Backverlust & Kochverlust

Bei der Zubereitung deiner Gerichte (z.B. beim Kochen oder Backen), verlierst du in der Regel Wasser. Diesen sogenannten Flüssigkeitsverlust beim Kochen und Backen musst du bei der Nährwertberechnung je 100g berücksichtigen. Mit dem Rezeptrechner Online kannst du die Nährwerte Berechnen für deine Rezepte je 100g, je Rezept und je Portion. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang ist auch die Berechnung der Big7 Nährwertangaben für die Nährwertkennzeichnung auf dem Lebensmitteletikett möglich. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du mit dem Rezeptrechner nun auch den Backverlust bzw. Kochverlust bei der Berechnung der Nährwerte je 100g berücksichtigen kannst.

Hier kannst du den Rezeptrechner Online direkt kostenlos ausprobieren:

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Backverlust & Kochverlust

Der Backverlust oder Kochverlust bezeichnet den Flüssigkeitsverlust deiner Gerichte bei der Zubereitung. Im Rezeptrechner Online fassen wir diesen Flüssigkeitsverlust allgemein zusammen unter dem Begriff „Reduktionsfaktor„. Am besten lässt sich dies anhand eines Beispiel erklären.

Nehmen wir an, du möchtest ein Brot backen und verwendest hierfür folgende Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 350ml Wasser (=350g)
  • 1  Pck Trockenhefe (9g)
  • 1 EL Zucker (15g)
  • 1 TL Salz (5g)

Das ergibt ein Rohgewicht von 909g (500g + 350g + 9g+ 15g+ 5g).

Nachdem du den Teig zubereitet hast, gibst du diesen für ca. 1h in den Backofen. Das fertig gebackene Brot wird keine 909g mehr wiegen. In unserem Beispiel wiegt das Brot am Ende 727g nach der Zubereitung.

Es ergibt sich ein Reduktionsfaktor von 0,8 (727g / 909 g = 0,8…). Diesen Reduktionsfaktor (0,8) kannst du nun nutzen und im Rezeptrechner Online eingeben um die Nährwerte je 100g nach Zubereitung zu ermitteln.

Backverlust Kochverlust berechnen

Warum ist der Reduktionsfaktor relevant bei der Nährwertberechnung?

Der Backverlust und auch der Kochverlust hat keinen Einfluss auf die Nährwertberechnung je Portion oder je Rezept. Das liegt daran, dass sich Portion und Rezept auf keine konkrete Menge beziehen. Wenn man jedoch die Nährwerte je 100g berechnen möchte, muss man den Reduktionsfaktor berücksichtigen.

Schauen wir uns erneut das oben genannte Beispiel an:

Vor der Zubereitung (Gewicht: 909g)

Hier siehst du die Nährwertangaben je 100g bezogen auf den Rohzustand vorm Backen.

Nährwerte je 100g roh

Nach der Zubereitung (Gewicht: 727g)

Hier siehst du die Nährwertangaben je 100g bezogen auf den Zustand nach dem Backen.

Nährwerte je 100g zubereitet

Die Nährwertangaben je 100g sind höher in dem rechten Bild. Das liegt daran, dass sich die Nährwerte nun auf weniger Gewicht verteilen. Den Unterschied in den Nährwertangaben sieht man eigentlich fast nur im Bezug auf die Nährwertangaben je 100g. Für das gesamte Rezept ändern sich die Nährwerte nicht. Auch für die einzelne Portion ändern sich die Nährwerte nicht, sofern man das gesamte Rezept durch die Anzahl der Portionen teilt. Die Menge in gramm je Portion hingegen ändert sich auch. 

Reduktionsfaktor im Rezeptrechner Online

Die Ermittlung des Reduktionsfaktors kann dir der Rezeptrechner Online nicht abnehmen. Dies ist individuell unterschiedlich und hängt von deiner Zubereitungsmethode ab. Aber die Berechnung der Nährwerte je 100g nach Zubereitung können wir dir abnehmen. Im Rezeptrechner Online kannst du den Reduktionsfaktor eingeben und dadurch direkt die Nährwerte je 100g nach Zubereitung ermitteln. Siehe dazu auch: Nährwerte je 100g berechnen

Brennwert Berechnen für Lebensmittel

Brennwert Berechnen für Lebensmittel

Mit dem Rezeptrechner Online unkompliziert Brennwert für Lebensmittel berechnen und mit dem Rechner die Brennwerttabelle erstellen. Probiere es aus und erfahre, wie einfach du den Brennwert der Lebensmittel berechnen kannst (siehe auch Energiegehalt Berechnen). Als Lebensmittelhersteller bist zur laut LMIV zur Erstellung einer Nährwerttabelle verpflichtet (siehe auch Nährwertkennzeichnungspflicht). Das gilt egal ob du eine kleine Manufaktur führst oder im großen Stil produzierst, als Caterer und Kantinenbetreiber. Die externe Erstellung ist kostenintensiv und macht es zum Beispiel erforderlich, die Brennwertberechnung für Lebensmittel in ein Labor auszulagern. Machst du es selbst, musst du viel Zeit investieren und stehst vor einer komplexen Herausforderung. Das muss nicht sein, denn mein Rezeptrechner Online ist das richtige Tool. Der Online Rechner hilft dir dabei, die Brennwerttabelle zu erstellen und den Brennwert der Lebensmittel zu ermitteln.

Jetzt Brennwert Berechnen

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Brennwert Berechnung Lebensmittel

Was ist eigentlich der Brennwert?

Der Brennwert beim Lebensmittel bezeichnet den Energiegehalt , die nach dem Verzehr in deinem Körper verfügbar gemacht wird. Die Brennwert Berechnung legt den Grundstein für den Kaloriengehalt, den du deinem Körper über ein Lebensmittel oder über ein Gericht zuführst. Die Einheit des Brennwerts ist Joule oder Kilokalorien. Diese Bezeichnung findest du auch meist auf der Brennwerttabelle. Häufig ist von Kalorien die Rede, doch richtig ist der Begriff Kilokalorien, also 1.000 Kalorien.

Wenn du den Brennwert Rechner nutzt und den Brennwert für ein Lebensmittel ermittelst, erfährst du, wie viel Energie bei der Verbrennung der Nährstoffe gewonnen wird. Wie berechnet man den Brennwert? Die Brennwert Berechnung nimmst du in kcal oder in kJ vor. Liegt dir eine Angabe zum Brennwert der Lebensmittel in kJ vor, kannst du diesen Wert mit dem Brennwert Rechner in kcal umrechnen.

Drehst du eine Lebensmittelverpackung um und wirfst einen Blick auf die Rückseite, siehst du die Angaben zum Brennwert der Lebensmittel. Die Verpflichtung, eine Brennwertberechnung für Lebensmittel vorzunehmen, gilt nicht nur für verpackte Lebensmittel. Auch beim losen Verkauf oder in der Bewirtung von Gästen musste du oft für Transparenz sorgen. Mit dem Online Rezeptrechner kannst du den Brennwert der Lebensmittel ermitteln. Damit kannst du jedem Gast, der mehr über die Nährwerte erfahren möchte, eine übersichtliche Tabelle zur Verfügung stellen.

Brennwert Formel

Wer die Nährwertangaben seiner Lebensmittel kennt, der kann den Brennwert auch selbst mit folgender Formel annäherungsweise berechnen (siehe auch Brennwert Tabelle links).

