Cocktail Rechner

Cocktail Rechner

Wer gerne selbst Cocktails produziert, wird auch damit konfrontiert einige Berechnungen durchführen zu müssen. Zum einen ist da das Zutaten berechnen. Wer ein Cocktail Rezept für eine bestimmte Menge hat, muss für eine andere Personenzahl die Zutaten, den Wareneinsatz, neu berechnen. Wer wiederum Cocktails oder Lebensmittel verkaufen möchte, muss gemäß Lebensmittelkennzeichnung auch den Alkoholgehalt für Cocktails und Preise berechnen. Mit dem Online Rechner vom Rezeptrechner kannst du Mengen, Alkoholgehalt und Preise für Cocktails berechnen. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du den Rechner nutzt.

Mit dem Rezeptrechner PRO Business bekommst du Zugang zu einem Online Rechner. Damit können Lebensmittelproduzenten und Direktvermarkter viel Zeit & Kosten bei der Lebensmittelkennzeichnung und Nährwertdeklaration sparen. Der Rezeptrechner eignet sich auch hervorragend für das Berechnen von Cocktails (Mengen, Preise, Alkohol).

Preise Rezeptrechner PRO

Cocktail Alkoholgehalt berechnen

Der Rezeptrechner ist in erster Linie für das Nährwerte Berechnen von Lebensmitteln und Rezepte gedacht. Die Nährwertberechnung inkludiert dabei aber auch den Alkoholgehalt (siehe auch Alkohol Kalorien Rechner). Somit kannst du für Cocktails nicht nur Nährwertangaben und Inhaltsstoffe sondern auch den Alkohol berechnen. Um den Alkoholgehalt für einen Cocktail zu berechnen kannst du wie folgt vorgehen:

1. Cocktail Rezept Eingabe

Zunächst kannst du die Zutaten für dein Cocktailrezept über den Rezeptrechner Online eingeben. Dies ist immer der Startpunkt für die Rezepteingabe. Sofern du noch keinen Rezeptrechner Account kannst, kannst du kostenlos einen Account erstellen.

Die Zutaten kannst du dann im Rezeptrechner Online oben über das Suchfeld oder die Importfunktion eingeben. Wie genau dies im Detail funktioniert, erläutere ich auch in der Anleitung. Nachdem du alle Zutaten eingegeben hast, kannst du auch immer gleich die jeweilige Menge angeben. Du kannst hier einfach die Gesamtmenge für das Rezept eingeben und im Anschluss noch die Menge der Personen.

2. Cocktail Rezept speichern

Im nächsten Schritt kannst du dein Rezept speichern. Du landest vermutlich noch in der alten Rezeptoberfläche. Für das Berechnen vom Alkoholgehalt, kannst du nun den Etiketten Generator öffnen.

3. Alkoholgehalt für Etikett anzeigen

Im Etiketten Generator musst du dich noch einmal neu anmelden (oben rechts über den Login Button). Hierfür benötigst du einen Rezeptrechner PRO Business Account. Du kannst dir aber auch so schon ansehen, wie der Alkoholgehalt für deinen Cocktail angezeigt wird. Der Alkohol taucht automatisch auf der Vorschau vom Flaschen Etikett auf, wenn du im Inhalt unten die Box „Alkoholgehalt anzeigen“ anklickst. Der Alkoholgehalt in Prozent wird dann automatisch für deinen Cocktail berechnet und auf dem Etikett angezeigt (siehe auch Alkoholgehalt berechnen für Lebensmitteletiketten).

Wie du sehen kannst, kannst du mit dem Rezeptrechner PRO Business automatisch vollständige Flaschenetiketten zum drucken erstellen. Die Flaschenetiketten Vorlagen kannst du als PNG, JPG oder PNG Datei herunterladen (siehe auch Lebensmitteletiketten erstellen). Wir arbeiten auch bereits an einer entsprechenden Schnittstelle zu einem Etikettendrucker Hersteller.

Sofern du bereits einen Rezeptrechner PRO Business Zugang hast, kannst du dich oben rechts über den Login Button anmelden. In der neuen Rezeptdatenbank kannst du nicht nur den Alkohol sondern auch die Mengen und Preise berechnen.

Cocktail Preise berechnen

Für die Berechnung der Cocktail Preise kannst du in der Rezeptdatenbank das € Symbol klicken. Alternativ kannst du die auch diese Funktion kostenlos einmal ansehen (siehe Preis Rechner). Hier kannst du für die einzelnen Zutaten vom Cocktail nun Preise angeben. Es werden dann automatisch die Preise pro 100g (oder 100ml), pro Rezept und pro Person berechnet. Du kannst bei der Preis Kalkulation aber auch noch Verpackungsmaterial berechnen (siehe auch Kalkulation für Rezepte).

Auch den Preis Rechner vom Rezeptrechner kannst du kostenlos ausprobieren über folgenden Link.

Cocktail Mengen Rechner

Zu guter letzt kannst du auch noch die Mengen für deinen Cocktail berechnen. Damit ist das Berechnen vom Wareneinsatz und der Ausbeute gemeint. Häufig braucht man ja eine andere Zutatenmenge als diejenige, die im Cocktailrezept vorgesehen ist. Mit dem Mengen Rechner wirst du in Zukunft auch Wareneinsatz und Ausbeute für Cocktail Rezepte individuell berechnen können. Diese Funktion existiert heute noch nicht online im Rezepte Rechner, wird jedoch im Laufe des Jahres auch noch entwickelt. Über meine Facebook Seite und Instagram halte ich Euch auf dem Laufenden bezüglich Weiterentwicklungen. Als kleine Übergangslösung biete ich einen Mengen Rechner als Excel Lösung an. Diesen Mengenrechner kannst du auch für Cocktails anwenden. Die Excel Vorlage kannst du dir hier kostenlos herunterladen.

Cocktail Rezept Vorlage

Zu guter letzt kannst du mit dem Rezeptrechner PRO Business für deine Rezepte aber auch noch entsprechende Rezept Vorlagen als PDF erstellen und ausdrucken. Die Vorlage wird automatisch erstellt. Du kannst noch Anpassungen vornehmen oder beispielsweise Zubereitungsschritte hinzufügen. Ebenso kannst du Servierempfehlungen oder passende Snacks dazu empfehlen. Die Cocktail Inhaltsstoffe sowie eine Zutatenliste werden automatisch mit angezeigt. In Kürze bekommst du auch automatisch Allergene & Zusatzstoffe vorgeschlagen. Diese sind insbesondere wichtig für die Lebensmittelkennzeichnung.

