutzuckerwerte sowie die Werte, die du anstreben solltest hast du mit deinem Arzt besprochen. Um deine Werte zu erreichen, musst du deine Kohlenhydrataufnahme mit körperlicher Aktivität und Medikamenten oder Insulin spritzen in Einklang bringen.

Wie kann ich herausfinden, wie viel Kohlenhydrate in meinen Lebensmitteln enthalten sind?

Du musst lernen, die Menge an Kohlenhydraten in Lebensmitteln zu schätzen, die du normalerweise isst. Beispielsweise enthalten die folgenden Mengen an kohlenhydratreichen Lebensmitteln jeweils etwa 15 Gramm Kohlenhydrate:

eine Scheibe Brot
eine 6-Zoll Tortilla
1/3 Tasse Nudeln
1/3 Tasse Reis
1/2 Tasse Dose oder frisches Obst oder Fruchtsaft oder ein kleines Stück frisches Obst, z.B. ein kleiner Apfel oder eine Orange
1/2 Tasse Pinto-Bohnen
1/2 Tasse stärkehaltiges Gemüse wie Kartoffelpüree, gekochter Mais, Erbsen oder Limabohnen
3/4 Tasse trockenes Getreide oder 1/2 Tasse gekochtes Getreide
1 Esslöffel Gelee

Einige Nahrungsmittel sind so kohlenhydratarm, dass du sie nicht zählen musst, es sei denn, du isst große Mengen. Zum Beispiel sind die meisten Nichtstärkegemüse kohlenhydratarm. Eine 1/2 Tasse gekochtes Nichtstärkegemüse oder eine Tasse Rohkost enthält nur etwa 5 Gramm Kohlenhydrate.

Wenn du wissen möchtest, welche Lebensmittel Kohlenhydrate enthalten und wie viele Gramm Kohlenhydrate du isst, wird das Zählen der Kohlenhydrate einfacher.

Nährwertkennzeichnung

Auf diversen Lebensmittelverpackungen kannst du nachlesen, wie viele Gramm Kohlenhydrate in den Lebensmitteln enthalten sind. Allerdings steht dies in der Regel nur auf der Verpackung. Für natürliche Lebensmittel (Obst und Gemüse) findest du diese Angabe in der Regel natürlich nicht.

 

Kochen zu Hause

Um die Menge an Kohlenhydraten in hausgemachten Lebensmitteln herauszufinden, kann dir der Rezeptrechner helfen:
Du kannst die Lebensmittel mit der Waage wiegen. Der Rezeptrechner beinhaltet eine große Datenbank mit hinterlegten Standard Nährwertangaben und berechnet die automatisch die Kohlenhydrate für die verarbeitete Menge an Zutaten:

app diabetes kohlenhydrate zählen

Kohlenhydrate Zählen mit Hilfe der Rezeptrechner app

 

Webseite: www.rezeptrechner-online.de

App: www.rezeptrechner.de

Was sind zugesetzte Zucker?

Zuckerzusätze sind verschiedene Formen von Zucker, die Lebensmitteln oder Getränken während der Verarbeitung oder Zubereitung zugesetzt werden. Natürlich vorkommende Zucker wie in Milch und Früchten sind keine zugesetzten Zucker, sondern Kohlenhydrate. Die häufigsten Quellen für Zuckerzusätze sind

– zuckergesüßte Erfrischungsgetränke, Fruchtgetränke, Sportgetränke und Energy Drinks
– Desserts auf Getreidebasis wie Kuchen, Kekse und Krapfen
– Desserts und Produkte auf Milchbasis wie Eiscreme, gesüßter Joghurt und gesüßte Milch
– Kandiszucker
– Zeichnen von Getränken und Lebensmitteln mit Zuckerzusatz, darunter ein Sportgetränk, Saft, Soda, Kekse, Eis, Joghurt, Kuchen, Donuts und Süßigkeiten.

Überprüfe die Verpackung der Lebensmittel und Getränke um zu verstehen, ob deinem Lebensmittel Zucker zugesetzt wurde. Wenn folgende Zutaten gelistet sind, kannst du davon ausgehen, dass deinem Lebensmittel Zucker zugesetzt worden ist:
– Zucker, Rohzucker, brauner Zucker und Invertzucker – eine Mischung aus Fruktose und Glukose.
– Maissirup und Malzsirup
– Maissirup mit hohem Fruktosegehalt, der häufig in Erfrischungsgetränken und Säften verwendet wird.
– Honig, Melasse und Agavennektar
– Dextrose, Fructose, Glucose, Lactose und Saccharose

Für eine gesunde Ernährung solltest du grundsätzlich versuchen Lebensmittel und Getränke mit Zuckerzusatz weitestgehend von deinem Ernährungsplan zu streichen.

Wie kann ich feststellen, ob das Kohlenhydrate Zählen bei mir funktioniert?
Die Kontrolle Deines Blutzuckerspiegels kann dir helfen zu erkennen, ob das Kohlenhydrate Zählen für dich funktioniert. Du kannst Deinen Blutzuckerspiegel mit einem Blutzuckermessgerät überprüfen.

Außerdem solltest Du mindestens zweimal im Jahr einen A1C-Bluttest durchführen lassen. Der A1C-Test spiegelt die durchschnittliche Menge an Glukose in Deinem Blut während der letzten 3 Monate wider.

Kann ich das Kohlenhydrate Zählen verwenden, wenn ich schwanger bin?
Du kannst natürlich auch Kohlenhydrate Zählen um Deinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, wenn du schwanger bist. Das Erreichen deiner Blutzuckerwerte während der Schwangerschaft ist wichtig für deine Gesundheit und die Deines Babys. Ein hoher Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft kann dem Baby schaden und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, später im Leben an Typ-2-Diabetes zu erkranken.

Frauen, bei denen ein Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert wurde – eine Art Diabetes, der sich nur während der Schwangerschaft entwickelt – sollten ebenfalls Kohlenhydrate Zählen, um ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.