Brennwert in kcal = 4 kcal/g x Masse in g (Kohlenhydrate) + 4 kcal/g x Masse in g (Eiweiß) + 9 kcal/g x Masse in g (Fett) + 7 kcal/g x Masse in g (Ethylalkohol) + 2 kcal/g x Masse in g (Ballaststoffe) + 2 kcal/g x Masse in g (Organische Säuen)

 

Brennwerttabelle zur Brennwertberechnung

Vielleicht wunderst du dich jetzt, weil du leicht andere Werte kennst für den Brennwert je gramm. Diese Werte sind die offiziellen Werte gemäß der Lebensmittelinformationsverordnung. Bei der Berechnung der Nährwerte für die Erstellung einer Nährwerttabelle mit einem Rechner ist mit diesen Werten zu rechnen.

Die Herausforderung besteht darin, dass die Angabe von Ballaststoffen und Organischen Säuren nicht gemäß LMIV auf der Nährwerttabelle erforderlich sind. Wer mit Rohstoffen arbeitet, die Organische Säuren bzw. Ballaststoffe enthalten, muss aufpassen. In solch einem Falle wird man vermutlich nicht ohne weiteres den Brennwert (auch Energiegehalt) nach der Formel berechnen können. Es fehlen wichtige Werte. Das betrifft insbesondere Lebensmittel wie Essig, die viele Organische Säuren enthalten und auch ballaststoffreiche Lebensmittel. Mehr zur Zusammensetzung der Kohlenhydrate erfährst du in dieser Kategorie. Das erklärt auch, warum man den Brennwert aus den Nährwertangaben je 100g teilweise nicht zurückrechnen kann. Am besten umgeht man das Problem, in dem man den Brennwert (kcal bzw. kJ) je 100g direkt verwendet. Noch einfach geht es natürlich mit einem Kalorienrechner Lebensmittel Online wie dem Rezeptrechner.

Wer muss Brennwert berechnen?

Produzierst und verkaufst du verpackte und portionierte Lebensmittel, bist du laut Gesetzgeber zur Veröffentlichung der Brennwerttabelle verpflichtet. Gemäß LMIV (EU Lebensmittel Informationsverordnung zur Lebensmittelkennzeichnung und Nährwertkennzeichnung) musst du den korrekten Brennwert pro 100g / 100ml auf der Verpackung angeben. Damit du alle Anforderungen in der Nährwertkennzeichnung erfüllst und deiner Pflicht nachkommst, musst du zuerst wissen: „Wie berechnet man den Brennwert?“ Früher haben sich Hersteller und Anbieter auf die Berechnung im Labor gestützt.

Doch das ist teuer und damit für dich als kleines Unternehmen kaum wirtschaftlich. Da es bei der Brennwertberechnung für Lebensmittel auf Transparenz und ein korrektes Ergebnis ankommt, musst du beim Brennwert für Lebensmittel ermitteln einen plausiblen Lösungsweg nutzen. Wie berechnet man also den Brennwert? Ich habe die Lösung für alle, die eine Brennwert Berechnung vornehmen und eine Brennwerttabelle erstellen müssen. Mit dem Online Rezeptrechner weißt du in Windeseile, was auf die Verpackung muss und welchen Energiegehalt die Brennwertberechnung von Lebensmitteln aufzeigt.

Betreibst du eine Kantine, verkaufst Street-Food oder machst Catering für Firmen und Feiern? Hast du eine kleine Manufaktur in der Lebensmittelherstellung und verkaufst deine verpackten Produkte online? Dann ist die Brennwertberechnung für Lebensmittel eine super Grundlage. Nutze meinen Brennwert Rechner und spare viel Geld und Zeit, da du den Brennwert für Lebensmittel unkompliziert ermitteln kannst. Kosten sparst du dir vor vor allem auch weil du auf teure Laboranalysen verzichtest.

Du hast Fragen?

Dann kontaktiere mich ([email protected]) und freue dich auf ein Gespräch, in dem du die Vorteile des Rezeptrechners und meiner Nährwerttabelle kennenlernst.

Probiere den Rezeptrechner Online aus (hier kostenlos registrieren) und erfahre, wie schnell du die Berechnung der Brennwerte und anderer Parameter vornehmen kannst. Wie berechnet man den Brennwert? Am besten nimmt man die Berechnung selbst vor und spart sich die Kosten für die Laboranalyse der Nährwerte. Da es auf Präzision und korrekte, völlig fehlerfreie Angaben ankommt, solltest du nicht mit Kopfrechnen starten und unendlich lange Formeln für die Berechnung nutzen. Gib die Daten im Rezeptrechner ein und schon siehst du den Brennwert, auf den du dich verlassen und den du deinen Kunden sowie Gästen zur Verfügung stellen kannst.

Die Brennwert Berechnung kommt inklusive einer Brennwerttabelle als PDF zum Ausdrucken. Nimm den Ausdruck vor und nun brauchst du nur noch dafür zu sorgen, dass die Etiketten auf deine Verpackung gelangen und anhand der gesetzlichen Verordnung zur Transparenz in der Lebensmittelkennzeichnung für den Kunden ersichtlich sind.

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Direkt kostenlos Nährwertrechner testen – auch ohne Anmeldung. 

Die Vorteile der eigenständigen Brennwert Berechnung im Überblick

Wie bereits angesprochen, kostet die Brennwert Berechnung im Labor richtig Geld. Für einen großen Konzern, der täglich enorme Mengen herstellt, mag die Laboranalyse für den Brennwert der Lebensmittel noch wirtschaftlich sein. Doch als Kleinunternehmer solltest du eine Lösung nutzen, die dir Kosten spart und die ohne den Einsatz aufwendiger Formeln und schwieriger Rechenwege ans Ziel führt. Wie berechnet man den Brennwert von Lebensmitteln? Mit meinem Tool, das dir viel Arbeit spart und mit dem du ohne mathematische Expertisen eine eigene Berechnung vornimmst.

Mein Online Rezeptrechner hilft dir in vielen Bereichen weiter. Du kannst die Brennwertberechnung für Lebensmittel vornehmen und eigene Nährwerttabellen ermitteln. Entscheidest du dich für den Rezeptrechner PRO im Abo, steht dir der Brennwert Rechner in Kombination mit der Berechnung aller Big 7 Nährwerte zur Verfügung. Das heißt, dass du den Brennwert der Lebensmittel ermitteln und den Salzgehalt, den Zuckergehalt und die gesättigten Fettsäuren in ihrer Menge aufschlüsseln kannst. Dein Vorteil: Du kannst alle bereits berechneten Rezepte mit Nährwerten exportieren und dir so zeitintensive Schreibarbeiten zum Übertragen der Brennwerttabelle sparen.

Gehörst du zu den Unternehmern, die das Ergebnis der Brennwert Berechnung auf dem Etikett aufdrucken und dem Kunden / Gast bereitstellen müssen?