Kilopreis berechnen

Kilopreis berechnen

Wer selbstgemachte und/ oder verpackte Lebensmittel verkaufen möchte, muss sich zwangsweise überlegen zu welchem Preis er diese anbieten möchte. Sofern es sich um verpackte Lebensmittel handelt, muss dabei ein Stückpreis pro Verkaufseinheit angegeben werden. Wer Lebensmittel im Einzelhandel verkaufen möchte, muss auch den Preis pro 100g angeben. Ebenso müssen Catering und Feinkostläden, die lose Ware verkaufen, den 100g Preis oder Kilopreis angeben. Auch Bäcker und Metzger müssen häufig einen Preis pro 100g oder pro Kilo angeben. Viele stellen sich dann die Frage: Wie berechnet man eigentlich den 100g Preis oder den Kilopreis? Mit dem Rezeptrechner kannst du den Kilopreis für deine Lebensmittel, Zutaten & Rezepte in Euro und anderen Währungen berechnen. In diesem Artikel zeige ich dir, wie das geht.

Mit dem Rezeptrechner PRO Business stellen wir eine Software zur Verfügung, die kleinen Lebensmittelproduzenten und Direktvermarktern für Lebensmittel dabei hilft, Zeit & Kosten zu sparen bei der doch sehr komplexen Lebensmittelkennzeichnung und Nährwertanalyse (siehe auch Software zur Nährwertberechnung). Seit kurzem bekommst du mit dem Rezeptrechner PRO Business auch Zugang zur Preiskalkulation. Damit kannst du die Preise für Lebensmittel & Rezepte pro 100g, den Kilopreis, Preis pro Portion und pro Rezept berechnen.

Lebensmittelkennzeichnung | Grundpreis

Die Lebensmittelinformationsverordnung regelt auch die Preisangabe für Lebensmittel. Man spricht hier vom sogenannten Grundpreis für Lebensmittel.

Der Grundpreis für Lebensmittel wird immer angegeben in 100g oder 100ml bzw. 1kg oder 1 Liter.

Es gibt jedoch auch ein paar Ausnahmen, wenn die Angabe vom Grundpreis nicht erforderlich ist. Dazu gehören:

  • Lebensmittel, die reduziert angeboten werden (z.B. wegen MHD kurz vor Ablauf)
  • Lebensmittel, deren Gewicht dem Grundpreis entspricht

Die genaue Angabe hängt davon ab, ob es sich um eine Flüssigkeit oder ein festes Lebensmittel handelt. Ziel vom Grundpreis ist die Preise für Lebensmittel vergleichbar zu machen. Die Ausnahme bilden auch hier kleine Direktvermarkter. Diese sind von der Preisangabe Verpflichtung (also Angabe vom Grundpreis) ausgenommen.

Mit dem Rezeptrechner PRO Business hast du übrigens auch die Möglichkeit Lebensmitteletiketten zum drucken zu erstellen.

Preis Rechner | Rezeptrechner

Mit dem Rezeptrechner bekommst du eine Software, die die Lebensmittelkennzeichnung und Nährwertdeklaration für kleine Betriebe stark vereinfacht. Du kannst damit jede Menge Kosten und Aufwand bei der Nährwertanalyse sparen. Und seit kurzem hast du nun auch Zugang zu dem Preis Rechner. Damit kannst du den Kilopreis und die Preise pro 100g berechnen für deine Lebensmittel und Rezepte. Mehr zum Rezeptrechner PRO Business erfährst du über den Button.

Grundpreis Lebensmittel berechnen

Verpackte Lebensmittel – [Stückpreis bekannt] 

Stellen wir uns zunächst mal ein verpacktes Lebensmittel vor. Ich nutze mal das Beispiel von einem Marmeladenglas mit einer Füllmenge von 350g. Der Stückpreis für das Marmeladenglas beträgt 4,99 €. Um für dieses fertig verpackte Lebensmittel den Kilopreis oder 100g Preis zu berechnen, ist das Nettogewicht (oder auch die Füllmenge) sehr wichtig. Ist diese bekannt, ist die Berechnung vom 100g oder Kilopreis eigentlich nur noch ein Dreisatz. Bevor ich dazu komme, solltest du aber noch berücksichtigen, ob du den brutto oder netto Preis berechnen möchtest. Für den Einzelhandel und das Lebensmittel verkaufen, ist zunächst meist der brutto Verkaufspreis von Interesse. Wir fokussieren uns nun erst einmal darauf.

100 g Preise Berechnen – Beispiel

Für das oben genannte Beispiel, findest du im rechten Bild nun einmal die Formel um die 100g Preise zu berechnen.

Die Berechnung vom 100 g Preis ist nun ganz einfach. Man nimmt den Stückpreis und teilt durch das Nettogewicht (oder die Füllmenge) und multipliziert mit 100g. Das ist auch schon alles. Nun muss noch gerundet werden ( in der Regel wird aufgerundet). Und schon hat man das Ergebnis.

Mehr zu diesem Thema findest du auch im Artikel Preise kalkulieren

100 g Preise berechnen
Kilopreis Berechnen – Beispiel

Die gleiche Formel, die wir eben verwendet haben um den 100g Preis zu berechnen, kann man abwandeln um den Kilopreis zu berechnen. Dazu tauscht man die 100g einfach mit 1000g aus. 1000g entspricht ja 1kg, sodass man die 1000g dann auch einfach mit 1 kg austauschen kann. So ist der Kilopreis also auch schnell berechnet.

Kilopreis Rechner Lebensmittel & Rezepte

Lose Lebensmittel [Zutatenliste bekannt] 

Ein etwas anders gelagerter Fall ergibt sich bei loser Ware. Bei loser Ware ist es in der Regel so, dass meistens erst einmal nur eine Rezeptur bekannt ist. Ein gutes Beispiel kann man sich hier im Catering oder in einem Feinkostladen vorstellen. Stellen wir uns zum Beispiel vor, dass wir eingelegte Antipasti verkaufen wollen. Die Antipasti besteht aus einer Zutatenliste mit Mengenangaben. Um den Preis pro 100g oder den Kilopreis zu ermitteln, sollten wir uns zunächst einmal darüber klar werden, wie die Kosten für den Wareneinsatz sind. Hierzu sollte man sich die Preise für die einzelnen Rohstoffe ansehen. Das klingt schon etwas komplexer. Und genau hierfür haben wir die Preiskalkulation vom Rezeptrechner entwickelt, die ich im folgenden etwas genauer erläutere.

Schritt 1: Wareneinsatz berechnen

Im ersten Schritt gibt man die einzelnen Zutaten mit Menge für das Rezept ein. Die Gesamtmenge vom Rezept ist dabei gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass das Verhältnis der eingesetzten Lebensmittel zueinander stimmt.

Du kannst die Menge der einzelnen Zutaten im Rezeptrechner pro Kilo, pro Stück oder auch pro gramm eingeben. Der Rezeptrechner normalisiert die Menge automatisch auf die gleiche Einheit, in unserem Falle gramm. Mehr zum Wareneinsatz berechnen findest du auch in anderen Artikeln.

Schritt 2: Rohstoffpreise eingeben

Im zweiten Schritt kannst du die Rohstoffpreise für deine Rezepte eingeben. Diese werden nicht gespeichert. Wir werden auch noch eine Funktion entwickeln, sodass du die Preise im Rezeptrechner speichern kannst und später wieder abrufen kannst. Für den Moment gibst du nun die 100g oder Kilopreise für die einzelnen Rohstoffe ein. Der Rezeptrechner berechnet nun automatisch den Gesamtpreis pro Rohstoff und den Gesamtpreis für das Rezept. Da die Gesamt Menge vom Rezept ja ebenfalls bekannt ist, kann nun relativ einfach automatisch auf der Kilopreis und 100g Preis berechnet werden.

Beachte, dass du ggf noch einen Reduktionsfaktor mit eingeben musst. Dieser berücksichtigt nicht nur Schälverlust bei Obst und Gemüse, sondern auch Koch- oder Backverlust.

Schritt 3: weitere Kosten berücksichtigen

Das Ergebnis ist im ersten Schritt erst einmal ein Netto Grundpreis. Du kannst mit dem Preis Rechner aber auch direkt den brutto Preis berechnen, wenn du die Rohstoff Preise direkt mit Mehrwertsteuer eingibst.

Beachte jedoch, dass dein Gesamtpreis nicht nur aus Rohstoffkosten besteht. Du hast vermutlich auch Personalkosten und vielleicht auch Verpackungsmaterial. Die Kosten für diese Posten kannst du im nächsten Schritt im Preis Rechner ebenfalls angeben. Personalkosten gibt man meist als Arbeitszeit mit Stundenlohn an. Wenn verschiedene Mitarbeiter am Produktionsprozess beteiligt sind, kannst du den Stundenlohn auch noch einmal differenzieren.

Beim Verpackungsmaterial hängt es davon ab, was für eine Art von Lebensmittel du verkaufst. Wenn du beispielsweise Marmelade verkaufst, hast du vermutlich Kosten für die Marmeladengläser und Deckel sowie die Lebensmitteletiketten.

Zu guter letzt solltest du noch die Gewinnmarge mit berücksichtigen. Diese stellt gleichzeitig auch einen Puffer bei schwankenden Rohstoffpreisen und Ausschuss dar.

Mehr dazu erfährst du auch im Artikel Kosten Rechner für Rezepte.

BLS (Bundeslebensmittelschlüssel) ist live!

BLS (Bundeslebensmittelschlüssel) ist live!

*** Bundeslebensmittelschlüssel (BLS) ist live ***

Die Zutaten und Nährwerte Datenbank vom Rezeptrechner ist nun erweitert worden um den Bundeslebensmittelschlüssel (kurz BLS) für PRO Business Nutzer. Erhalte damit Zugang zu mehr als 10.000 zusätzlichen Zutaten mit Nährwertangaben. Mit dem Rezeptrechner PRO Business zahlst du gerade einmal 139,99 € für eine Jahreslizenz und bekommst damit nicht nur Zugang zur Bundeslebensmittelschlüssel Datenbank sowie dem Nährwertberechnungsprogramm vom Rezeptrechner Online. Du profitierst darüber hinaus von jeder Menge weiterer Anwendungen. So kannst du beispielsweise für verpackte Lebensmittel auch sofort deine Lebensmitteletiketten erstellen. Du kannst unterwegs auch die Rezeptrechner mobile App nutzen, sowohl für iOS als auch für Android (siehe auch Bundeslebensmittelschlüssel App). In Kürze gibt’s zudem für PRO Business Nutzer auch Zugang zur neuen Preiskalkulationsfunktion. Der Rezeptrechner PRO Business fokussiert dabei auf kleine Lebensmittelhersteller, die kein vollständiges Warenwirtschaftssystem benötigen, sondern nur im überschaubaren Kreis ihre selbstgemachten Lebensmittel verkaufen wollen. Im folgenden erläutere ich die neuen Funktionen vom BLS und gehe auch noch einmal auf die anderen praktischen Funktionen der Rezeptrechner App ein. 
BLS Bundeslebensmittelschlüssel

Mehr als nur Nährwertberechnung

Mit dem Rezeptrechner Online kannst du eine Nährwerttabelle für eigene Rezepte erstellen (siehe auch Nährwerttabelle Rechner). Darüber hinaus bietet der Rezeptrechner PRO Business jedoch noch jede Menge weiterer hilfreicher Feature für Direktvermarktung und Gastronomie. Seit kurzen bekommst du, zum Beispiel, auch Zugang zum Kosten Rechner für eigene Rezepte (Preise, Kosten berechnen). Darüber hinaus hast du die Möglichkeit direkt Lebensmittel Etiketten zum drucken zu erstellen gemäß LMIV. Sofern du deine Lebensmittel im Internet verkaufen möchtest, hast du zudem auch die Möglichkeit digitale Produktetiketten zu erstellen. Auch das Ausfüllen der Produktbeschreibung für deine Lebensmittel wird beim Online Verkauf sehr einfach mit dem Rezeptrechner. Für die Gemeinschaftsverpflegung bieten wir zudem die Möglichkeit Speisepläne zu erstellen. Mehr zu den einzelnen Funktionen vom Rezeptrechner PRO Business erfährst du über den Button.
 