Dann stehst du ganz automatisch vor der Frage: „Wie berechnet man den Brennwert, wenn man keine teuren Analysen im Labor beauftragen möchte?“ Nutzt du mein hilfreiches Tool und setzt den Rezeptrechner online ein, kommst du ohne Umwege und garantiert ohne Rechenfehler ans Ziel. Du gibst die Lebensmittel ein, für die du eine Berechnung vornehmen willst. Anschließend zeigt dir der Brennwert Rechner genau, welche Nähr- und Energiewerte das Lebensmittel oder das Rezept mitbringt. Nun brauchst du die Daten nur noch in die Nährwerttabelle – Brennwerttabelle einzutragen und kannst das PDF ausdrucken und die Angaben auf der Lebensmittelverpackung veröffentlichen.

Nutze jetzt deine Chance und berechne den Brennwert für Lebensmittel einfach und sicher online! Probiere meinen Rezeptrechner gratis aus. Für den professionellen Einsatz empfehle ich dir das Rezeptrechner PRO Abo, das ich als professionellen Brennwert Rechner entwickelt habe.

Fazit: Der Online Rezeptrechner ist eine gute Wahl für alle, die den Brennwert der Lebensmittel ermitteln möchten oder es aus beruflichen Gründen müssen. Schon heute freuen sich viele glückliche Nutzer über die Vorteile des Tools, das die Brennwertberechnung für Lebensmittel vereinfacht und die professionelle Erstellung einer Brennwerttabelle ermöglicht. „Ich bin sehr glücklich mit deinem Rezeptrechner, da ich in kürzester Zeit eine Nährwerttabelle erstellen konnte. Das hat mir viel Zeit und Mühe erspart“, schreibt zum Beispiel eine Nutzerin, die die Brennwertberechnung für Lebensmittel mit dem kostenlosen Rezeptrechner online probiert und für sehr gut befunden hat. Der Brennwert Rechner vereinfacht deinen Alltag und beantwortet deine Frage: „Wie berechnet man den Brennwert?“ Ich habe die Lösung für alle, die Zeit und Kosten sparen – aber auf einen korrekten Wert beim Brennwert für Lebensmittel ermitteln nicht verzichten wollen.

Nährwertangaben Lebensmittel

Nährwertangaben Lebensmittel

Nährwertangaben Pflicht: Wann du eine Nährwert Tabelle für deine Lebensmittel erstellen musst und wie du die Nährwerte Berechnen kannst. In diesem Artikel erfährst du alles was du wissen musst. Mit dem Rezeptrechner Online PRO Zugang kannst du alle notwendigen Nährwertangaben für deine Lebensmittel Berechnen. Den Rezeptrechner Online kostenlos ausprobieren kannst du hier ebenfalls. Du erhältst sogar eine Anleitung zum Erstellen eines PDF-Dokuments mit einer Nährwerttabelle.

Nährwertangaben Lebensmittel: Warum du unseren Rezeptrechner testen solltest

Seit dem 13.12.2016 sind alle Hersteller verpflichtet, genaue Nährwertangaben über ihre Erzeugnisse zu machen (siehe auch Nährwertangaben Pflicht). So schreibt es die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) vor gemäß . Allerdings ist dies einfacher gesagt denn getan: Der Vorgang ist zeitaufwendig und überaus komplex. Wird ein Labor mit dieser Aufgabe betraut, wirkt sich dies sehr kostspielig aus. Gerade für kleine Unternehmen kann die Nährwertangaben Lebensmittel Pflicht schnell zu einem Problem werden. Hier kommt unser Rezeptrechner Online ins Spiel. Dank seiner vielfältigen Features und seiner einfachen Funktionsweise ist er das ideale Tool, um alle notwendigen Nährwertangaben zu ermitteln. Du kannst Nährwerte Lebensmittel speichern und auch manuell schnell deine Nährwerttabellen im PDF-Format mit Vorlage ausdrucken.

Rezeptrechner App bald ebenfalls mit allen Big 7 Nährwertangaben

Der Rezeptrechner ist auch als App verfügbar und lässt sich sehr einfach bedienen. Du musst dich lediglich mit deiner E-Mail-Adresse anmelden. Die App erlaubt es dir, deine eigenen Nährwertangaben Lebensmittel zu speichern. In der alten Rezeptrechner App Version kannst du die Makronährwerte – sprich Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate – berechnen.  Aktuell arbeiten wir bereits an der Rezeptrechner App 2.0, die im Juni 2021 zur Verfügung stehen wird. Zuerst solltest du den Rechner jedoch kostenlos testen, um zu verstehen, ob er überhaupt zu dir passt. Du lernst, wie man eine Nährwertangaben Tabelle erstellt und sie anschließend als PDF-Datei exportiert.

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Nährwertangaben Pflicht

Wer ist gemäß LMIV verpflichtet, seine Lebensmittel mit Nährwertangaben zu kennzeichnen?

Wer verpackte Lebensmittel verkauft, muss gemäß der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) Nährwertangaben zu den angebotenen Erzeugnissen machen (siehe auch Nährwertkennzeichnung Pflicht gemäß LMIV). Dies betrifft gerade kleinere Manufakturen und Hersteller. Allerdings kommt es nicht selten vor, dass sich auch Privatpersonen für den Nährwertgehalt verschiedener Lebensmittel interessieren. Wenn es darum geht, offizielle Nährwertangaben für Lebensmittel zu machen, müssen sieben Nährwerte klar angegeben sein. Bei diesen handelt es sich um den Brennwert, den Fettgehalt, den Gehalt an gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten, Eiweiß, Zucker und Salz. Wer möchte, kann diese Pflichtangaben durch weitere Werte ergänzen. E

s gibt ein paar Produktkategorien, die ohne Nährwertangaben verkauft werden können. Dazu gehören beispielsweise Produkte wie Reis, Obst und Gemüse. Bei diesen Produkten handelt es sich um sogenannte Monoprodukte – Lebensmittel, die aus einer einzigen Zutat bestehen. Auch Produkte wie Kräuter, Gewürze, Tee und Kaugummi können ohne die entsprechenden Nährwertangaben verkauft werden. Es gibt noch weitere Produkte, für die Ausnahmeregelungen gelten. So sind beispielsweise bei handwerklich und in kleinen Mengen hergestellter Marmelade Nährwertangaben nicht zwingend. Dasselbe gilt für Gebäck und Wurstwaren.

Nährwertangaben Pflicht: Nährwertangaben berechnen

Die Nährwertangaben Lebensmittel müssen auf allgemein akzeptierten Daten basieren. Dafür eignen sich wissenschaftlich nachgewiesene Tabellen mit Nährwertangaben. Diese sind für jedermann zugänglich. Es ist jedoch beschwerlich, sich durch Bücher mit Kalorien- und Nährwerttabellen zu lesen. Wenn du den Rezeptrechner online benutzt, erhältst du sämtliche Daten, die du für die Berechnung der Nährwerte benötigst. Natürlich kannst du eine Laboranalyse durchführen lassen, doch dies ist sehr kostspielig und auch vom Gesetz her gar nicht erforderlich. Deshalb reicht es vollkommen aus, wenn du deine Nährwerttabellen mithilfe des Rezeptrechners erstellst.

Bei den Nährwertangaben für Lebensmittel handelt es sich stets um durchschnittliche Werte. Daher kommt es auf jeden Fall zu kleinen Abweichungen. Auch diese wurden durch die Europäische Union festgelegt. Deshalb gelten in Bezug auf die Nährwertangaben Lebensmittel bestimmte Toleranzen und Rundungsrichtlinien bei der Nährwertdeklaration.