Bundeslebensmittelschlüssel – Rezeptrechner mit BLS als Alternative

Wer verpackte Lebensmittel verkaufen möchte, muss Lebensmitteletiketten erstellen. Gemäß LMIV sind verschiedene Angaben auf dem Etikett erforderlich. Die Nährwertdeklaration Pflicht ist dabei nicht sofort für alle Hersteller relevant. Wer nur im lokalen Umfeld Lebensmittel verkaufen möchte, ist häufig noch befreit. Sofern man verpackte Lebensmittel jedoch im Internet oder in den Handel verkauft, braucht es auch die Nährwerttabelle auf der Produktbeschreibung (häufig auch als Produktetikett bezeichnet). Die Nährwertberechnung für die Lebensmittel darf man dabei auch selbst vornehmen. Eine Lebensmittelanalyse im Labor ist nicht notwendig. Für die Nährwertberechnung benötigt man jedoch wiederum zunächst einmal eine Nährwertdatenbank. Der Bundeslebensmittelschlüssel bietet hier eine umfassende Nährwertdatenbank mit > 10.000 Zutaten und den Nährwertangaben je 100g. Da man im BLS allerdings nur die Nährwerte pro 100g findest, muss man für eigene Rezepte noch viel manuellen Aufwand betreiben. So muss man für die einzelnen Zutaten jeweils die Nährwerte pro 100g aussuchen und diese auf die jeweilige Menge ausrechnen (siehe auch Nährwerttabelle erstellen). Im Anschluss muss man dann die Nährwerte pro 100g für das Rezepte berechnen. Zudem gilt es noch Schälverlust und Reduktionsfaktoren (Backverlust, Kochverlust) bei der Zubereitung zu berücksichtigen. Das ist ein sehr aufwendiges Unterfangen.
 
Viele Hersteller haben sich deswegen ein Excel tool erstellt. Aber auch das Verwalten der Rezepte und Zutatenlisten in Excel ist immer noch mit viel Aufwand verbunden.

Kosten Bundeslebensmittelschlüssel

Einzellizenz vom BLS kostet 100 € netto
Die Kosten für einen einzigen Excel Download vom BLS sind mit 119 € brutto noch überschaubar. Betrachtet man jedoch die zusätzlichen Kosten für den Aufwand der Nährwertbrechnung im Excel, so wird schnell klar, warum der Rezeptrechner PRO Business so eine super Alternative ist.
 
Die Jahreslizenz vom Rezeptrechner PRO Business kostet 139,99 € brutto.
Man kann nicht nur Rezepte sicher verwalten und speichern, sondern auch automatisch Lebensmitteletiketten mit Nährwerttabelle im richtigen Format erstellen. Das Layout vom Etikett kann man dabei noch selbst gestalten. Zudem profitiert man als Rezeptrechner PRO Business Nutzer von weiteren Vorteilen, auf die ich weiter unten noch einmal genauer eingehe. Doch bevor wir dazu kommen, möchte ich Euch erst einmal zeigen, wie man die neue BLS Funktion im Rezeptrechner richtig verwendet und dazu noch einige Hinweise geben.

Rezeptrechner mit BLS – Funktionen

Im folgenden erläutere ich dir einmal die neue BLS Funktion im Detail, sowohl im Video als auch im Text Format:

Zutaten Quelle ändern:
  • Die Zutaten Quelle könnt ihr nun ändern, in dem ihr den Toggle klickt (rechts neben dem Suchfeld).
  • Wenn der toggle auf grün steht (siehe Bild) erhaltet ihr nur die BLS Auswahl.
  • Wenn der toggle auf orange steht, erhaltet ihr nur die Standardauswahl.
Quelle (BLS oder Standard) nicht mischen
Ich empfehle, die Zutaten nicht zu mischen und habe deswegen den toggle so konzipiert, dass ihr während einer Rezepterstellung bei einer Quelle bleiben „müsst“. Eure eigenen Zutaten könnt ihr natürlich jederzeit auch mit der BLS Funktion nutzen.
BLS zur Standard Zutatenquelle machen
Sofern ihr standardmäßig lieber auf die BLS Daten zugreifen wollt, schreibt mir eine kurze E-Mail. Ich kann in eurem Account ein Häkchen setzen, sodass der toggle standardmäßig auf BLS gestellt ist. Es folgt auch noch eine Funktion, mit der ihr dies selbst im Profil ändern könnt (sobald das neue Profil live ist).
 
Datenbank mit Bundeslebensmittelschlüssel
BLS Lebensmittel Datenbank

Rezeptrechner App Erweiterung um BLS folgt in Kürze

Abgesehen von der online Variante vom Rezeptrechner, kannst du auch die mobile Variante der Rezeptrechner App herunterladen. Die Rezeptrechner App gibt es sowohl für Android als auch iOS. Allerdings sind in der App nicht alle PRO Funktionen vom Rezeptrechner nutzbar. Einige Funktionen (Preiskalkulation, Etiketten Generator, Rezeptblatt erstellen, Speiseplan erstellen) sind einfacher bedienbar am Laptop, PC oder Tablet. Aber die Nährwertberechnung kannst du auch in der Rezeptrechner App durchführen.
 
Du kannst deine BLS Zutaten mit dem letzten update bereits für Rezepte, die du online angelegt hast sehen, jedoch noch keine BLS Zutaten in der App auswählen. Das update hierzu folgt in Kürze.
 
BLS Datenbank in der Rezeptrechner App

Noch kein Rezeptrechner PRO Business Zugang?

Dann wird jetzt allerhöchste Eisenbahn! Mit dem Rezeptrechner PRO Business profitierst du nicht nur automatisch vom BLS Zugang. Du kannst auch alle weiteren Rezeptrechner Funktionen ohne Einschränkung nutzen – ganz ohne Zusatz Kosten!
 
Die folgenden Funktionen stehen dir zur Verfügung:
 
– Nährwerte berechnen pro 100g, pro Rezept, pro Portion
– Speisepläne aus eigener Rezeptdatenbank erstellen
– Rezepte & Zutatenliste verwalten
– QUID Kennzeichnung
– Kennzeichnung Allergene & Zusatzstoffe
– Preise berechnen pro 100g, pro Rezept, pro Portion
 
Für größere Kunden, die die Informationen beispielsweise im eigenen Webshop weiterverarbeiten wollen, bieten wir auch einen Zugang zur Lebensmittel Datenbank per API.

Nährwerte berechnen

Du kannst für deine Rezepte die Nährwertangaben pro 100g, pro Portion und pro Rezept berechnen.

Lebensmitteletiketten mit Nährwerttabelle erstellen

Du kannst eigene Produkt Etiketten für deine Lebensmittel mit Nährwerttabelle gestalten zum drucken. Hierzu gehört auch:

  • QUID Kennzeichnung
  • Allergenkennzeichnung, Zusatzstoffe Liste

Produktblätter erstellen

Du kannst für einen Online Auftrifft Produktetiketten digital erstellen. Zudem kannst du QR Codes erstellen damit deine Kunden an der Theke mehr über dein Produkt erfahren.

Preise berechnen

Du kannst nun auch Kosten & Preise berechnen für deine Rezepte.

Programm für Rezepte mit Nährwertangaben & Kochbuch erstellen
Lebensmittel Etiketten für Selbstgemachtes erstellen
QR Code Produktetiketten
Kilopreis und Stück Preis berechnen für Lebensmittel
Preise pro 100g berechnen

Preise pro 100g berechnen

Die Inflation lag im Mai 2022 bei 7,4%. Die Verbraucherpreise für Nahrungsmittel sind sogar um 8,4% gestiegen. Dies ist getrieben durch steigende Rohstoffkosten. Steigende Rohstoffkosten sind insbesondere auch für Gastronomen und Lebensmittelproduzenten ein großes Thema. Insbesondere Weizen zeigte vor kurzem ebenfalls einen immensen Preisanstieg. Dies betrifft nicht zuletzt fast alle Lebensmittel Bereich, doch insbesondere kleine Bäckereien, Konditoreien (siehe auch Torten Kosten Rechner) und Cafés, die viel Brot, Brötchen und Kuchen verkaufen, sind hiervon betroffen. Umso wichtiger wird es, die Stückkosten und Stück Preise der eigens produzierten Produkte im Blick zu haben (siehe auch Kosten Rechner Lebensmittel). Die Berechnung der Stück Kosten ist dabei gar nicht so trivial. Insbesondere bei vielen verschiedenen Rohstoffen und langen Zutatenlisten. Erfahre, wie du in Kürze mit dem Rezeptrechner sowohl Kosten als auch Verkaufspreise pro 100g (Kilopreis, Stück Preis) berechnen kannst für Lebensmittel & Rezepte. Du musst dich dann auch nicht mehr fragen, wie man den Kilopreis berechnen kann. Das übernimmt der Rezeptrechner für dich.

Preisrechner Lebensmittel

Bild Quelle: https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Preise/Verbraucherpreisindex/_inhalt.html

Lebensmittel Kennzeichnung, Nährwertrechner & Preise berechnen

Mit dem Rezeptrechner kannst du bereits heute diverse Berechnungen für Nährwertangaben durchführen. Wir konzentrieren uns dabei auf kleine Gewerbekunden, die Rezepte und Zutatenlisten verwalten müssen. Die Rezepteingabe erfolgt über den Rezeptrechner online. Die Rezepte landen am Ende in einer Rezeptdatenbank. Von dort aus können diverse Anwendungen verwendet werden. So kann man aus den Rezepten für die Lebensmittel beispielsweise Etiketten mit Nährwerttabelle erstellen. Ebenso kann man mit dem Rezeptrechner die Lebensmittelkennzeichnung (z.B. Allergenkennzeichnung, Inhaltsstoffe Kennzeichnung) erledigen. Damit sparst du dir die teure Nährwertanalyse im Labor. Dies ist gemäß LMIV auch gar nicht notwendig. Laut der Verordnung darf man die Berechnung auch selbst durchführen.

Zutatenlisten können ebenfalls mit der QUID Angabe versehen werden. Auch das Erstellen von Speiseplan Vorlagen ist möglich. Zudem gibt es seit kurzem die Möglichkeit, ein eigenes Rezeptbuch zu erstellen. Demnächst werden wir für Rezeptrechner PRO Business Nutzer auch eine Möglichkeit schaffen, Preise pro 100g oder den Kilopreis zu berechnen.

Mehr dazu erfährst du auch in dem Artikel Software zur Nährwertberechnung.

Kilopreis und Stück Preis berechnen für Lebensmittel

Jetzt verfügbar: Preisrechner

Mit dem Rezeptrechner PRO Business bekommst du nun auch Zugang zu einer Preisrechner Funktion. Damit hast du die Möglichkeit, nicht nur die Nährwerte sondern auch die Preise pro 100g, pro Portion (pro Stück) oder den Kilopreis zu berechnen. Für den Start kannst du die Preise nur eingeben, jedoch nicht speichern oder abrufen. Der Rezeptrechner wird aber sukzessive weiterentwickelt und natürlich folgen auch diese Funktionen. Über updates halte ich Euch auf der Facebook Seite informiert. 

Video: Anleitung Preise & Kosten berechnen

In dem folgenden Video zeige ich dir, wie der Kosten Rechner vom Rezeptrechner funktioniert.

Wareneinsatz: Kosten & Preis berechnen

Der vermutlich wichtigste Teil der geplanten Preis Kalkulation für Rezepte ist der Wareneinsatz. Hier wirst du deine Zutatenliste für deine Rezepte und Lebensmittel wiederfinden. Diese hast du im Vorwege ja bereits für die Nährwertberechnung im Rezeptrechner hinterlegt. Im ersten Schritt wirst du die Einkaufspreise nur eingeben, jedoch nicht speichern können. Später werden wir die Funktion weiterentwickeln, sodass man die Einkaufspreise für eigene Lebensmittel auch speichern kann in der Rezepte Datenbank. Die Eingabe der Einkaufspreise kann pro 100g oder auch als Kilopreis erfolgen. Die Kosten für den gesamten Wareneinsatz für das Rezept werden dann automatisch berechnet. Da auch das Rohgewicht und das Gewicht der Ausbeute berechnet wird, kannst du automatisch auch gleich die Wareneinsatz Kosten pro 100g und pro Portion berechnen.

Dies stellt jedoch nur einen Baustein der Gesamtkosten eines Rezepts oder Lebensmittels dar. Wichtig ist, dass auch der Arbeitsaufwand berücksichtigt wird.

Lebensmittel Wareneinsatz berechnen

Arbeitsaufwand für Rezepte & Lebensmittel berechnen

Wichtig ist, dass du auch einen Blick darauf hast, wie aufwendig es ist, dein Lebensmittel oder Rezept zuzubereiten. Hierzu bieten wir im nächsten Abschnitt der Preiskalkulationsfunktion ebenfalls eine Möglichkeit in diesem Programm. Dafür kannst du die benötige Zeit für ein Rezept oder ein Stck eingeben. Zudem benötigst du noch den Stundenlohn deiner Mitarbeiter. Hier wirst du die Möglichkeit haben zwischen Meister, Geselle und Hilfskraft zu unterscheiden. Sofern weitere Unterscheidungen benötigt werden, gib gerne Feedback an [email protected] Wir können die Funktion dann weiterentwickeln.

Arbeitsaufwand Kosten berechnen

Verpackungsmaterial berechnen

Sofern du verpackte Nahrungsmittel verkaufst, musst du bei den Gesamtkosten natürlich auch noch die Preise für das Verpackungsmaterial berücksichtigen. Hierzu kannst du die verschiedenen Verpackungsmaterialien eingeben und dazu auch die Einkaufspreise netto angeben. Für die Berechnung der Einkaufspreise ist dann relevant, ob es sich um Stückpreise handelt oder du direkt größere Chargen vom Verpackungsmaterial einkaufst.