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Nährwertkennzeichnung: Welche Nährwertangaben müssen gekennzeichnet werden?

Nährwertangaben zu Zucker, Eiweiß, Kohlenhydraten, Fetten, Salz und gesättigten Fettsäuren müssen unbedingt auf der Verpackung stehen. Außerdem muss der Brennwert angegeben sein. Viele Hersteller nutzen in Verbindung mit den erforderten Angaben einen Nutri-Score, der die Nährwertangaben bildhaft darstellt (siehe auch Nutri Score Berechnung). Am häufigsten wird die sogenannte Nährwertampel eingesetzt. Diese soll Verbrauchern helfen, gesundheitsfördernde Lebensmittel auf Anhieb zu erkennen. Grün bedeutet, dass die Nährwerte mit einer gesunden Ernährung übereinstimmen, bei Rot ist der Anteil an Zucker, Salz und Fett hoch. Außerdem darf der Hersteller weitere freiwillige Informationen zu seinen Produkten liefern, wobei es auch hier bestimmte Regeln gibt. So darf ein Produkt nur dann als „fettarm“ gekennzeichnet werden, wenn es weniger als drei Gramm Fett pro 100 Gramm enthält. Genaue Angaben zum Fettgehalt müssen zwingend in der Nährwerttabelle stehen.

Anforderungen an die Nährwertangaben Tabelle

Die Nährwertkennzeichnung ist innerhalb der Europäischen Union Pflicht. Auch die Form ist nicht frei wählbar, denn die Nährwerte müssen in einer Tabelle aufgeführt sein. Nur wenn die Verpackung sehr klein ist (die größte Oberfläche muss weniger als 25 cm² betragen), dürfen die Angaben hintereinander aufgelistet sein. Alle Angaben müssen immer pro 100 g bzw. 100 ml gemacht werden. Die Brennwertangaben musst du sowohl in Kilokalorien (kcal) als auch in Kilojoule (kJ) machen. Darüber hinaus ist auch die Schriftgröße gesetzlich vorgeschrieben. Die Buchstaben müssen mindestens 1,2 mm groß sein. Alle wichtigen Kriterien für deine Lebensmitteletiketten gemäß Lebensmittelkennzeichnung findest du in diesem Artikel. Zudem habe ich dir hier auch ein paar kostenlose Lebensmittel Etiketten Vorlagen erstellt. Falls du unsicher bist, ob du deine Lebensmitteletiketten selber erstellen und drucken solltest, schau dir diesen Artikel an.

Umgang mit dem Rezeptrechner, um die Nährwertangaben zu berechnen

Bei unserem Rezeptrechner handelt es sich um ein Tool, mit dem du schnell und problemlos die Nährwerte sämtlicher Lebensmittel berechnen kannst. Der Rezeptrechner enthält Angaben zu einer Vielzahl von Lebensmitteln. Du kannst diese Angaben nutzen, um die Nährwerte deiner Produkte zu berechnen. Solltest du Angaben zu bestimmten Markenprodukten benötigen, kannst du diese selbst in deinem Account eintragen (hier kostenlos Account erstellen). Wenn du mehrere Produkte mit demselben Basisrezept herstellst, kannst du dieses speichern und für verschiedene Rezepte nutzen. So lässt sich ein Grundrezept in eine Zutat umwandeln. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn du für Soßen, Müslis und Marmelade Nährwertangaben machen musst. Du kannst also ganz einfach weitere Zutaten hinzufügen und die Nährwerte der neuen Rezepte mit sehr wenig Aufwand berechnen.

Nährwertangaben mit dem Rezeptrechner exportieren und ausdrucken

Mit dem Rezeptrechner PRO stehen dir weitere Funktionen zur Verfügung. Du kannst bis zu 100 Rezepte speichern und sogar eine Nährwertangaben Tabelle für bis zu 100 Lebensmittel erstellen. Dabei kannst du deine Rezepte als Lebensmittel speichern, sodass du zu einem spätere Zeitpunkt stets Zugriff auf sie hast. Diese Funktion ist insofern praktisch, als sie es dir erlaubt, Rezepte in Zutaten für weitere Rezepte umzuwandeln. Somit lassen sich mit minimalem Aufwand die Nährwertangaben für neue Rezepte erstellen. Um ein Rezept in eine PDF-Datei umzuwandeln, musst du die entsprechenden Zutaten einpflegen. Anschließend kannst du deine Nährwertangaben Tabelle problemlos exportieren und eine Excel-Tabelle erstellen. Dabei kannst du Nährwertangaben zu je 100 Gramm, einer Portion oder auch zum ganzen Rezept machen. In der Regel sind die so entstandenen Excel-Tabellen sehr umfangreich, da jede Zutat einzeln aufgelistet ist.

Nährwerttabelle zum Ausdrucken Erstellen

Excel-Tabellen sind nicht gerade für ihre Benutzerfreundlichkeit bekannt. Deshalb nutzt du ein Pivot-Tool, mit dem die Excel-Tabelle schnell in ein benutzerfreundlicheres Format umgewandelt werden kann. Wenn sich dies überaus kompliziert anhört, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Im Rezeptrechner erwartet dich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du schnell und unkompliziert eine Nährwertangaben Tabelle exportierst. Die Pivot-Tabelle hilft dir, dich auf die notwendigen Daten zu konzentrieren, die für dein Rezept auch tatsächlich wichtig sind.

Bei Pivot-Tabellen handelt es sich um Excel-Tabellen, die es dir erlauben, Daten aus anderen Tabellen auszuwerten und zu summieren. Dabei musst du die Ausgangstabelle gar nicht ändern. Umfangreiche Daten lassen sich auf das Wichtigste reduzieren. Du musst die Tabelle nicht einmal selbst erstellen – nutze einfach unsere Vorlage. Sobald du sie fertiggestellt hast, kannst du die Nährwerttabelle in eine PDF-Datei umwandeln und sie anschließend ausdrucken. Die Tabelle lässt sich dann auf Lebensmittelverpackungen aufbringen. Achte bei der Tabelle auch auf die Formatierung. Schließlich muss die Nährwertangaben Tabelle übersichtlich sein und den Kunden alle wichtigen Eckdaten auf einen Blick liefern. Du kannst nach Herzenslust ändern und formatieren, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Damit du die Vorgehensweise auch garantiert verstehst, stellen wir dir auch hier ein Tutorial zur Verfügung.

Lebensmittel Etiketten mit Vorlagen Erstellen

Da das Berechnen von Nährwertangaben für Lebensmittel Pflicht ist, haben wir dir weitere Tools bereitgestellt, um den Vorgang angenehmer zu gestalten. Im Rezeptrechner Blog findest du zahlreiche Materialien, die es dir erlauben, Etiketten herzustellen. Diese Nährwertangaben Tabellen kannst du mit einem Etikettendrucker ausdrucken und sie dann direkt auf die Produkte aufkleben. Beginne sofort, Nährwertangaben zu berechnen, um deine Produkte gesetzeskonform zu machen.

Rezeptrechner Kostenlos Ausprobieren

Hast du Lust bekommen, unseren Rezeptrechner zu testen? Dann raten wir dir, zuerst die kostenlose Version auszuprobieren. Wenn du alle Big 7 Nährwertangaben berechnen möchtest, musst du auf den Rezeptrechner PRO umzusteigen. In der kostenpflichtigen Version kannst du die sieben wichtigen Nährwertangaben ermitteln. Welche Version des Rezeptrechners du nutzt, hängt in erster Linie von deinen Bedürfnissen ab. Für Manufakturen und Unternehmen ist der Rezeptrechner PRO ein absolutes Muss, für Privatpersonen hingegen reicht die kostenlose Version vollkommen aus. Da gemäß LMIV Nährwertangaben für Lebensmittel in vielen Fällen Pflicht sind, kommst du nicht darum herum, Erzeugnisse klar mit einem entsprechenden Etikett zu versehen. Denke daran, dass die Nährwertangaben unbedingt in Tabellenform auf der Verpackung stehen müssen. Wichtig ist, dass Angaben zu sieben verschiedenen Nährwertgruppen darauf stehen: Kalorien, Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate, gesättigte Fettsäuren, Salz und Zucker.

Mit dem Rezeptrechner ist es ein Kinderspiel, Tabellen mit den relevanten Nährwertangaben zu erstellen und auszudrucken. Du kannst die Tabellen sogar selbst gestalten, sodass sie deinen Wünschen entsprechen. Besonders praktisch ist die Funktion, die es dir erlaubt, ein Rezept als Zutat zu speichern. So kannst du zu einem Grundrezept weitere Zutaten hinzufügen und anhand kleinster Veränderungen die neuen Nährwerte berechnen. In den meisten Fälle reiht das kostenlose Tool bereits aus. Wenn du Zusatzfunktionen benötigst, nutzt du am besten den Rezeptrechner PRO.

Nährwerttabelle Excel Download

Nährwerttabelle Excel Download

Mit dem Nährwertrechner Rezeptrechner Nährwerttabelle für Lebensmittel erstellen, Excel Vorlage zum Download und Ausdrucken als PDF.

Nährwerttabelle in Excel erstellen

Erstelle mit unserem Rezeptrechner eine der LMIV entsprechende Nährwerttabelle für Lebensmittel zum Download. Du kannst ihn sofort online ausprobieren. Er bietet dir nicht nur die Möglichkeit kostenlos die Nährwerte deiner Lebensmittel und Rezepte zu berechnen, sondern auch eine unkomplizierte Anleitung zum Erstellen eines Nährwerttabelle zum Ausdrucken im PDF Format. In diesem Artikel erläutere ich dir Schritt für Schritt, wie du deine Nährwerttabelle erstellen kannst mit Hilfe vom Rezeptrechner.

 

Schritt 1: Rezeptrechner Online ausprobieren & Nährwerte Berechnen

Zunächst einmal musst du deine Nährwerte Berechnen. Hierzu verwendest du den Rezeptrechner Online. Du kannst den Nährwertrechner kostenlos ausprobieren. Für die Berechnung der vollständigen Lebensmittel Nährwerttabelle und den Excel Download benötigst du allerdings einen Rezeptrechner PRO Zugang. Hier kannst du den Rezeptrechner zunächst kostenlos ausprobieren.

 

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Hier kannst du dich einfach kostenlos registrieren. Für die Erstellung einer vollständigen Nährwerttabelle und der Möglichkeit die Daten in Excel herunterzuladen, benötigst du einen Rezeptrechner PRO Zugang. Dazu erläutere ich im nächsten Abschnitt mehr.

Nachdem du dich registriert hast, erhältst du eine E-Mail zur Bestätigung deiner Registrierung. Nun solltest du dir einmal die Anleitung zum Rezeptrechner anschauen. Gib nun dein erstes Rezept manuell oder über die Importfunktion ein und berechne die Nährwerte.

Schritt 2: Rezeptrechner PRO Sichern für die Big7 Nährwertberechnung

Die kostenpflichtige Variante des Rezeptrechners (Rezeptrechner PRO) wartet für Manufakturen, Restaurants und kleine Unternehmen mit zahlreichen nützlichen Features zur Erstellung der gesetzlich verpflichtenden Nährwerttabelle zum PDF Download auf. Zum einen kannst du auf eine größere Zahl unterschiedlicher Nährwerte zurückgreifen und insbesondere auch auf die für die Erstellung der Nährwerttabelle zum Download wichtigen sieben großen Nährwerte. Das sind die Nährwerte, die du für die Erstellung der Nährwerttabelle auf Excel benötigst, zu der du gesetzlich verpflichtet bist. Zu diesen gehören neben den Makronährstoffen (Kohlehydraten, Fett und Eiweiß) zusätzlich Zucker, gesättigte Fettsäuren, Salz und Ballaststoffe. Zudem können deine Lebensmittel auch in Form der weit verbreiteten Angaben in Broteinheiten (kurz BE), Kohlenhydrateinheiten (kurz KE) und Fett-Protein-Einheiten (kurz FPE) in einer Nährwerttabelle im Excel oder PDF-Format ausgegeben werden. Das ist insbesondere für Diabetiker relevant, die u.a. Broteinheiten (BE) Berechnen müssen (siehe auch: Kohlenhydrate Tabelle zum Ausdrucken).

Bis zu 100 Rezepte Speichern und Exportieren

Daneben kannst du mit der Rezeptrechner PRO Variante auf einen größeren Speicherplatz zugreifen. Diesen kannst du nutzen, um bis zu 100 Rezepte zu speichern und bis zu 100 eigene Lebensmittel zu erstellen. Die Rezepteingabe und Verwaltung deiner Zutaten und die Erstellung der Nährwerttabelle für Lebensmittel als PDF ist durch eine Importfunktion und eine Exportfunktion deutlich erleichtert worden.

Hol dir den Rezeptrechner PRO Zugang

Über den Link Rezeptrechner PRO kannst du den Zugang bei Digistore24 erwerben. Folge der Anleitung nach dem Kauf um den Rezeptrechner PRO Zugang zu aktivieren. Du siehst für deine gespeicherten Rezepte nun nicht nur die Standard Nährwerte sondern auch die Big7 Nährwertangaben.

Schritt 3: Nährwerte in Excel herunterladen

Der Rezeptrechner PRO ermöglicht dir unkompliziert alle Nährwerte deiner Lebensmittel zu ermitteln und in Excel herunterzuladen. Im Anschluss kannst du die Nährwerte verwenden um eine Nährwerttabelle für deine Lebensmittel als PDF auszudrucken. Hierfür öffnest du die Rezeptrechnerdatenbank und klickst auf den Export Button. Im Anschluss wird eine csv Datei generiert, die du nutzen kannst um deine Lebensmittel Nährwerttabelle Vorlage in Excel zu füllen. Je nach eigenen Anforderungen kannst du in der Nährwerttabelle als PDF zum Ausdrucken und Download die Nährwerte pro Portion 100g oder pro Gericht auszeichnen lassen.

Lebensmittel Nährwerttabelle Excel Download

Schritt 4: Nährwerttabelle Vorlage Excel Herunterladen

Du kannst nun deine Lebensmittel Nährwerttabelle Vorlage in Excel herunterladen. Ich stelle dir kostenlose Lebensmittel Nährwerttabelle Vorlagen für deine Lebensmittel Etiketten zur Verfügung. 

Nährwerttabelle Excel

Schritt 5: Nährwerttabelle als PDF aus Excel Vorlage Erstellen

Schau dir das Youtube Video an, in dem ich zum Schluss noch erkläre, wie du ein Nährwerttabelle PDF erstellst. 