Mehr zu Thema Preiskalkulation findest du auch über den Link. 

Verkaufspreise für Lebensmittel berechnen

Im letzten Schritt kannst du nun den Verkaufspreis berechnen für deine Lebensmittel. Dazu kannst du noch die gewünschte Marge (also Wagnis/ Gewinn) einkalkulieren. Zudem haben wir bis zu diesem Schritt netto Preisberechnungen durchführt. Du kannst nun auch noch die Mehrwertsteuer mit einkalkulieren um wirklich einen brutto Lebensmittel Verkaufspreis zu erhalten. Ebenso kannst du den Stück Preis berechnen. Hierzu hast du im Vorwege schon eingegeben, für wieviele Portionen oder Stück dein Rezept geeignet ist.

Der Lebensmittel Preis Rechner eignet sich damit natürlich nicht nur für verpackte Lebensmittel. Der Rechner ist auch super geeignet für Rezepte und Mahlzeiten in der Gastronomie oder Gemeinschaftsverpflegung (siehe auch Speiseplan Vorlagen). Ebenso kann man den Preisrechner auch einsetzen für lose Ware, zum Beispiel beim Bäcker, als Konditor oder Metzger. Ein anderes Beispiel für lose Ware sind auch Deli- und Feinkost Läden. Auch hier ist es wichtig, die Rohstoff Preise im Blick zu haben und den 100g Preis oder auch den Kilopreis zu berechnen.

Aber auch für Hofläden oder Betriebe, die beispielsweise selbstgemachte Produkte (Marmelade, Chutney, Konfitüre, Suppen, Mahlzeit im Glas, Pralinen o.ä,) herstellen, ist der Preis Rechner eine einfache Lösung. Mehr dazu findest du auch im Artikel Kuchenverkauf Preise

Preis pro 100g berechnen

Sowohl den Preis pro 100g als auch den Kilopreis wird man automatisch mit der neuen Software vom Rezeptrechner berechnen können. Beim 100g Preis wird auch bereits der Reduktionsfaktor und der Schälverlust berücksichtigt. In einem anderen Artikel erläutere ich auch, wie der Kosten Rechner funktioniert anhand vom Beispiel einer Catering Firma (siehe auch Catering Kosten Rechner).

Stück Preis berechnen

Neben dem 100 g Preis, kannst du nun also auch den Stückpreis berechnen.

Wie berechnet man den Kilopreis?

Um den Kilopreis zu berechnen, kann man den 100g Preis einfach mit 10 multiplizieren. Alternativ kann man das Komma einfach um eine Stelle nach rechts verschieben. Bei Bedarf können wir die Ausgabe auch noch erweitern. Problemstellungen wie zum Beispiel „wie berechnet man den Kilopreis“ werden mit der neuen Funktion vom Rezeptrechner aber wirklich kein Thema mehr sein.

Preisvergleich App

In der Vergangenheit habe ich bereits ab und zu auch mit dem ein oder anderen Preisvergleich für Lebensmittel befasst. Bei Bedarf könnte ich mir auch vorstellen, in Zukunft eine Preisvergleich App zu entwickeln. Ist das von Interesse? Dann schreibe mir gerne eine Nachricht an [email protected]

Schälverlust berechnen

Schälverlust berechnen

In Großküchen ist die Berechnung von Rohware und zubereiteter Menge pro Portion sehr wichtig. Insbesondere wenn man mit großen Mengen agiert, muss man wissen, wieviel Rohware benötigt wird um letztlich x Portionen zu erhalten. Hierbei müssen etwaige Mengenverluste bei der Berechnung berücksichtigt werden. Mengenverluste kommen zum einen zustande durch den sogenannten Schälverlust, beispielsweise von Obst und Gemüse. Zudem gibt es aber auch Mengenverlust, der durch die Zubereitung vom Lebensmittel oder der Mahlzeit entsteht. So verliert ein Produkt beim Kochen oder Backen beispielsweise Flüssigkeit. Hier ist die Rede vom Reduktionsfaktor, häufig auch als Kochverlust oder Backverlust bezeichnet. In diesem Artikel widmen wir uns dem Schälverlust. Erfahre, wie du den Schälverlust für Gemüse und Obst berechnen kannst & Tabelle mit Schälverlust als PDF zum ausdrucken.

Nährwertberechnung, Lebensmittelkennzeichnung & Speisepläne erstellen

Mit dem Rezeptrechner PRO Business stellen wir übrigens ein webbasiertes Programm zur Verfügung, welches sich an kleine Lebensmittelproduzenten sowie Köche in der Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie richtet. Mit einer Jahreslizenz für gerade mal 139,99 € pro Jahr erhält man Zugang zu einem Verwaltungssystem für Rezepte. Damit können nicht nur Nährwertangaben für Rezepte berechnet werden (siehe auch Nährwerte pro 100g berechnen). Es wird auch die Lebensmittel Kennzeichnung (Inhaltsstoffe, Zutatenlisten Verwaltung, Allergene) übernommen. Zudem bekommt man die Möglichkeit, auch direkt Speiseplan Vorlagen zu erstellen. Diese können dann als PDF ausgedruckt werden.

In Zukunft wird es im Rezeptrechner auch eine Funktion zum Preis berechnen (je 100g, je Portion und je Rezept) geben. Zudem wird auch noch ein Mengenrechner entwickelt. Für letzteres wird auch die Berechnung vom Schälverlust sowie dem Reduktionsfaktor immer eine wichtige Rolle spielen.

Programm für Rezepte mit Nährwertangaben & Kochbuch erstellen
Vorlage für Lebensmittel Etikett mit Produktbeschreibung
Speiseplan Muster mit Lebensmittel Beschreibung
eigene Rezepte verwalten

Schälverlust Definition

Für die Berechnung der notwendigen Mengenangabe werden die Zutaten häufig mit dem Gewicht in ihrer Rohform angegeben. Man kennt dies. So werden Äpfel, Kartoffeln oder Spargel in der Regel mit Schale angegeben. Das Gemüse oder Obst wird jedoch nicht in dieser Form weiterverarbeitet. Vielmehr wird das Gewicht reduziert weil das Gemüse oder Obst geschält werden muss.

Die Differenz zwischen Gewicht der Lebensmittel im Rohzustand und im geschälten Zustand wird als Schälverlust bezeichnet.

Häufig erfolgt die Angabe vom Schälverlust in Prozent.