Nährwerttabelle für Lebensmittel gemäß LMIV

Gegebenenfalls fragst du dich noch, ob deine Nährwerttabelle für Lebensmittel jetzt gemäß Lebensmittelinformationsverordnung alle notwendigen Elemente beinhaltet für die Nährwertkennzeichnung. Hierfür ist zunächst wichtig zu verstehen, was die LMIV erlaubt und was nicht.

Im Jahr 2011 wurde im europäischen Parlament die sogenannte Lebensmittelinformations-Verordnung (kurz LMIV) verabschiedet, die das Ausweisen einer Nährwerttabelle für Lebensmittel vorschreibt. Sie gilt seit einigen Jahren verbindlich für Lebensmittelerzeuger und Händler in der gesamten europäischen Union.

Die Verordnung stellt sicher, dass die Hersteller von Lebensmitteln sich europaweit an einheitliche und klare Vorgaben zur Kennzeichnung von Nahrungsmitteln halten müssen. Diese soll Verbraucher umfassend über die Beschaffenheit ihrer Lebensmitteleinkäufe informieren. Um die Vergleichbarkeit von Lebensmitteln innerhalb Europas zu erreichen, löste sie uneinheitliche regionale und nationale Regelungen ab. Gemäß der LMIV sind Händler nun unter anderem dazu verpflichtet die Nährwerte von abgepackten Lebensmitteln, beziehungsweise Lebensmittelerzeugnissen, nach bestimmten Vorgaben zum Beispiel in Form einer Nährwerttabelle für Lebensmittel als pdf auszuweisen. Neben der Lebensmittelindustrie fasst die Kennzeichnungspflicht auch Firmen ein, die Nahrungsmittel per Internet, Telefon, Katalog oder Fernsehen vertreiben. Auch als kleiner Familienbetrieb, Manufaktur oder Betreiber eines Restaurants ist man von der Lebensmittelinformations-Verordnung nicht ausgenommen. Dementsprechend bist auch du dazu verpflichtet etwa eine Nährwerttabelle für Lebensmittel als PDF entsprechend den geltenden Regularien auszuweisen. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du alle notwendigen Nährwerte gemäß LMIV für die Nährwerttabelle online berechnen.

Nährwertberechnung gemäß LMIV

Gerade für kleine Betriebe mit kleiner Belegschaft ist die Erstellung einer solchen Nährwerttabelle als pdf unheimlich zeit- und kostenintensiv. Um deiner Kennzeichnungspflicht nachzukommen, hast du drei Möglichkeiten:

a) Laboranalyse: Du kannst dich an ein Lebensmittellabor wenden, um dir von professionellen Lebensmitteltechnikern eine Nährwerttabelle in Excel oder als PDF erstellen zu lassen. Allerdings ist diese Variante äußerst kostenintensiv. Gerade für kleine Unternehmen lohnt sich in Auftrag geben einer Nährwerttabelle zum pdf Download aus finanzieller Sicht nur selten.

Der Gesetzgeber gestattet es dir jedoch auch, dass du gemäß Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) die Nährwerte deiner Lebensmittel über folgende Wege berechnest:

„… b) auf Grundlage der bekannten oder tatsächlichen durchschnittlichen Werte der verwendeten Zutaten oder

c) einer Berechnung auf der Grundlage von allgemein nachgewiesenen und akzeptierten Daten…“

Quelle: https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2011:304:0018:0063:de:PDF

Du kannst dich also selbst daran machen die Nährwerte zu berechnen. Für diejenigen, die das im Vorwege noch nie gemacht haben, kann das sehr aufwendig sein. Deswegen nutzen viele kleine Unternehmen, Manufakturen und Restaurants Online Nährwertrechner um für ihre Lebensmittel die Nährwerttabelle zu erstellen.

Mit dem Rezeptrechner Online im Rezeptrechner PRO Zugang kannst du du einfach und direkt die Big 7 Nährwerte und den Energiegehalt deiner Lebensmittel in Kalorien (kCal) oder Kilojoule (kJ) berechnen lassen. Aus diesen kannst du dann eine Nährwerttabelle zum Download erzeugen. Weiterhin berechnet er dir in welcher Menge welche Nährwerte enthalten sind. Zudem ist es dir mit dem Rezeptrechner möglich verschiedene Zutaten zusammen, oder ganze Gerichte auf einmal analysieren und auch aus diesen eine Nährwerttabelle zum Download zu erstellen.

Die PRO Nutzer überzeugt der einfache Umgang

Durch den Rezeptrechner Online kannst du dir die Nährwerte jeder gewünschten Mahlzeit entweder pro Portion, pro Rezept oder pro 100g ausgeben lassen. Bereits in der kostenlosen Variante erhältst du eine Aufstellung über den Anteil der drei Grundnährstoffe Kohlehydrate, Eiweiß und Fett. Wenn du dich für ein Abonnement des Rezeptrechner PRO entscheidest kannst du dir spielend leicht die wichtigen sieben beziehungsweise acht Nährwerte ausgeben lassen. Am Besten testest du einfach mal den kostenlosen Nährwertrechner, unverbindlich und ohne Anmeldung, aus. In den kurzen Video Anleitungen erkläre ich in weniger als 30min alle Funktionen vom Rezeptrechner.

Der Rezeptrechner ist eine gute Wahl und eine preisgünstige Alternative zur teuren Beauftragung eines Labors oder der manuellen Erstellung einer Nährwerttabelle zum Download. Bereits heute können wir viele glückliche Nutzer vorweisen. So schreibt etwa unsere äußerst zufriedene Nutzerin Claudia:

Ich bin sehr glücklich mit Deinem Rezeptrechner. Ich konnte damit wirklich in kürzester Zeit die Nährwerttabelle erstellen. Das hat mir viel Zeit und Arbeit erspart. Vielen Dank für Deine Mühe und die kostenlose Bereitstellung.
Claudia

Rezeptrechner PRO Nutzer, Foodtruck Betreiberin

Wenn du auf der Suche nach einer leichten und günstigen Möglichkeit bist die laut LMIV vorgeschriebene Nährwerttabelle für Lebensmittel als pdf ausgeben zu lassen, solltest du dich auf jeden fall kostenlos registrieren und unseren Rezeptrechner ausprobieren. Der Rezeptrechner erleichtert dir die Erstellung der gesetzlich erforderlichen Nährwerttabelle als PDF ungemein. Mehr zum Thema Nährwerttabelle als PDF Vorlage zum Ausdrucken findest du übrigens auch in diesem Artikel. 

Lebensmittelkennzeichnung gemäß LMIV

Lebensmittelkennzeichnung gemäß LMIV

Die exakte Angabe der Nährwerte auf Lebensmitteletiketten ist nicht nur eine wichtige Orientierung für deine Kunden. Die Lebensmittelkennzeichnungsverordnung (LMIV) auf Lebensmitteletiketten sieht genaue Vorgaben vor, die du einhalten musst, um auf der rechtssicheren Seite zu sein. Die Nährwertberechnung bestimmter Produkte und Rezepte kann mit großen Herausforderungen verbunden sein, gerade für kleinere Lebensmittelhersteller oder Manufakturen. Ein Tool wie der Rezeptrechner unterstützt dich dabei, die Lebensmittel Nährwertangaben für Lebensmitteletiketten online zu erstellen. Erfahre in diesem Artikel alles zum Thema Lebensmittelkennzeichnungspflicht gemäß LMIV: Worauf ist zu achten bei der Lebensmittelkennzeichnung auf dem Etikett? Zudem zeige ich dir auch meine einfachen Etikett Vorlagen, mit denen das Erstellen der Nährwerttabelle einfach und unkompliziert klappt.