Die Prozentangabe vom Schälverlust variiert dabei in Abhängigkeit vom Lebensmittel. Zudem hängt der Schälverlust auch davon ab, mit welchem Küchengerät man arbeitet. Ein Spargel Schäler oder Kartoffel Schäler führt in der Regel zum Beispiel zu deutlich weniger Schälverlust. Im Vergleich dazu ist das händische Schälen mit einem Messer meistens mit mehr Schälverlust verbunden. In jeden Fall gibt es Erfahrungswerte und Durchschnittswerte. Im weiteren Verlauf dieses Artikels stelle ich aus diesem Grund auch noch einige Hilfsmittel zur Verfügung. So findest du eine Schälverlust Tabelle als PDF zum ausdrucken für einige typische Nahrungsmittel. Zudem kannst du einen kostenlosen Schälverlust Rechner als PDF herunterladen. Dieser Rechner enthält bereits die Angaben aus der Tabelle.

Doch bevor wir uns dem einfachen Tool widmen, hier noch etwas Theorie zu dem Thema.

Schälverlust Aufgabe – Beispiel

Wie bereits erwähnt, berechnet man den Schälverlust, indem man die Differenz bildet aus dem Gewicht im ungeschälten und geschälten Zustand. Das zeige ich anhand eines Beispiels.

Für ein Rezept werden Kartoffeln eingesetzt. Das Rezept hat eine Zutatenliste mit folgenden Mengenangaben:

500g Kartoffeln (ungeschält), 3 Eier (60g pro Stck), 1 Paprika (100g), 1 Zwiebel (100g), Salz, Pfeffer

Die Aufgabe besteht darin, die benötigte Menge für 10 Portionen zu ermitteln. Eine Portion wiegt dabei (nach Zubereitung) 200g. Der Reduktionsfaktor beim Kochen liegt bei 5%.

Die Aufgabe besteht darin, die benötigte Menge der Zutatenliste pro Zutat für 10 Portionen zu berechnen.

Schälverlust Berechnung – Lösungsansatz

Für das Berechnen der Menge der Zutaten unter Berücksichtigung vom Schälverlust würde ich wie folgt vorgehen.

Schritt 1: Rohgewicht für Rezept berechnen
  • Zunächst berechne ich die Menge für das gesamte Rezept (im Rohzustand,  ungeschält). Die Menge ergibt ca. 880g (plus ein paar Gramm vom Salz & Pfeffer). Diese Menge bezieht sich auf das Rohgewicht vor dem Schälen und vor der Zubereitung.
Schritt 2: Gewicht Rezept im geschälten Zustand berechnen
  • Im nächsten Schritt benötigen wir den Schälverlust. In diesem Fall wird dieser sich nur auf das Gewicht der Kartoffeln beziehen. Der Schälverlust für Kartoffeln liegt bei ungefähr 17%. Das heißt aus den 500g ungeschälten Kartoffeln ergeben sich nur ca. 415g (500g ungeschält x 83% = 415g).
  • Das Gewicht im geschälten Zustand ist somit ca. 795g.
Schritt 3: Gewicht Rezept im zubereiteten Zustand berechnen
  • Nun müssen wir noch den Reduktionsfaktor berücksichtigen. Beim Kochen verlieren wie nochmals ungefähr 5% Gewicht. Das heißt, das Gewicht im zubereiteten Zustand ergibt 755g.
Schälverlust Berechnen
Schritt 4: Zielmenge (z.b. Anzahl Portionen) bestimmen
  • Das Ziel ist 10 Portionen mit einem Gewicht von jeweils 200g im zubereiteten Zustand zu kochen. Wir wollen nun berechnen, wie viel Menge wir benötigen. Dazu ermitteln wir im nächsten Schritt, wieviel Portionen wie aus der jetzigen Menge erzielen können: 755 / 200 = 3,775 Portionen.
  • Um 10 Portionen zu kochen, benötigen wir einen Faktor 2,65 der jetzigen Menge.
Schälverlust berechnen
Schritt 5: Mengen für Zutatenliste hochrechnen
  • Die neue Menge für 10 Portionen a 200g (zubereitet) wäre demnach: 1.325g Kartoffeln, 8 Eier (7,95 aufgerundet), 3 Paprika (265g), 3 Zwiebeln (265g), Salz, Pfeffer
Schritt 6: Ergebnis Überprüfung
  • Nun überprüfen wir das Ergebnis der Berechnung noch einmal. Wir berechnen die mögliche Ausbeute unter Berücksichtigung von Reduktionsfaktor und Schälverlust: Kartoffeln geschält (83% x 1325g) + 8 x 60g Eier + 300g Paprika + 300g Zwiebeln + Salz, Pfeffer – nicht berücksichtigt) –> das ergibt 2180g Gewicht vor dem Kochen. Dann berücksichtige ich den Reduktionsfaktor von 5% und es ergibt sich eine zubereitete Menge von 2180 x 95% = 2070g. Daraus ergeben sich etwas mehr als 10 Portionen und jede Portion wiegt etwas mehr als 200g. Der kleine Unterschied kommt dadurch zustand, dass wir die Eier und die Paprika und die Zwiebeln auf volle Stück aufgerundet haben.

Letztlich ist das also gar keine so einfache Berechnung. Aus diesem Grund stelle ich hier auch ein kleines Excel Tool zur Verfügung als Mengenrechner. Gleichzeitig plane ich diesen Mengenrechner mittelfristig aber auch in den Rezeptrechner zu integrieren.

Schälverlust Berechnen
Tabelle mit Schälverlust für Lebensmittel

Schälverlust Tabelle (PDF)

Hier kannst du eine kostenlose Schälverlust Tabelle als PDF herunterladen zum ausdrucken. Nutze die Liste um schnell & einfach den Schälverlust für Gemüse oder Kartoffeln zu berechnen. Zudem wird die Tabelle aber auch eine Grundlage für den Mengenrechner. Die Schälverlust dient als schneller Einblick um Mengen für ein Rezept zu berechnen.

App zum Rezepte verwalten

App zum Rezepte verwalten

Mit der Rezeptrechner Programm eigene Rezepte inklusive Nährwerte verwalten, & Rezeptblätter erstellen – sowohl am PC & auch in der App. Vor vielen Jahren habe ich begonnen den Rezeptrechner zu entwickeln. Damals startete das Ganze primär als Nährwertrechner für eigene Rezepte. Mittlerweile gibt es mit dem Rezeptrechner PRO Business jedoch auch ein Programm zur Lebensmittelkennzeichnung für Produzenten und Gemeinschaftsverpflegung. In diesem Artikel möchte ich noch einmal genauer darauf eingehen, wie man mit dem Rezeptrechner eigene Rezepte verwalten kann, sowohl in der App als auch mit dem Online Programm am PC.

Eigene Rezepte verwalten am PC

Um eigene Rezepte am PC zu verwalten, empfehle ich den Rezeptrechner Online. Dies ist eine browser basierte Anwendung. Du kannst den Rezeptrechner Online über den Link auch kostenlos ausprobieren. Im ersten Schritt geht’s immer um die Nährwertberechnung. Du wirst jedoch sehen, dass du mittlerweile diverse weitere Angaben machen kannst und somit wirklich ein umfangreiches Programm zum Rezepte verwalten bekommst.

Auf der rechten Seite siehst du eine Vorschau unserer neuen Rezeptdatenbank. Auf diese bekommst du Zugriff mit dem Rezeptrechner PRO Business Account. Mehr dazu erfährst du über den Button.

Programm um eigene Rezepte zu verwalten

Nährwerttabelle erstellen mit dem Rezeptrechner

Rezeptrechner kostenlos ausprobieren

Du benötigst nicht sofort einen Rezeptrechner PRO Business Account. Du kannst die meisten Funktionen auch kostenlos ausprobieren. Los geht’s immer mit dem Rezeptrechner Online. Dort kannst du deine ersten Rezepte eingeben und hierfür auch die Nährwerte berechnen.

So geht’s:

  1. Öffne den Rezeptrechner Online.
  2. Gib über die Suche die ersten Zutaten deines Rezepts ein. Wähle die passende Zutat aus. Alternativ kannst du auch die Importfunktion verwenden und gleich mehrere Zutaten mit Mengenangabe eingeben. Die vollständige Rezeptrechner Anleitung findest du hier.
  3. Scrolle nach unten um nun die Mengenangabe für deine Zutat zu machen.
  4. Scrolle wieder nach oben um auch den Reduktionsfaktor einzugeben. Dieser hat Einfluss auf die Nährwertangaben je 100g. Wenn du dein Rezept zubereitest, verliert das Rezept an Wasser wodurch die Nährwertdichte größer wird.
  5. Gib nun weitere Aspekte deiner Rezepte ein beispielsweise die Zubereitungsschritte. Ebenso kannst du angeben, wie lange die Zubereitungszeit und Wartezeit ist. Die Kategorieauswahl ist aktuell noch überschaubar. Hier ist jedoch auch noch ein umfassendes update in Planung. In Zukunft wirst du also auch eigenständig Tags für deine Rezepte hinzufügen können.
  6. Speichere dein Rezept.
Rezepteingabe Rezeptrechner

Sobald du dein Rezept gespeichert hast, landet dies in der alten Rezeptdatenbank. Es gibt für Rezeptrechner PRO Business Nutzer bereits eine neue Rezeptdatenbank mit weiteren Funktionen. In der kostenlosen Rezeptdatenbank kannst du dir insbesondere die Nährwertangaben deiner Rezepte ansehen. Mit dem Rezeptrechner PRO Business bekommst du zudem die Möglichkeit, deine Rezeptdaten auch als CSV Datei in Excel zu exportieren. Zudem ermöglicht die Software auch die Verwaltung der Zutatenlisten

Mit dem Rezeptrechner PRO Business Zugang bekommst du deutlich mehr Funktionen, die ich im Folgenden noch genauer erläutere.

eigene Rezepte verwalten

Rezeptbuch zum ausdrucken erstellen

So kannst du zum Beispiel für deine Rezepte Rezeptblätter als PDF zum ausdrucken erstellen. Die Rezeptblätter kannst du als PDF herunterladen und daraus dein eigenes Rezeptbuch erstellen (siehe auch Rezeptbuch Vorlage). Auf den Rezeptblättern hast du die Möglichkeit, weitere Aspekte deiner Rezepte anzugeben und auch Notizen hinzufügen.

Ernährungspläne oder Speisepläne erstellen

Zudem hast du die Möglichkeit aus deiner Rezeptdatenbank auch direkt Ernährungspläne oder Speiseplan Vorlagen zum ausdrucken zu erstellen. Du bekommst mit diesem Programm auch Zugriff auf all deine Rezepte und kannst diese hier nur nur verwalten sondern daraus auch direkt tolle Pläne erstellen und als PDF herunterladen. Ebenso bekommst du mit der Jahreslizenz Zugang zum Ernährungsplan Generator

Da der Rezeptrechner browser basiert ist, kannst du von überall auf deine Rezepte zugreifen und diese verwalten. Und es gibt natürlich auch eine App um auf deine Rezepte zuzugreifen. Die Funktionen um eigene Rezepte mit der Rezeptrechner App zu verwalten, erläutere ich im nächsten Schritt.

Programm um eigene Rezepte zu verwalten

Rezeptrechner App um eigene Rezepte zu verwalten

Die Rezeptrechner App funktioniert letztlich genauso wie das online Programm. Nutze deine E-Mail und dein Passwort um dich anzumelden. Du siehst auch in der App all deine eigenen Rezepte gelistet und kannst hier auch neue Rezepte hinzufügen. Sofern du bereits einen Rezeptrechner PRO Business Account hast, kannst du auch in der App erweiterte Funktionen nutzen.

Möchtest du nicht so viel Geld ausgeben, schau dir auch noch einmal den Rezeptrechner PRO Diabetiker an. Dieser Zugang ist günstiger als der Rezeptrechner PRO Business und eignet sich nicht nur bei Diabetes. Du kannst den Rezeptrechner PRO Diabetiker Account auch nutzen wenn du einfach nur deine eigenen Rezepte in einer App verwalten möchtest. Mit diesem Zugang kannst du nämlich auch bereits 150 Rezepte speichern und verwalten. Sowohl das online Programm als auch die App kannst du übrigens jederzeit auch kostenlos ausprobieren.

eigene Rezepte verwalten App & PC

So geht‘:

  1. Öffne die Rezeptrechner App 2.0 Seite
  2. Lade dir kostenlos die Rezeptrechner App herunter für Android oder iOS. 
  3. Erstelle kostenlos einen Account mit E-Mail Adresse und Passwort. Falls du nicht glücklich bist mit der App kannst du dein Konto im Profil der App jederzeit wieder löschen. Du zahlst natürlich noch nichts für die App.
  4. Erstelle dein erstes Rezept indem du über die Suche eine Zutat auswählst oder über die Importfunktion mehrere Zutaten eingibst.
  5. Gib zusätzliche Informationen zu deinem Rezept ein wie Zubereitungsschritte. Mit einem Rezeptrechner PRO Business Account kannst du später auch Bilder zu deinen Rezepten hinzufügen.
  6. Speichere dein Rezept. Das Rezept landet in der Rezeptdatenbank. 
Cookie Consent mit Real Cookie Banner