Nährwerte Berechnen für Rezepte

Nutze den Rezeptrechner Online um die Nährwerte für deine Mahlzeiten und Rezepte zu berechnen je 100g, je Portion und je Rezept. Mit der GRATIS Version kannst du die Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett) ermitteln. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang kannst du auch die Nährwertberechnung der Big 7 bzw. Big 8 Nährwerte vornehmen. Probier diesen einfachen Nährwertrechner für Rezepte doch direkt mal ohne Anmeldung aus.

Lebensmittelkennzeichnung auf dem Etikett gemäß LMIV

Die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) sieht eine genaue Lebensmittelkennzeichnungspflicht vor. Diese wurde bereits 2011 beschlossen und gilt seit 13. Dezember 2014 verbindlich in sämtlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Seit dem 13. Dezember 2016 existieren überdies genaue Vorgaben zur Nährwertkennzeichnung auf dem Lebensmitteletikett. Wer genau von der Pflicht zur Nährwertkennzeichnung gemäß LMIV betroffen ist, erfährst du in diesem Artikel (siehe auch Nährwertangaben Pflicht).

Wenn du Lebensmittel herstellst oder anbietest und diese überregional vertreibst, ist die genaue Kennzeichnung von rechtlicher Relevanz. Dies gilt nicht nur für Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel, sondern auch für kleinere Manufakturen. Zur Gewährleistung genauer Kennzeichnung hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die LMIV beschlossen. Darin finden sich genaue Angaben darüber, wer unter welchen Bedingungen zur Kennzeichnung verpflichtet ist.

Lebensmittelkennzeichnungspflicht: Worauf ist zu achten?

Lebensmitteletiketten haben haben unabhängig von der Produktart die Gemeinsamkeit, dass für ihre Erstellung hohe Anforderungen sowie eine Vielzahl gesetzlicher Regelungen gelten. Diese gilt es zu berücksichtigen, wenn du online Etiketten erstellen willst. Diese reichen von der Lesbarkeit der Angaben und der Schriftgröße bis zur exakten Aufstellung der Nährwerte.

Schriftgröße deiner Lebensmittel Etiketten

Ein wichtiges Gebot der LMVI ist die Lesbarkeit der verpflichtenden Angaben. Auf Lebensmitteletiketten und Verpackungen muss eine bestimmte Mindestschriftgröße gegeben sein. Darauf solltest du achten, wenn du deine Lebensmitteletiketten online erstellen lassen willst. Die Schrifthöhe muss dabei 1,2 Millimeter oder mehr betragen. Diese Angabe bezieht sich auf die Höhe des Buchstabens „x“ (kleines x). Die Lesbarkeit kennt Sonderregelungen. So ist es auf sehr kleinen Verpackungen (das heißt größte Oberfläche unter 80 Quadratzentimeter) möglich, dass die Mindestschriftgröße nur bei 0,9 Millimetern liegt. Grundsätzlich sind Pflichtangaben an gut sichtbarer Stelle und gut lesbar sowie dauerhaft anzubringen. Es ist nicht gestattet, dass die Angaben verdeckt oder undeutlich gemacht werden. Dies ist ein wichtig Element bei der Lebensmittelkennzeichnung für dein Etikett.

Lebensmittelbezeichnung

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Lebensmittelkennzeichnung für dein Etikett ist die Bezeichnung. Die Art sowie die genauen Eigenschaften eines Lebensmittels sind in der Lebensmittelbezeichnung zu verdeutlichen. Es existieren rechtlich vorgesehene Bezeichnungen, die auf den Lebensmittel-Etiketten zu verwenden sind. Für bestimmte Lebensmittel existieren spezielle Produktverordnungen mit Vorgaben bezüglich der Bezeichnung. Dazu gehören beispielsweise Käse und Schokolade. Im Deutschen Lebensmittelbuch sind weitere Bezeichnungen vorhanden und lassen sich dort nachlesen. Im Falle von Lebensmitteln, deren Bezeichnung keine konkrete rechtliche Festlegung kennt, ist eine beschreibende Bezeichnung zu formulieren. In jedem Fall muss aus der Bezeichnung unmissverständlich hervorgehen um welche Art von Lebensmittel es hier geht.

Lebensmittelkennzeichnungspflicht für Etiketten

Kostenlose Lebensmittel Etiketten Vorlagen für Excel bzw. Word findest du in diesem Artikel.

Verzeichnis der Zutaten

Für alle vorverpackten Lebensmittel gilt gemäß LMIV, dass alle verwendeten Zutaten auf den Lebensmittel-Etiketten anzugeben sind. Auch die Reihenfolge ist rechtlich festgelegt: alle enthaltenen Zutaten sind absteigend und geordnet hinsichtlich ihres Gewichtsanteils zum Zeitpunkt der Herstellung des gekennzeichneten Lebensmittels anzugeben. Mit dem Rezeptrechner PRO Zugang vom Rezeptrechner kannst du automatisch auch ein Zutatenverzeichnis in der richtigen Reihenfolge erstellen. Das ist ein weiteres wichtiges Element der Lebensmittelkennzeichnung für dein Etikett.

Es gibt Fälle, in denen auch der prozentuale Anteil der Zutaten nach Gewicht vorgesehen ist. Dies ist immer dann der Fall, wenn eine bestimmte Zutat zur Bezeichnung des Lebensmittels gehört (beispielsweise bestimmte Fruchtsäfte) oder die Zutat auf Abbildungen auf der Verpackung zu sehen ist. Dies berücksichtigt der Rezeptrechner bisher noch nicht.

Das Zutatenverzeichnis muss weiterhin Aufschluss über sämtliche verwendeten Zusatzstoffe sowie Aromen geben laut Lebensmittelkennzeichnungspflicht. Für die Lebensmittel-Zusatzstoffe ist vorgesehen, dass der Klassenname aufzuführen ist, der von der Bezeichnung oder der E-Nummer ergänzt wird. Mit dem Klassennamen wird hervorgehoben, welche Funktion der Zusatzstoff für das Lebensmittel hat (beispielsweise Farbstoffe). Die folgende chemische Angabe oder die E-Nummer gibt Rückschluss auf den Stoff (beispielsweise E 100 oder Kurkumin). Das wird ebenfalls noch nicht im Rezeptrechner berücksichtigt, ist aber ebenfalls relevant für die Lebensmittelkennzeichnung von deinem Etikett.

Herkunftskennzeichnung

Eine genaue Lebensmittelkennzeichnung der Herkunft auf dem Etikett ist dort vorgesehen, wo Konsumenten diese Information im Sinne einer fundierten Kaufentscheidung benötigen. Herkunftsort oder Ursprungsland des Lebensmittels oder seiner Zutaten sind überall dort wichtig und verpflichtend vorgesehen, wo Verbraucher ohne diese Kenntnis in die Irre geführt werden könnten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Lebensmittel-Etiketten andernfalls den Eindruck machen würde, als käme das Produkt aus einem anderen Herkunftsort oder Ursprungsland.

Obligatorisch vorgesehen gemäß Lebensmittelkennzeichnungspflicht ist auf dem Lebensmittel Etikett eine Herkunftsangabe bei frischen, gefrorenen oder gekühlten Fleischprodukten vom Schwein, vom Schaf, von der Ziege oder vom Geflügel.

Eine besondere Vorschrift herrscht seit dem 1. April 2020. Seitdem ist die Primärzutat (das heißt die wesentliche Zutat) grundsätzlich hinsichtlich des Herkunftsorts zu kennzeichnen, sofern sie nicht mit dem sonstigen Ursprungsland beziehungsweise dem Herkunftsort des Lebensmittels identisch ist.

Füllmenge

Die Angabe der Nettofüllmenge klärt Verbraucher über die enthaltene Menge auf. Hierbei kann es sich um eine Angabe des Volumens (beispielsweise in Litern), der Masse (zum Beispiel in Kilogramm) oder der Stückzahl (beispielsweise bei Obstsorten) handeln.

Kennzeichnung der Allergene auf Lebensmittel-Etiketten

Bestimmte Zutaten und Inhaltsstoffe können bei bestimmten Personen zu Unverträglichkeiten oder allergischen Reaktionen führen. Diese sind im Zutatenverzeichnis der Lebensmittel-Etiketten aufzuführen und zusätzlich hervorzuheben laut Lebensmittelkennzeichnungspflicht. Es handelt sich hierbei um die 14 wichtigsten Inhaltsstoffe und Erzeugnisse. Dazu gehören beispielsweise Soja und Nüsse. Die Hervorhebung dieser Zutaten kann auf Lebensmitteletiketten etwa durch eine besondere Schriftart, eine Hintergrundfarbe oder Fettdruck erfolgen.

Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und Verbrauchsdatum

Auch das MHD gehört zu den Pflichtangaben in der Kennzeichnung eines Lebensmittels laut Lebensmittelkennzeichnungspflicht. Es gibt an, wie lange das Produkt unter korrekter Aufbewahrung seine Eigenschaften mindestens behält. Dieses variiert natürlich immer wieder bei der Produktion von Lebensmitteln. Das musst du beachten, wenn du Etiketten erstellen lässt.

Handelt es sich um besonders leicht verderbliche Lebensmittel, so ist das MHD durch das Verbrauchsdatum zu ersetzen. Lebensmittel, die das Verbrauchsdatum überschritten haben, gelten als nicht mehr verzehrfähig und sollte entsorgt werden. Lebensmittel mit Mindesthaltbarkeitsdatum können auch nach Ablauf dieses Datums noch verzehrfähig sein.

Unternehmensanschrift und Kontaktinformationen

Deine Lebensmittel sind mit dem Namen und der Anschrift Deines Unternehmens zu kennzeichnen. Die Firma ist für das jeweilige Produkt verantwortlich, weshalb Kontaktinformationen in der Lebensmittelkennzeichnung vorhanden sein müssen.

Gebrauchsanleitungen

In bestimmten Fällen kann es schwierig sein, Lebensmittel ohne Gebrauchsanweisung zu nutzen. In solchen Fällen ist auch eine Gebrauchsanweisung verpflichtend. Typische Beispiele sind Fertigmischungen für Backwaren oder Suppen aus der Tüte. Die Gebrauchsanweisung ist dabei so zu formulieren, dass Verbrauchern die korrekte Nutzung des Lebensmittels möglich ist.

Das klingt nach jeder Menge Anforderungen mit der Lebensmittelkennzeichnungspflicht. Vorlagen dir hier helfen, der Pflicht nachzukommen und dennoch unkompliziert die Nährwertangaben deiner Lebensmittel zu erstellen.

Nährwertkennzeichnung nach LMIV: Die Big 7

Die Nährwertdeklaration auf dem Lebensmitteletikett ist typischerweise in tabellarischer Form aufzuführen. Die Nährstoffgehalte sind dabei bezogen auf eine bestimmte Bezugsgröße anzugeben. Die Bezugsgrößen sind entweder pro 100 Gramm oder pro 100 Millilitern. Zusätzlich sind Angaben pro Verzehrseinheit (beispielsweise Stück oder Portion) zulässig.

Grundsätzlich enthält eine Nährwerttabelle genaue Angaben zu Brennwert (in Joule und Kalorien) und den genauen Mengen an Fett (darunter gesättigte Fettsäuren), Kohlenhydraten (darunter Zucker), Eiweiß (Protein) und Salz. Diese Nährstoffe sind auch als die so genannten Big 7 bekannt.

Andere Nährwerte (beispielsweise Ballaststoffe) sowie Mikronährstoffe sind nur dann anzugeben, wenn sie aus der Verpackung oder der Produktbezeichnung hervorgehen.

In Ergänzung zur Nährwerttabelle lassen sich die Angaben bezüglich des Energiegehalts, zudem Mengen an Fett und gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz auf der Vorderseite des Lebensmittels wiederholen. Es ist möglich, die Angabe hier pro Portion zu machen, dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Dabei ist der Brennwert jedoch stets auch bezogen auf 100 Gramm beziehungsweise 100 Milliliter anzugeben. Mehr zum Thema Nährwerttabelle Ausdrucken als PDF erfährst du übrigens auch hier.

Möglichkeiten, Lebensmitteletiketten online zu erstellen

Grundsätzlich kannst du Etiketten selbst erstellen oder online drucken lassen. Welche Option empfehlenswerter ist, hängt unter anderem von den persönlichen Ansprüchen an die Qualität sowie die Anzahl der benötigten Etiketten ab.

Die Anschaffung eines Etikettendruckers für Lebensmitttel kann lohnenswert sein, wenn du spontan eine kleinere Anzahlen von Etiketten erstellen willst. Etiketten selbst zu drucken kann eine gewisse Einarbeitungszeit erfordern. Zudem sind entsprechende Lebensmitteletiketten Vorlagen zu erstellen. Wer Etiketten online erstellen und drucken lässt, profitiert in der Regel von einer größeren Auswahl an Papierqualität, Farben und Qualitätsstufen.

Je größer die Auflage, desto günstiger ist es, Etiketten professionell erstellen und drucken zu lassen. Wenn du viele unterschiedliche Etiketten in verschiedenartigen Formaten benötigst, kann die Anschaffung eines eigenen Etikettendruckers die sinnvollere Wahl sein.

Nährwertberechnung Online mit Rezeptrechner PRO

Da die Nährwertangaben eine wichtige Rolle bei der Erstellung der Lebensmitteletiketten spielen, ist eine präzise Berechnung der Nährwerte von hoher Relevanz. Für diese oft anspruchsvolle Aufgabe bietet Dir der Rezeptrechner PRO wertvolle Unterstützung, wenn du online Etiketten erstellen willst.

Mit einem Abschluss bei Rezeptrechner PRO ist dir eine enorme Zeitersparnis gewiss. Die Komplexität und die Kosten der rechtssicheren Erstellung des Lebensmitteletiketts sinken mit Rezeptrechner PRO deutlich. Erhalte im Handumdrehen eine präzise Aufschlüsselung sämtlicher Nährwerte für Deine Lebensmittel und Rezepte.